Posts by keith303

    Marke spielt im Prinzip keine Rolle. Bin aber für höherwertige Geräte à
    la EIZO, NEC, DELL, etc. durchaus zum Zahlen eines Aufpreises bereit.




    Zubehör sollte zumindest in Form eines D-SUB Signalkabels vorhanden sein.




    Bitte einfach mal alles anbieten, was der "Markt" so hergibt. ;)

    Hmm. Das wäre natürlich auch verlockend gewesen.
    Ich habe ihn jetzt bereits bei tftshop.net gekauft, da dort die Rev A02 u. direkter DELL support garantiert wird.
    Das ganze für knapp 611 EUR inkl. Versand, aber leider auch nur mit 3 Jahren Garantie...
    Eigentlich hätte ich bzgl. der Garantie diesmal schlauer sein sollen, als mit meinem 2405FPW - dieser weist jetzt nur wenige Monate nach Ablauf der 3-jährigen Garantie einen Defekt am DVI Port auf.
    Werde trotzdem noch versuchen ihn über Dell gegen Zahlung einer Pauschale reparieren zu lassen - Aber ich gehe bei meinem neuen Dell auch einfach mal davon aus, nicht schon wieder ein dermaßenes Pech haben zu können.


    Auf den 2709W bin ich jetzt aber echt gespannt.. gibt ja so viele Dinge die schief gehen können.. Pixelfehler, Netzteilbrummen, schlechte Ausleuchtung / Wolkenbildung und last but not least das InputLag, welches hoffentlich nicht schlimmer als beim 2405FPW ist. *zitter*

    Zunächst mal Danke für deine Antwort!


    Ich denke aber, dass der Grafikkartentreiber nichts mit dem Problem zu tun haben kann, denn:
    1. Habe ich auch im DOS-Modus bzw. während des P.O.S.T. oder im BIOS kein Bild.
    2. Der Treiber seit Monaten installiert und machte nie Probleme. Davon ab hab ich auch noch Vista installiert, wo auch das gleiche Problem auftritt.
    3. Ich habe einen völlig anderen PC per DVI angeschlossen, wo auch das Bild komplett ausbleibt - egal ob vor oder in Windows.


    Danke trotzdem !

    Hallo zusammen,


    da zu meinem großem Ärgernis vor ca. 3 Stunden offensichtlich der DVI-Eingang meines DELL 2405FPW das Zeitliche gesegnet hat, musste ich mich wohl oder übel auf die Suche nach einem Ersatz machen, da mein Gerät bereits einige Monte über die Garantie ist.


    Das Input-Lag ist mir bereits seit dem 2405 bekannt und es hat mich damals immens gestört und es gibt Tage, an welchen es mich auch nach all den Jahren noch stört - aber ich habe mich weitesgehend damit abgefunden.
    Katastrophal wäre jetzt aber, wenn das Lag des 2709W noch schlimmer ist, wie das meine 2405FPW.
    Gibt es hier jemanden, der bereits mit beiden Monitoren gearbeitet / gespielt hat und einen Vergleich anstellen kann?


    Davon abgesehen ist der 2709W bei DELL ja momentan sehr teuer im Vergleich zum Onlinehandel. Wenn ich das Gerät nun also bei einem Händler kaufe, habe ich dann trotzdem noch Anspruch auf den DELL Service? Oder muss dann erstmal der Händler nachbessern, wenn ich Probleme habe?
    Der Service ist nämlich auch einer mit der Gründe, warum ich überhaupt zu dieser Firma halte.

    Ich habe das Gerät seit gut 3 Jahren (Garantie ist in 2008 erloschen) und betreibe daran täglich zwei PCs via DVI bzw. D-SUB.
    Heute Ich habe heute im ausgeschaltetem Zustand einmal kurz das DVI Kabel am Monitor abgezogen um bzgl. der Pinbelegung etwas nachzusehen. Nachdem ich das Kabel wieder einsteckte, PC und Monitor einschaltete, erhellte sich nur ganz kurz das Bild (wie immer bevor das eigentliche Bild kommt) und ging dann wieder aus bzw. versetzte sich in den Standby Modus. Das Bild vom PC am D-SUB Eingang wird weiterhin angezeigt, aber der DVI scheint wohl weitesgehend ohne Funktion zu sein.
    "Weitesgehend" deswegen, weil der Monitor wohl durchaus noch merkt, dass "etwas" am DVI angeschlossen ist, denn wenn ich das Kabel ganz abziehe, erscheint automatisch ein paar Farbbalken mit der Überschrift "Selbsttest".


    An der Grafikkarte kann es nicht liegen, denn beide Ihrer DVI Ausgänge funktionieren weiterhin tadellos an einem LCD-TV.
    Das Kabel habe ich auch bereits getauscht und um wirklich auf Nummer sicher zu gehen, auch kurzzeitig den anderen PC per DVI angeschlossen.
    Aber alles was der DELL jetzt noch macht ist sich sofort in den Standby zu versetzen...


    Wenn ich im Forcewaretreiber über meinen LCD-TV versuche das Bild zu klonen, wird mir der DELL auch gar nicht mehr angezeigt. Ich denke also, das Problem ist, dass der DELL sich via DVI nicht mehr zu erkennen gibt.


    Bin total verzweifelt und kann's einfach nicht wahrhaben, dass das Dingen nun hinüber sein soll... Das Panel an sich verrichtet ja noch wunderbar seinen Dienst (via DSUB).
    Denkt Ihr Dell würde hier vielleicht nochmal Güte vor Recht walten lassen und das Gerät trotz Überschreitung der Garantie von 3-4 Monaten noch Reparieren oder gar Austauschen?
    Bin für jeden Rat oder Vorschlag dankbar..

    @cornholio
    wir haben derzeit drei TFTs im haus, unterschiedlicher hersteller (dell, samsung, viewsonic) und bei allen drei ist die zeitspanne, die das backlight benötigt um die volle helligkeit zu erreichen so ziemlich identisch.
    dürften in etwa 10 sekunden +/-5 sein.
    eine aufwärmphase von einigen minuten oder gar einer halben stunde, ist keinesfalls "normal", weil normal eher das ist, was die mehrheit aller verfügbaren geräte als eigenschaft vorweist.


    würde auf jedenfall auf einen austausch bestehen, zumal man von EIZO da sicherlich ruhig etwas gehobenere ansprüche stellen darf, wie ich finde.

    Habe den 940BW seit gestern hier stehen.
    Das Gerät wird über den DVI angeschlossen.


    Da ich auf Leuchtstarke Bilder stehe und meine Augen damit auch eher weniger Probleme haben, läuft der Samsung tagsüber mit 100% Helligkeit und dem MagicColor-Preset "intelligent".
    Gestern abend hab ich auf Grund der eintrenden Dunkelheit die Helligkeit auf 50% herabgesenkt.


    Bin übrigens absolut überzeugt von der (Bild)Qualität des 940BW.
    Er muss sich, abgesehen von der Größe, absolut nicht hinter meinem Dell 2405FPW verstecken, was Helligkeit, Schärfe und Farbbrillianz angeht.

    Ich besitze seit August 2005 einen Dell UltraSharp 2405FPW.
    Bin seit jeher eigentlich recht zufrieden mit dem Gerät und seiner gebotenen Bildqualität.


    Gestern ist der Samsung SyncMaster 940BW eingetroffen, den ich für den PC meiner Freundin gekauft habe.
    Um zu sehen wie gut sich der günstige 19" Widesreen von Samsung gegen meinen 4x so teuren Dell schlägt, wurden die Geräte direkt nebeneinander aufgebaut.


    Die wichtigsten technischen Eckdaten im kurzen Überblick:


    Dell 2405FPW
    Helligkeit: 500cd/m²
    Kontrast: 1000:1
    Panel: PVA


    Samsung 940BW
    Helligkeit 300cd/m²
    Kontrast 500:1
    Panel: TN


    So und nun zu meinem eigentlichen "Problem".
    Zu meinem großem Erstaunen ist die subjektive Bildqualität des Samsung, abgesehen vom etwas schlechteren Betrachtungswinkel, bedingt durch TN, etwas besser als auf meinem DELL.
    Der Samsung scheint heller und luminanter zu sein und das obwohl die technischen Angaben der Hersteller doch wohl eigentlich _eindeutig_ für den DELL sprechen sollten?! (500 vs 300cd/m²)


    Als ich meinen Dell damals zum ersten mal einschaltete, kann ich mich noch entsinnen wie wahnsinnig hell mir das Bild bereits auf 50% vorkam.
    Heute habe ich tagsüber kein Problem ihn mit 100% Helligkeit zu betreiben.


    Wie oben erwähnt ist der Dell jedoch schon knapp 1 1/2 Jahre alt und wurde täglich ca. 5 Stunden im Durchschnitt genutzt.


    Kann es also sein, dass ein TFT innerhalb dieser Zeit bereits beachtlich an Helligkeit verliert?


    Im Vergleich zum Samsung ist das Bild zwar nicht grade als "matt" zu bezeichnen, aber er ist allenfalls gleich auf, und nicht wie es die techn. Angaben vermuten lassen, leuchtstärker als der Samsung.


    Wie sind eure Erfahrungen zu dem Thema? Verlieren TFTs so schnell an Helligkeit?
    Wäre dies u.U. ein Grund Garantieansprüche geltend zu machen?

    Quote

    Original von Nightfly
    darf ich mal fragen welche Grafikkarten ihr habt ?


    Zum Zeitpunkt des TFT Kaufs hatte ich noch eine Radeon 9700 Pro.
    Seit Ende letzten Jahres ist es eine Geforce 6800 Ultra.
    Beide Karten sind sicherlich nicht "Top-Notch", jedoch konnte bzw. kann ich von beiden Herstellern stets die aktuellsten Treiber benutzen.
    Das Mouse-Lag tritt bei beiden Karten gleichermaßen auf.


    Quote

    Original von Nightfly
    Welche Auflösung fahren die TFTs ?


    Die native Auflösung des 2405FPW - 1920x1200x32bpp @60hz.

    hmm naja, bei mir hat's massiv geholfen.
    hast du an den bildwiederholfrequenzen rumgeschraubt?
    wenn ich mehr zb. wie weiter oben erwähnt 100hz einstelle, hilft es auch nicht.
    bei default 60hz bringt's jedoch auf jeden fall was bei mir.


    ganz gut beobachten kann man den unterschied, wenn man ein fenster "dragged", also herumzieht.
    öffne mal zb. den arbeitsplatz, halt die linke mousetaste auf der titlebar gedrückt und schieb es hin und her - ohne das herabsetzen der hardwarebeschl. kann man deutlich sehen, wie der mousezeiger dem sich verschiebenden fenster "hinterherhinkt" - mit herabsetzen der hardwarebeschl. pappt der zeiger wie angeklebt am fenster und hinkt nicht hinterher - so sollte es auch sein.

    ahhja... das mouselag.
    als ich im aug'05 den 2405FPW zum ersten mal in betrieb nahm, dachte ich auch das könne nicht wahr sein und durchforstete das ganze internet nach informationen, die dem problem entgegenwirken würden.


    um es kurz zu machen:
    ich hab vieles probiert und vieles gelesen, was helfen soll.. einiges davon wurde hier auch schon erwähnt aber das einzige, was _wirklich_ geholfen hat, ist das reduzieren der hardware-beschleunigung des mousezeigers um ein einstellungsniveau.


    das ganze kann man in den monitoreigenschaften unter dem reiter "problembehandlung" vornehmen.
    dort regelt man die hardwarebeschleunigung des mouse zeigers um eine "kerbe" nach links.


    vorteil: weniger bzw. kein lag mehr. (ich merk's jedenfalls dann nicht mehr, zumindest bei nativer auflösung nicht.)
    nachteil: einige 3d applikationen (spiele) leiden unter einem flackernden mousezeiger.


    aber wer nicht spielt oder nur selten, wird diese einstellung sicherlich nicht missen wollen.

    Kelch
    Ich heisse zwar nicht BSD und habe auch keine Ahnung wo jener innerhalb dieses ~220 Seiten Threads geschrieben hat (auf den letzten 5 war's jedenfalls nicht...), aber die Antwort lautet: Ja, du kannst mit dem DELL Vertrieb am Telefon durchaus einen besseren Preis erzielen, welcher natürlich je nach persönlichem Geschick in seiner Höhe variieren kann.


    faxxe

    Quote

    Das kannst Du sicherlich bestens einsätzen.


    Durchaus.


    Quote

    Psychologe?


    Es geht um eine informationsverarbeitende Funktion deines Körpers.
    Du verwechselst Psychologie mit Physiologie. Die Psyche hat keinen Einfluss auf deine Sinneswahrnehmung. Aber das nur mal so am Rande. ;)


    Quote

    Woran erkennst Du das, an meiner komischen Schrift hier? LOL

    Nein, anhand deiner "Schrift" kann ich jedoch etwas ganz anderes erkennen, aber da ich mich nicht diskriminierend gegenüber Randgruppen aussprechen möchte, behalte ich das besser für mich.


    Quote

    Du bist sicherlich Widder.


    Weit gefehlt! :)


    Also nichts für ungut und noch viel Spass mit deinem lag-freien 2405FPW. =)

    Christian
    schonmal zum vergleich das standard DVI kabel kurzzeitig mit dem oelbach getauscht? und wenn ja, hast du möglichst objektiv versucht unterschiede zu sehen?
    ich benutze das standard DELL dvi kabel und kann mir gar nicht vorstellen, dass es "noch besser" geht?
    sehe keinerlei artefakte oder unschärfen...

    einmal widescreen - immer widescreen.
    diese redewendung ist jedenfalls für mich zutreffend.
    bei filmen dürfte der vorteil sowieso klar sein, bei anwendungen die über den windows-desktop laufen, empfinde ich das "mehr" an breite ebenfalls als sehr angenehm.
    bei spielen kommt's natürlich drauf an ob eine widescreen-auflösung unterstützt wird um schwarze balken bzw. verzerrungen aus dem weg zu gehen. die einzigen titel die ich ab und zu mal spiele sind jedoch Warcraft3 und das mitterweile doch recht betagte Q3A.
    letzteres lässt sich per registry eingriff auf einer widescreenauflösung spielen und es wird nichts verzerrt.
    warcraft lässt sich ebenfalls auf einer widescreen auflösung betreiben, jedoch wird das bild dann schon auf der x-achse gezerrt, was jedoch nach kurzer eingewöhnungsphase absolut nicht mehr stört und danach sogar auf 4:3 sehr "komisch" aussieht.


    ich kann wirklich nur widescreen empfehlen - mir kommt's so vor, als wenn das menschliche auge einfach eher widescreen kompatibel ist als alles andere ;)

    faxxxe
    ich habe die abtastfrequenz des USB ports bereits vor einiger zeit angehoben - schrittweise erst 250, 500, 750 dann auf die jetzt eingestellten 1000hz.
    habe es aber nicht erwähnt, da es keine besserung herbeiführte.


    das lag auf interpolierten auflösungen ist hardwareseitig - selbst wenn ich eine playstation2 an den monitor anschliesse, kann ich bei joypad gesteuerten aktionen eine geringfügige, aber dennoch spürbare verzögerung feststellen, womit alle etwaigen treiber- oder windowsspezifischen fehlerquellen ausgeschlossen sind.


    ich selber benutze eine logitech mx700, ein treiberupdate hat hier nichts gebracht. lediglich das reduzieren der hardwarebeschleunigung bereinigte zumindest auf nativer auflösung das problem.



    aber wie dem auch sei, ich spiele allenfalls ein wenig warcraft3 und das lässt sich durch einen registry eingriff zum glück auf nativer auflösung betreiben. der rest meiner anwendungen läuft auf dem windows desktop und wird von daher auch nativ aufgelöst.
    insofern bin ich trotz des interpolationslags ein sehr zufriedener DELL kunde :)