HP ZR2440w: Ein empfehlenswerter Allround-Monitor, noch besser als der Vorgänger (Prad.de)

  • Hallo, Ich möchte meinen HP ZR2440w umtauschen, dieser hat an der rechten Bildschirmseite einen Fehler, denen man nur beim schwarzen Hintergrund sieht.


    Es befindet sich am rechten Rand, ein 3-5 mm breiter Streifen, der nicht 100% Schwarz ist, es sind Konturen sichtbar.


    Der Streifen geht bis zur 3/4 Höhe vom ZR2440W.


    Kann ich HP direkt beauftragen, dass sie den TFT abholen? Wenn ja wo und wie?


    Hier sieht man diesen Fehler gut:


    [Blocked Image: http://www.hardwareluxx.de/community/attachments/f111/209424d1350147151-hp-zr2440w-fehler-monitor-rechter-rand.jpg]

  • ...ich sehe da überhaupt nichts. Da soll ein heller Streifen sein?


    Die gleiche Problematik hattest Du doch schon in einem anderen Forum am 10.10.12 gepostet. Also so dolle scheint es dann wohl nicht zu stören - oder?



    -volker-

  • Bei Filmen stört es schon, wenn oben und unten der schwarze Balken ist.


    Es sollen viele HP ZR2440 TFTs haben. Meiner wurde von DHL senkrecht angeliefert. Vielleicht hat er deswegen die Macke.


    Es ist einfach ein Qualitätsmangel was nicht sein darf.


    Ich kann den Streifen leider nicht besser fotografieren und ich hab schon ein sehr gutes Makro Objektiv.


    Bei der Fotodarstellung hat mir der Vorgänger vom ZR2440 auch um einiges besser gefallen.


    Könnte man den TFT gegen Aufpreis, bei HP, mit dem Vorgänger TFT austauschen?


    Und die User, die den Streifen nicht sehen können, bitte ich einmal Ihren TFT/Monitor heller zu stellen.

  • Hallo,


    ich bin im Moment auf der Suche nach einem neuen stromsparenden Monitor (24", 16:10).


    Bis heute habe ich nachfolgende Monitore getestet: Dell U2412, Samsung 24SA850, Iiyama X2485WS-B1, Iiyama XB2485WSU-B1 und als letztes den ZR2440w.


    Neben diversen Problemen einzelner Monitore (Summen/Brummen, Ausleuchtung) haben alle ein gemeinsames Problem:


    Einen großen Lichthof in der rechten unteren Ecke. Und den konnte ich bei allen Monitoren bei einem schwarzen Hintergrundbild und/oder einer dunklen Filmszene entdecken.
    Bei manchen sogar beim normalen Arbeitsdesktop durch extreme Farbverfälschungen.


    Der "beste" Monitor war bis jetzt der ZR2440w. Absolut lautlos und ohne Pixelfehler.


    Leider hat der ZR2440w auch besagten Lichthof.
    Im normalen Arbeitsbetrieb stört er mich nicht so sehr, beim Filme schauen aber schon.


    Sind diese Lichthöfe eigentlich als normal anzusehen? Bringt es etwas, meinen ZR2440w nochmal zu tauschen, oder ist die Serienstreuung im Allgemeinen zu groß?


    Ich weiß nicht, ob ich diesen ZR2440w behalten soll oder den einfach tauschen lasse?


    Vielen Dank.


    Die Suche nach einem guten Monitor gestaltet sich wirklich schwierig. ;(

  • Hi Dirk,


    Sind diese Lichthöfe eigentlich als normal anzusehen? Bringt es etwas, meinen ZR2440w nochmal zu tauschen, oder ist die Serienstreuung im Allgemeinen zu groß?
    Ich weiß nicht, ob ich diesen ZR2440w behalten soll oder den einfach tauschen lasse?


    ...ich kann zwar nichts zur allg. Serienstreuung von diversen Modellen beitragen, aber wenn Dir der ZR2440W (bis auf die Ausleuchtungsproblematik) am Besten gefällt und Dich der helle Fleck nur unter besonders dunklen Umgebung stört, würde ich ihn vielleicht reparieren lassen. Ein Umtausch ist schließlich kein Garant für einen besseres Produkt.


    -volker-

  • dirk1166, da du bei allen Monitoren unten rechts eine Aufhellung bei einem schwarzen Bild feststellst, kann es eigenlich nur daran liegen dass bei IPS Panels dunkle Tonwerte aus dem Winkel aufgehellt werden. Besonders bei Diagonalen ab 24 Zoll kann dieser Effekt bereits aus zentraler Sitzposition auftreten. Da kannst du dann aber nochmal 10 Monitore testen, es wird sich nichts daran ändern da es technisch bedingt ist. Wenn dich dieser Effekt so sehr stört, musst du einen Monitor suchen der kein IPS Panel verbaut hat. Allerdings haben auch VA Panels (MVA, PVA, usw.) ihre Schattenseiten. Hier ist es der sogenannte Gamma-Shift.


    Es gibt eine Lösung aber das wird noch dauern: AMOLED. Wer ein neueres Samsung Smartphone besitzt, weiss dass AMOLED Displays keinerlei Aufhellungen dunkler Tonwerte zeigen und auch äußerst Blickwinkel stabil sind. Bis wann und ob diese Technik auch in Bildschirmen zum Einsatz kommt, ist noch offen. Vermutlich muss zuerst eine Lösung gefunden werden dass nach verhältnismäßig kurzer Betriebszeit, die Farbsättigung nachlässt.

  • Hallo,


    auf der Suche nach dem "perfekten" Allrounder bis zu meiner obersten Schmerzgrenze von ca 400€ habe ich gerade 3 verschied. Monitore zuhause zum Testen. Nutzung ist ca 60% Office, 30% EBV, 30% Games (kein Profi!). Als erstes habe ich den ASUS PB238Q bestellt, der laut vielen Aussagen im Internet die Kinderkrankheiten (v.a. Ausleuchtung) des PA ausgemerzt haben sollte. Bei gutem Tageslicht schien dem auch kurz so, die Farben waren super. Abends dann die riesen Enttäuschung: extrem schlecht Ausgeleuchtet und extremer IPS-Glow (gut, kannte ich vorher nur vom Hörensagen, war das erste Mal dass ich dies live gesehen habe..).


    Nun habe ich weiter recherchiert und mich zum HP ZR2440w und auch dem EIZO Foris FS2333 entschieden. Laut PRAD-Test ist das kritischste beim HP die große Delta-C-Abweichung bei blau - damit kann ich leben. Mit dem HP konnte ich mich auch sofort anfreunden. Sieht super aus, super Verarbeitung + Standfuß. Außerdem 24" (ist doch überraschend größer als 23" oO)! Außerdem ist das IPS-Glow (im Gegensatz zum ASUS und auch dem EIZO) gefühlt viel geringer, obwohl Größer. Dafür kommt mir der EIZO leicht schärfer vor. Die Farben von Werk sind bei beiden super! Die Ausleuchtung ist subjektiv (bei schwarz und dunkler Umgebung) beim HP sogar besser als der EIZO. Extrem gleichmäßig! :)


    Jetzt zu meinen Problemchen:
    - Ich habe den HP mit dem Spyder 3 kalibiert und analysiert. Hier bin ich nie über den Kontrast von ca. 600:1 hinaus gekommen. Bei Helligkeit 0 habe ich 3000:1. Messfehler des Spyders!? Im jeglichen Tests kommt er ja teils weit über die Herstellerangabe von 1000:1. (Allerdings kam ich auch beim FS2333 nicht über den Kontrast 700:1 laut Spyder.)
    - von oben links nach rechts ist ein relativ warmer Verlauf. Links ist es deutlich wärmer/gelbrötlicher als rechts - fällt schon stark beim Internetsurfen oder den Explorerfenstern auf (bei viel weiß) - außerdem bescheinert mir der Spyder eine Homogenitätsabweichung von über 20 in dieser Ecke. Kann das jemend der ZR2440-Besitzer nachvollziehen?


    Das ist so ziemlich das einzige was mich wirklich am HP stört.. sonst hab ich kein Problem und hätte somit meinen Monitor gefunden! Was meint ihr, HP behalten und über HP oder dem Händler umtauschen lassen?


    Am Rande: Der Eizo hatte sich nach dem Kalibrieren mit dem Spyder - im Gegensatz zum HP - nur minimal verändert. Scheint schon eine sehr gute Werkskalibration zu sein. Schwarzweiß-Bilder sehen beim EIZO mit abstand am besten aus!! Aber leider nur 23", kein Displayport und keine USB-Hubs. Sonst wär der sicher auch ganz super.. v.a. was die Reaktionszeit angeht. Wobei das IPS-Glow, wie gesagt, hier stärker ausfällt als beim HP.