Posts by Winston Smith

    Hallo!


    Grundsätzlich hat ein Wide Gamut Monitor eigentlich nichts mit dem Preis zu tun. Es gibt eine Menge günstiger Wide Gamut Monitor, die aber nicht für deinen Zweck geeignet sind.


    Für Grafikarbeiten, erstmal ohne Kalibration und relativ günstig ist der Eizo 2333 schon zu empfehlen.


    Es gibt natürlich auch noch bessere Geräte (Farbraumemulation also sRGB und Adobe RGB), aber für Grafikarbeiten brauchbare kosten etwas das doppelte deines Limits (ca. 1.000.-) Euro incl. des dann erforderlichen Colorimeters.


    Grüße
    Winston Smith

    Hallo Andi!


    Gib den Usern die Möglichkeit, für einen humanen Jahresbeitrag (10,--Euro) sämtliche Testberichte zu lesen.


    Alternativ weiterhin einen einzelnen Testbericht für 2,50.


    Damit dürftest Du einige Probleme lösen:


    Der User, welcher sich nur für einen speziellen Monitor interessiert, wird auch nur den einen Testbericht kaufen. Der Absatz der einzelnen Testbericht wird also kaum nachlassen.


    User, die sich für die Materie interessieren und sich engagieren werden den Jahresbeitrag anlegen. Damit dürfte die allgemeine Akzeptanz von Prad wieder erheblich zunehmen und natürlich auch die Postings dementsprechend zulegen.


    Mit dieser Vorgehensweise dürfte Prad wohl sehr gut fahren.


    Grüße
    Winston Smith

    Hallo!


    Ich hatte mich hier im Forum engagiert und einiges an Beiträgen geschrieben.


    Nach den kostenpflichtigen Testberichten habe ich mich dann rausgehalten. Um auf dem Laufenden zu bleiben, um vernünftige Ratschläge zu geben, muß man sich die Testberichte sorgfältig zu Gemüte führen.


    Allerdings: Für die Testberichte zahlen um anderen zu helfen halte ich für hirnrissig.


    Und 150 Beiträge im Monat um auf die Testberichte zugreifen zu können halte ich auch nicht für der Weisheit letzten Schluß. Da kommt nur jede Menge Müll raus. Wenn es vernünftige Ratschläge sein sollen, dann kann es nur ein Bruchteil dieser Anzahl sein.


    Die ganze Idee dürfte ein Schuß in den Ofen sein. Man kann eben nicht Geld verlangen und trotzdem jede Menge Zugriffe haben.


    Ich Habe Andis Ratschlag an Ottmar Hitzkopf auch einfach befolgt.


    Grüße
    Winston Smith

    Hallo AO!


    Technisch sind die Geräte identisch.


    Vorteile NEC Reference: Display "handverlesen"
    6 Monate Null-Pixelfehler Garantie
    Lichtschutzhaube
    Bringt die Spectra View Software für die Hardwarekalibration mit (NEC Colorimeter muß aber gekauft werden)


    Rechnung: NEC Reference incl. NEC Colorimeter ca. 2.000,-- Euro


    NEC PA 271 W + iColor Display + DTP94 ca. 1.300,- Euro


    Nachteil NEC PA 271 W: "nur" Softwarekalibrierung (bringt aber auch damit Spitzenergebnisse), keine Lichtschutzhaube, nicht handverlesen, normale Garantie


    Meiner Meinung nach muß man sehr hohe Ansprüche haben, um den Mehrpreis von 700,- Euro zu akzeptieren.


    Grüße
    Winston Smith

    Hallo Chris!


    Als erstes würde ich die Skepsis gegen IPS-Panels vergessen. Die Schwierigkeiten gibt es nur in Ausnahmefällen.


    Die Eizos der CG Serie sind schon Spitzengeräte. Aber auch die Monitore müssen für deinen Anwendungsbereich kalibriert werden. Die Geräte sind sogar hardwarekalibrierbar und haben eine wirklich gelungene Farbraumemulation. Also zusätzlich den DTP94 am besten im Bundle von Quato (ca. 200,- ).


    Außerdem würde ich mich intensiv mit dem NEC PA241 beschäftigen. Das ist auch ein Spitzengerät und für die Leistung erstaunlich preiswert. Der Monitor ist allerdings nur mit der SpectraView II Software
    von NEC und dem Colorimeter von NEC hardwarekalibrierbar.


    Aber auch softwarekalibriert bringt das Gerät sehr gute Resultate.


    Also die "preiswerte" Lösung: NEC PA241 W mit dem IColor Display/Silverhaze pro uindle von Quato.


    Grüße
    Winston Smith

    Hallo Buntschuh!


    So sehe ich es eigentlich auch.


    NEC PA241 W + SpectraviewII + NEC Colorimeter ist zur Zeit von Preis-Leistungsverhältnis kaum schlagbar.


    Da ist nur folgendes Problem:


    Offensichtlich hat talix ein Problem mit NEC. Die Marke ist ihm ausgesprochen unsympathisch. Das führt sehr oft dazu, daß bei einem Gerät sehr intensiv nach Fehlern gesucht wird und mit einiger Mühe werden sie dann auch gefunden. Das ganze nur, um sein eigenes Vorurteil zu bestätigen. Das ist nicht eigentlich vernünftig aber eben menschlich. Damit beginnt dann eine Umtauschorgie.


    Also sollte er vielleicht zu einem Eizo greifen obwohl sie preislich nicht so interessant sind. Falsch machen kann er da auch nichts.


    Grüße
    Winston Smith

    Hallo talix!


    Wenn für dich ein 22" Monitor in Ordnung ist, kannst Du mit dem Eizo CG223W nichts falsch machen.


    Das Gerät würde ich aber ohne DTP 94 bestellen sondern das Bundle von Quato (iColor Display und Silver Haze pro (DTP94)) zusätzlich bestellen. Das Paket von Quato ist unwesentlich teurer als das DTP94 alleine.
    Die Software benötigst Du für den Eizo nicht. Der Eizo bringt die Software für die Hardwarekalibrierung (Color Navigator) mit. Die Software kannst Du allerdings für andere Monitore verwenden.


    Die Hardwarekalibrierung muß auch nach etwa 4 Wochen wiederholt werden. Die Handhabung ist aber um einiges einfacher und auch schneller als bei einer Softwarekalibrierung. Du gibt die Zieleinstellungen in die Software ein, den Rest erledigt das Gerät in Verbindung mit der Software.


    Wenn der Monitor größer sein soll, würde ich zum NEC PA241 oder NEC PA271 greifen. Als Königslösung mit der Spectraview II Software und dem NEC Colorimeter für die Hardwarekalibrierung.
    Ansonsten als Softwarekalibrierungslösung das Paket von Quato. Das bringt auch gute Ergebnisse.


    Die beiden NEC Geräte sind in der Preis-Leistung-Relation schon erste Sahne.


    Alternativ eben ein 24" Gerät der Eizo CG Serie. Alles eine Preisfrage.


    Im Internetkauf habe ich eigentlich keine schlechten Erfahrungen gemacht. Voraussetzung natürlich ein seriöser Händler.


    Grüße
    Winston Smith

    Hallo Harvey!


    Ich gehe mal von der Annahme aus, daß Du weiter im sRGB Farbraum arbeiten willst.


    Also würde ich einen Monitor mit normalen Farbraum nehmen. Dann kannst Du auch deinen Spyder 2 weiter benutzen. Bei einem Wide Gamut Monitor (z.B. NEC PA 241 W) ist auch ein anderer Colorimeter fällig.


    Der NEC PA 241W ist ein Spitzenmonitor.


    Allerdings: Wenn sich deine Ansprüche nicht erheblich erhöhen ist es (dein Zitat)" Geld unnötig verbrennen".


    Ich glaube auch nicht, daß der HP die richtige Lösung für dich ist.


    Beschäftige dich mal intensiv mit dem Eizo 2333. Klasse Gerät, normaler Farbraum und noch annehmbarer Preis. Der Monitor sollte für dich passen.


    Wenn sich deine Ansprüche an die Fotobearbeitung in den nächsten Jahren erheblich steigern sollten, dann ist der NEC + Colorimeter natürlich eine gute Lösung. Das kannst Du natürlich nur selbst beurteilen.


    Grüße
    Winston Smith

    Hallo nickcave!


    Der Eizo 2243 ist ein guter Monitor. Das Gerät hat allerdings eine höhere Auflösung und einen erweiterten Farbraum. Also ist das Gerät eher für Grafik bzw.Bildbearbeitung geeignet.


    An deiner Stelle würde ich mich intensiv mit dem Eizo 2333 beschäftigen. Für deinen Arbeitsbereich sollte das Gerät gut passen.


    Für Spiele und Filme nicht unbedingt ideal, aber das sollte wohl eher zweitrangig für dich sein.


    Als Alternative der Dell 2209, für deinen Arbeitsbereich würde ich aber den Eizo 2333 vorziehen.


    Grüße
    Winston Smith