Posts by Winston Smith

    Hallo X-Wave!


    Der NEC SpectraView Reference 271 entspricht praktisch technisch dem 271 W.


    Die SpectraView Geräte sind lt. NEC handverlesen , gesondert geprüft und haben eine umfangreichere Garantie. Die Software für die Hardwarekalibrierung bringen die Geräte mit.


    Den NEC MDSV Sensor muß Du allerdings zusätzlich kaufen.


    Ob der Aufpreis gegenüber dem NEC PA 271 W gerechtfertigt ist, muß jeder selbst entscheiden. Meiner Meinung nach, ist der Aufpreis nicht gerechtfertigt. aber wie gesagt, ist nur eine Meinung.


    Grüße
    Winston Smith

    Hallo X-Wave!


    Dann gibt es noch folgende Alternative:


    Den NEC PA 271 W und zum kalibrieren das Bundle iColor Display Silver Haze Pro (DTP94) ca. 200,- Euro.


    Dann hast Du zwar "nur" eine Softwarekalibrierung, die Ergebnisse können sich aber sehen lassen.


    Der Spyder ist leider nicht zu empfehlen.


    Alternativ eben Eizo der CG Serie + DTP94. Kosten allerdings einen Stiefel mehr.


    Grüße
    Winston Smith

    Hallo Panovision!


    Ich habe nicht gesagt und ich glaube auch nicht,daß Eizo so ohne weiteres Rückläufer als Neugeräte verkauft.


    Es besteht aber die Möglichkeit, daß s.g. B-Ware durch graue Kanäle auf dem Markt auftaucht. Daher kaufe ich nur bei vertrauenswürdigen Händler und das ist die große Mehrheit.


    Die Neugeräte laufen natürlich einige Stunden. Wie groß die Toleranz ist, kann ich dir nicht sagen.


    Grüße
    Winston Smith

    Hallo Panovision!


    Sprich doch einfach mit dem Händler und laß dir zusichern, daß es sich nicht um einen Rückläufer handelt.


    Der Zustand der Verpackung ist nicht unbedingt eine Garantie für ein ungebrauchtes Gerät.


    Bei dem Eizo kann man auch die Betriebsstunden ablesen.


    Grüße
    Winston Smith

    Hallo Scrat111!


    Sehr gute Geräte, auch etwas älter, die langfristig für deinen Anwendungsbereich geeignet sind, dürfte es in der Preisklasse nicht geben.


    Also würde ich noch sparen, bevor ich für den Übergang ein Mittelklassegerät kaufe, welches etwas später nicht mehr deinen Anforderungen genügt.


    In der Zwischenzeit kannst Du dich doch mit deinem Acer behelfen.


    Grüße
    Winston Smith

    Hallo Scrat111!


    Geräte dieser Preisklasse (also auch die drei genannten) sind für die Druckvorstufe nur bedingt geeignet.


    Die Geräte sind für den Hobby-bzw. Amateurbereich gedacht und gut geeignet.


    Wenn es schon sicher ist, daß Du innerhalb eines Jahres damit Geld verdienen willst, sind die Monitore nicht die richtige Lösung.


    Dann verbrennst Du Geld. Für ein Jahr eines der Mittelklassegeräte und anschließend ein Profimonitor?


    Wenn deine Planung wirklich schon konkret ist, würde ich auch den passenden Monitor kaufen.


    Also für dich z.B. den Eizo CG 223W bzw. den NEC PA 241.


    Die Beurteilung kannst Du natürlich nur selbst vornehmen.


    Grüße
    Winston Smith

    Jallo Scrat111!


    Da für dich der AdobeRGB Farbraum interessant wird, würde ich einen Wide Gamut Monitor nehmen.


    Also die üblichen Verdächtigen:


    Eizo 2233 bzw. 2243


    NEC P221W


    Als Colorimeter eben Quato IColor Display mit Silver Haze Pro (DTP94).


    Ich gehe davon aus, daß die Bildbearbeitung für dich Hobby ist. Ansonsten gibt es natürlich bessere Geräte kosten allerdings dementsprechend mehr.


    Grüße
    Winston Smith

    Hallo Chrisitan!


    Der UGRA Test ist schon sehr streng und deine Kalibration in Ordnung.


    Man kann es eventuell noch etwas besser hinbekommen. Allerdings geht das schon im Bereich der Erbsenzählerei.


    Mit den Farbreglern muß man etwas ausprobieren bis man die ideale Einstellung hat. Da müssen nicht alle drei in der Mitte sein. Schau doch mal nach, welche Einstellungen im Prad Test vorgenommen wurden.
    Sonst hilft nur etwas probieren.


    Die Metamerie las abgestellt, wie es dir Dennis empfohlen hat.


    Nochmals, deine Kalibration ist schon gut und Du kannst damit farbverbindlich arbeiten.


    Wenn Du ein Perfektionist bist, dann kann man es noch geringfügig besser hinbekommen. Aber ich würde mir die Ruhe antun.


    Grüße
    Winston Smith

    Hallo Geograph!


    Bei der neuen Kalibrierung ist allerdings die Graubalance und die Profil Qualität (Farbabweichungen) geringfügig schlechter.


    Insgesamt dürfte wohl die erste Kalibrierung etwas besser sein.


    Die Abweichungen sind allerdings nicht so stark, daß Du dir die Haare raufen muß.


    Mit Ruhe und etwas Routine dürfte man es noch besser hinbekommen.


    Viel Spaß!


    Grüße
    Winston Smith

    Hallo tina86!


    Bildgröße würde ich Vollbild wählen. Cleartype probieren.


    Im sRGB Modus sind keine Veränderungen möglich (soviel ich weiß nur die Helligkeit). Das ist beabsichtigt, es ist ein festes Profil und es ist gut.


    Für Spiele oder Filme den Modus ändern. Dann kannst Du auch andere Einstellungen vornehmen.


    Für Bildbearbeitungs dann zurück in den sRGB Modus.


    Grüße
    Winston Smith

    Hallo Geograph!


    Das ist ein wirklicher Hammer.


    Es kann sich nur um einen Bedienfehler handeln.


    Hast Du den Kolorimeter kalibriert? Bevor die eigentliche Kalibrierung beginnt, wird man doch aufgefordert das Meßauge abzudecken um eine Grundkalibrierung der Meßsonde vorzunehmen. Die beste Möglichkeit ist das Meßauge mit einem Stück schwarzen Schaumstoff abzudecken.


    Es sieht danach aus als ob das nicht gemacht wurde.


    Grüße
    Winston Smith

    Hallo tina86!


    Na etwas erholt und wieder am Ball?


    Beide aufgeführte Monitore solltest Du vergessen.


    1.) Dell 2211 das Gerät hat ein TN-Panel also schlechter Blickwinkel und für EBV nicht geeignet
    2.) HP ZR22W das Gerät hat ein IPS Panel wie der Dell 2209, also kommt wieder deine Empfindlichkeit für den Kristalleffekt zum tragen


    Der richtige Monitor für dich ist noch immer der Eizo 2333, sollte jetzt für ca. 450,-- Euro zu bekommen sein.


    Grüße
    Winston Smith

    Hallo finn123!


    Grundsätzlich sollte man sich nicht in die Tasche lügen.


    Alle Geräte mit denen Du dich beschäftigst, sind nicht für den Semiprofi-Bereich gedacht, sondern zielen auf den Hobby-bzw. Amateurbereich.


    Für deine Ansprüche solltest Du dich z.B. mit dem Eizo CG 223 bzw. mit dem NEC PA 241 beschäftigen. Jeweils mit der Kalibrierlösung von Quato (iColor Display, DTP94).


    Was darunter liegt ist für deinen Bedarf nur sehr bedingt geeignet und in einigen Monaten für deine Ansprüche nicht mehr ausreichend.


    Der Kit für die Hardwarekalibrierung von NEC ist für andere Monitore nicht geeignet. Universeller ist die Lösung von Quato.


    Für den sRGB Bereich käme für dich der Eizo2333 bzw. der NEC 2490 infrage. Wobei eigentlich nur der NEC 2490 für dich geeignet ist.
    Die anderen Geräte sind nicht schlecht, aber eben nicht für deinen Bedarf gedacht.


    Überlege also sorgfältig und spare nicht am falschend Ende, daß wird nämlich unterm Strich für dich teuer.


    Grüße
    Winston Smith