Monitor für Zocken und EBV

  • Huhu,


    ja ich weiß, meine Kombi ist etwas suboptimal. Jedoch suche ich momentan nach einem Monitor für maximal 400 Euro, bevorzugt 16:10. Da ich will sowohl ambitioniert spiele (auch Shooter) als auch EBV betreiben möchte suche ich nach einem guten Kompromiss aus beidem (möglichst wenig PWM-Flimmern).


    In der engeren Auswahl stehen gerade der Eizo 2335 (16:9)oder der HP 2440. Bevorzugt also auch ein IPS-Panel. Momentan sitze ich noch an einem TN und die Blinkwinkelabhängigkeiot ist ne reine Katastrophe.


    Gibt es noch weitere Empfehlungen oder kann einer mit Erfahrung vllt im gleichen Bereich mir helfen ob die genannten ihre Aufgabe ordentlich erfüllen?


    Beste Grüße

  • Habe mich mittlerweile für den Eizo 2335 entschieden. Die Farben sind toll, auch die Verarbeitung und alles.


    Leider bekomme ich schon nach kurzer Zeit brennende Augen und verstehe nicht genau warum. Das Bild wirkt auch etwas schwammig und die Schrift unscharf :(
    Es strengt mich an in den Monitor hineinzuschauen.

  • Doch das geht schon. Es wird so minimal schwammig, teils hab ich das Gefühl ich kann nicht ganz korrekt scharffokussieren. Wenn ich was spiele fehlts mir nicht auf, aber grade im Inet oder Dekstop, auch wenn es hell ist.

  • Ich habe die letzten Monate einige Monitore getestet und egal ob günstig oder teuer und egal welches Panel, bei nativer Auflösung haben alle ein scharfes Bild gezeigt, ich gehe daher davon aus, dass es nicht am Monitor sondern an einer Einstellung von dir liegt.


    Hast du mal Clear Type in Windows ausgeschaltet?

  • Ja, das hab ich abgeschaltet, hat auch etwas gebracht. Es stimmt immernoch was nicht. Scharf ist die Schrift jetzt. Es ist eher so, dass ich mich schwer tue mich darauf konzentrieren. Scheint auch an hellen Flächen zu liegen (dabei hab ich die Helligkeit nur noch auf 20%).

  • Nein, das ist mein erster IPS. Ein Glinzern an sich kann ich nicht ausmachen, aber das kann ja auch eine unbewusste Wahrnehmung sein. Jedoch habe ich z.B. beim Mac von ner Freundin gar kein Problem (ebenfalls IPS).


    Gewöhnt man sich an sowas? :D

  • Der Mac hat ein spiegelndes finish, also keine Entspiegelung. Anstelle den Begriff "Glitzern" nimmst du vielleicht eine Art unruhiges Pixel Verhalten wahr ?


    Aufgrund des Vergleiches mit dem glossy Mac display liegt es nahe, dass du ein weiteres Opfer der Entspiegelung bist ;)

  • Ich denke ich weiß was du meinst. Es ist so ein wenig wie eine sehr zähe Flüssigkeit glaub ich. Aber ob davon das Brennen kommt weiß ich nicht. Das bekommte ich bereits nach 10 Minuten am Monitor. Ich werde ihn jetzt noch diese Woche testen und wenn sich das nicht bessert dann wohl oder übel zurück mit dem doch schönen Teil. Dann wirds halt schwierig ne Alternative zu finden. PVA wäre noch der Eizo 2331, aber zum Spielen ist das schon eher suboptimal was man so liest.

  • Ich hatte vermutlich das gleiche Problem mit einem NEC P241 (nicht PA241).


    Ich habe mir deshalb einen Monitor mit PVA Panel geholt, Eizo 2333, der wurde von prad.de vor 2 Jahren mit "sehr gut" getestet.


    Sehr augenfreundliches Display mit guter Werkskalibrierung. Ich verwende das Profil sRGB.


    Die einzige Frage ist, ob Du wirklich zeitkritische Spiele spielst und es zu der Schlierenbildung kommt.
    Aber das würde ich uU erstmal ausprobieren. Sollte es gehen, wirst Du mit einem tollen Monitor zu einen Hammer Preis belohnt.


    Ich habe meinen für €230 geschossen, das ist weniger als ein Drittel vom NEC, das Display ist in der Darstellung und
    hinsichtlich Augenfreundlichkeit spürbar um Längen besser.


    Sehr erfreulich ist auch, dass die automatische Helligkeitserkennung bereits in der Werkseinstellung klaglos seinen Dienst verrichtet.
    Und dank des PVA Displays habe ich zuhause in jeder Umgebungslicht-Situation ein wirklich angenehm ausgeleuchtetes Bild mit
    guten kontrastreichen Farben.


    Probiers einfach mal aus ..


    B.

  • Ein Kristall- oder Glitzereffekt läßt sich beim EV2335 weitgehend ausschließen, da es sich dabei im Gegensatz zu den Aufhellungen ( 'Glow') nicht um eine Eigenschaft des Paneltyps sondern der Antireflexbeschichtung handelt, und der Monitor ein PLS-Panel mit einer sehr sanften Entspiegelung hat. Selbst habe ich den Foris FS2332 mit dem gleichen Panel und kann den typischen Kristalleffekt, den ich von meinem alten Eizo L565 kenne (der mich die Jahre aber nicht sonderlich störte), jedenfalls nicht ausmachen. Um herauszufinden, ob PWM der Schuldige ist, kann man den Monitor einige Zeit mit 100% Helligkeit (bei der PWM kein Effekt hat) betreiben, so hell ist er mit max. 250 cd/m^2 nicht.

  • Mja gut, in Sachen "Spielen" wäre der neue 2335 vielleicht eine Alternative, aber richtig gegen den Klassiker 2333 kann er in Sachen Bild nicht konkurrieren. Da würde Ich tatsächlich bahiaoles Ratschlag nachgehen, momentan is der 2333 einfach klasse, und zu einem guten Zeitpunkt kann man sich da sogar ein dual set-up aufbauen für unter 500€.

  • So, da ich nicht ganz glücklich bin, aber auch nicht genau weiß an was es liegt, geht er wieder zurück. Das bild und alles eigentlich echt super, aber meinen Augen hats nicht gepasst.
    Glitzern war es denk ich nicht, den mein Samsung 223BW ist wesentlich aggressiver entspeigelt und jetzt auch im vgl. mit dem Eizo 2335 sehe ich zum erstenmal bewusst, das mein Samsung wesentlich stärker glitzert. Das ist so ein richtig dreckiges weiß, richtig schöne "Fettschicht).


    Ich weiß noch nicht genau wie ich jetzt vorgehe, eventuell warte ich noch eine Weile, schau was sich am Markt tut, vllt. probier ich noch ein paar. Der eizo 2331 (2333 bekommt man praktisch nimmer) mit PVA scheint eine gute Option mit augenschonendem Bild zu sein. Den würde ich dann zusammen mit meinem Samsung auch im Dualbetrieb betreiben (Samsung zum Zocken).


    Aufjedenfall möchte ich mich bei eurer Hilfe bedanken! Ich denke ich werde den Thread wenn ich ihn wieder brauche ausgraben :)

  • So, habe mich nun für einen Nec PA241 entschieden. Auch hier wieder Probleme mit Augen brennen/werden müde (sitz aber erst seit heute dran). Eventuell ist es auch einfach nur die Umgewöhnung auf ein IPS-Panel. PWM kann ich hier ja praktisch ausschließen. Ansonsten ja echt ein feines Teil, v.a. für gute 600 Euro als Amazon-Rückläufer. Ich hoffe man gewöhnt sich etwas mit der Zeit daran ..