Posts by lightchris

    Quote

    Original von jbJOGI
    Ein 24-Zöller ist mir zu groß für meinen Schreibtisch. Ursprünglich war ich mal bei 20" und hab mich dann doch von den 22" verleiten lassen. :)
    Im Moment hab ich aber die Suche nach einem PVA-Panel (oder IPS) aufgegeben, da es in der Größe nichts bezahlbares gibt. Und >400€ kann ich bei meiner Verwendung einfach nicht rechtfertigen. Ich denke es wird ein günstigeres 22" TN-Panel werden. Aber auch da ist die Wahl nicht wirklich leicht. Es gibt irgendwie keinen richtig guten Monitor. Im Moment bin ich sehr am NEC EA221WM interessiert. Von dem hab ich noch nichts schlechtes gehört. Aber das liegt wohl eher dran, dass man überhaupt sehr wenig davon hört... :)


    Am interessantesten scheint mir da der Chimei 222H. Ist laut Prad sehr vernünftig verarbeitet und bietet eine vergleichsweise natürliche, angenehme Farbdarstellung. Auch ohne Lag. Einziges Manko (außer eben TN) wären für mich die mangelnden Skalierungsoptionen.
    Wenn ich gar nichts anderes mehr finde, bestell ich mir den vielleicht doch..

    Kurz: Nein, so etwas gibt es nicht.


    Es gibt allgemein nur drei 22"er ohne TN-Panel: HP LP 2275w, Lenovo ThinkVision L220x und der von dir genannte Eizo. Das ist zwar eine Verbesserung (vor einem Jahr gab es noch gar nichts!), aber trotzdem lächerlich wenig im Vergleich zur TN-Auswahl. Als "in jeder Hinsicht spieletauglich" würde ich keinen davon beschreiben. Wenn man leichte Abstriche bei Reaktionszeit und Lag machen kann, geht es.
    Mir persönlich reicht es nicht. Ich bin zwar kein Profi- oder Onlinespieler, aber der Mauslag geht mir einfach zu sehr auf die Nerven.


    Technisch hingegen wäre ein solcher Monitor ohne Probleme herzustellen, wie der LG W2600HP HP beweist: Vergleichsweise immer noch günstiger Preis und in den meisten Bereichen vernünftige Eigenschaften.

    Quote

    Original von jbJOGI
    Wenn wir nun von der schlimmstes Situation ausgehen und das durchrechnen ergibt das bei einem Online-Spiel mit 50ms Verzögerung und den 50ms zusätzlichem Input-Lag eine Gesamtverzögerung von 100ms. Wer mal einen schnellen Shooter gespielt hat, weiß, dass man nicht auf Severn mit >100ms spielt.


    Die eigentliche Frage ist, wie stark sich dies bemerkbar macht und ob meine Rechnung richtig ist, oder ob ich einen dummen Fehler dabei gemacht habe und man das nicht pauschal so rechnen darf.


    Du hast da keinen Fehler gemacht. In deinem Beispiel wird das eigentlich schon fertig berechnete und an den Monitor gesendete Bild erst 50 ms später angezeigt. Addiert sich also zum Ping.


    Die Frage ist, warum TFT Central doch zu recht deutlich anderen Messwerten kommt. Das ist mir aber schon häufiger aufgefallen, dass es da zwischen verschiedenen Quellen Diskrepanzen geben kann.

    Quote

    Original von IcyMike
    Da wäre dann noch der LG W2600HP mit IPS-Panel und 0,5 Frames Input-Lag (6x weniger wie der Dell). Der kommt zwar nicht an den Kontrast des Dell ran, macht aber trotzdem ein super Bild.


    Sollte man allerdings nur kaufen, wenn man gerne ein relativ helles Bild hat. Laut Prad-Test lässt sich der LG nämlich nicht unter 166 cd/m² bringen, zumindest nicht ohne merkliche Darstellungsschwächen. Oder hat sich das mittlerweile mit einer neueren Revision verbessert?

    Quote

    Original von PeeBee
    Um mal ein paar Gegenbeispiele zu nennen, die so hohe Auflösungen nicht nennen: Warhammer Online, Fallout 3, FM 09, NHL 09, FIFA 09, WoW.


    Kann nicht sein, da machst du irgendwas falsch. Ich habe zwar zufällig keins dieser Spiele, aber schon massig Screenshots in höheren Auflösungen daraus gesehen. Wäre ja auch ein Witz, wenn das nicht ginge; selbst die meisten alten Spiele lassen eine vollkommen freie Wahl der Auflösung zu (nur Widescreen-Support ist nicht immer nativ gegeben).

    Quote

    Original von MosesRaf
    den meinte ich auch....da hab ich mich wohl verschrieben ;)


    naja, ich hol mir jetzt doch den HP LP2475W. Mein schlechtes Gefühl hat sich eingestellt und so schlimm wird der Input-Lag wohl auch nich sein.


    Um trotzdem noch auf die Frage einzugehen: Nein, es gibt (zumindest hier in Deutschland) keinen anderen 24" mit S-IPS. Und auch allgemein keinen aktuellen nicht-TN ohne bzw. mit wenig Lag, außer dem genannten W2600HP. Leider. :(

    Quote

    Original von einfachich
    Oder, wenn es den Preis nicht sprengt, doch lieber 2 (einen 22" zum Zocken und einen 24" für Filme?).


    Unter Umständen vielleicht gar keine so schlechte Idee. Ich würde dann aber zuerst einen ordentlichen 24" kaufen, und wenn du das Gefühl hast, er taugt dir zum Zocken noch nicht richtig, einen günstigeren 22" hinterher.


    Grundsätzlich ist es vereinfacht gesagt so (falls du es noch nicht weißt):
    Zum Spielen wird oft ein TFT mit TN-Panel empfohlen, da diese günstig und reaktionsschnell sind und seltener einen Lag aufweisen. VA- und IPS-Panel haben hingegen die bessere Bildqualität (Farbtreue, Kontrast, Blickwinkel, Schwarzwert).
    Gerade zum Filme schauen würde ich kein TN-Panel empfehlen, wenn man auch mal zu mehreren schaut erst recht nicht (Blickwinkel). Passend wäre z.B. der von dir verlinkte Dell, oder auch der Hyundai W241D als preisgünstigere Alternative. Gut möglich, dass dir das auch zum Spielen reicht, denn so riesig ist der Unterschied imo nicht.

    Quote

    Original von wilder-eskimo
    Mittlerweile tendiere ich aber auch ganz stark in Richtung Eizo S2231!
    Vielleicht über Amazon!?


    Wo du bestellst musst natürlich du wissen. Den S2231 scheint es bei Amazon ab 500€ zu geben, bei anderen Händlern könnte man aber noch 25€ günstiger wegkommen, siehe geizhals.

    Quote

    Original von wilder-eskimo
    Was mich aber trotzdem veranlasst hat diesen Beitrag zu schreiben ist folgendes:
    Der Grauwert einer Farbe verändert sich beim scrollen, also der jeweiligen Position des Objektes mit der Farbe so gravierend (oben dunkler als unten), dass ich den Monitor zurückbringen werde. Farben zu beurteilen ist so einfach unmöglich.
    Ich hätte auch nicht gedacht, dass solche Probleme auftreten können, und bei der Monitorwahl zu berücksichtigen sind, da ich bei meinem vorherigen 19 Zoll-Monitor (vor 2 Jahren 230 EÜR) nicht mit solchen Überraschungen konfrontiert wurde.


    Welchen Monitor ich mir als Ersatz zulegen werde weiß ich noch nicht, habe aber in diesem Forum jetzt nachlesen können, dass es an der Technik liegen könnte - wg. TN-Pannel oder PVA...


    Wenn ich das richtig verstehe, meinst du, dass der gleiche Farbton (bzw. Grauton) im oberen Bildbereich anders aussieht als im unteren?
    Das sollte in der Tat am Blickwinkel liegen, du kannst den Kopf ja mal tiefer und höher halten und schauen, ob sich die Farben auch entsprechend verändern.
    Abhilfe schafft nur ein höherwertiges Panel als TN, sprich MVA/PVA oder IPS. Auf einen höheren Preis musst du dich dabei natürlich einstellen. Wenn du bei Eizo bleiben willst wäre der entsprechende 22" der S2231 für knapp 500€. Von HP gibt es aber auch schon ein günstigeres Modell mit S-PVA-Panel, siehe Prad Test


    Quote

    Original von wilder-eskimo
    Ach ja, ich bin neu in diesem Forum :-)


    Dann mal willkommen. :)

    Quote

    Original von derGhostrider
    Ich schließe mich Trigon-ff an. Dieses viel diskutierte "Glitzern" kann ich auch nicht auf meinem NEC nachvollziehen. Die Oberfläche des HP LP2475w war seidenmatt entspiegelt und sehr angenehm. Die Oberfläche erschien m.E. etwas weniger "Rauh" als die meines NEC, was dann unter Umständen weniger "Glitzern" verursachen könnte.


    Andere Vergleiche kann ich Dir dazu auch nicht geben. Ich habe auf jeden Fall keinerlei Probleme an IPS-Paneln. :)


    Sehe ich ebenfalls so. Allerdings habe ich auch nicht viele Vergleiche: Nur zwei 20" Philips TFTs mit S-IPS hatte ich mal angetestet.
    Insgesamt hatte mein LP2475w eine normale Oberfläche und angenehme Bildschärfe (nicht überscharf).

    Quote

    Original von derGhostrider
    zudem hätte ich gerne mal jemanden, der mir dieses Mysterium vonwegen "Rot-Grün-Verlauf" erklärt. Gerade auf vollfarbigen Flächen sehe ich keinerlei Probleme auf meinem privaten IPS oder auch auf einem der zuletzt getesteten Monitore. Ist das nur solch eine "urban legend", wie "geheime tuning Tipps für Windows", die auch immer mal wieder im Netz rumspuken aber fast alle falsch sind?
    Ansonsten möge man mich mal aufklären, was das Problem bei einem vollständig roten Bild sei.


    Bei meinem LP2475w war dieser leichte Farbverlauf bei einem weißen Bild zu erkennen; ich wusste vorher nicht, dass es so etwas geben kann und bin dementsprechend auch nicht auf eine "Urban Legend" herreingefallen. Ich hatte da scheinbar etwas Pech mit meinem Monitor, denn das Problem hatte euer Testmodell ja z.B. nicht.

    Quote

    Original von prodigy
    Hardcoregaming und Grafikbearbeitung verträgt sich nicht miteinander bei TFTs. Augenzwinkern Vielleicht solltest du dir überlegen zwei TFTs anzuschaffen, einen günstigen 22" mit TN für Spiele und einen zweiten für Grafik, im Betrieb als Dual Monitoring.


    Leider wahr. Der beste Kompromiss zwischen Bildbearbeitung, "Hardcoregaming" und den Preisvorstellungen dürfte momentan bei dem 26" LG W2600HP liegen.


    Quote

    Original von prodigy
    Der HP LP2475w könnte allerdings wirklich etwas sein, kostet momentan knapp über 500€. Gibt es aber wahrscheinlich noch keinen Test zu auf Prad, was?


    Doch, einen Testbericht gibt es jetzt bei Prad. Dieser ist auch sehr gut ausgefallen. Trotzdem sehe ich nicht, warum sich der HP unbedingt besser eignen sollte als z.B. ein Hyundai W241D. Auch die Konkurrenz von Dell, LG und Lenovo hat da TFTs im Angebot. Da muss man schon genauer abwägen, was einem am ehesten zusagt.


    Ich denke das hängt erstmal vom Einsatzgebiet ab, danach kannst du schon mal klar trennen: Für Adobe RGB eignen sich der LP2475w und der 2408WFP besser, da der Eizo keinen erweiterten Farbraum bietet; dafür ist letzterer dann für sRGB besser geeignet.

    Quote

    Original von Flusel
    Ich denke, die Endbewertungen auf prad.de beziehen sich immer ein Stückweit auf Monitore des vergleichbaren Preisrahmens und Ausstattungsrahmens. Sollte ja irgendwie klar sein, dass ein Eizo CG mit der Wertung "sehr gut" und dem Preis von 2000 Euro ein ganz anderes Niveau anspricht als ein "sehr gut" -TN Panelmonitor für 300 Euro. Im ersten Fall bezieht sich das sehr gut dann auf die Grafikergilde, im zweiten eher auf die Spielergemeinde.


    So kann man sicherlich argumentieren, für diesen Fall finde ich die Bewertungsmaßstäbe aber nicht ausreichend dokumentiert. Gerade Neulinge bzw. User, die sich weniger auskennen, können dadurch imo durchaus verwirrt werden: Für diese fällt es schwer zu erkennen, warum ein wesentlich teurerer Monitor keine bessere Wertung erhält als ein günstiger. Auch mit den relativ hohen Durschnittswertungen von TN-TFTs wird imo ein wenig der ohnehin schon vorherrschende Trend zu billigen Panels geschürt.

    Erstmal: Schöner, ausführlicher Artikel. Trifft soweit auch meine Meinung, wobei ich scheinbar ein etwas schlechteres Exemplar hatte (die Weißdarstellung war leider nicht so homogen, wie ihr schreibt).


    Ein kleiner Schreibfehler, der mir während des Lesens aufgefallen ist: Auf Seite 12 unter dem UGRA-Bild steht "LP2575w".


    Quote

    Original von Andi
    Und mal ganz ehrlich ober der nun ein knappes sehr gut oder ein tolles gut erhält oder was auch immer. Entscheidend sind doch die im Test erzielten Ergebnisse.


    Dass die Endwertung im Prinzip unwichtig ist, sehe ich auch so. Dennoch muss ich Winston Smith beipflichten: Wenn ihr schon Gesamtwertungen für die Monitore verteilt, dann sollte man auch versuchen, diese möglichst nachvollziehbar zu vergeben, sonst führt das das ganze doch ad absurdum.


    Vielleicht ist es nicht der richtige Thread für so eine allgemeine Kritik. Aber meiner Meinung nach sind eure Gesamtbewerungen im Schnitt eine Note zu hoch angesiedelt. Es fehlt imo vor allem an Bewertungsspielraum nach oben; wenn die meisten getesteten Monitore mit TN-Panels schon ein "gut" bekommen (der w2408h sogar ein sehr gut) und nicht-TNs im mittleren Preisbereich häufig ein "sehr gut", was müssten dann erst Monitore bekommen, die sich nochmals absetzen können?


    Mir ist bewusst, dass man das Wertungssystem nicht mal eben über den Haufen werfen kann (wodurch sämtliche bisherigen Wertungen unbrauchbar würden). Aber meine Meinung als User, der eure Testinhalte sehr schätzt, wäre trotzdem, dass man sich zumindest Gedanken über eine Verbesserung machen sollte.

    Quote

    Original von MasterSepp
    Hab schon mal nachgeschaut und rausgefunden das der 226BW fast 0 Input-Lag hat. Wie kann ich mir das mit dem Inputlag eingentlich vorstellen? Ich würd mir das ganze so erklären das ich z.b beim zocken auf nem guten Server nen Ping von 60-70ms hab, müsst ich den Inputlag dann da quasi noch draufschlagen das ich(Eizo mit PVA-Panel ca 35ms laut prad.de)dann nen "gefühlten" Ping von ca. 100ms hätte? Weil wenn das so wäre dann bliebe mir wirklich nichts außer warten.


    Im Prinzip ja, zusätzlich hast du dann noch ein trägeres Mausgefühl (welches vielen Leuten gar nicht auffallen würde, dir als "Harcore"-Zocker aber wahrscheinlich schon).
    Das Bild, das die Grafikkarte an den Monitor schickt, wird eben in deinem Beispiel mit einer Verzögerung von 35 ms vom Monitor dargestellt.


    Quote

    Original von MasterSepp
    Aber wäre denn z.b der Eizo mit TN-Panel eine alternative also besseres Bild(Blickwinkel interessiert mich fast 0, sitze immer direkt davor) u. gleichen Inutlag,Reaktionszeit wie mein BW226?


    Grundsätzlich nehmen sich die Monitore mit TN-Panel ab einem gewissen Niveau nicht mehr viel bzw. sollte dein Samsung schon recht ok dafür sein. Wie gut die Eizos mit TN sind ist trotzdem eine gute Frage, Testberichte dazu gibt es nicht so häufig.

    Quote

    Original von MasterSepp
    Oder soll ich den 226BW einfach noch nen 1/2-3/4 Jahr behalten und dann schauen ob sich was in Sachen Monitore getan hat?


    Das würde ich dir raten.


    Du erwähnst in deinem Text ja mehrmals, dass du bezüglich der Reaktionsgeschwindigkeit bzw. auch des Lags keine Rückschritte im Vergleich zum 226BW machen willst. Das wirst aber leider mit jedem nicht-TN machen. S-IPS mit sehr gut abgestimmten Overdrive könnte da theoretisch etwas reißen, aber so einen Monitor gibt es aktuell nicht.