Farbmanagement in Windows 7

  • Hallo,


    ich habe ein Problem mit dem Farbmanagement unter Windows 7 (64bit).
    Nach dem Kalibrieren / Profilieren eines Monitors stellt die Windows "Fotoanzeige" Bilder zu dunkel und mit verstellten Farben dar.



    DIe Fotoanzeige ist auf meinen Rechnern das einzige Programm, das Bilder falsch darstellt.
    Ursache dafür ist das Farbprofil des Monitors, an welches laut Microsoft diese Fotoanzeige gekoppelt ist.
    Laut Microsoft heisst die "Lösung": "...entfernen Sie alle Farbprofiele des Monitors". ;(
    Damit möchte ich mich aber nicht zufrieden geben.


    Ist Euch dieses Problem bekannt?


    Gibt es eventuell eine andere Lösung, als das zukünftige Ignorieren der Fotoanzeige in Windows 7?


    Meiner Meinung nach handelt es sich dabei um einen Fehler in Win7, aber irgendwie stoße ich mit dieser Aussage auf so gar kein offenes Ohr bei Microsoft. ?(


    Vielleicht fehlt es mir auch nur an Verständnis und Irgendwer kann mir erklären, warum die Windows Fotoanzeige bei der Darstellung von Bildern das Farbprofil des Monitors mit einbindet?
    Vielen Dank vorab für Eure Hilfe.


    LG vom


    Diemo

  • Quote

    warum die Windows Fotoanzeige bei der Darstellung von Bildern das Farbprofil des Monitors mit einbindet?


    Das ist der korrekte Workflow, sofern das Monitorprofil deine Bildschirmcharakteristik auch tatsächlich beschreibt. Unter Berücksichtigung des Dateiprofils werden dann die notwendigen Transformationen durchgeführt.


    Gruß


    Denis

  • Moin Denis,


    danke für Deine Antwort.


    Es soll normal sein, dass die Anzeige eines Bildes innerhalb eines Betriebssystems (Win7 pro 64bit) mit einem Programm (z.B. Photoshop, Gimp, Corel....) farbecht ausfällt und bei dem zum Betriebssystem gehörenden Programm "Fotoanzeige" die Anzeige dunkler und mit verfälschten Farben erfolgt?!


    Ich bin der festen Überzeugung, dass das kein korrekter Workflow ist, sondern ein Fehler, den die Microsoft-Bande da eingebaut hat.


    Ein Farbprofil, dass einem Monitor zugeordnet ist, sollte weder die Farben des Druckers oder einer angeschlossenen Kamera, noch den im System festgelegten Farbraum beeinflussen, richtig?
    Das zum Betriebssystem (win7 pro 64bit) gehörende Programm Fotoanzeige addiert bei der Wiedergabe von Fotos zusätzlich zu dem verwendeten Monitorprofil genau dieses Profil nochmals - und das kann nicht korrekt sein. ?(


    Vermutlich fällt den Meisten dieser Fehler nicht auf, weil bei hochwertigen Monitoren die Korrekturen im Farbprofil so geringfügig sind, dass man diesen Fehler kaum wahrnimmt.
    Da ich meine Monitore mit einem "i1Display 3" profiliert habe und bis heute nur die eine Möglichkeit bestand, die Farbtemperatur über das Farbprofil anzupassen (eine Einstellung am Monitor wurde bis heute von der Software nicht unterstützt), hatte die Einbindung meines Farbprofils auch einen deutlich sichbaren Effekt.
    Mit einem Monitorprofil, das eine deutliche Anzeigenänderung bewirkt, kann man diesen Fehler sehr deutlich sehen, indem man einfach mal ein Bild mit der "Fotoanzeige" öffnet und daneben ein Fenster, in dem man dieses Foto mit einem anderen Programm geöffnet hat. Man erkennt dann deutlich, dass am gleichen Bildschirm die Anzeige eines Bildes unterschiedlich ausfällt.


    Bei mir tritt dieser Effekt bei Windows7 pro mit 64 bit auf. Andere Rechner mit XP pro 32bit zeigen in der "Windows Bild- und Faxanzeige" (bei Win7 heißt das dann Fotoanzeige)keine Darstellungsfehler trotz vorhandener und aktivierter Farbprofile für den Monitor.


    Sollte dieser Fehler doch keiner sein und es meinerseits einfach nur an mangelndem Sachverstand liegen, dass ich den Sinn dieser Eigenart der Win7 "Fotoanzeige" nicht begreife, möchte ich diesen "korrekten Workflow" gern verstehen. :)


    LG vom


    Diemo

  • Quote

    Das zum Betriebssystem (win7 pro 64bit) gehörende Programm Fotoanzeige addiert bei der Wiedergabe von Fotos zusätzlich zu dem verwendeten Monitorprofil genau dieses Profil nochmals


    Die Windows Fotoanzeige transformiert bei mir korrekt anhand von Datei- und Monitorprofil. Aber ich werde das in den nächsten Tagen nochmal im Detail in Bezug auf das Verhalten bei weiteren Profilzuweisungen im System überprüfen.


    Gruß


    Denis

  • Hallo,


    Bilder sagen ja meist mehr als Worte, darum habe ich mal meine Bildschirme abfotografiert:


    Folgendes habe ich da angestellt:
    - beide Monitore (U2412M) laufen an einer Karte mit erweitertem Desktop auf dem rechten Monitor
    - linker Monitor mit deaktiviertem Farbprofil
    - recher Monitor mit aktivem Farbprofil
    - Mitte oben: die Windows Fotoanzeige mit dem Anzeigefehler, um den es mir hier geht
    - Mitte unten: Irfanview bei der Darstellung des selben Bildes - fehlerfrei
    - links IE - fehlerfrei
    - rechts IE - fehlerfrei
    - oben links das Farbprofil der Monitore (in dem Fall vom Rechten)


    hier die Profil-Einstellungen für den linken Monitor (kein Profil aktiv):


    ...und für den rechten Monitor:


    Auch an das alles entscheidende Häkchen, das in Win7 gesetzt werden muss, damit Monitorprofile überhaupt geladen werden, habe ich gedacht:


    Mich würde das schon echt verwundern, wenn ich der Einzige mit diesem eingewilligen Verhalten der Fotoanzeige wäre. :S


    Danke fürs Testen.


    LG vom


    Diemo

  • Hallo,

    Quote


    Danke fürs Testen.


    ..das galt dann wohl mir?! :rolleyes:
    ein kurzes Update: auf 8 weiteren Windows 7 Rechnern (32 und 64 bit) trat o.g. Fehler auf.


    Microsoft kommentiert das Ganze noch immer mit: "entfernen Sie das Farbprofil des Monitors!"
    :cursing:


    Gruß


    Diemo

  • Quote

    ..das galt dann wohl mir?!


    Im Moment habe ich einfach keine Zeit. Das tut mir leid, ist aber objektiv nicht zu ändern.


    Gruß


    Denis

  • So jetzt hab ich mich extra deswegen angemeldet, mich hat exakt das gleich Problem "gequält".


    Zu meinen neuen Monitoren habe ich mir ein i1Display Pro gekauft, nach der Kalibrierung haben die Farben in Lightroom oder in Nikon ViewNX2 etc wunderbar gepasst.


    Nur in der Windows Fotoanzeige oder in der Windows Live Fotogalerie waren die Farben viel zu dunkel.


    Ich habe ewig herumprobiert aber die Lösung war folgende:


    In der Kalibrirungssoftware nicht ICC Version 4 sondern Version 2 auswählen, dann gehts plötzlich.


    Wie hast du kalibriert, auch mit i1Display Pro?
    Macht ICC-V4 bzw. V2 einen Unterschied?

  • Hallo Xeta,


    vielen Dank für's Anmelden. Dein Tip, die ältere ICC-Version zu nutzen hat auch bei mir geholfen.
    Wie Du auch kalibriere ich mit dem !i1Display Pro".


    Mich hat jetzt natürlich interessiert, worin de runterschied zwischen dem alten und dem "neuen" (das gibt's seit 2001) ICC Profil Version 2 bzw. 4 besteht. So wirklcihe Informationen lassen sich dem Web da leider nicht entlocken, außer dass in der Version 4 allen Parametern ein definierter Weißpunkt zu Grunde gelegt wird. Wenn Jemand hier mit einfachen Worten beschreiben kann, warum ICC Profile de version 4 besser sind, als die der Version 2, trifft er bei mir auf großes Interesse.


    Es gibt eine Webseite, auf der man sein System auf die ICC4-Tauglichkeit überprüfen kann:


    Leider kann man da nur den Browser als Anwendung testen.
    Der IE ist in meinem Fall angeblich tauglich, Firefox nicht.
    Um diesen Test auch mit anderen Anwendungen durchführen zu können, habe ich mir die 4 Bilder, aus denen sich der Test zusammensetzt, lokal abgespeichert in diese in IV, PS, Corel und in der Windows Foroanzeige geöffnet.
    Jetzt kommt's: keine Darstellungsfeher in PS und der Fotoanzeige, aber in Irfanview und Corel, bei in diesen Anwendungen das Farbmanagement von Haus aus deaktiviert ist.


    Ich bin verwirrt und werde das Ganze nochmal an einem XP-Rechner machen und versuchen, da ein System rein zu bekommen. Win7 scheint in Sachen Farbmanagement ein reges Eigenleben zu haben. :S


    LG vom


    Diemo

  • Quote

    Der IE ist in meinem Fall angeblich tauglich, Firefox nicht.


    Der IE führt zwar Farbtransformationen durch, unterstellt als Ziel aber immer sRGB und nicht das Monitorprofil. Nutze daher auf jeden Fall den Firefox, zumal er auch für untagged Inhalte sRGB (als Quelle) unterstellen kann.


    Quote

    Wenn Jemand hier mit einfachen Worten beschreiben kann, warum ICC Profile de version 4 besser sind, als die der Version 2, trifft er bei mir auf großes Interesse.


    Das ist leider nicht möglich, ohne tief in die Farbmetrik-Materie einzutauchen. Einen guten Einblick gewährt "Color Management - Understanding and Using ICC Profiles" (ISBN: 978-0-470-05825-1). Ist allerdings nicht ganz billig und lohnt sich nur, wenn du da wirklich tiefer einsteigen willst und schon solde farbmetrische Kenntnisse hast. Ansonsten gilt: v2 vs. v4 ist vergleichbar mit IDE vs. SCSI vor ein paar Jahren: Wer es nicht genau kannte, brauchte es nicht (ist jetzt überhaupt nicht böse gemeint).


    Quote

    außer dass in der Version 4 allen Parametern ein definierter Weißpunkt zu Grunde gelegt wird


    Das Weißpunkt-Handling ist nun tatsächlich definierter (so ist z.B. die Adaptionsmatrix vom originären Weißpunkt ('chad'-Tag) nun obligatorisch), allerdings arbeitet man auch in v2 intern grundsätzlich relativ zu D50 (die Messdaten der Sonde werden während der Profilierung dann entsprechend adaptiert).



    Gruß


    Denis

  • Cool, dass es bei dir auch das Problem gelöst hat.


    Nachdem was ich jetzt gelesen habe macht es anscheinend keinen tatsächlichen Unterschied ob man ICC V2 oder V4 verwendet.


    Eigentlich würde mich ja noch interessieren wo genau der Fehler liegt, bei Windows 7 oder beim V4 Profil selber.


    Wenn man generell nach diesem Problem sucht, findet man Haufenweise Leute die ein ähnliches Problem haben wenn sie ein vorgefertiges Profil für ihren Samsung Monitor installieren. Laut Microsoft soll man das fehlerhafte Profil einfach löschen. ?(

  • Na Danke das ich das jetzt schon erfahre... hatte mir extra den Display Pro Gemietet... und dann sowas...


    Jetzt darf ich nochmal quer durch die Stadt deswegen....


    Oder gibt es eine Möglichkeit ICC4 Profile in ICC2 umzuwandeln?



    Netterweise hatte ich bis zum Neustart eine korrekte Anzeige soweit ich mich erinnere.

  • Habe die Profile bekommen. Werde mich am WE darum kümmern. Grundsätzlich ist die Übernahme der Charakterisierung kein Problem. Die Achillesferse ist das vcgt-Tag, das die Informationen für die Grafikkarten-LUT enthält.

  • Scheinbar wirkt sich das Farbmanagement bei Windows sowieso nur auf den Windows BildViewer aus. Mit IRFanView und anderen Programmen gehen die Profile. Ich kann so aber vergleichen ob es identisch ausschaut nach der Umwandlung. Ist sicher gut zu Wissen.


    Ich Danke Dir schonmal! Und schönes Wochenende.

  • Hallo,


    mir ist das heute auch aufgefallen und ich bin auf diesen Thread gestoßen und habe dabei festgestellt, dass mein >10Jahre alter gleichnamiger Account gekillt wurde :-(


    Frage:


    Wird in Lightroom 5 (habe Win7_64) automatisch das aktuelle ICC Monitor-Profil geladen, oder muss man es extra (nur wo?) laden?


    Welche(r) Freeware/preisgünstige Viewer unter Win7 verwendet ICC Monitorprofile und zeigt farbrichtig an?


    Danke Euch.

  • Wird in Lightroom 5 (habe Win7_64) automatisch das aktuelle ICC Monitor-Profil geladen, oder muss man es extra (nur wo?) laden?


    LR nimmt das in Windows eingestellte aktuelle Profil.


    Quote

    Welche(r) Freeware/preisgünstige Viewer unter Win7 verwendet ICC Monitorprofile und zeigt farbrichtig an?


    XNview und IrvanView sollten das können, müssen aber entsprechend konfiguriert werden.


    cheers
    afx

  • Vielen Dank für die Info.


    bei mir scheint das nicht zu funktionieren. LR zeigt es falsch!


    Ich habe in mspaint ein Testchart RGB 255,0,0 erstellt und als png gespeichert.
    Selbiges wird in LR aber dunkler dargestellt!
    Gehe ich mit einem externen ColorCode Picker über die Grafik in LR, wird mir 220,44,29 angezeigt statt 255,0,0
    LR zeigt im Entw. Modul auch selbst R: 75,4% , G: 34,7%, B. 13,7%
    Die Windows Fotogalerie zeigt ebenfalls: 220,44,29
    IrfanView zeigt 255,0,0 (ICC-Monitorprofil ist aktiv)
    ExifPro zeigt 255,0,0 (ICC-Monitorprofil ist aktiv)


    Ich würde gerne in LR die Farben so sehen wie sie wirklich sind.
    Aber das ist wohl eher eine Frage für das LR-Forum