NEC MultiSync PA311D - Ersteindruck und kleiner Überblick (User)

  • D.h. wenn im Juni wieder Spectraview Monitor von NEC kommen, sind diese eher/besser für Fotografen geeignet? Kann man mit 16:10 rechnen? Wo sind diese preislich einzuordnen.


    Und noch zwei Detailfragen zum PA 311D.


    1. Er regelt die Helligkeit permanent automatisch, habe ich das richtig verstanden? D.h. wenn ich das ganze auf 100 candela bei weniger Licht kalibiere und es wird im Raum heller, regelt der Monitor das so nach, dass es passt?


    2. Ich finde es schade (um nicht zu sagen ärgerlich), dass man die Kalibiersoftware extra kaufen muss. Ich habe ein iDisplay Pro. D.h. ich muss noch die Software dazu erwerben, um die Hardware Kalibrierung des Monitors nutzen zu können? Oder geht es auch anders? Denn mit den ganzen Aufpreisen entschiedet der Monitor immer mehr meinem Preisrahmen.


    Danke für alle Tipps!

  • D.h. wenn im Juni wieder Spectraview Monitor von NEC kommen, sind diese eher/besser für Fotografen geeignet? Kann man mit 16:10 rechnen? Wo sind diese preislich einzuordnen.


    Die Spectraview Serie basiert immer auf der PA-Serie und werden teurer da 5 Jahre Garantie, Blende und Handverlesene Geräte. 16:10 gab es nur bei 30" und diese Panels werden nimmer produziert. Nur noch 17:9 da DCI Auflösung



    1. Er regelt die Helligkeit permanent automatisch, habe ich das richtig verstanden? D.h. wenn ich das ganze auf 100 candela bei weniger Licht kalibiere und es wird im Raum heller, regelt der Monitor das so nach, dass es passt?


    Diese Funktion hab ich noch nie genutzt da ich meinen PA311D mit Spectraview II kalibriere.



    2. Ich finde es schade (um nicht zu sagen ärgerlich), dass man die Kalibiersoftware extra kaufen muss. Ich habe ein iDisplay Pro. D.h. ich muss noch die Software dazu erwerben, um die Hardware Kalibrierung des Monitors nutzen zu können? Oder geht es auch anders? Denn mit den ganzen Aufpreisen entschiedet der Monitor immer mehr meinem Preisrahmen.

    Stimmt, um die HWK zu nutzen benötigt man die Spectraview II Software. Hättest du allerdings einen NEC MDSVSENSOR3 dann geht es auch direkt am Monitor aber wer hat schon so ein spezielles Colorimiter^^


    Naja, Theoretisch kann man die Spectraview II, sofern meinen einen PA311D unbedingt haben möchte auch geschenkt dazu bekommen^^

  • Ich habe bereits einen Spyder 3. Nun lese ich in der Anleitung der Spectraview II, dass dieser Kolorimeter auch in der Software unterstützt wird.

    Heißt es ein PA311D ließe sich mit Spectraview II und meinem Spyer 3 hardwarekalibrieren? Oder ist ein NEC MDSVSENSOR3 wirklich ein Muß.


    Naja, Theoretisch kann man die Spectraview II, sofern meinen einen PA311D unbedingt haben möchte auch geschenkt dazu bekommen^^

    Das Angebot klingt sehr verlockend :love: könnte ich das die Praxis umsetzen?

  • Das Spyder 3 ist leider zu alt für den PA311D - umsetzten lies sich vieles aber dafür würdest du erst mal ein neues Colorimeter benötigen.

  • Na, gut. angenommen ich begrabe meinen alten Spyer 3 hole mir eine Retail Version vom SpyderX oder X-Rite i1Display Pro, was ein wenig günstiger wäre und hauptsächlich, weil er universeller einsetzbar wäre (auf anderen Rechnern/Monitoren). Würde dieser aktuelle Colorimeter für die Hardwarekalibrierung (mit Spectraview II Software) reichen?

  • Da ich grade schon wieder drauf reingefallen bin... mein 322 lässt sich unterhalb von 120cd/m² nicht vernüfntig kalibrieren. DeltaE schießt dann in ungewohnte Höhen...


    Wie verhält sich der 311D in diesem Fall? 100cd/m² wären in manchen Anwendungsfällen schon sehr praktisch.

    NEC Spectraview Reference 322UHD-2 :S Wacom Cintiq Pro 24

    Windows 10 Workstation | 16" Macbook Pro 2021

  • Nachtrag: Mein 322 schafft es nicht unter 120 cd/m² mit einem brauchbarem DeltaE und mein Wacom 24 Pro nicht unter 100 cd/m² :/

    NEC Spectraview Reference 322UHD-2 :S Wacom Cintiq Pro 24

    Windows 10 Workstation | 16" Macbook Pro 2021

  • Wie verhält sich der 311D in diesem Fall? 100cd/m² wären in manchen Anwendungsfällen schon sehr praktisch

    Hab meinen mit 80cm/m² kalibriert und mein DeltaE ist das was ich hier im Fred schon geschrieben hatte. Mit 100cd/m² müsste ich das erst einmal selber kalibrieren doch dafür bin ich gerade zu faul^^


    Welchen DeltaE Wert "brauchst" du denn haben - was wäre in deinen Augen "brauchbar"?


    Gib mir Daten und ich teste das an meinem PA311D

  • Ich bin es von dem 322 gewohnt, dass alle DeltaE unter 0,5 liegen - Durchschnitt 0,17 liest sich immer gut ;)


    Daher wundert es mich, dass er unterhalb von 120 cd/m² (habs mit 100 und 110 getestet) bei den Grauwerten auf 2,7 abweicht - grade wenn es darum geht, dass ich ein wichtiges Druckergebnis nicht zu dunkel produziert und geliefert wird.

    NEC Spectraview Reference 322UHD-2 :S Wacom Cintiq Pro 24

    Windows 10 Workstation | 16" Macbook Pro 2021

  • Okay... jetzt versteh ich die Welt nicht mehr... eben den Rechner angemacht, halbe Stunde auf die Hintergrundbeleuchtung gewartet und nochmal neu auf 100 cd/m² probiert. Ergebnis siehe Bild...



    Und das obwohl ich beim letzten Versuch auch mehrmals dazwischen neugestartet und denselben USB Port verwendet hatte...

    NEC Spectraview Reference 322UHD-2 :S Wacom Cintiq Pro 24

    Windows 10 Workstation | 16" Macbook Pro 2021

  • Naja, Theoretisch kann man die Spectraview II, sofern meinen einen PA311D unbedingt haben möchte auch geschenkt dazu bekommen^^


    Kann man das Angebot noch nutzen?


    Ich habe ein iDisplay Pro Kalibriergerät. Das sollte ja damit funktionieren.


    Und: Was kann den ein EIZO 319x viel besser als der NEC? Kostet ja deutlich mehr. Klar, hat kalibriergeärt eingebaut. Bräuchte ich aber nicht.


    Und noch eine Detailfrage: Der Kontrast geht beim NEC ziemlich in den Keller, wenn man diese Funktion nutzt, die die Ausleuchtung egalisiert. Zumindest in Stufe 5, sagt der Prad test. Kann man auch ohne arbeiten? Möchte den kontrakstumfang des NEC scho nutzen. Grundsätzlich stehe ich ja auf EIZO. Aber was ist die Alternative von EIZO zum PA311d?

  • Für was willst du den NEC denn nutzen?
    Wenn du ihn entsprechend dunkel kalibrierst (~ 120 cd/m²), war's das mit dem tollen Kontrast.

    NEC Spectraview Reference 322UHD-2 :S Wacom Cintiq Pro 24

    Windows 10 Workstation | 16" Macbook Pro 2021

  • Ich kaufe ihn für die Bildbearbeitung in Capture One.


    Hm, ist das ein Spezifikum des NECs oder ist der Kontrast bei allen Monitoren bei ca 120cd weg? Wobei ich mir erlauben würde auf 140 zu gehen, in der Hoffnung, dass es dann immer noch passt.


    Habe auch welche von EIZO in der Auswahl.

  • Naja, Kontrast ist der Unterschied von hell und dunkel.

    Nimmst du dem Bildschirm die Helligkeit, sinkt natürlich auch der maximale Kontrast.

    Deshalb sind ja auch HDR Monitore mit 350-450 cd/m² nur Marketinggeblubber, da die Helligkeit nicht wirklich für HDR taugt.

    NEC Spectraview Reference 322UHD-2 :S Wacom Cintiq Pro 24

    Windows 10 Workstation | 16" Macbook Pro 2021

  • Ja, das leuchtet (passend ;)) ein. Und habe ich mir so schon auch irgendwo gedacht.


    Aber... was ich nicht verstehe. Angenommen der NEC kommt von einem Kontrast von 1350 und andere von 1000 bei maximaler Helligkeit, dann müsste doch der NEC bei weniger Helligkeit immer noch mehr Kontrast haben als andere Monitore, die nicht als so kontraststark gelten?

    Oder sagst DU, bei 120cd ist das wirklich vernachlässigbar und egal, ob ein Monitor 1500 oder 1000 Kontrast auf dem Datenblatt aufweist?

  • Das Kontrastverhältnis des W-LED-IPS-Panels gibt der Hersteller mit 1400:1 an. Gemäß unseren Messungen liegt es nach der Kalibrierung ohne Gleichförmigkeitskorrektur im Durchschnitt bei sehr guten 1200:1.


    https://www.prad.de/testberich…-mit-dci-4k-aufloesung/3/


    In der linken Grafik sieht es doch ganz gut aus...



    Und gleich noch eine Technikfrage hinterher: Ist hier ein OLED Monitor technisch bedingt im Vorteil und erreicht man auch bei 120 cd bessere Kontrastwerte, was ihn für die Bildbearbeitung dann doch wieder interessant machen würde (sofern sich nichts einbrennt).

  • Mir ist der Kontrast egal solange meine Kalibrierung mir sagt, dass die Ergebnisse mit einem Delta e kleiner 0,3 daherkommen :S

    NEC Spectraview Reference 322UHD-2 :S Wacom Cintiq Pro 24

    Windows 10 Workstation | 16" Macbook Pro 2021