-->

Amazon-Deals: Kindle Oasis und Kindle Paperwhite

Außerdem sind weitere Varianten des E-Reader-Angebots aus dem Hause Amazon zu Sonderpreisen verfügbar (Werbung)

Der deutsche Versandriese Amazon.de verkauft den E-Reader Kindle Oasis aktuell bereits ab 179,99 Euro*. Der genannte Einstiegspreis gilt für die 8-GB-Version mit WLAN-Funktionalität, entspiegeltem 6,8-Zoll-Display, 25 LEDs starkem Frontlicht, 300 ppi Pixeldichte und Lichtsensoren mit automatischer Anpassung. Das Gerät ist nach IPX8 wasserfest und soll mit einer Akkuladung wochenlang hinkommen. Der Hersteller gewährt lediglich ein Jahr Garantie.

Amazon Kindle Oasis Gen 10 (Bild: Amazon)
Amazon.de gewährt Rabatt auf seine E-Reader-Serie Kindle (Bild: Amazon)

Wer weniger Geld für sein E-Reader-Vergnügen ausgeben möchte, sollte den Kindle Paperwhite evaluieren*. Amazon.de hat ihn aktuell auf 89,99 Euro (mit Werbung) bzw. 109,99 Euro (ohne Werbung) gesenkt. Wer sich für das Angebot mit Werbung entscheidet, bekommt unter anderem auf dem Sperrbildschirm Werbeanzeigen eingeblendet. Der Paperwhite ist mit 6,8 Zoll großem Display, einer Pixeldichte von 300 ppi, einer IPX8-Zertifizierung und 8 GB Speicherplatz ausgestattet.

Auch der klassische Kindle* und zahlreiche Kids-Editionen des E-Readers* sind zu Schnäppchenpreisen erhältlich. Letztere kommen in verschiedenen bunten Farbvariationen (etwa Pink und Weltall) und bewegen sich preislich zwischen 74,99 Euro und 99,99 Euro. Jeweils inbegriffen ist ein Jahr Amazon Kids+ mit Zugriff auf über 1.000 kindgerechte E-Books. Danach werden für das Abo 2,99 Euro (mit Prime) bzw. 4,99 Euro (ohne Prime) monatlich fällig – sofern man es verlängert.

Weitere, regelmäßig aktualisierte Top-Angebote für die Produktbereiche Beamer, Fernseher und Monitore finden Sie in der entsprechenden PRAD-Sektion.

* = Affiliate-Link
Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen!

Weiterführende Links zum Thema

Deals des Tages: Technikprodukte zu Schnäppchen-Preisen

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

100%
gefällt es
Daniel Boll

… treibt den PRAD-Texten als Lektor die Fehler aus und kümmert sich außerdem um News sowie Top-10-Artikel. Seit 2015 gehört er zum Team und findet nach wie vor, dass ein flüssiger Schreibstil wichtig zum Verstehen komplexer Inhalte ist.

Interessante Themen

Schreibe einen Kommentar

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!