Posts by MiKe01

    Ah ok,
    scheinbar wollen die FSCler doch lieber Samsung Panel, aber zur Not auch eigene. Naja, wie gesagt, wenn dir der "p" taugt, dann ist alles bestens. Ich warte derweil auf meinen p19-2.
    Hoffen wir mal, dass FSC nicht "heimlich" ihre eigenen Panels in den P19-2 einbauen, weil sie keine anderen mehr haben! Wäre denn so was zulässig, ohne den Modell-Namen des Gerätes zu ändern?


    Ach ja, ich glaube, dass MVA und PVA eh sehr ähnliche Technologien sind.



    Nun denn, schauen wir mal, was die Post so bringt ;)


    PS: Hab mir heute im MediaMarkt mal den Samsung p971 angeschaut. Auch kein schlechtes Display, aber leider eben ein dicker Rand, so dass eine DualScreenlösung eher uncool ist.


    Nun denn.


    MiKe

    Sooo tft Fan, jetzt bin ich wohl wieder and er Reihe was zu schreiben ;)
    Also ich hab jetzt doch mal vei FSC angerufen und mich schlau gemacht (musste übrigens nicht warten und kam gleich an einen kompetenten Mitarbeiter, der im groben Verstand was ich wollte):


    Frage:"Was ist der Unterschied zwischen p19-2 und p19-2p?"
    Antwort: "Das Panel"


    FSC P19-2 : Samsung S-PVA (sicherlich das selbe wie im Eizo S1910)
    FSC P19-2P: Fujitsu P-MVA Panel ("P" = premium)


    Also da ich den Vorgänger nun schon geordert habe, hoffe ich mal, dass es das ist was ich will 8)


    Ach ja wegen zocken auf der Arbeit: Heut zu Tage sind nicht alle Jobs Stechuhrenbedingt -> also es muss bis zur Deadline fertig sein.Ende.
    Gezockt wurde nur nach Dienstende, und das auch nur recht kurz :D
    Grüße,
    MiKe

    Na toll,


    dann hoffe ich mal, dass es trotzdem zwei verschiedene Panels sind, denn sonst hab ich mir den selben Monitor am Ende nochmal bestellt.
    Gibt es denn ein par Sachen, die du Unterscheiden kann, bzw. kann man erkennen, dass es doch ein anderes Panel ist? Am Ende baut FSC seit neustem in beide Varianten das selbe Panel ein und verkauft sie für unterschiedliche Namen. Das wäre dann aber dann mal ganz schön sch...


    Ich will eigentlich nur so ein Gerät wie bei mir n der Arbeit haben, mehr nicht. Und ncih ein "neueres" und dafür schlechteres Modell.


    MiKe

    So, hab auch jetzt noch mal den Vorgänger begutachtet.
    Also das was ich beim "p" bemängele ist die Spieletauglichkeit, das sind aber jetzt dann doch scheinbar gewöhnlich Schlieren, die allerdings sehr sehr ausgeprägt sind. Mein p19-2 kann man sie auch sehen, aber bei weitem geringer! Und der Blickwinkel beim P19-2 ist jetzt definitiv besser! Einzig zwi Probleme gibt es: Grauverläufe etwas stufig und bestimmte Blautöne fallen schneller im Sihtwinkel zu türkis ab, als andere Farben. Das Problem haben allerdings auch einige Eizo Monitore und ich denke dass man das hinnehmen muss :-/ Nun ja, werde mir selbst wohl den P19-2 bestellen, weil es kaum Alternativen gibt und der Eizo S1931 im Blickwinkel auch nicht besser zu sein scheint. Ferner habe ich beim Eizo auch noch keine Farbverläufe gesehen und die Serienstreuung scheint wirklich hoch zu sein ...


    MiKe

    Hmmm ok,


    dann mach das doch so, dass du dir morgen gleich mal den Vorgänger bestellt und dann vergleichst. Würde mal sagen, dass du dann den Vorgänger besser finden wirst. Vorausgesetzt, dass ich kein defektes Gerät habe.
    Also wie gesagt, bei mir waren die Blickwinkel echt auffällig klein. Normale Bewegungen vor dem Schirm ändern die Farben zwar kaum, aber bei einem Winkel von 20Grad darf eigentlich noch nichts in den Farben abfallen, finde ich.
    Und für einen derart knappen Winkel und die schlechte spieleperformance wollte ich dann doch keine 400Euro zahlen.


    Grüße,
    MiKe

    Sooo, hab den Monitor jetzt doch noch mal bei mir angschlossen, das Ergebnis von mir hat sich bestätigt :-(


    Die Blichwinkel bei den Farben Gelb, Orange, Hauttöhne sind schlecht. Für verblassen der Farben reicht bereits 20-30Grad. Bei 45 Grad von der Bildmitte ist fast kein Gelbton mehr im Bild zu sehen, sonder nur mehr Grau. Alle anderen Farben bleiben stabiler.
    Und die Schlieren sind bei warmen Overdrive immer noch da. es ist wie ein Schatten, der über alle Kanten zieht. Ich sehne mich nach dem Vorgänger p19-2!
    Deswegen glaube ich auch nicht, dass das ein Samsung Panel ist. Selbst der uralte Acer meiner Schwester ist zum spielen besser geeignet, und der ist noch schlechter als 25ms.


    Grüße,


    MiKe

    Glück gehabt, hab den Link doch noch gefunden:



    HIer steht was von: "Fujitsu’s comeback with a new MVA 8 ms"


    Dort steht zum Iiyama H1900 etwas interessantes zum Blickwinkel. Da ich auch gehört habe, dass der neu "p" jetzt ein MVA haben soll, gehe ich davon aus, dass es eben dieses Panel ist. Aber nur eine Vermutung.


    MiKe

    Ach ja, noch was zu dem Testbericht von Chip:


    Es ist ja schon löblich, dass Chip diese Monitore getestet hat, aber ich muss zugeben, dass ein Testbericht in dieser Art (kurz und ungenau) ruck zuck von der Prad Seite fliegen würde :-) Warum? -> Ganz klar, weil Aussagen wie "super Bildqualität" nicht das geringste Wert sind. "Super" definiert jeder Mensch anders. So ist zum Beispiel für einen GrafikPro, der Grauverlauf beim p19-2 schlecht; normalen Usern fällt das dagegen gar nicht auf. Ferner ist es meiner Meinung nach immer schwer zu beurteilen ob ein Monitor nun 90 oder doch 95 Punkte im Bereich Bildqualität bekommt. Zumal auch bei Chip die Monitore nicht immer rum stehen und ein Vergleich zwischen den Modellen auch nur aus Erinnerungswerten besteht. Das ist eine Sache die auch hier in Prad nicht ganz optimal ist (wird sich aber nicht verbessern lassen) -> würde mal behaupten, dass viele ältere Monitore heut schlechter abschneiden würden, weil man einfach kritischer geworden ist. Das gleich gilt, wenn man mal mit einem echten HighEnd Gerät jenseits der 1000Euro gearbeitet hat und diese ganzen "schwächen" der günstigeren Geräte etwas nerven. Aber nun gut, zurück zum Test :-) :
    Wenn die Chip schreibt, dass der p19-2 nicht spieletauglich ist, meint sie dass die Hardcoregamer nicht damit zocken wollen. Ok, dafür ist vielleicht ein klein wenig zu viel Schlierenbildung vorhanden. Aber wenn ihr mal richtige Gamer befragt (also Pros, die HL unter ner Stunde durchzocken und diese Sachen wie BunnyHopping und all das drauf habn) dann bemängeln die, dass alle heutigen TFTs nicht so gut sind, aber nicht unbedingt wegen den Schlieren, sondern wegen den 60Hz. Das heißt dass sie im Vergleich zu einer Röhre maximal nur 60fps haben statt üblichen 100 bis 120.
    Ich denke, dass auch die heutigen Overdrives der S-PVAs nicht weltbewegend besser sind (okok, das MotionPicture Overdrive von Eizo ist schon recht fein). Ganz im Gegenteil, geht man mal von Eizo und Nec weg, kommt man schnell zu Herstellern deren Overdrives unglaubliches Mouse Lag haben (im übrigen auch die 20 Zoll Variante p20-2). Moue Lag hat der p19-2 übrigens nicht :-), auch der p19-2p nicht.
    Was ich mir vorstellen könnte ist, dass FSC den P19-2P noch wesentlich mehr als den Vorgänger als Office TFT einbringen will und dann natürlich nicht auf so etwas wie "Games" eingehen will.


    tft-fan: Nur rein interesse halber: Kannst du mal den Monitor in den Pivot Modus bringen und die Bildqschärfe vergleichen zum Normalbetrieb!? Bei mir in der Arbeit schwächelt da der Vorgänger P19-2 etwas, kann aber auch an Grafikkarte oder so liegen.
    Ach ja zur Angabe von Reaktionszeiten: ganz schnell vergessen :-)
    Da Trickst jeder rum wie es ihm gerade passt. Man kann sich nur darauf verlassen, dass TNs immer schneller sind als PVAs ohne und mit Overdrives. Dazwischen liegen die S-IPSs, die mitlerweile mit Overdrives noch einen Tick besser sind. Und 2ms Unterschied in der Angabe machen sicher keinen großen Unterschied aus. Da würde ich eher auf die Paneltechnologie schauen. Es war im allgemeinen bisher so, dass die MVAs keine Bestnoten im Bereich "Spiele" bekommen haben. Und außerdem was nützt es, wenn die Schlieren weg sind, dafür Ghosting, Input Lag/Mouse Lag oder sonstige Macken dabei sind. Gerade bei Input Lags wünscht man sich dann ganz schnell wieder die alten Schlieren zurück :-)


    Also noch mal: Ich kann dem P19-2 nur ein "sehr gut" bestätigen. Wenn dir der p19-2p taugt, dann würde ich ihn behalten. Hast ja außerdem noch einige Tage Zeit bevor du dich entscheiden musst, ob Zurücksenden oder Behalten.
    Ach ja, Bildqualitätsmäßig würde ich sagen sind beide Monitore gleich auf. Die par Punkte Unterschied muss die Chip erst mal begründen. Das geht nur im direkten Vergleich und dann würde man sich schon schwer tun überhaupt raus zu finden welcher Monitor nun der "p" ist und welcher nicht. Mal vom Blickwinkel abgesehen.


    Bin derzeit auch wieder auf der Suche nach einem 19er als zweiten Monitor. Alternativen sind da leider nicht viele da, und für einen NEC mit S-IPS wollte ich nicht über 500 hin blättern. Mal sehen, vielleicht hol ich mir den 1931 von Eizo,...mal sehen mal sehen ... :-)



    MiKe

    Sooo,


    jetzt erst mal keine Panik schieben :-) Das ist beim TFT Kauf das wichtigste, und niemals verunsichern lassen, denn den perfekten TFT wird es niemals geben.
    Der p19-2P ist sicher kein schlechter TFT, es kann aber dennoch sein, dass bei mir einfach das Overdrive fehlerhaft arbeitet. Dieser Effekt sieht so aus wie gewoehnliche Schlieren mit dem Zusatz, dass sie irgendwie Blockartig auftreten. Das ganze zusätzlich mit einer gewissen Bewegungsunschärfe, die ich aber nich weiter schlimm finde. Das Spiel war übrigens UnrealTournament, irgend eine Map, bei der Weltraum im Hintergrund ist )ich glaube HyperBlast oder so was). Also wenn der Effekt bei dir nicht zu sehen ist, dann hast du das auch nicht, denn dieser Effekt ist hundert pro für jeden sichtbar :-). Also wenn das bei dir selbst bei einem kalten Overdrive nicht zu sehen ist, dann ist vielleicht wirklich bei mir was kaput. Ich möchte den Monitor aber ungern noch mal anschließen, weil er bereits wieder in der Packung schlummert.
    Nochmal zum Vorgänger p19-2: Dieser Monitor ist sicher ein sehr sehr guter 19er. Deswegen wundert es nicht, dass er heute noch immer so teuer ist. Würde mal behaupten, dass selbst nach der lange Zeit nur wenige TFTs an die Quali ran kommen. Nachteil: Die Graustufenauflösung ist nicht all zu gut. Der horizontale Blickwinkel ist ok, vertikal etwas schlechter (wäre für mich wichtig, wegen Pivot)
    Ferner ist er bei vielen Shops nicht mehr lieferbar. Alternative ist vielleicht noch der Eizo S1931, hat aber auch einige Minuspunkte, kostet aber das selbe. Wie gesagt, man muss sich überlegen, welche Macken an einem TFT man akzeptiert und welche nicht. Ohne Schwachpunkte gibts leider nichts, denn NEC baut scheinbar keine eigenen Panle mehr mit 19Zoll :-( aber das ist ein anderes Thema.


    Grüße, MiKe

    Das war auch mein Gedanke, dass FSC noch einige Kinderkrankheiten in den Panels haben könnte. Was mich aber doch wundert ist dieser starke Unterschied zwischen meinem Ergebnis und dem Ergebnis von TFT-fan. Ich hätte mal vermutet, dass der Unterschied zwischen kaltem und warmen Overdrive zwar sichtbar ist, aber nicht derartig krass. Und bitte glaubt mir, wenn ich sage, dass das was ich beim zocken gesehn habe, nicht nur ein klein wenig war, sondern so stark, dass ich den Monitor selbst für Gelegenheitsspieler nie empfohlen hätte. Selbst beim langsamen drehen in einem Shooter verschwinden die Kanten in einem Brei aus teils über 4cm. Und ich bin nicht gerade verwöhnt, denn ein P19-2 ist auch ein Overdrive der ersten Generation und bei weitem nicht so gut wie die heutigen MotionPicture Overdrives von Eizo. Und selbst beim P19-2 fande ich die Unschärfe/Schlieren absolut ok. Nicht aber bei dem p19-2 "p" hier. Komisch komisch.


    MiKe

    Ach ja zu den Fragen zum Panel, hatte mich da mal vor ner Zeit schlau gemacht was das "p" bedeutet. Also so weit ich weiß:


    Der p19-2 "p" hat ein MVA Panel. Und es scheint so als wäre es das erste oder eines der ersten Panels das Fujitsu selbst herstellt. Bisher gab es, so weit ich weiß, nur MVAs von Acer AU Optronics. Das Panel wird scheinbar auch in Iyamas verbaut. Hab diesbezüglich mal einen Testericht gelesen, wo bemängelt wurde, dass das MVA von Fujitsu beim Iyama zu überdurchschnittlich großer Blickwinkelabhängigkeit führt. Also natürlich nicht so schlimm wie bei TNs, aber deutlich schlechter als was man von guten Samsung S-PVAs gewöhnt war. Darin sehe ich im Moment auch noch das Problem bei meinem p19-2"P".
    tft-fan: Kann es sein, dass du bei deinen Blickwinkeltests keine Porträts oder Hauttöhne oder so verwendet hats, denn da fällt so was meiner Meinung nach sehr viel besser und schneller auf, als bei irgendwelchen Farbtabellen.


    Und noch ne Frage zu meinem Problem mit der Spieletauglichkei. Hab den Monitor getestet als er noch nicht sooo lange angeschaltet war (also ca. 15min). Kann es an einem zu kalten Panel gelegen haben? Ich würde mal vermuten "Nein", denn selbst wenn das Overdrive noch nicht gaz so gut funktioniert sollten keine Schmiereffekte von teilweise über 4cm entstehen. Kann mir iregndwie nicht vorstellen, dass nach einer halben Stunde der TFT diesen Effekt auf das Niveau vom p19-2 bringt ?!
    MiKe

    Noch eine Frage:
    Hat den Monitor jemand in VGA Betrieben und kann über die Schärfe des Bildes im vgl. zum DVI Anschluss berichten. Wäre für mich interessant, da ich einen Eizo mal da hatte der an VGA sehr unscharf war (vermutlich Fehler).


    Grüße und Danke.


    MiKe

    Hallo zusammen,


    eine Sache kann ich hier aber nicht ganz bestätigen:
    "Spieletauglichkeit"!
    Der Monitor in der Varainte "p" steht bei mir hier rum und bei Spielen ist es so, dass alle Kanten ganz stark überschmiert werden. Es ist aber nicht die typische Schlierenbildung wie man sie kennt, sondern ein Effekt, dass der Hintergrund beim Bewegen in einem Spiel zum Beispiel eine Kante komplett überschmiert -> also so in etwa 3-4cm. Das ist schon sehr sehr stark bei meinem P19-2P zu sehen. Ich kenne auch den P19-2 und dort ist nichts in dieser Richtung zu erkennen. Der P19-2 ist daher für mich absolut zum spielen geeignet. Aber wieso das Nachfolgermodell bei mir hier so schlimm ist, weiß ich nicht. Kann das jemand bestätigen oder sagen was das genau ist?


    Und zu Blickwinkel: Bei Hauttöhnen ist zu beobachten, dass ab 40Grad von der optischen Mitte des Monitors weg die Faren sehr sehr schnell verblassen. Also aus HAuttöhnen wird bei mir hier ein Grauton. Im Vergleich dazu ist der P19-2 um einiges stabiler im Blickwinkel.
    Wäre schön, wenn jemand ähnlcihes beobachten könnte, denn ich will hier niemanden verunsichern.
    Grüße,
    MiKe

    Nur kurz eine Hilfe zum Inhalt dieses elends langen Threads :-) :


    Weiß jemand ob ein Bild existiert über diese nicht ganz sauberen Farbverläufe. Wenn es heißt, dass diese Verläufe nicht so super sind, dann würde mich interessieren wie die Verläufe aussehen, dass man sich selbst ein Bild machen kann. Hab beim Durchstöbern des Threads nichts gefunden oder bei den 27 Seiten überlesen.
    Ich schau mir das Foto dann mit einem CRT an und hab dann ein neutrales Bild.
    Wär über Link oder dergleichen dankbar.


    Grüße, MiKe

    Kann das leider erst wieder am Montag testen. Ich glaube aber, dass die Standardeinstellung "Cleartype aus" ist. Bin mir nicht sicher aber sollte nicht standardmäßig gar keine Kantenglättung eingestellt sein?


    Sollte es nicht an cleartype liegen, an was könnte es denn noch liegen?

    Hallo zusammen,


    klingt vielleicht etwas komisch, aber ich habe bei einem Siemens P19-2 bemerkt, dass das Bild im Pivotmodus ein klein wenig unscharf wird. Das merkt man an Schrift, wobei der Effekt natürlich recht gering ist, aber sehbar. Im normalen Modus ist dann wieder alles perfekt. Der Monitor ist mit DVI angeschlossen.


    Meine Frage ist nun, ob das an der Grafikkarte liegen kann, die im Pivotmodus an DVI kein so gutes Bild liefert, oder am Monitor. Den Effekt sieht man auch beim Anschluss via VGA.


    Weiß dazu jemand was?


    Danke
    MiKe

    HAllo zusammen,


    nur auf die Schnelle, weil ich im 19 Zoll Bereich noch nie nachgeshen habe und mich noch nie eingelesen habe:


    Eine Alternative zu einem Siemens P19-2. Also er soll ein S-PVA Panel haben ohne Input-Lag und günstiger sein als der P19-2. Ich persöhnlich finde den P19-2 einen der besten19er, weil ich aber nur ein Zweitgerät suche, ist 400 Euro nicht sooo wenig.
    Habt ihr ein par Tips?


    MiKe

    Quote


    ALLE S-PVA glitzern ein wenig!
    WEIL sie auf S-IPS Blickwinkel kommen wollen.
    Und somit nähern sich diese beiden Spitzentechniken eben in VOR- UND NACHteilen einander an.


    Naja, man müsste halt nur solche S-IPS Panels bauen wie NEC bei ihren 2180Ux oder 2190Uxi s -> das ganze in 24Zoll und die Welt ist glücklich. Kein Glitzern, geniale Farben, kein Lag, super Blickwinkel. Best of both worlds :-)
    Tja aber so was gibts leider nicht. (Vielleicht auch weil dann ein Monitor 3000Euro kosten würde-> aber wenigstens gäbe es ihn) ;)




    MiKe