Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: LG 34UM68-P

Einleitung

Monitore mit einem Seitenverhältnis von 21:9 sind mittlerweile nichts Neues mehr, schon gar nicht, wenn der Hersteller LG heißt. Mehr als die Hälfte der bisher vorgestellten Modelle im UltraWide-Format wurden von LG produziert, dessen Gaming-Displays außerdem seit dem letzten Jahr mit FreeSync ausgestattet werden.

Mittlerweile erfährt die erste Modellreihe dieser Generation ein Update. Nicht ganz ein Jahr ist es her, dass der 34UM67-P in unserer Redaktion stand und ein gutes Ergebnis ablieferte. Der LG 34UM68-P tritt nun das Erbe an und muss sich dem Vergleich stellen.

Der 34 Zoll LG 34UM68-P mit 21:9 Seitenverhältnis, AH-IPS-Panel, 5 ms Bildaufbauzeit (GtG) und AMD FreeSync (Bild: LG)

Schaut man auf die technischen Daten, so wird klar, dass sich im Grunde zumindest auf dem Papier kaum etwas geändert hat. Beide Displays verfügen über ein AH-IPS-Panel und lösen mit einem UltraWide-Full-HD-Display mit 2560 x 1080 Pixeln auf, verfügen über vielfältige Spieloptionen wie FreeSync, Black Stabilizer und Dynamic Action Sync, haben die gleiche Reaktionszeit von 5 ms und eine Farbraumabdeckung von 99 % sRGB. Einzig der Fuß scheint anders zu sein. Ob die Performance nun gesteigert werden konnte und was sich sonst noch geändert hat, lesen Sie auf den folgenden Seiten.

Hands on Video LG 34UM98-P

Lieferumfang

Der LG 34UM68-P wird in einem etwa 11 kg schweren dunklen Motivkarton auf die Reise geschickt. Um einen weiteren Transport angenehm zu gestalten, wäre eine Trageschlaufe die bessere Wahl gewesen, als die seitlichen Griffmulden, die sich in halber Höhe des Kartons befinden.

Hochglanz-Motivkarton des LG 34UM68-P

Um an den Inhalt zu gelangen, muss der Karton an der schmalen Oberseite geöffnet werden. An oberster Stelle befindet sich ein Styroporformteil mit verschiedenen Fächern, in denen das Zubehör und der gebogene Fuß aufgeteilt sind.

Das Display und der Tragarm befinden sich unterhalb dieser Lage und werden durch ein weiteres Styroporformteil am Kartonboden an ihrem Platz gehalten und so sicher voneinander getrennt.

Das Zubehör ist schnell abgearbeitet und enttäuscht in der Kabelauswahl. Wie auch schon bei seinem Vorgänger liegt einzig ein HDMI-Kabel bei. Eigentlich ein Unding, dass man sich zunächst im Fachmarkt nach einem DisplayPort-Kabel umschauen muss, um die gesamte Funktionalität des Monitors nutzen zu können, denn FreeSync funktioniert nicht mit einem HDMI-Kabel.

Wie bei seinem Vorgänger fehlt auch beim LG 34UM68-P das DisplayPort-Kabel

Das weitere Zubehör besteht aus Netzteil, Quick-Start-Guide, Garantieheft, Kalibrationsbericht, einer CD-ROM mit Handbuch im PDF-Format, dem Display-Treiber, einem Farbprofil und den Anwendungen "OnScreen Control" und "Dual Controller" sowohl für Windows als auch für Mac.

Wie schon bei seinem Vorgänger, dem LG 34UM67, sind vor dem Vergnügen noch ein paar Handgriffe notwendig, um das Display zum Stehen zu bringen. Dafür muss zunächst der Standfußsockel mittels zwei Bügelschrauben mit dem Standkörper verbunden werden.

Standkörper und Sockel werden über zwei Schrauben miteinander verbunden

Um das Display mit dem Standkörper zu verbinden, ist ein Schraubendreher notwendig, denn die Trägerplatte wird über die VESA100-Verschraubung mit dem Monitor verbunden. Um Kratzer zu vermeiden, liegt dem Zubehör ein transparenter Aufkleber bei, der zwischen Trägerplatte und Rückwand angebracht wird.

VESA100-Aufnahme dient auch dem normalen Aufbau als Halterung

Optik und Mechanik

Ist der Monitor erst mal aufgestellt, muss jede Menge Folie entfernt werden, die die empfindliche schwarze Hochglanzfläche der Rückwand und des unteren Rahmens schützt.

Jede Menge Schutzfolie schützt das Hochglanzgehäuse

Da LG diesen Monitor als Gaming-Display bewirbt, fragt man sich nach dem Vorgängermodell abermals, warum für den Nachfolger in der Front ebenfalls ein Klavierlack-Finish für den unteren Rahmen gewählt wurde.

Minimalistisches Design des LG 34UM68-P

1 2 3 4 5 6 7 8 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!