ACHTUNG: Panelbeschichtung sehr empfindlich

  • oh man... Krasse Sache... Erst einmal mein großes Beileid...


    Ich würde auch gerne mal von Sony hören wie man "natürliche" Benutzungsspuren wie Fingerabdrücke oder Nieser mit nem trockenen Tuch abbekommen soll...
    Klar soll man nen TFT nicht anfassen aber das passiert auf ner Party schneller als man gucken kann... Vom plötzlichen Niesen mal ganz abgesehen...
    Mir ist neulich irgendein Fruchtsaft beim eingießen in ein Glas an den TFT rangespritzt und ich hab das erst später gemerkt. Die kleinen Tröpfchen waren schon relativ dickflüssig wo ich mit nem trocken Tuch überhaupt keine Chance gehabt hätte das wegzuwischen...


    Sowas geht nur mit nem leicht feuchten Tuch!


    Die Aussage von Sony dass laut irgendwelchen Studien ein trockenes Tuch am besten sei halte ich für absoluten Blödsinn...



    Die Beschichtung darf m.E. nur bei starken Reinigungsmitteln kaputt gehen..

  • Hi,


    ich würde mir das nicht bieten lassen!!


    Da muß ein "Fehler" vorliegen. Beim Transport der Notebooks treten ja auch verschiedene Temperaturen auf (Flugzeug, kalter Raum, warmer Raum usw...)
    .. ich sag nur Kondenswasser, Luftfeuchtigkeit....


    Gruß

  • Ich muß mich nochmal wiederholen:


    Ganz genau exakt so wie auf dem Bild des Threadstarters sah auch ein alter 15" Monitor von Sony bei uns hier in der Firma aus. Exakt.


    War für uns auch unerklärlich, wie das passieren konnte, wir vermuteten zuerst, eine Putzfrau hätte mit Scheuermilch an der Schreibe geputzt, aber dem war nicht so.


    Reklamation lag nicht mehr drin, der Monitior war zu dem Zeitpunkt schon etliche Jahre alt.


    Ich habe dann mit einem trockenen (!) Tuch kraftig über die Scheibe gewischt, und es lösten sich weitere Teile der Schicht ab und war als graubraune Verfärbung deutlich auf dem Lappen zu sehen.


    Um eine einheitliche Oberfläche hinzubekommen, habe ich dann stundenlang mit Glasklar und einem weichen Lappen die gesamte Schicht heruntergeputzt. Der eigentlichen Bildqualität hat das keinen Abbruch getan, eher das Gegenteil. Er hat dann nur etwas mehr gespiegelt.


    Bei dieser Schicht handelt es sich um eine Antireflektionsbeschichtung.


    Da dies schon das zweite Sony-Display ist, bei dem ich dieses Ablösen sehe, scheint das ein nicht ganz seltenes Problem bei Sony zu sein.


    Das ganze hat aber definitiv nichts mit X-Black zu tun, insofern ist der Threadtitel verwirrend.


    Ich würde bei so einem neuen Notebook auf jeden Fall versuchen zu reklamieren. Daß diese Schicht sich auch weiterhin ablösen wird (und somit kein Eigenverschulden durch die Verwendung ungeeigneter Mittel vorliegt) läßt sich leicht beweisen: mit einem trockenen Tuch reiben, es wird sich noch mehr ablösen. Entweder diese Aktion unter Zeugen (Händler), und/oder per Video festhalten.


    Sollte Reklamation wider Erwarten trotzdem fehlschlagen, bleibt als Abhilfe noch, wie von mir oben beschrieben die ganze Beschichtung zu entfernen. Besser gar keine Schicht als so eine zerkratzte Draufsicht.



    MfG


    Bigtower

  • Hallo,


    Bigtower


    also die ganze Schicht zu entfernen halte ich für eine zeimlich
    schwachsinnige/er Idee/ Ratschlag, wenn Du den Laptop vor dir hättest, würdest du mich auch verstehen - die Bildqualität lässt in dem Bereich sehr sehr zu wünschen übrig - !


    und wieso ist der "Titel" irre führend???????????


    Diese Probleme hatte ich bisher nur mit dem X-Black Display


    ------------------------------------------------------------------------------------------
    Das es sich hierbei um eine Antireflektionsschicht handelt glaube ich auch nicht.


    Vielmehr glaube ich das es sich hierbei um einen Farbfilter handelt, wie auf dem Bild vielleicht zu erkennen ist!!!!!





    MfG



    VGN

  • Ich hab es mir durchgelesen und mal mit meinem Sonykontakt Mann gesprochen. Wer auch immer dir bei Sony gesagt hat das es kein Garantiefall ist, hat dich belogen. Wenn es sich wirklich nur um die obere Schicht handelt, nimmt Sony einen Austausch mittels Garantie sehr wohl vor.


    Wird die Schicht komplett entfernt, so entfällt aber der Garantieschutz für das Gerät.


    Also noch mal anrufen, erzählen und austauschen lassen.

  • Quote

    Original von Totamec
    Ich hab es mir durchgelesen und mal mit meinem Sonykontakt Mann gesprochen. Wer auch immer dir bei Sony gesagt hat das es kein Garantiefall ist, hat dich belogen. Wenn es sich wirklich nur um die obere Schicht handelt, nimmt Sony einen Austausch mittels Garantie sehr wohl vor.


    Wird die Schicht komplett entfernt, so entfällt aber der Garantieschutz für das Gerät.


    Also noch mal anrufen, erzählen und austauschen lassen.



    Auch der 2. Anruf bei Sony brachte leider nicht das erhoffte Ergebniss!
    Ich kann es zwar einschicken hat er gemeint aber ein Garantieaustausch wird zu 99 % nicht stattfinden, wegen nicht einhalten der Garantierichtlinien! Entweder kostenpflichtige Reperatur oder unrepariert - + 60 Euro B.a gebühr - zurück!



    VGN

  • Hallo VGN,


    ehrlich gesagt sehen mir die Spuren auf deinen Pic´s nicht normal aus.


    Was gab es denn an dieser Stelle so hartnäckiges, das man wohlmöglich mit Fingernagelhilfe solche derben Spuren hinterlassen kann.


    Sorry, wenn es jetzt ein wenig falsch rüber kommt. Sieht aber doch recht seltsam aus.


    Ich habe auf meinem Screen auch schon diverse Stellen etwas intensiver "berubbeln" müssen. Dazu aber nur eine oder zwei Fingerkuppen (nicht Fingernägel) mit vorsichtigem Druck benutzt.
    Also nicht kratzender Weise, wie es als Ergebnis auf deinen Pic´s zu sehen ist.


    Sorry, aber es sieht für mich echt so aus.



    Trotzdem schade, das Sony sich mal wieder als "sehr kundenfreundlich" erweist.
    Aber eigentlich ist Sony ja bekannt dafür. Im Hifi-Sektor ist das schon länger bekannt, weshalb sich renommierte Händler, nicht die Schrei-Märkte, von Sony distanziert haben.
    Schade wiedermal, weil Sony ab und an doch brauchbares auf den Markt wirft.


    PS: Würde mir die Connection´s von Totamec mal warm halten. Vielleicht kannst du ja mit seiner Hilfe etwas mehr raus holen.


    *daumendrück*

  • Hi,


    Fingernägel waren da auf keinem Fall mit im Spiel!!!!
    Gerade diese Stelle war etwas schmutziger und bin deswegen auch öfters drüber gegangen - mit leichtem Druck -


    Meiner Meinung nach müsste Sony separat auf so eine hochempfindliche Oberfläche hinweisen!!!!
    -------------------------------------


    Ein Bekannter von mir hat sich das gleiche Notebook zugelegt und am selbigen Tag wieder zurück gebracht, weil das ganze Display so abgeschmirgelt aussah!
    Danach stellte sich heraus das irgendein Mitarbeiter versucht hat das Display zu reinigen, aber anstatt es bei Sony zu reklamieren wurde es an meinen Bekannten verkauft!!!! :tongue:
    Echt schade dass man heutzutage von jedem vera…. wird!!!!



    VGN

  • Hast du den Menschen bei SONY mal das Bild geschickt? Die können ja kaum behaupten dass das zur normalen Funktion des Gerätes gehört. Mir scheint du hast da einen Menschen an der Hotline erwischt wo man mal eine etwas deutlichere Sprache sprechen muss um an sein Recht zu kommen :(

  • Letztendlich stellt sich mir auch die Frage, ob es einen so gravierenden Unterschied der Oberfläche von TFT-Panels bei Notebooks und Monitoren überhaupt gibt.


    Dein Fall scheint ja so ziemlich einzigartig zu sein, bis jetzt.


    Ich könnte mir auch gut vorstellen, das ein Produktionsfehler seitens des Panel-Herstellers (vielleicht anderer als AU Oprtonics?) vorliegt und sich eventuell noch
    andere Leidensgenossen irgend wo im Web dazu äußern.
    Sony wird dann ob seines Panel-Lieferanten irgendwann etwas unternehmen müssen.


    Holzauge sei wachsam, kann ich nur sagen.


    Falls mir eventuell in nächster Zeit etwas dazu im Web unter die Augen kommt, werde ich es auf jeden Fall hier posten.


    Versprochen!


    PS: Post von thop gesehen. ->


    Zum Thema Hotline: Die Frage stellt sich auch, ober diese Leute bei der Hotline überhaupt bei Sony sitzen.
    Oft ist es doch so, das hier Hotline-Firmen tätig sind und die Leute am Telefon doch nur ihren Antwortenkatalog runterrasseln.


    Ausschließen würde ich das nicht. :rolleyes:

  • Quote

    Original von Corello
    ...
    Zum Thema Hotline: Die Frage stellt sich auch, ober diese Leute bei der Hotline überhaupt bei Sony sitzen.
    Oft ist es doch so, das hier Hotline-Firmen tätig sind und die Leute am Telefon doch nur ihren Antwortenkatalog runterrasseln.


    Ausschließen würde ich das nicht. :rolleyes:


    Na, die Zeiten sind doch schon lange vorbei, daß da tatsächlich ein Mitarbeiter des Herstellers an der Hotline sitzt.


    Mit der Auslagerung von Hotlines seitens der Hersteller verdienen die CallCenter doch ihr Geld. Die haben eine kurze Einführung in eine allgemeine Produktreihe bekommen und kennen die Geräte nicht mal aus eigener Erfahrung. In erster Linie wird geschult, wie man unzufriedene Kunden und mögliche Garantieansprüche erfolgreich abwimmelt.


    VGN:


    Mein Hinweis bezog sich auf meine eigene Erfahrung mit dem gleichen Fehler auf einem Sony CRT, bei dem alle Garantieansprüche erloschen waren. Wie ich bereits schrieb, würde ich in Deinem Fall auf Garantie pochen. Der Fehler dürfte ja reproduzierbar sein und sich beweisen lassen (Zeugen, Video). Normal ist das jedenfalls nicht.


    MfG


    Bigtower

  • Ich werd morgen noch einmal nachfragen. Meine Kontaktperson sitzt eigentlich eine Etage über den Call Center Agenten und sollte es eigentlich wissen.

  • Hi,


    so weit ich das sehen kann, hat der HS94P vorne eine dünne Glasscheibe (oder ähnliches). Da dürfte normales Putzen mit einem angefeuchteten Lappen sicher kein Problem sein. Die X-Black Folie ist definitiv dahinter. Die Oberfläche ist absolut glatt, das sieht definitiv anders aus als bei Deinem Notebook-Bild. Und die bisherigen Erfahrungen der HS94P Nutzer (inclusive meiner Wenigkeit) haben bisher keinen sochen Defekt nach feuchtem Abwischen zu Tage gebracht.


    Für alle HS94P Besitzer gilt also sicher erst einmal Entwarnung. Es ist auch sicher nicht das gleiche Panel wie in Deinem Notebook drin. ;)


    Ärgerlich ist es für Dich aber allemal. Auch für mich hat es erst, wie bigtower schon schrieb, sehr nach Fingernagelattacke auf Beschichtung ausgesehen. Wenn das aber, wie Du schreibst, nicht der Fall ist, dann würde ich schon mal zum Anwalt und die Garantie mit "Gewalt" einklagen. Dürfte dann am restlichen Display wie schon gesagt, auch ohne Probleme nachweisbar sein.


    Schöne Grüße


    Mario

  • Ein mitdenkender Mod hat die Pauschal-Verdächtigung gegen X-Black im Header editiert. Recht so.


    Das Ganze hat m. E. mit X-Black als Serienfehler so viel zu tun wie Malcolm-X mit dem Kuckst-Du-Clan.


    MfG


    Bigtower

  • ... und zu den guten "Geistern" ... ;)



    @all


    Weiß gar nicht, warum so viele speziell beim Sony immer wieder von Glasscheibe sprechen.
    Da gibt es keine.
    Kann man sehen und fühlen. 8)


    Klar sollte auch sein, das die X-Black Folie hinter der spiegelnden Kunstoffschutzfolie (oder wie man es jetzt nennen soll) aufgebracht ist.
    Um die letzten lesenden Zweifler zu beruhigen.

  • Quote

    Original von Try2fixit
    Hi,


    so weit ich das sehen kann, hat der HS94P vorne eine dünne Glasscheibe (oder ähnliches).


    Das was du als "Glasscheibe" bezeichnet hast löst sich bei mir gerade ab!
    Glasscheiben findest du nur bei "neovo"



    X-Black = X-Black egal ob HS74P, HS94P oder VGN-A115M die Technologie ist bei allen Geräten die dieses Logo tragen die SELBE und deswegen kann es auch keine grafischen bzw. optische differenzen geben!


    @Totamec


    für deine Mühe wäre ich sehr dankbar


    ------------------------------------------






    VGN