Dell U2715H: 27 Zoll Monitor mit WQHD-Auflösung bietet erstklassige Allround-Eigenschaften (prad.de)

  • Zu behaupten, dass man € 500.- für eine Grafikkarte mit Display Port ausgeben muss, zeugt von totaler Ahnungslosigkeit, bzw. Ignoranz.


    Mich würde ja interessieren wie sich der sogenannte Glow-Effekt auswirkt. Ich habe es so verstanden, dass der auftritt, wenn man seitlich und vertikal -also eigentlich schräg - auf den Bildschirm blickt. Ist diese Interpretation richtig?
    Wenn dem so ist, dürfte der Effekt ja nicht auftreten, wenn man direkt vor dem Bildschirm sitzt. Ich zumindest stehe nicht auf und schaue schräg auf den Monitor. Oder tritt der Effekt auch auf wenn man auf die seitlichen Bildschirmränder blickt? Ist ja immerhin ein Unterschied ob man auf ein 23"-Display blickt oder auf eines mit 27". Fragen über Fragen! :rolleyes:

  • Bei einem 27" Gerät kann der Effekt auch schon auftreten, wenn man direkt vor dem Gerät sitzt. Es gibt in der Regel einen perfekten Blickwinkel, indem kein Effekt wargenommen werden kann, in der Praxis kann der aber nicht dauerhaft gehalten werden. Du wirst daher häufig in den Ecken trotzdem einen gewissen Glow-Effekt warnehmen. Bei einer Betrachtung von schräg oben, wird der Effekt entsprechend stark verstärkt. Der Effekt ist aber auch nur bei dunklen Farbtönen sichtbar.

  • Nun, beim Eizo FlexScan EV2736W scheint der Glow-Effekt ja nicht so stark aufzutreten, wenn man dem Testbericht glauben darf.

    Zitat


    Noch erfreulicher ist allerdings der praktisch nicht vorhandene IPS-Glow-Effekt. Auch aus erhöhter schräger Sicht wird ein schwarzes Bild vollständig schwarz ohne gelbliche Aufhellungen angezeigt.


    Beim Eizo stört mich etwas, dass die Helligkeitsverteilung eher suboptimal ist. Da gibt es einen Ausreißer bis knapp 18%. Beim Dell ist die größte Abweichung bei ca. 13%. Ist halt die Frage inwieweit man die 18% auch sehen kann.

  • Ich finde den Monitor auch sehr interessant. Danke für den Testbericht.


    Mir macht das Thema "Auflösung bei Anschluss per HDMI" aber auch Kopfzerbrechen.
    Ich habe Laptops die nur einen HDMI Ausgang haben.


    Im Netz kursieren unterschiedliche Meinungen, ob der U2715H die volle Auflösung auch per HDMI unterstützt. (Amazon.com sagt, dass es geht)


    Hat es schon jemand probiert? Geht es?

  • Nun, beim Eizo FlexScan EV2736W scheint der Glow-Effekt ja nicht so stark aufzutreten, wenn man dem Testbericht glauben darf.

    Zitat


    Beim Eizo stört mich etwas, dass die Helligkeitsverteilung eher suboptimal ist. Da gibt es einen Ausreißer bis knapp 18%. Beim Dell ist die größte Abweichung bei ca. 13%. Ist halt die Frage inwieweit man die 18% auch sehen kann.


    Die Frage stellt sich mir auch, aber..
    kann man einen Eizo zum doppelten Preis mit einem DELL für die Hälfte vergleichen?
    Wenn "ja" wird man gezwungen DELL zu kaufen - alles andere wäre Schwachsinn.
    ..oder nicht?


    Grüße
    Florian

  • Guten Tag


    Ich habe den Monitor ganz neu und habe ein Problem mit
    den USB Ports. Jedesmal, wenn ich den Monitor mit der Taste rechts unten
    ausschalte, werden auch die USB Anschlusse hinten am Monitor
    ausgeschaltet. Ist das normal? Kann ich das ändern? Praktisch ist das
    jedenfalls ganz und gar nicht, da ich momentan eine externe Festplatte angeschlossen habe.

  • Ob nun Standby oder Soft off, der Stromverbrauch ist doch identisch (0,2 Watt). Also den Monitor nicht über Soft off ausschalten. Das handhaben Geräte unterschiedlich.

  • Ob nun Standby oder Soft off, der Stromverbrauch ist doch identisch (0,2 Watt).

    Der Stromverbrauch ist nicht das Problem . Ich möchte einfach gerne jeweils den Bildschirm ausschalten , wenn ich den Raum verlasse, aber dann schaltet es die USB-Schnittstellen aus, und das finde ich störend. Ich muss mich jetzt darauf verlassen, dass der PC den Bildschirm in den StanBy versetzt, und das macht er halt nicht immer, je nachdem was grad läuft. Mein alter Bildschirm hat die USB-Ports nicht abgestellt, wenn ich ihn ausgeschaltet habe - es leuchtet mir auch nicht ein, warum das passieren soll.

  • Also ich habe den Monitor momentan über HDMI angeschlossen und kann max. 2048x1152 anzeigen. Sowohl meine Grafikkarte als auch das Kabel sind für die 2560x1440 ausgelegt. Bin mir aber nicht sicher, ob das Problem vom HDMI-Eingang am Monitor oder dem (mini)HDMI-Ausgang meiner GraKa (Geforce GTX 460) ausgeht.

    Ich habe den Monitor jetzt auch seit einigen Wochen und kann dir versichern, dass das am HDMI-Ausgang deiner Grafikkarte liegt!
    Mit meiner GeForce GTX 750Ti bekomme ich sowohl über DP als auch über HDMI direkt die vollen 2560x1440 bei 60Hz. Schließe ich hingegen ein Notebook mit Intel HD 4000 per HDMI an, bin ich auch erst mal auf die erwähnten 2048x1152 limitiert. Erst per Custom Resolution mit Reduced Blanking sind hier 2560x1440 bei zumindest 50Hz möglich; die volle Auflösung mit 60Hz verweigert der Intel Treiber mit Hinweis auf zu wenig verfügbare Bandbreite.


    Fazit: Der U2715H kann per HDMI die volle Auflösung annehmen, aber nicht jede Grafikkarte kann diese auch brauchbar ausgeben.

  • Hallo liebe Prad-Community,


    ich habe mir diesen Dell-Monitor bestellt und frage mich nun wie ich diesen unter Windows 8.1 (64 bit) am besten anschließen soll. Durch meine Grafikkarte [GIGABYTE GV-N75TOC-2GI - GTX 750 Ti] bleibt mir nur die Option HDMI auf HDMI oder DVI-I/DVI-D auf HDMI [z.B.: über folgendes Kabel: Adapterkabel HDMI auf DVI].


    Was würdet ihr mir bei einer Auflösung von 2560x1440 empfehlen?
    oder ist es vollkommen egal :)


    Danke vorab und Gruß
    Thoronto

  • Bei mir läuft der Monitor an einem Sony VAIO Laptop mit Grafik Nividia Geforce GT 330M über HDMI ebenfalls nur mit empfohlener Auflösung 2048 x 1152.
    Damit ist die Qualität recht zufriedenstellend, jedoch nicht das, was der Monitor über Display-Port und nativer Auflösung 2560 x 1440 zu leisten imstande wäre.
    Zwar ist es möglich mittels der Nividia-Systemsteuerung 2560 x 1440 über HDMI einzustellen, mit der daraus resultierenden Bildqualität ist aber nichts anzufangen, Schrift wirkt verwaschen und unscharf, franzt an den Rändern aus. Offensichtlich setzt HDMI, möglicherweise auch je nach Grafikkarte, die WQHD-Auflösung mehr oder weniger gut um, jedoch nie optimal. Übrigens garantiert der Dell-Support, wahrscheinlich nicht ohne Grund, die native WQHD-Auflösung ausschließlich über DP-Port. Letztendlich bleibt als Lösung nur eine neue Grafikkarte mit DP-Port, was bei Verwendung eines Laptops entsprechend problematisch ist.

  • guten Morgen und schöne Weihnachten...


    hab mir gestern nun doch noch das Weihnachtsgeschenk selbst gemacht mit dem U2715


    Kurze Frage: (Wie) kann ich das Bild denn vergrößern ? Ich habe rechts und links noch ein bissel Platz bis zum Rand und wollte das gern ändern - also das Bild an die Größe des Monitors anpassen
    Anschluss ist über DP ...


    danke und Grüße
    ttt

  • Ich finde das in meinem Treiber gerade auch nicht, was sagst du denn zu Andis Anmerkung, wenn es nur wenige Millimeter sind, gehört das zur Toleranz und der Bereich kann nicht von der Grafikkarte angesprochen werden.

  • Es gibt keine rahmenlosen Panels. Dieser Rand wird normalerweise durch einen darüber liegenden Rahmen verdeckt. Bei den Monitoren, die nur einen Millimeter breiten Rahmen besitzen, ist er sichtbar sobald das Display angeschaltet wird. Dieser beträgt etwa 7 bis 10 Millimeter. Das hat jeder rahmenlose Monitor. Insofern kannst Du daran nichts ändern.