BITKOM: Internet bereits auf jedem zweiten neuen Fernseher

0
31

Wie sehr Fernsehen und Internet zusammenwachsen, dokumentiert eine neue Veröffentlichung der BITKOM. Nach Berechnungen des Hightech-Verbands wird in diesem Jahr jeder zweite in Deutschland verkaufte TV ein sogenanntes Hybrid-Modell sein. Somit werden voraussichtlich fünf Millionen Apparate mit integriertem Internetzugang ausgeliefert. Innerhalb von zwei Jahren bedeutet das beinahe eine Verzehnfachung – die ersten internetfähigen Flachbildfernseher gelangten 2009 auf den Markt.

Internet-Zugang inklusive bietet auch Philips 8000er-Serie. (Foto: Philips)

„Durch die hohe Marktdurchdringung von Hybrid-Geräten werden Internet und Fernsehen endgültig verschmelzen. Der Web-Anschluss wird zum Standard-Feature bei modernen Fernsehern“, sagt BITKOM-Präsident August-Wilhelm Scheer. Ältere Flachbildschirme können für den Internet-Empfang mit Set-Top-Boxen nachgerüstet werden. Die Set-Top-Boxen seien auch mit integrierter Festplatte zur Aufzeichnung von Programmen erhältlich, ein DVD-Rekorder werde damit überflüssig.

Fast jeder zweite Deutsche (46 Prozent) möchte seinen Fernseher ans Internet anschließen, um so Web-Inhalte auf seinem TV-Gerät ansehen zu können. Das ergab eine repräsentative Umfrage im Rahmen der Studie Die Zukunft der Consumer Electronics. Insbesondere die junge Generation will über den TV-Bildschirm surfen: Bei den Deutschen zwischen 14 und 26 Jahren sind es 60 Prozent. Junge US-Amerikaner wünschen sich zu 74 Prozent das Internet-TV, junge Briten gar zu 77 Prozent.

Etliche Fernsehsender stellen sich auf die Verschmelzung von TV und Internet ein: Neben ihrem linearen Programm halten beispielsweise die Tagesschau, ARD und ZDF, Arte und Sky Mediatheken und spezielle On-Demand-Angebote für PCs, Tablets oder Smartphones bereit. Hinzu kommen neue Anwendungen wie das internetbasierte Musikfernsehen, das sich auf den Musikgeschmack des Zuschauers einstellt.

Rund 25 Millionen Bundesbürger nutzen bereits jetzt Fernseh- und Videoangebote im Internet an. Knapp jeder zweite Internetnutzer (49 Prozent) nimmt Videoangebote wahr. Am populärsten sind kurze Videoclips, die von 40 Prozent der Internetnutzer geschaut werden. Jeder Sechste (17 Prozent) verfolgt TV-Sendungen wie die Tagesschau online, jeder Achte lädt oder streamt Filme übers Netz. Liveübertragungen, etwa von Sportveranstaltungen, schaut sich jeder Zehnte im Internet an.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen