U2412 oder gebrauchten U2410 ?

  • Habe den Monitor am 14.11.2011 bekommen und bin sehr unzufrieden.Leider
    hatte ich einen Autounfall mit längerer Krankheit,so das mein
    Widerrufsrecht seit 2 Tagen um ist.TFT shop zeigte leider keine
    Gnade.Also bei Dell angerufen und von meinen Problemen berichtet.TFT
    geht ab und zu von selber aus,verarbeitung sehr schlecht,dicke gelbe
    streifen rechts und links.Naja.Was soll ich sagen.Als Privatkunde
    eiskalt abgefertigt.Kann ein gebrauchtes Gerät bekommen was überholt
    worden ist.Habe das Gespräch dann beendet.300 euro für die Katz.Aber aus
    fehler wird man klug.TFT.Shop kann ich so nicht weiter empfehlen und
    Dell auch nicht.Werd jetzt meinen Dell 2209wa weiter nutzen und den Dell
    2412m packe ich ein und schmeiße ihn in den Keller.Da vergesse ich ihn
    schnell.

  • Selbstverständlich ist es bedauerlich mit dem Autounfall aber eine Frist ist eben eine Frist und Fristen sind dazu da um gewahrt zu werden auch wenn man verhindert und schuldlos, bei Nichteinhaltung, ist. Nun dem Shop die Schuld in die Schuhe zu schieben halte ich etwas für Übertrieben und unfair. Abgesehen davon wenn du über eine rote Ampel fährst und du wirst geblitzt und hinterher argumentierst, dass du dachtest es war grün weil die Sonne geblendet hat wirst du wohl auch die Strafe und das Fahrverbot, zähneknirschend, akzeptieren müssen. Du suchst die Schuld beim Falschen.


    Was die Grauimporte anbelangt; es ist richtig, selbige sind momentan massiv vorhanden und machen es den Händlern sehr schwer mit den Preisen am Markt mitzuhalten. Jeder sollte alt genug sein um zu wissen was er tut; ein paar EURO zu sparen; in der Hoffnung alles wird gut und bei einem Garantiefall, selbigen auch in Anspruch nehmen zu können oder aber das die Garantie abgelehnt wird. Wer dieses Risiko liebt, gerne; Glückspiel hin oder her. Dies weis man immer hinterher. Oder aber man kann sich sicher sein, Ware zu erhalten die auch für den deutschen Markt bestimmt ist und keinerlei Risiken eingehen muss aber dies muss jeder selbst entscheiden.

  • Sorry fluppe1405.
    Ich halte mich zu 100% an die gesetzlichen Vorgaben und Fristen.
    Die gesetzliche Möglichkeit auf Widerruf endet nach 14 Tagen. -Bei jedem Kunden, so auch bei dir.
    Daran ändert auch dein bedauernswerter Autounfall nichts, mit dem du mich nach Ablauf deiner Frist heute telefonisch überraschst.
    Trotzdem gute Besserung.


    Heute klappte es doch mit einem Telefonat, warum nicht früher?
    Du hast deine Frist versäumt. Dafür kann ich nichts.

  • Wäre ja auch schlimm, wenn Sie die gesetzlich vorgegebene Rückgabefrist nicht einhalten würden und man sogar innerhalb von 14 Tagen die Geräte nicht bei Ihnen zurückgeben könnte. Aber es gibt auch sowas wie Kulanz.


    Tut mir Leid wegen Deines Autounfalls, fluppe. Warum kannst du den TFT nicht umtauschen, er ist kaputt und dann sollte Garantie/Gewährleistung doch eigentlich greifen?? Ist ja schlimm, dass man dann nach 16 Tagen ein überholtes Gerät bekommen würde... Vielleicht lässt sich der TFTshop ja dazu überreden, selbst man anzurufen, als Händler hat man da gewiss bessere Chancen auf offene Ohren. Oder du probierst einen neuen Anruf, mit einem anderen Serviceberater ;)


    Quote

    Abgesehen davon wenn du über eine rote Ampel fährst und du wirst geblitzt und hinterher argumentierst, dass du dachtest es war grün weil die Sonne geblendet hat wirst du wohl auch die Strafe und das Fahrverbot, zähneknirschend, akzeptieren müssen.

    Nur dass man es unter allen Umständen vermeiden sollte über die Ampel (oder überhaupt) zu fahren, wenn man geblendet wird.



    Quote

    Oder aber man kann sich sicher sein, Ware zu erhalten die auch für den deutschen Markt bestimmt ist und keinerlei Risiken eingehen muss aber dies muss jeder selbst entscheiden.

    Und was ist jetzt mit fluppe? Der hat keinen Grauimport und darf sich dann 16 Tage nach Ablauf mit einem gebrauchten/überholtem Gerät herumschlagen. Soviel zu keinerlei Risiken.

  • Und eben darum sollte man auch vermeiden die Frist verstreichen zu lassen.


    Was die 16 Tage angeht - einfach bei Dell kaufen; dort kostet es aber deutlich mehr aber ich vergaß, geiz ist geil ;) Kulanz hin oder her, wozu gibt es die Fristen? Aus Spass? Klar, fluppe hatte eben Pech und ich kann auch seinen Ärger verstehen und ist nachvollziehbar - was ich aber persönlich daneben finde; der Händler kann in diesem Fall wohl kaum was dafür aber dennoch wird selbiger schlecht gemacht.

  • Moin,


    @Fluppe


    Ich verstehe Deine Reaktion nicht ganz...



    Quote

    TFT
    geht ab und zu von selber aus,verarbeitung sehr schlecht,dicke gelbe
    streifen rechts und links.


    Wenn Dein Gerät wirklich so gravierende Fehler aufweist, ist es definitiv defekt. Die Rückgabefrist ist zwar verstrichen, aber Du hast ja noch immer einen Gewährleistungsanspruch und einen Garantieanspruch.


    Anstatt den Monitor im Keller vergammeln zu lassen, würde ich ihn dem Händler zurücksenden und um Ausbesserung der Fehler bitten.
    So kommst Du auf jeden Fall zu einem fehlerfreien Monitor, der Dir dann ja vielleicht doch gefällt?


    LG vom


    Diemo

  • Und eben darum sollte man auch vermeiden die Frist verstreichen zu lassen.


    Was die 16 Tage angeht - einfach bei Dell kaufen; dort kostet es aber deutlich mehr aber ich vergaß, geiz ist geil ;) Kulanz hin oder her, wozu gibt es die Fristen? Aus Spass? Klar, fluppe hatte eben Pech und ich kann auch seinen Ärger verstehen und ist nachvollziehbar - was ich aber persönlich daneben finde; der Händler kann in diesem Fall wohl kaum was dafür aber dennoch wird selbiger schlecht gemacht.

    Hier geht es nicht um eine 14-tägige Frist, weil jemanden der Monitor nicht gefällt, sondern um ein defektes Gerät. Und da sollte es doch wohl ohne Probleme möglich sein, das Gerät gegen ein Neugerät umzutauschen.
    Wenn das ganze dann so unkulant abläuft, dann muß ich meine bisherige Meinung korrigieren und dann halt eben doch die Empfehlung weitergeben, daß man am besten dort kauft, wo´s am allerbilligsten ist.
    Es ist doch wohl nicht so schlimm, wenn der Händler den TFT gegen ein einwandfreies Neugerät austauscht (diesen Anspruch hat der Kunde tatsächlich nur gegen seinen Vertragspartner (hier: TFT-shop) und nicht gegenüber DELL.
    TFT-shop würde doch mit Sicherheit von DELL das Gerät auch ersetzt bekommen.


    Gruß

  • Leute Leute.


    Bevor hier wüst Gerede über die Kulanz und meinen Shop weiter von Leuten forciert wird, die weder mich, meinen Shop, meine Kulanz gegenüber meinen Kunden, noch den tatsächlichen Vorgang kennen:


    Das Gespräch mit Fluppe hat gerade einmal 20 Sekunden gedauert.


    Tach, ich möchte widerrufen, bin aber über der Frist, weil ich einen Autounfall hatte.
    Tja, tut mir leid, die Frist ist rum.
    Ok, dann kann man nix machen. Klick.


    Kein Wort von "Fehler" am Gerät. Das hat er erst hier mit reingeschrieben.


    Telefonieren kann er, tippen offensichtlich auch.
    Trotz Handyzeitalter kann man im Notfall sicher aus aus dem Krankenhaus anrufen. Ich kenne kein Krankenhaus das keine öffentliche Telefonzelle hätte.
    Auch kenne ich niemanden, der aufgrund eines Autounfalls 14 Tage unter Quarantäne gestellt wurde.


    Um mir eins auszuwischen hat er sich auch noch extra hier angemeldet und den Beitrag gleich 2x eine halbe Stunde nach dem Telefonat eingestelllt. -Damit's auch bloß keiner überliest.


    Sicher ist nur eins: Er hat frische OVP Ware eines Modells erhalten, dem man eher selten Negatives nachsagt.
    Wenn das Gerät tatsächlich einen Fehler hat, steht ihm sowohl meine Gewährleistung, als auch der Dell Service offen.
    Bei einem echten Defekt tauscht Dell in den ersten Wochen auch gegen Neugeräte aus.
    -Habe ich gerade vor einigen Tagen für einen anderen Kunden (toter U2711) veranlasst.
    So what?


    Darum geht's ihm doch offensichtlich gar nicht, denn Hilfe fragt er bei mir gar nicht erst an, oder lehnt sie bei Dell ab.
    Es geht also gar nicht um Kulanz, sondern um das Durchsetzen einer Forderung deren Frist nunmal gesetzlich klar definiert und abgelaufen ist.
    "Um die Frist zu wahren"... -lest euch die gesetzliche Regelung doch selbst durch. Sie wird in jedem Onlineshop ausführlich beschrieben.


    Das Thema "Kulanz" wird häufig gerade von denen in den Mund genommen, die selbst recht oft kein Verständnis zeigen.
    Wehe wenn solche Menschen mal ihren Kopf nicht durchsetzen können. Dann heißt es gleich: Der Händler wäre nicht "kulant". -Oder sollte man sagen "lässt sich genausowenig gerne über den Tisch ziehen wie ihr selbst"?
    Was hat das Wort Kulanz in diesem Zusammenhang verloren?


    Ist man inkulant wenn man sich auch als Händler an die gleichen Gesetze hält, auf die ihr euch auch gerne bei Widerruf beruft?
    Kann ich etwa als Händler demnächst damit rechnen, dass ihr auf einen Widerruf verzichtet, Gnade vor Recht walten lasst, weil ich einen "Autounfall" habe? -Wohl kaum.


    KEINER von denen die sich hier gerade künstlich echauffieren hätte an meiner Stelle stehend anders gehandelt.
    Dessen bin ich mir nach 25 Jahren in diesem Gewerbe absolut sicher.

  • Hallo
    habe mir vor einiger Zeit eine Oberklasse Limousine bei einem Premiumhersteller gekauft, das Ding war in ersten Monat ca 4 mal a 1 bis 2 Tage in der Werkstatt, dann hat er noch einen Kratzer abbekommen. Jetzt stellt Euch mal vor. die wollen mir keinen anderen neuen Wagen hinstellen. Dann nach 3 Monaten hat der Sitz meinen Gesäß die Gefolgschaft verweigert, und stellt euch mal vor die haben nur den Sitz ausgetauscht.


    Ich finde es nicht gut, hier im Forum Leute an den Prager zustellen ohne triftigen Grund. Wenn man Geschäfte abschließt gibt es Regeln, die sind verbindlich und so sollte es eben sein. Mir ist es auch schon passiert das ein Kompromiss doch zu viel war, bin dann zum Händler gegangen, habe meine ehrlichen Beweggründe mit geteilt und es wurde eine Lösung gefunden, natürlich musste auch mein Teil dazu beitragen.


    Aber hier geht es darum einen Kaufvertrag Rückgängig zumachen, auf Kosten des Verkäufers durch Stimmungsmache hier im Forum. Das könnte man fast auch anders nennen, aber ich finde es nur bescheiden.


    Ich kenne TFTshop.net nur durch das Forum, aber man kann Mensch selbst hier im Forum über die Jahre etwas einschätzen. Ich halt ihn für vertrauenswürdig und für einen seriösen Geschäftsmann, der sein Produkte schon sehr gut auswählt.


    Mir ist es ein Anliegen das hier mitzuteilen


    Gruß
    Michael

  • Quote

    Trotz Handyzeitalter kann man im Notfall sicher aus aus dem Krankenhaus anrufen. Ich kenne kein Krankenhaus das keine öffentliche Telefonzelle hätte.

    Quote

    Auch kenne ich niemanden, der aufgrund eines Autounfalls 14 Tage unter Quarantäne gestellt wurde.

    Weil man nach einem Autounfall ja auch erst mal nichts Anderes im Sinn hat, als seine Online-Käufe rückgängig zu machen. :D Soll er doch gleich im Krankenwagen sein Handy rauspacken und sagen STOP noch nicht erste Hilfe leisten, ich muss erst noch schnell meinen U2412M zurückgeben.

    Quote

    Dann heißt es gleich: Der Händler wäre nicht "kulant".

    Ich kenne mehrere Händler, die nach dem Ablauf der Frist die Ware dennoch zurückgenommen haben. Wenn ein anderer Shop das gerade mal 2 Tage nach Ablauf nicht macht, ist er (im Vergleich) eben nicht kulant.



    Quote

    KEINER von denen die sich hier gerade künstlich echauffieren hätte an meiner Stelle stehend anders gehandelt.

    Aha :D :D :D

  • Wenn beim Anruf nur erwähnt wurde, daß er den Monitor zurückschicken will (ohne zu erwähnen, daß der TFT fehlerhaft ist), dann finde ich es natürlich auch etwas unfair, wenn dann kurze Zeit später im Netz ein solcher Beitrag zu finden ist.
    Fist ist Frist. Da gibt´s nicht daran zu rütteln. Kulanz hin, Kulanz her. Beim einen sind es 2 Tage - beim anderen 4, usw.


    Gruß

  • vielleicht kann man ja mal wieder beim Vergleich der beiden Monitore landen...
    inwieweit eignet sich der 2412m denn nun für Bildbearbeitung wenn man ihn kalibrieren kann?
    Der Prad.de Test lässt klingt da doch äußerst positiv:

    Quote

    Leider ist weder die Werkseinstellung, noch einer der vordefinierten Modi dem sRGB Farbraum nahe. Nach einer Kalibration erzielt man hier zwar deutlich bessere Ergebnisse, die auch für ambitioniertere Fotografen durchaus in Ordnung gehen.