App „Hushed“ ersetzt eigene Rufnummer mit Fake

0
89

Die App »Hushed« ermöglicht anonymes Telefonieren, denn sie generiert zufällig Rufnummern, unter deren Deckmantel Anrufe getätigt werden können. Ähnlich Wegwerf-Handys aus Spionage-Filmen soll die App die eigene Identität schützen und Privatsphäre garantieren.

„Hushed“: bietet breite Auswahl an Rufnummern (Foto: hushed.com)

Nicht nur im Business und Verkauf kann durch die verschleierten Rufnummern mehr Schutz des Privaten gewährt werden. „Wir haben auch erkannt, dass der Bedarf von Personen der Öffentlichkeit groß war, ein sicheres Tool für die Kommunikation mit den eigenen Fans zu haben“, sagt Hushed-CEO Justin Shimoon.

Anders als in der vergleichbaren Anonymisierungs-App „Burner“, die jedoch nur für die USA und Kanada verfügbar ist, sind in „Hushed“ über 40 Länder inbegriffen. In der Anwendung lassen sich unbegrenzt viele Nummern mit korrekten Vorwahlen erzeugen. Sobald das Generieren abgeschlossen ist, steht die Rufnummer für Telefonate, Textnachrichten und Sprachmitteilungen zur Verfügung.

Die mit „Hushed“ erzeugten Nummern existieren so lange, bis man sie nicht mehr benötigt. Mit einem Löschbefehl wird sofort die Deaktivierung eingeleitet. Ebenso verschwinden auf dem eigenen Smartphone alle Daten, die mit der generierten Rufnummer in Verbindung stehen. So lässt sich später nichts mehr darüber nachvollziehen.

Auch wenn die App kostenlos in den Stores für Apple- und Android-Geräte zum Download steht, muss das Generieren einer Rufnummer bezahlt werden. Möchte man auch nur etwa zehn Minuten anonym telefonieren oder um die zehn Textnachrichten versenden, muss man sich zu einem 30-Tage-Abonnement verpflichten. Das Abonnement ist im Monat mit knappen drei US-Dollar (rund 2,50 Euro) jedoch erschwinglich. (pte )

Weiterführende Links zur News

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen