LG 34GN850-B: Gaming-Monitor mit Nano IPS erzielt Bestnote (Prad.de)

  • Der Test des LG 34GN850-B ist online. Der Gaming-Monitor konnte im Test begeistern mit 160 Hz Bildwiederholfrequenz, DCI-P3 Farbraum und seinem Nano IPS Panel. Alle Fragen zum Testbericht und zum Monitor selbst, können innerhalb dieses Themas gestellt werden.



    Im Test: LG 34GN850-B


    Weiterführende Links zum Thema


    Test LG 34GN850-B


    Datenblatt LG 34GN850-B


    LG 34GN850-B bei Amazon


    Top 10 Bestenlisten


    Monitor-Kaufberatung

  • Hallo zusammen,


    ich bin mir nicht sicher in welche Kategorie der Threat gehört, Kaufberatung war meiner Meinung nach korrekt. Sonst bitte verschieben.


    Den o.g. Test des LG 34GN850-B habe ich gelesen. An dieser Stelle vielen Dank an Herr Köb und den Rest des PRAD Teams. Rückfragen habe ich zu HDR, respektive HDR400 und der Overscan Funktion.


    HDR400:
    Zitat, o.g. Test, Punkt 7:

    DisplayHDR 400

    Der LG 34GN850-B ist ein VESA-zertifizierter DisplayHDR-400-Monitor. DisplayHDR 400 stellt die Einstiegsklasse dar. Geräte mit dieser Zertifizierung müssen eine Farbtiefe von mindestens 8 Bit je Farbkanal bieten und in der Lage sein, eine dynamische Helligkeit von bis zu 400 cd/m² zu erreichen. Im Betriebssystem kann HDR aktiviert und anschließend in Spielen genutzt werden.

    Bei aktiviertem HDR sind einige Optionen im OSD deaktiviert. Darunter fallen der Schwarzstabilisator, der Kontrastregler und sämtliche Farbeinstellungen. Außerdem verliert die Anzeige sichtlich an Kontrast und Brillanz, die Farbwiedergabe ist stumpf. Da die Bildqualität dank Nano-IPS-Panel und DCI-P3-Farbraum auch ohne HDR beeindruckt, kann auf diese Funktion problemlos verzichtet werden.


    --> Würde das im Rückschluss nicht bedeuten, dass - vorausgesetzt man möchte auch im Nicht Spiel Betrieb von der Farbtiefe profitieren - den HDR Modus vor dem Spielen Ein- und danach wieder Ausschalten. Das wäre für mich irgendwo schon ein ziemliches NoGo in der Preisklasse. Außerdem beißt sich hier die Katze in den Schwanz, oder irre ich? HDR aktivieren führt unterm Strich zu dem "schlechteren" Ergebnis?!


    Overscan:

    Leider besitzt der LG 34GN850-B keine solche Funktion, und man muss mit schwarzen Balken an allen Seiten vorliebnehmen, wenn Filme mit Blu-ray-Playern geschaut werden.


    Welche Anschlüsse / Geräte sind genau betroffen? Praktisch würde ich gerne meine Nintendo Switch anschließen. Treten die schwarzen Balken bei jedem Nicht PC Gerät auf?


    Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen. :thumbup:


    LG Pirelli Peter



  • Ich habe den Beitrag hierher verschoben, denn da gehört er hin ;-)


    Der Redakteur ist momentan wohl im Urlaub. Es kann also etwas dauern mit einer Antwort.

  • DisplayHDR 400


    Bei einem normalen IPS- oder VA-Panel kann HDR 400 durchaus eine subjektiv bessere Farbsättigung zeigen, insbesondere durch die hohe Helligkeit wirkt die Anzeige etwas brillanter. Im Falle des LG 34GN850-B handelt es sich jedoch nicht um ein normales IPS-Panel sondern ein Nano-IPS-Panel mit DCI-P3 Farbraum. Die Farbbrillanz und Farbsättigung ist also bereits ohne Hilfsmittel höher. HDR bringt daher keinen Vorteil sondern eher gegenteiliges. Zumal HDR auch einen großen Nachteil hat, nämlich die viel zu hohe Helligkeit. In einem Raum der nur spärlich beleuchtet wird, ist die Helligkeit von HDR nach kurzer Zeit sehr anstrengend für die Augen, jedenfalls geht es mir so. Ich bin daher kein Fan von HDR und braucht es bei einem hochwertigen Panel auch gar nicht. Beim LG 34GN850-B ist HDR zur aktivieren jedenfalls kontraproduktiv was die Bildqualität betrifft. DisplayHDR 400 ist inzwischen ein gewisser Standard den jeder namhafte Hersteller gerne anbietet, primär weil es sich halt auf dem Datenblatt gut macht ;)


    Overscan


    Wir haben beim LG 34GN850-B die externe Zuspielung mit einem Blu-ray-Player getestet. Ein solches Gerät bietet nur sehr eingeschränkte Skalierungsoptionen. Daher ist es vorteilhaft wenn der Monitor diesbezüglich mehr Optionen anbietet um die perfekte Einstellung zu ermöglichen. Das gelingt mit dem LG 34GN850-B in Kombination mit einem Blu-ray-Player leider nicht.


    Spielekonsolen bieten vielleicht ähnlich wie PCs, mehr Skalierungsoptionen an und daher ist es nicht so tragisch wenn der Monitor diesbezüglich Defizite hat. Ich bin allerdings nicht im Besitz einer Spielekonsole und kann diesbezüglich leider keine Erfahrungen teilen. Wenn du aber beim Nintendo Switch die Möglichkeit hast die Auflösung zu ändern, sollte auch eine Anzeige ohne schwarze Balken möglich sein. Dazu muss die Spielekonsole allerdings in der Lage sein zumindest eine 21:9 Auflösung einstellen zu können, idealerweise die native Auflösung des Monitors welche 3440 x 1440 Pixel beträgt. Steht eine geringere 21:9 Auflösung zur Auswahl, kann diese auf Vollbild skaliert werden. Die Anzeige wird dadurch zwar etwas unschärfer aber es gibt keine schwarzen Balken. Bietet die Switch keine solche Einstellung, sind schwarze Balken leider unvermeidbar.