Dell U3415W: 34 Zoll Curved Monitor im 21:9 Format kombiniert tolle Bildqualität mit großer Schnittstellenvielfalt inkl. HDMI 2.0 (Prad.de)

  • Der Test des 34 Zoll Curved Monitors Dell U3415W im 21:9 Format, ist online zu finden. Alle Fragen zum Testbericht und zum Monitor Dell U3415W, können innerhalb dieses Themas gestellt werden.



    Im Test: Dell U3415W



    Weiterführende Links zum Thema


    Test Dell U3415W


    Datenblatt Dell U3415W


    Video


    Dell U3415W bei Amazon kaufen


    PRAD Kaufberatung: Auswahl empfehlenswerter Monitore der Redaktion

  • Mal eine Frage zu HDMI 2.0:
    In der Spezifikation bzw. bei Wikipedia steht, dass im Vergleich zu HDMI 1.4a jetzt auch 21:9 unterstützt wird.


    Heißt dass, ich kann mit dem Dell U3415W (welcher HDMI 2.0 hat) die Auflösung 3440x1440 nutzten. Bei anderen 21:9 Monitoren mit HDMI 1.4a Anschluss aber nicht (dort dann nur 16:9 oder eben 21:9 per Displayport)?

  • Mich interessiert der U3415W auch sehr.


    Lt. dem Test scheint man mit dem Backlight-Bleeding leben zu können, wenn man nicht in komplett dunklen Räumen arbeitet. Reicht es dazu aus, eine kleine Schreibtischlampe zu betreiben oder sind dann die Lichthöfe immer noch zu sehr erkennbar?


    Was genau ist der Vorteil von HDMI 2.0 zu 1.4?

  • Das hängt zum Teil auch davon ab wie schlimm dein Gerät von dieser Problematik betroffen ist, und wie "tolerant" du dem gegenüber bist.


    Ich zu meinem Teil hatte mir 2x den Dell ins Haus bestellt, beide male waren die Ecken schon seehr stark davon betroffen, und beim 2ten kam auch noch IPS Glow in einer der Ecken dazu. Für die Zwecke die dieser Monitor gedacht ist (spiele+Filme+Arbeiten) sind 2 punkte davon "besser" in dunkleren Ambiente zu geniessen, und da sieht man es doch zum teil sehr deutlich.


    Für 750€ bin ich nicht bereit SOLCHE Kompromisse einzugehen.

  • HDMI 2.0 hat mehr Bandbreite für die 4K-Übertragung (maximal 4.096 x 2.160 Pixel) bei 60 Hz und vergrößertem Farb­raum, ein 21:9 Seitenverhältnis, 1.536-kHz-Audiosampling, bis zu 32 Ton­kanäle sowie Dual-View- und Multi-Stream-Features.


    Wichtigster Punkt ist bei HDMI 2.0, dass UHD mit 60 Hz übertragen werden kann, was für Desktopanwendungen notwendig ist. HDMI 1.4a schafft 3840x2160 (24/25/30 Hz) oder 4096x2160 (24 Hz).


    Demnach können die 21:9 Monitore die keinen HDMI 2.0 Anschluss haben, nur über den Displayport 1.2 mit voller Auflösung bei 60 Hz betrieben werden.

  • Ok, aber warum wird dann explizit erwähnt, dass es mit HDMI 2.0 nun auch 21:9 Unterstützung gibt? Das geht doch dann auch schon vorher zb. bei den Monitoren mit 2560*1080 Auflösung.
    Oder bezieht sich die Angabe des 21:9-support nur auf Bluerayplayer->TV Verbindungen?

  • Hallo liebe Pradler ...
    in eurem Test, zum U3415W, habt ihr einen HD Tuner zum Zuge kommen lassen.
    Das finde ich sehr gut, da dies genau mein Thema ist.
    Diesen Test vermisse ich bei anderen Monitoren, die mich eher interessieren (z.B. der CG277, von EIZO (:-) )


    Meine Frage: ,,Wieso testet ihr das nicht bei den anderen Monitoren?"



    Gruß
    Heijohe

  • Einen BD-Player setzen wir eigentlich bei fast jedem Test ein (verhält sich ja ähnlich wie ein HD-Tuner). Es ist also eher die Ausnahme, wenn wir keine externe Zuspielung testen.

  • Da man hört, dass die Revision A01 besser sein soll als die Revision A00, frage ich mich, wie man das bei einer Bestellung im Vorfeld klären kann. Ist die Revision irgendwo am Karton abgedruckt? (Oder kann man von der Seriennummer auf die Revision schließen?)


    Danke im Voraus für eure Antworten!


    LG
    Ronzo

  • Ja kann man.


    aktuell wieder einen u3415w im Haus, weil ich irgendwie es einfach nicht wahrhaben will was Dell da macht, aber hat genau die selben Probleme wie die 3 Geräte vorher auch bei mir, dieser in Rev01


    Abzulesen an der Seite des Kartons, ist ein Sticker dort steht auch die REV und herstellerdatum.


    Kannst dir ja auch mal meine Review anlesen zum thema.

  • Für 750? bin ich nicht bereit SOLCHE Kompromisse einzugehen.


    Ob du bereit bist dies zu akzeptieren oder nicht spielt eigentlich keine Rolle denn diese Gegebenheiten sind in diesem Segment normal. Machen kann man dagegen nichts; ist panelspezifisch.

  • Guten Abend,


    weiß einer zufällig wie ich ins Servicemenu komme um mir die Betriebszeit anzeigen zu lassen ?


    Habe das gefühl das ich einen Gebrauchten bekommen habe, und würde mir die Betriebszeit gerne anzeigen lassen.


    Gruß
    Didi

  • Hallo zusammen,


    mehrere andere Tests sind zu dem Ergebnis gekommen, dass der Dell U3415W sehr wohl einen nennenswerten Input Lag aufweist (z.B. hier: ). Die Tests kommen übereinstimmend auf einen Wert von etwa 20 ms, was dafür spricht, dass die Messungen korrekt sind.


    Zudem habe ich mehrfach von Usern gelesen, dass der Dell U3415W dasselbe Panel hat wie der LG 34UM67-P. Dieser hat auch in eurem Test einen deutlichen Input Lag aufgewiesen.


    Dies alles führt mich zu dem Schluss, dass entweder eure Messungen fehlerhaft sind oder ihr aber ein "schnelleres" Exemplar getestet habt.


    Wie könnt ihr euch das erklären?

  • Dass in dem Dell ein LG Panel verbaut ist, ist durchaus realistisch. Allerdings öffnen wir die Geräte nicht und so kann ich es auch nicht definitiv bestätigen.


    Jeder Monitor durchläuft in unserem Messlabor den identischen Prozess. Was andere messen, dazu kann ich nichts sagen. Ich vertraue unseren Messtechnikern, wobei ich nicht von einem Fehler ausgehe, dies allerdings auch nicht zu 100 % ausgeschlossen werden kann.