Posts by ntl

    Ja. Zwei Monitore an einer Karte. Einmal von Analogausgang (Karte) nach DVI analog Eingang (Monitor). Einmal von DVI analog (Karte) nach Analogeingang (Monitor).


    Frage bitte nicht, warum so "komisch" angeschlossen. Im Moment funktioniert es wunderprächtig. Und mit anderen Einstellungen, Treibern, Anschlusskonfigurationen funktionierte es nicht gut.


    ---


    Meine Frage betr. Powerstrip habe ich jetzt hier ( Wie Monitorfrequenz mit Powerstrip einstellen? ) gepostet.

    Wollte mich auch noch mal melden und zwei Erfahrung beisteuern:


    1.
    Ich betreibe ja bekanntlich zwei Monitore im Dualbetrieb. Nachdem ich kürzlich auf ATI Catalyst 5.6 umgestiegen bin, waren zumindest bei einem Monitor die Farben total bescheiden. Wenn man beispielsweise folgendes Forum anschaute ( ), konnte man gar nicht richtig erkennen, dass der obere breite Rand des Forums grau ist und das eigentliche Forum durch einen dünneren weissen Rand umschlossen ist. Der Kontrast war also völlig dahin.


    Nachdem ich auf die aktuellen Omegatreiber downgegraded habe, sind die Farben wieder gut. Und beide Monitore sehen wieder (fast) identisch aus.


    Summa summarum muss man also höllisch aufpassen, dass es nicht an der Software liegt, wenn alle Farben/Kontraste total verhunzt sind.


    2.
    Bei mir zischt nur einer der beiden Monitore. Und zwar der, der meiner Meinung nach ohnehin das etwas schlechtere Bild aufweist.


    ---


    Und jetzt noch eine Frage: Wie stellt man mit Powerstrip am besten die Frequenz ein, damit es keine Ruckler gibt? Genaue Anweisungen (auch in Bezug auf das zu verwendende Testprogramm) wären super.

    Hier noch ein "Nachtshot" auf dem man gewisse Ausleuchtungsprobleme (insbesondere auf dem rechten Monitor) sehen kann.



    P.S.: Es ist schwer, den Effekt mit einer Kamera genau richtig einzufangen. Ich würde sagen, dass der Effekt in der Realität (bei ganz dunklem Zimmer) jedenfalls nicht weniger stark auffällt. Sobald eine Zimmerbeleuchtung angeschaltet ist, sieht man davon aber nichts.

    " Wie genau sieht das Problem denn aus? Du startest den Test, und auf einmal geht das Bild aus, und das OSD zeigt "invalid usw..." an?"


    Das Bild bleibt an und der Monitor funktioniert weiterhin. Nur Rapid Motion funktioniert nicht und im OSD steht statt "Rapid Motion -- On" ein "Rapid Motion -- Invalid". Teilweise ist das auch so, wenn ich den Monitor anschalte. Aber sobald ich dann pixperan starte steht im OSD "Rapid Motion -- On". Komisch ...

    Hmm...bekomme bei Rapid Motion jetzt auch ein Invalid. Aber nur bei 75 Hz, nicht bei 60 Hz und nicht bei 70 Hz. Könnte schwören, dass es vorher auch bei 75 Hz ging.


    Ob das mit den Light Leakages schlimm ist, kann ich mangels Vergleichsmöglichkeiten nicht sagen. Werde bei nächster Gelegenheit mal im Dunkeln eine DVD anschauen und darauf achten, ob die Ausleuchtungsunterschiede dabei auffallen.



    EDITED: Dachte schon ich bin spinne ;-) Also ... es ist wie folgt. Bei pixperan funktioniert Rapid Motion auch mit 75 Hz. Beim iiyama Monitortest erscheint bei 75 Hz plötzlich ein Invalid.

    Hab jetzt mal das Licht ganz ausgeschaltet und dann den schwarzen Bildschirmschoner aktiviert.


    Das ist in der Tat ein guter Test, um Ausleuchtungsunterschiede festzustellen, die man bei normalem Tageslicht nicht erkennen kann. Beide Monitore haben solche Ausleuchtungsunterschiede bzw. Light Leakages. Ob das schlimm ist oder nicht ... ist wohl Ansichtssache. Wenn man den Monitor "normal" benutzt, also eine Lampe im dunklen Zimmer anschaltet, sieht das Schwarz wieder richtig schwarz aus.

    "Hilft Rapid Motion eigentlich auch bei 75 Hz? "


    Ja.


    "vielleicht wird's besser wenn Du den "hide windows" Button verwendest"


    Ja. Jetzt geht auch im chase mode nur noch ca. alle 10 Sekunden ein Frame verloren (mit der Folge eines kurzlen Rucklers). Getestet bei 75 Hz und bei Anschluss zweier Monitore.


    Bringt es eigentlich etwas, die Monitore bei 75 Hz zu betreiben?

    Hab es noch mal getestet. Bei den Pixperan Tests ruckelt es immer, wenn Frames verloren gehen. Beim chase test gehen bei mir die meisten frames verloren.


    Solange keine Frames verloren gehen ruckelt es auch nicht, sofern Rapid Motion aktiviert ist. Ist Rapid Motion nicht aktiviert ruckelt es auch dann, wenn keine Frames verloren gehen.


    Soweit so klar? ;-)

    Schön, dass jetzt noch weitere kritische Statements vorliegen.


    1.
    Ja. Das LED kann man ausschalten.


    2.
    Brummen, Geräusche usw.: Bei mir in der Wohnung ist es jetzt wärmer und wenn ich sehr nahe an die Monitore mit dem Ohr herangehe, höre ich ein leichtes Rauschen (bei einem der Monitore). Als würde heisse Luft entweichen. Beim anderen Monitor höre ich ein ganz leichtes Brummen. Bei beiden Monitoren ist die Helligkeit auf ca. 50% eingestellt. Bei einem Abstand von ca. 50cm höre ich nichts mehr. Allerdings ist meine Wohnung auch nicht absolut still. Zum Beispiel führt bereits der Laptop Lüfter (auch wenn er sich nur langsam dreht) dazu, dass die sehr leisen Geräusche der Monitore übertönt werden. Im Ergebnis sind diese Geräusche für mich also nicht praktisch relevant.


    3.
    Light Leakage kann ich bei mir tagsüber nicht feststellen.


    Abends (in einem dunklen Raum) beim Ansehen einer DVD ist mir aufgefallen, dass das Schwarz insgesamt nicht völlig schwarz ist, wenn man den Monitor mit den gleichen Helligkeitseinstellungen/Schwarzwerten wie am Tage betreibt. Benutze als Schwarzwert derzeit 12 (0 ist am dunkelsten, 20 am hellsten). Aus praktischer Sicht wäre es allerdings schön, wenn man mit einem Softwareprogramm ganz einfach zwischen zwei Monitorprofilen (für Tag und Nacht) umschalten könnte.


    4.
    Farbunterschiede (im oberen Bereich, insbesondere links oben) sind bei meinen Exemplaren - wenn man genau hinschaut - wohl in der Tendenz auch vorhanden, aber offenbar deutlich schwächer ausgeprägt als bei dem Monitor von MFM.


    Der Helligkeitsabfall am Rand, den MFM als "gering" beschreibt, fällt mir deutlich stärker auf, als die Farbunterschiede. Insbesondere beim Rot des Nokia Monitortests lassen sich die Farbunterschiede eher erahnen als mit eindeutiger Gewissheit feststellen.


    5.
    Der Schlierentest vom Nokia-Monitortest produziert bei mir keine schlimmen Schlieren, die mich nerven.


    6.
    Den Monitor kann man nicht ganz bis auf den Fuss absenken.


    7.
    Das mit dem Ruckeln schaue ich mir jetzt natürlich auch an ;-)


    EDITED: Ich kann bestätigen, dass es ruckelt (wenn die Funktion "Rapid Motion" ausgeschaltet ist). Allerdings hat der Monitor ja diese Funktion offenbar gerade, um schnelle Bewegungen gut darzustellen. (Rapid Motion ist über das Advanced Menu zu erreichen.) Wenn man Rapid Motion angeschaltet hat, ruckelt es im Prinzip nicht mehr. Ab und zu (alle 10-30 Sekunden kommt doch noch mal ein kurzer Ruckler), aber das ist IMHO nicht so schlimm. Ausserdem gibt es im Advanced Menu (und auch im Graka-Treiber der ATI Graka) noch viele Einstellungsmöglichkeiten betr. Synchronisation. Damit habe ich aber noch nicht rumgespielt, da das Aktivieren von RapidMotion das Problem bei mir nahezu vollständig löst.

    Ne. Mit DVI gehen nicht alle Einstellmöglichkeiten (steht auch im Handbuch).


    Bildbearbeitung: IMHO gut. Aber ich habe natürlich keinen Eizo L797 zum Vergleich. Wenn der Gamut des Eizo Displays wirklich grösser ist, spräche das evt. gegen den NEC. Aber ich traue den Angaben von Eizo nicht so recht.


    Die vielfältigen Einstellmöglichkeiten beim NEC lohnen sich wohl in erster Linie, wenn man den Monitor z.B. mit Gretag's Eye-One Display II kalibrieren will (denn eine Kalibrierung per Graka ist ja bekanntlich Mist).

    Hatte es mir angeschaut, fand es aber gar nicht so einfach zu erkennen, welcher Farbraum grösser ist. An der einen Ecke lugen die Gitter hervor, an der anderen Ecke tauchen die Gitter in den Farbraum ein ...


    Wer garantiert einem eigentlich, dass Eizo (aus Marketinggründen) den Farbraum im Profil nicht zu gross angibt?