Welche prof. Bildbearbeitungsmonitore für max 1000 € sRGB Farbraum kalibrierfaehig

  • Moin Moin,

    man gönnt mir leider keinen 2000 € teuren EIZO CG277 ColorEdge Bildbearbeitungsmonitor. Bislang hatte ich den Dell U2713H, den ich mit dem X-Rite i1 Display Pro, kalibriert habe.

    Nun sind mir 1000 € für einen neuen Monitor bewilligt worden. Ich möchte dafür etwas wirklich gutes haben. Könnt Ihr mir etwas empfehlen? Als Idee hatte ich folgende Monitore

    (nach Lesen dieses Threads, ein wenig die Liste aktualisert)

    Habt Ihr sonst eine Idee. Ich arbeite mit Windows, darauf mit Photoshop CC und Lightroom CC Classic. Es geht bei meiner Arbeit fast nur um exakte Darstellung von Hautfarben unter Studiobedingungen.

    Habt herzlichen Dank

    Beste Gruesse

    Andreas

    ... things are only FREE because someone, somewhere and in some way pays for it ...

    Edited 3 times, last by wideangle ().

  • Kaufe Dir den NEC PA271Q mit der Spectraview II Software. Damit strapazierst Du Dein Budget zwar etwas mehr als gewollt, aber das ist wirklich das Beste was Du für dieses Budget haben kannst. Monitor ist Hardware-kalibrierbar und besitzt einen erweiterten Farbraum.


    Ansonsten hier die Top 10 Bestenliste Grafikmonitore 27 Zoll.

  • Moin Andi, moin Mediafrost,

    guten Morgen, habt herzlichen Dank für Eure Einschätzung. Der von Euch benannte NEC PA271Q mit der Spectraview II Software, wirft meine Überlegungen etwas üeber den Haufen. Ich hatte einst mal einen NEC Spectraview, welchen weiss ich nihct mehr, aber es sind etliche Jahre vergangen. Ich war damit nicht zufrieden und habe ihn zurueckgehen lassen. Ich gebe zu, dass ich mit Dell, auch weil ich nicht anders konnte, gut gefahren bin, aber nervig ist dieses monatliche Kalibrieren schon. In mir lag immer der Wunsch, eines Tages mal einen Echten :-/ , sprich, einen EIZO aus der CG Serie mein Eigen, wenn auch dienstlich mein Eigen, nennen zu dürfen. So bin ich etwas zurückhaltend, rational zu entscheiden. kennt Ihr das Gefühl. Ich glaube, man nennt das Kontrafaktisch, aber egal. In diesem link, steht, dass bei der Kalibrierung des NEC ...

    Zitat:

    There’s a dedicated USB SENS/MEM port in the display’s hub to the side (see above) which is used exclusively for self-calibration, which is a nice feature. I couldn’t locate my X-rite i1Pro (on which the NEC colorimeter is based)
    Seitlich im Hub des Displays befindet sich ein dedizierter USB-SENS / MEM-Anschluss (siehe oben), der ausschließlich zur Selbstkalibrierung verwendet wird. Dies ist eine nette Funktion. Ich konnte meinen X-rite i1Pro (auf dem das NEC-Farbmessgerät basiert) aber nicht finden.

    Nun habe ich den X-rite i1Pro, und im Budget plus Spectraview II Software, ist kein anderes Messgerät Gerät vorgesehen. Zudem scheint sie in Deutschland nicht verfügbar.


    Gibt es eine zweite Wahl, zB eines 27 Zöller EIZO, die Ihr empfehlen könntet?

    ich kann mir vorstellen, dass der Alltag dieses Forums, mit ähnlichen Fragen einhergeht,
    Beste Grüße
    Andreas

    ... things are only FREE because someone, somewhere and in some way pays for it ...

  • Soweit mir bekannt ist dies nur mit dem Spectraview Sensor von NEC (was auch ein x-rite i1 Display Pro ist) möglich.


    Quote

    Gibt es eine zweite Wahl, zB eines 27 Zöller EIZO, die Ihr empfehlen könntet?


    Wenn es ein prof. Monitor sein soll dann bleibt nur der PA271Q über oder aber der von dir genannte CG277 ;)


    Da der PA271Q mit der SVII den CG277 locker das Wasser reichen kann und eben deutlich günstiger ist wäre das noch bessere Gerät der CG279X aber das sprengt dein Budget um längen.


    Im Pro Segment gibt es nicht wirklich viele Alternativen...

  • Was kann der CG279x eigentlich spürbar besser als der CG277 oder der PA271Q (hier mal abgesehen vom integrierten Sensor)? HDR bringt mir bei nicht-Videobearbeitung vermutlich nicht sonderlich viel...:/

    NEC Spectraview Reference 322UHD-2 :S Wacom Cintiq Pro 24 | Windows 10 Workstation

  • Bleibt die Art der Hintergrundbeleuchtung, Die Helligkeit und HDR... alles andere scheint gleich.

    Herstellerangaben zu den Farbräumen ignorier ich mal - da gibts auch bei Eizo immer Abweichungen zu den tatsächlichen Praxiswerten. Mal davon abgesehen, dass beide identische Angaben für sRGB und AdobeRGB vorweisen...

    NEC Spectraview Reference 322UHD-2 :S Wacom Cintiq Pro 24 | Windows 10 Workstation

  • Hallo Mediafrost,

    das ist alles etwas desillusionierend :-). Ich habe meinen Vertragshaendler für die Uni angeschrieben und mal erfragt, ob er den NEF mit dem Kalibrierungsgerät und der Software, bekommen kann. Meine erste Liebe war stets der Dell, mein Traum ein EIZO, pragmatisch sollte ich auf den NEC bliecken.

    Gruss

    Andreas

    ... things are only FREE because someone, somewhere and in some way pays for it ...

  • Hallo Mediafrost,

    danke, ich hatte gedacht, dass es so sei, wie in dem Text oben, dass das Messgeraet nicht erkannt würde, obwohl es quasi baugleich zu dem von NEC angebotenem, sei.

    Gruss

    Andreas

    ... things are only FREE because someone, somewhere and in some way pays for it ...

  • Das Messgerät wird sicherlich erkannt (habe selber einen PA322UHD-2 mit einem x-rite i1 Display Pro im Einsatz), nur eben nicht am Monitor direkt - dieses Feature ist einzig und allein dem NEC Spectraview Sensor vorbehalten aber dafür 60 EUR mehr zu berappen war es mir nicht wert.

  • Also muss ich beim 271Q mit dem normalen iDisplay Pro den Sensor auf jeden Fall an den Rechner direkt anschließen?

    Dachte, du hättest deine 322 verkauft?

    NEC Spectraview Reference 322UHD-2 :S Wacom Cintiq Pro 24 | Windows 10 Workstation

  • Ja eben... warten :D
    Preislich wird er zwar wohl attraktiver als der Eizo 319, aber mal schaun, was er dann so zu bieten hat.

    NEC Spectraview Reference 322UHD-2 :S Wacom Cintiq Pro 24 | Windows 10 Workstation

  • Mit dem Eizo CS2730 machst du nichts falsch. Ich habe den Vorgänger (CS270) und hochzufrieden. Zusammen mit dem X-Rite i1 Pro zuverlässiges arbeiten. Macht Freude :)

    Verschiedene Kalibrierungsziele habe ich hinterlegt und gerade der Softproof für selber drucken mit A3-Fotodrucker gelang sehr gut. Da war die große Anpassungsmöglichkeit von Eizos Color Navigator sehr hilfreich :)


    Meinen CS270 werde ich aber verkaufen, da ich mein Fotografie-Hobby aufgebe und der Eizo etwas Overkill für meine verbleibende Anforderungen ist. Er ist 4 Jahre alt und hat knapp 3700h auf der Uhr. Von den Erlös plane ich dann ein passenderes Modell für mich zu finden.

    Wenn Gebrauchtkauf in Frage kommt, einfach melden. Peile 700€ VB an.


    PS: Stiller Leser konvertierte endlich zum Account :)