24" Office-Monitor für empfindliche Augen

  • Hallo,


    ich habe momentan noch den Benq BL2400 mit MVA und LED-Backlight, aber ich merke bei längeren Arbeiten insbesondere mit Kontaktlinsen, dass es doch ein "backlight-flimmern" gibt.
    Auf der Arbeit habe ich einen 19" NEC Bildschirm mit normalen TN-Panel mit dem ich ohne Probleme arbeiten kann.


    Deswegen wollte ich um Rat und Empfehlung eines TFT-Monitors mit folgenden Eigenschaften bitten:


    Muss-Eigenschaften
    - 24" mit Auflösung 1920x1200
    - HDMI
    - absolut flimmerfrei/ stabiles Bild (kein Backlight-Flimmern) für empfindliche Augen
    - sehr gutes Bild für Office-Betrieb (selten Video und Bildbearbeitung)


    wünschenswert wäre:
    - Lautsprecher
    -geringer Stromverbrauch



    Vielen Dank für Eure Hilfe!


    Matthias

  • ASUS PB248Q.
    Bei dem is PWM so hochfrequent (fast 1Khz), dass es weit jenseits aller Wahrnehmbarkeit ist.


    cheers
    afx

  • Naja, der NEC EA244WMi hat 'ne deutlich geringere PWM Frequenz, das könnte u.U. für Dich ein Problem sein.


    cheers
    afx

  • Danke für die Tipps. Ich schaue mir mal den NEC EA243WM an.


    Mhm, der hat ja ein TN Panel.


    Falls du dich für diesen entscheiden solltest, teile bitte mal deine Erfahrungen mit.


    Ich bin mit einer vergleichbaren Suche wie du beschäftigt.


    Momentan sind bei mir im Vorentscheid:


    Asus PB248Q


    BenQ 24 L BL2411PTLED


    Iiyama B2481HS-B1 Prolite


    Dell 2413


    Auf jeden Fall soll kein PWM vorhanden (oder bemerkbar) sein, und möglichst kein IPS Glow.


    Gruß
    zorablue

  • Also habe jetzt den NEC EA243WM hier und bin erstmal sehr zufrieden: Das Bild ist für mich absolut ruhig. Habe jetzt einen 9 Stunden Tag mit Kontaktlinsen am Bildschirm hinter mir gehabt und sitze jetzt nochmal 2 Stunden am NEC und habe keine Probleme mit den Augen.
    Habe mal ein Testprogramm Monitor-Test 3.1 drüberlaufen lassen und nichts negatives wie Pixelfehler, Moiré o.ä. feststellen können.


    Folgende (dunkle) Einstellungen habe ich momentan (Abends) - Verbesserungsvorschläge sind willkommen:
    (Laptop Intel 3000HD über HDMI verbunden bei 1920x1200 bei 60Hz)
    Helligkeit 10% = Carbon Footprint 38,6%
    Kontrast 20%
    ECO Mode 1
    Automat. Helligkeit - Aus
    Einstellungen Aus Modus - Standard
    Einstellungen Sensor 20%
    Startzeit 255 Sec
    Anwesenheitssensosor - Aus
    DV Mode - Text


    sRGB


    Lautstärke 50%
    Audio Eingang HDMI
    Video-Level - Normal
    Overscan - Aus
    Signalpriorität - Erst
    Expansionsmodus - Vollbild
    Abschalt-Timer - Aus
    LED-Helligkeit 1%
    DDC/CI Ein


    Direktzugriff - Ein
    Signal Information - Ein
    Sensor Information - Aus
    Key Guide - Ein

  • Kann mir bitte jemand sagen ob der Nec EA243WM PWM hat?
    Falls ja, kann man das deaktivieren?


    PWM-hatta ;) Deaktivieren? Kann mir nicht vorstellen, wie.


    Suche ebenfalls einen Monitor ohne PWM.
    Wie pinga schon geschrieben hat, schau dir mal den BenQ BL2411PT an.
    Der ist zur Zeit auch meine erste Wahl.


    Eventuell auch der Asus PB248Q. Da ist das PWM wohl so hochfrequent, dass es nicht bemerkbar sein soll.
    Ich bin mir aber nicht sicher, ob man es unterschwellig nicht vielleicht doch bemerkt. Ebenfalls PWM technisch
    sind noch der Dell U2413, oder der Eizo EV2436 interessant. Die schalten PWM erst recht spät hinzu.


    Am besten, du schaust dir hier mal die entsprechenden Test- und Userberichte an. Du wirst feststellen, je mehr du liest,
    um so schlauer und um so verwirrter wirst du werden ;) . Jeder Monitor hat so seine Vorzüge und Schwachstellen.


    Ich möchte "eigentlich" auf jeden Fall einen 24er. Habe jetzt aber wieder in einem Userbericht gelesen, dass das Schriftbild von
    einem 27er doch noch schärfer sein soll. Das ganze ist für mich also weiterhin noch nicht beendet. Schaun wa mal ;( .


    Gruß
    zorablue


    Edit: Habe gerade gesehen, dass du ja bereits den NEC hast. Bist du mit der PWM Steuerung jetzt doch nicht mehr zufrieden?

  • Eventuell auch der Asus PB248Q. Da ist das PWM wohl so hochfrequent, dass es nicht bemerkbar sein soll.
    Ich bin mir aber nicht sicher, ob man es unterschwellig nicht vielleicht doch bemerkt

    Du merkst das Flickern immer nur unterbewußt, kein Auge ist so schnell um sollche Frequenzen differentiert wahrzunehmen.


    Bei 1kHz(Asus) ist das selbst für ein schnelles Objektiv unmöglich.


    Quote

    Ebenfalls PWM technisch sind noch der Dell U2413, oder der Eizo EV2436 interessant. Die schalten PWM erst recht spät hinzu.

    Der BenQ verwendet überhaupt keine PWM, und die beiden von dir vorgeschlagenen, sind wie du schon sagtest, erst ab 20% Brightness mit PWM besteuert, also nur bei sehr dunklem Bild. Definitiv eine Wahl, wobei du die beiden nicht vergleichen kannst, der u2413 ist schon eine andere Klasse !

  • Du merkst das Flickern immer nur unterbewusst, kein Auge ist so schnell um solche Frequenzen differenziert wahrzunehmen.


    Das meinte ich ja, das Flimmern wird unterbewusst wahrgenommen.


    Da kann ein Monitor noch so hochfrequent steuern, ich befürchte das empfindsame Gemüter auch darauf
    mit Kopf- und Augenbeschwerden reagieren.


    Darum ziehe ich einen Monitor ohne PWM Steuerung vor. Und der Benq soll zudem auch noch ohne IPS Glitzern daherkommen :thumbup: .


    Gruß
    zorablue

  • Mja, und ich meinte "IMMER" unterbewußt.


    Selbst bei schlechter, schlecht im Sinne von sehr langsam geschalteter, PWM merkst du das nur unterbewußt. Ob jetzt 100Hz oder 1kHz, kein Auge nimmt das flickern bewußt wahr.



    Der Satz

    Quote

    ventuell auch der Asus PB248Q. Da ist das PWM wohl so hochfrequent, dass es nicht bemerkbar sein soll.


    Ich bin mir aber nicht sicher, ob man es unterschwellig nicht vielleicht doch bemerkt.

    suggeriert halt die Möglichkeit, dass man langsame PWM bewußt wahrnehmen könnte, kann man aber nicht. Viele reden sich das ein, brechen damit aber die Grenzen des physisch Möglichen. Lediglich die Symptome sind ein Anzeichen für potentielle Anfälligkeit, aber das flickern kannst du mitm Auge nicht sehen - niemals !



    Wie gesagt die Vorgeschlagenen Modelle sind auf jeden Fall gut

  • Quote

    Ich weiß allerdings nicht, ob der schon lieferbar ist.


    Der BenQ soll bei meinen Großhändlern so um den 20. herum eintrudeln.

  • Quote

    Ebenfalls PWM technisch sind noch der Dell U2413, oder der Eizo EV2436 interessant. Die schalten PWM erst recht spät hinzu. Der BenQ verwendet überhaupt keine PWM, und die beiden von dir vorgeschlagenen, sind wie du schon sagtest, erst ab 20% Brightness mit PWM besteuert, also nur bei sehr dunklem Bild. Definitiv eine Wahl, wobei du die beiden nicht vergleichen kannst, der u2413 ist schon eine andere Klasse !


    Und der Nec EA243WM? Hat der auch erst ab 20% Helligkeit PWB? Kontrast ist vom PWB unabhängig?
    Der NEC hat alles was ich brauche: HDMI, Lautsprecher und sogar USB-Hub. Der Benq leider nicht :(