Welcher 24": Eizo, NEC?

  • Hi,
    ich bin auf der Suche nach einem neuen Monitor.
    Zur Zeit besitze ich einen Eizo S1931 19" - mit der Abbildungsleistung bin ich sehr zufrieden, aber ich brauche einfach mehr Platz zum Arbeiten.
    Es soll nun ein 24" mit 1920x1200 werden. Doch leider bin ich mir recht unschlüssig, welcher es denn genau werden soll.
    Da ich mit meinem Eizo bisher sehr zufrieden bin, hab ich mich zunächst auch wieder bei Eizo umgeschaut, dann aber auch mal bei NEC. Diese Liste ist als Auswahl herausgekommen:


    • Eizo FX2431
    • Eizo SX2462W
    • Eizo SX2461W
    • NEC LCD2490WUXi²


    So, und nun kommt Ihr ins Spiel ;)
    Die "Gimmicks" vom FX2431 brauche ich eigentlich nicht, d.h. HDMI/SVGA/Lautsprecher/HDCP/24p...
    Mir kommt es mehr auf eine gute Farbdarstellung und eine allgemein gute Bildqualität an.


    Was mir noch unklar ist, ist der Unterschied zwischen dem Eizo SX2462W und dem Eizo SX2461W. Von den technischen Daten her eigentlich identisch, und auch der Preis ist gleich?


    Anwendungsgebiete sind: Viel Photoshop/Webdesign, Office, Surfen, wenig Gaming, kein Video/Film (zumindest nicht im Vollbild).


    Freue mich auf Eure Kommentare und Vorschläge!


    Viele Grüße
    Pascal

  • Hallo Passi!


    Brauchst Du einen Monitor mit normalen Farbraum oder erweiterten Farbraum?


    Bei normalen Farbraum ist der NEC2490WUXI2 der richtige Monitor für deinen Anwendungsbereich.


    Bei Wide Gamut Monitore würde ich noch den NEC 2690WUXIs mit einbeziehen.
    Also zwischen Eizo SX2461 bzw. Eizo SX 2462 und NEC2690WUXI2 wählen. Ich würde den NEC 2690WUXI2 (auf Grund des Preisvorteils und der eventuell möglichen Hardwarekalibration) vorziehen.


    Die Eizos haben verschiedene Panels; 2461 PVA, 2462 IPS.


    Grüße
    Winston Smith

  • Hi Winston Smith,


    vielen Dank für Deine Antwort!
    Die Sache mit den Farbräumen ist mir erst im Nachhinein bewusst geworden.
    Ich habe mich inzwischen etwas eingelesen und bin bisher zu folgendem Ergebnis gekommen:


    Hauptsächlich brauche ich einen Monitor mit sRGB Farbraum. Für Webdesign, Surfen, Office etc.
    Für Fotos in Photoshop wäre ein Wide Gamut Display natürlich interessant. Meine Kamera spuckt 14bit RAWs aus, Quellmaterial für z.B. AdobeRGB hätte ich also.
    Nun möchte ich aber die ganzen Nachteile, die ein Wide Gamut Display mit sich bringt, nicht nur wegen der Fotos mitbeziehen. Denn die Fotobearbeitung hat nur einen kleinen Teil bei der Verwendung.
    Deswegen stellt sich mir momentan die Frage, ob es denn möglich ist ein Wide Gamut Display "per Knopfdruck" auf den sRGB Farbraum zu "kastrieren"? So dass man fürs Surfen, Webdesign etc. sRGB nutzt, für alles spezifische aber den erweiterten Farbraum? Alles unter der Annahme, dass die allermeiste meiner verwendeten Software kein Farbmanagement beherrscht.


    Wenn das so wäre, würde ich mich mal an einem Wide Gamut Display versuchen. Wenn nicht, bleibe ich eher bei einem sRGB Display.
    Leider wäre dann die Auswahl recht eingeschränkt. Von Eizo bliebe eigentlich nur noch der FX2431, der hat aber diese unglaublich hässliche Leiste mit dne Lautsprechern unten dran, die man wohl auch nicht abnehmen kann. Deswegen mag ich den eigentlich nicht so sehr..
    Vom NEC 24" hab ich jetzt gelesen, dass er ein leicht wahrnehmbares Betriebsgeräusch hat. Das ist leider ein No-Go bei mir, habe mir mühsam eine 0dB Arbeitsumgebung geschaffen die ich jetzt nicht wegen einem Monitor aufgeben will.


    Ich freue mich auf Eure weiteren Gedanken!


    Viele Grüße
    Pascal

  • Hallo Passi!


    Es gibt Monitor die "per Knopfdruck" den Farbraum umstellen können.


    Eizo CG Serie ab ca. 1050,- in 22".


    Der FX 2431 ist auch ein Monitor mit erweiterten Farbraum also für sRGB nur bedingt geeignet. Man sollte sich da nichts vormachen.


    Der beste Monitor für den sRGB Bereich ist der NEC 2490WUXI2 "Betriebsgeräusch" hin oder her.


    Grüße
    Winston Smith

  • Hallo Winston,


    Der beste Monitor für den sRGB Bereich ist der NEC 2490WUXI2 "Betriebsgeräusch" hin oder her.

    Der "beste"..., gibt es eine aktuell produzierte Alternative zum NEC mit:


    • Standard Gamut
    • 24" oder größer
    • PVA oder IPS-Panel ?


    Irgendwie scheinen alle nur noch Wide Gamut Monitore bauen zu wollen ...


    Ein zweite Frage: Den von Passi agesprochenen sRGB-Modus haben ja fast alle Wide Gamut Monitore, nur eben im Gegensatz zur CG-Serie fest eingestellt und offensichtlich mehr oder weniger ungenau. Die dafür in den Tests angegebenen deltaE's sind für mich irgenwie ziemlich abstrakt. Wie darf man sich z.B die Auswirkungen eines delteE von ca. 10 in Rot und Blau wie bei 2690wuxi2 vorstellen?


    Vielen Dank schonmal und Grüße
    Alex

  • Quote

    Wie darf man sich z.B die Auswirkungen eines delteE von ca. 10 in Rot und Blau wie bei 2690wuxi2 vorstellen?


    Der sRGB-Modus unserer Testgerätes war total "verzogen". Die Probleme sah am bereits mit dem ersten Blick auf den Desktop. Ich gehe erstmal nicht davon aus, dass das grundsätzlich jedes Modell betrifft - aber das ist eben eine der Limitierungen eines fixen Modus - der auch keine Möglichkeit hat, sich (z.B. auch altersbedingten) "Drifts" anzupassen.


    Gruß


    Denis

  • Hallo Zusammen,


    ich klinke mich mal in das Thema ein, da ich vor einem ähnlichen Problem stehe.


    Ich suche einen 24'' Monitor für CAD/3D Animation (50%), Office (30%) und der Rest werden Filme sein (normale DVD).
    Im Prinzip gibt es ja hier nicht viele Möglichkeiten. Den HP2475 und Dell U2410 schließe ich aus.
    Bleiben nur noch NEC's 2490wuxi2 bzw. der EIZO 2433. Den Mehrpreis für den Foris möchte ich nicht bezahlen.
    Hättet ihr mir einen Tipp für eines dieser Geräte. Beide kosten ja fast gleich.


    Vielen Dank für Eure Hilfe

  • Gibt es große Unterschiede zwischen dem Eizo Foris 2431 und dem 2433? Wenn nicht könnte man auch glatt den 33er nehmen.

  • Die Unterschiede sind in der Featurelist zu finden. Das sind zum einen Die 2x HDMI Anschlüsse, Video, YUV; Und dann die Abtastfrequenzen 24hz,50hz,60hz -FullHD Prog. via HDMI etc...beim Foris, und beim 2433 der Displayport aber das Fehlen erstgenannter Möglichkeiten. Wohingegen nicht ausgeschlossen werden kann das der 2433 nich vielleicht auch verschiedene Frequenzen darstellen kann? Ist aber nicht in der Bedienungsanleitung zu finden.


    Und bezüglich des WG, kann man in der Eizosoftware ganz gut regulieren, wie intensiv Farbgebungen dargestellt werden sollen.




    Ist halt die Frage was man braucht oder nicht. Der Allrounder ist der Foris der seine etlichen Extras selbstverständlich auch bezahlt haben möchte, und ob man Lust hat viele Einstellungen vornehmen zu können. Der 2433 ist dafür etwas günstiger und sicherlich für den Officeberreich absolut ausreichend.

  • Wie sieht es mit dem 2490wuxi2 aus? Wo hat dieses Gerät seine Stärken in Bezug auf den 2433? Wer würdet ihr sagen macht das Rennen in Bezug auf ein subjektiv besseres Bild.


    Hier stehen IPS und sRGB gegen VA und WG. Von diesen Fakten her würde für den Office und Filmbetrieb klar der NEC gewinnen. Aber wirkt das auch so in Realität? NEC hat leider nen schlechten Schwarzwert und nen nicht ganz löblichen Inputlag.


    Wie seht Ihr die Unterschiede zwischen 2490wuxi und s2433? Wer macht das Rennen?

  • Ich blicke leider immer noch nicht durch.
    Irgendwie scheint es über das ganze Thema sRGB vs. Wide Gamut kaum Infos zu geben, die einem das Ganze mal praxisnah erklären.


    Wie surfen denn Besitzer eines Wide Gamut Displays z.B. im Netz oder schauen Filme? Doch nicht mit ständig übersättigten Farben..?

    • Stellt Ihr immer den Farbraum manuell um?
    • Oder geht das mit den ICC Profilen und farbmanaged Software automatisch? In der Art, das sRGB der Standardfarbraum ist, und wenn Photoshop ein Bild mit erweitertem Farbraum öffnet, dann wird auf WG umgeschaltet?
    • Ist eine manuelle Umschaltung des Farbraums bei allen WG Displays möglich? Und die teureren Modelle haben komfortablerweise einen Knopf direkt am Gehäuse für die Umschaltung, oder können nur diese teureren Modelle sich auf den sRGB Farbraum "kastrieren"?


    Thema Kalibrierung ist mir auch nicht ganz klar geworden:
    Ich kalibrieren den Monitor ja nicht auf einen bestimmten Farbraum, sondern "allgemein" auf richtigen Weißpunkt etc. Warum wird für WG Displays immer empfohlen, auch gleich ein Colorimeter anzuschaffen? Kann man mit dessen Hilfe auch die ICC Profile anpassen?


    Ich hoffe, Ihr könnt mir auf meine Fragen antworten. Wenn Ihr einen Link zu einem Artikel habt, wo das Ganze erklärt wird, würde ich mich auch über diesen sehr freuen.


    Viele Grüße
    Pascal

  • Quote

    Stellt Ihr immer den Farbraum manuell um?


    Geht nur, wenn der Bildschirm auch tatsächlich einen Bildmodus hat, der den Farbraum entsprechend beschneidet (selten) oder eben gleich eine Farbraumemulation (noch seltener => Eizo CG).


    Quote

    Oder geht das mit den ICC Profilen und farbmanaged Software automatisch? In der Art, das sRGB der Standardfarbraum ist, und wenn Photoshop ein Bild mit erweitertem Farbraum öffnet, dann wird auf WG umgeschaltet?


    In gemanagter Umgebung hast du bei korrektem Monitor-Profil auch eine korrekte Anzeige, sofern der Quellfarbraum möglichst vollständig abgedeckt wird. Überabdeckungen sind unproblematisch. Mit Hilfe des Dateiprofils transformiert das CMM (der "Farbrechner") farbmanagementfähiger Software in einen geräteunabhängigen Farbraum (XYZ/ Lab) und von dort dann mit Hilfe des Monitorprofils in Monitor RGB. "Umschalten" trifft es nicht, die Tranformationen ergeben sich einfach aus den beteiligten Profilen.


    Aber: In ungemanagter Umgebung hast du das natürlich nicht. Hier hilft dann das, was ich im ersten Teil gesagt habe.


    Quote

    Ich kalibrieren den Monitor ja nicht auf einen bestimmten Farbraum, sondern "allgemein" auf richtigen Weißpunkt etc.


    Ja, letztlich sorgst du für den gewünschten Weißpunkt, eine neutrale Grauachse und die gewünschte Gradation (wobei du im gemanagten Workflow immer die Gradation erhältst, die im Quellprofil "vermerkt" ist). Daran schließt sich die Profilierung an, die den Bildschirm farbmetrisch erfaßt (was bei einem Matrix-Profil sehr übersichtlich ausfällt).


    Quote

    Warum wird für WG Displays immer empfohlen, auch gleich ein Colorimeter anzuschaffen?


    Das "Konzept sRGB" funktionierte bei hinreichend darauf abgestimmter Gerätekette auch ohne Farbmanagement, zumindest in einem für den Homeuser ausreichenden Rahmen. Das fällt mit WCG-Geräten weg, zumal der Begriff keinen bestimmten Arbeitsfarbraum definiert.


    Quote

    Wie surfen denn Besitzer eines Wide Gamut Displays z.B. im Netz oder schauen Filme?


    Firefox bietet optional ein Farbmanagement. Filme sind faktisch immer ein Beispiel für eine ungemanagte Umgebung. Vgl. nochmal den ersten Absatz.


    Gruß


    Denis

  • Hi Denis,


    vielen Dank für Deine ausführlichen Ausführungen!
    Auf Deutsch heißt das also, dass ich mit einem WG Display ohne Beschneidung/Emulation und unmanaged Software keinerlei Möglichkeit habe, eine korrekte Farbdarstellung im sRGB Farbraum zu erzielen, sondern immer mit übersättigten Farben arbeiten muss. Richtig?


    Dann würde sich meine Auswahl eindeutig auf einen reinen sRGB Monitor, oder einen WG mit entsprechenden Funktionen für sRGB beschränken. Ich denke das ist sinnvoll, weil mein Haupteinsatzgebiet auf jeden fall der sRGB Farbraum sein wird.


    Viele Grüße
    Pascal

  • Hallo Passi!


    Eigentlich hast Du es auf den Punkt gebracht


    Eine korrekte Farbdarstellung kannst Du ohne Farbmangement für den sRGB Farbraum nicht erwarten. Mit der Farbdarstellung kann man leben, aber korrekt ist sie eben nicht.


    Wenn Du auf korrekte Farbdarstellung (ohne Farbmanagement ) Wert legst, gibt es eben die zwei Möglichkeiten:
    NEC 2490WUXI2
    oder Eizo der CG Serie.


    Alles andere läuft nicht richtig. NEC hat es offensichtlich mit dem 2690WUXI nicht richtig im Griff und bei dem Dell U2410 gibt es in dieser Hinsicht offensichtlich auch Schwierigkeiten.


    Grüße
    Winston Smith

  • Hi Winston Smith,


    vielen Dank für Deine Auskunft!
    Durch den Beitrag von foQ ist gerade noch eine Frage bei mir entstanden: Es haben also alle Modelle einen sRGB-Modus, der aber keineswegs mit dem echten sRGB Farbraum zu vergleichen ist, bzw. eben nicht wirklich korrekt den sRGB Farbraum darstellt?


    Ich werde mich dann vermutlich trotzdem eher für einen reinen sRGB Monitor entscheiden. Der Aufpreis für WG mit der Möglichkeit für korrektes sRGB ist mir dann doch zu hoch, nur um meine Fotos in AdobeRGB anschauen zu können.


    Das die Auswahl dann nur noch aus einem Monitor, dem NEC, besteht ist natürlich wirklich schade. Ich werde mich mach nochmal über das Betriebsgeräusch dieses Monitors informieren..


    Vielen Dank für Eure Antworten!
    Pascal

  • Ich häng mich hier mal noch mit dran ...

    Quote

    Wenn Du auf korrekte Farbdarstellung (ohne Farbmanagement ) Wert legst, gibt es eben die zwei Möglichkeiten:
    NEC 2490WUXI2
    oder Eizo der CG Serie.

    Zu dem Schluss bin ich mittlerweile auch gekommen. Ich schließe mich Passi vollkommen an, das ist wirklich schade, dass die Auswahl so gering ist.


    Das der WG Wahn bei Monitoren fast noch schlimmer ist als der Megapixel Wahl bei DSLRs ist echt kaum zu glauben.


    Mit dem Kompromiss NEC 2490WUXI2 möchte ich eigentlich nicht leben müssen. Und der Eizo ist schon sehr teuer, insbesondere dann, wenn man ihn kaum professionell benutzt.