ACHTUNG: Panelbeschichtung sehr empfindlich

  • Hallo,


    speziell bei X-BLack Displays, würde ich den Besitzern dringenst an das Herz legen, die verwendung von nassen bzw. feuchten Tüchern zu unterlassen ( siehe Sony-Garantierichtlinien )


    Habe mir heute mein ganzes Display versaut, durch das Putzen - feuchtes Microfasertuch - hat sich eine Filterschicht vom Display - evtl. X-Black Filter ?! - gelöst und befindet sich jetzt auf meinem Lappen :-)


    Hab jetzt nur noch 90 % "X-Black" der abgeriebene Teil ist vergleichbar mit herkömmlichen TFT's :-( :-( :-(


    Stellt euch vor ihr zerbrecht eine CD-R, was da mit der Reflektorschicht passiert! So ähnlich hat sich das mit meinem Display entwickelt ;-)


    Gerät: Notebook VGN-A115M


    Sony weigert sich diesen TFT auf Garantie zu tauschen, da selbstverschulden vorliegt, weiterhin meint Sony dass es klar ist, dass man TFT's generell NUR mit einem trockenen Lappen zu reinigen hat! ?(





    VGN

  • Ach herrje, das sieht echt übel aus ?( sorry, tut mir echt leid für dich :(


    Aber danke für die Warnung hier an die Sony-Besitzer

  • Also die Aussage jeder weiß dass TFTs nur mit einem trockenen zu reinigen sind, ist so natürlich Quatsch. Ein trockenes Tuch hat nämlich einen entscheiden Nachteil, Spritzer, Fettflecke oder hartnäckigen Schmutz bekommt man so natürlich nicht in den Griff.


    Wenn eine Beschichtung wasserlöslich ist, dann kann ich nur sagen Hände weg. Was macht Ihr denn nach einem Jahr, Glasscheibe austauschen? Mich würde interessieren, was Sony denn konkret für Reinigungsempfehlungen gibt!


    Danke für Deinen Hinweis, ich werde das in unsere FAQs gleich mit einarbeiten.

  • Danke! Aber was ist, wenn man zum Beispiel aus versehen den TFT anfeuchtet, durch Speichel (plötzlicher Husten) oder Wasserspritzer beim Engießen in ein Wasserglas? Kann das mal jemand ausprobieren :D :D :D?


    Gruß, Micha

  • Hallo VGN


    Erst einmal Beileid (oder wie sagt man da am besten?) für diesen Zwischenfall. Und dann ein dickes Kompliment, andere User hier zu warnen. Ich möchte nicht wissen, wieviele du somit wahrscheinlich vor einer ähnlichen Katastrophe gerettet hast. Es gehört auch schon etwas Mut dazu, eine solche Tat zuzugeben (Du weißt ja: Wer den Schaden hat,....).
    Also nochmals DANKE


    gruß

  • Hallo,
    auch mein Beileid und holst du jetzt den Rest der Folie auch noch runter?
    Also ich würde es probieren, wenn ja berichte mal über das Ergebnis.
    MfG
    Maggi

  • Quote

    Sony weigert sich diesen TFT auf Garantie zu tauschen, da selbstverschulden vorliegt, weiterhin meint Sony dass es klar ist, dass man TFT's generell NUR mit einem trockenen Lappen zu reinigen hat!


    Das sehe ich ein wenig anders, bin aber kein Rechtsanwalt. Einen solchen würde ich in deinem Fall aber hinzuziehen.


    Beachte die beim Sony beiliegende Bediensungsanleitung auf CD.
    Seite 4 ist sehr interessant...
    Meiner Meinung nach hat Sony durch die dort selbst geschriebene Anleitung leider vor Gericht schon jetzt verloren.

  • Erstens: Hat ein Notebook VGN-115M überhaupt X-Black ?


    Zweitens: Handelt es sich bei der abgeriebenen Schicht um X-Black ?


    Drittens: EXAKT genau diese Geschichte hatte ich auch schon mal bei einem uralten Sony CRT Monitor. Der war irgendwie matt Antireflektions-beschichtet. Diese Schicht hatte sich auch nach Monaten abgelöst, durch ganz normales abwischen. Ich habe dann weiter mit "Glasrein" so lange gewischt, bis die gesamte Beschichtung weg war. Das geht, nur spiegelt der Monitor danach mehr als vorher.


    Viertens: ich glaube definitiv nicht, daß diese Schicht was mit der X-Blach Technologie des HS94P zu tun hat.


    MfG


    Bigtower

  • Gleiches wie Bigtower wollte ich auch posten.
    Das Notebook scheint schon sehr alt zu sein, da es unter Google nur noch unter Auktionen erscheint.
    Da kann man davon ausgehen, das es ganz bestimmt nicht die X-Black Technologie hat.


    Zusätzlich hab ich mir die Mühe gemacht und von Sony die Bedienugsanleitung des VGN-115M runtergeladen. Da steht nur was von trockenem weichen Tuch.
    VGN, da haste wohl Pech gehapt, da Bedienerfehler.


    In der Anleitung zum HS94P (auf beiliegender CD) steht zum Thema ca. folgendes:


    - vorher Netzkabel abziehen


    - mit weichem Tuch


    - Wenn sie ein Glasreinigungsmittel verwenden, achten Sie darauf, dass es keine Antistatiklösung oder ähnliche Zusätze enthält, da dies zu Kratzern auf der Beschichtung des LCD-Bildschirms führen könnte. (wortwörtlich)


    Wie TFTshop.net schon sagt, sollte trotzdem ein Missgeschick passieren, hat Sony aufgrund ihrer Beschreibung auf Seite 4 die A-Karte.


    PS: Zu den ähnlichen Zusätzen würde ich noch Ammoniak zählen. Was allerdings überwiegend in Glasreinigern enthalten ist. ?(

  • Ich schließe mich den Worten von Bigtower mal an.


    Erst einmal ganz sachte bleiben, denn ich glaube auf keinen Fall, dass sich die Beschichtung (sofern auf der Glasscheibe überhaupt vorhanden) so leicht löst, wie es hier beschrieben wird.


    Denkt doch mal nach wie viele Modelle des Sonys verkauft wurden. Ich unterstelle mindestens 1% der Anwender, dass die schon mindestens einmal die Front mit einen feuchten weichen Lappen gesäubert haben.


    Sollte es wirklich so sein, dass sich dabei irgendeine Beschichtung löst, dann hätte man dies bereits gehört! Und auch Sony würde diese TFTs so nicht in den Handel bringen.


    Ich möchte klarstellen, dass jeder TFT eine spezielle Beschichtung hat, die man nicht mit Alkohol o.ä. Mitteln säubern sollte, aber das Wasser diese Wirkung haben soll glaube ich so nicht!


    REBK

  • Wouw,


    hätte nicht gedacht dass dies so ein „heißes“ Thema werden könnte!
    Ich finde das die MENSCHHEIT ( wie geschwollen ;-) ) ein recht darauf hat zu Erfahren welch ein mist „Sony“ da verzapft hat!!!!!!


    Auszug aus dem Garantie-Handbuch:


    Die vorliegende Garantie gilt nicht für:
    - Aktionen, die zu physischen, kosmetisch oder Gehäuseschäden Produkt oder Beschädigung des Flüssigkristalldisplays führen
    - Unfälle, Feuer, Flüssigkeiten, usw.





    Sony hätte bzw. müsste explizit darauf hinweisen, dass man das TFT nur mit einem trockenen Lumpen reinigen darf.





    Beispiel: wenn Ihr euch heute eine Mikrowelle kauft ist doch das erst was Ihr zu sehen
    bekommt eine Warnung dass man keine metallischen Gegenstände in die
    M.W reinlegen darf um evtl. Schäden zu vermeiden!


    Andi


    Laut Studien zufolge erzeilt man mit einem trockenen Tuch die besten Ergebnisse, so Sony!!!! ;(



    Bigtower, Corello, REBK:


    Nimmt es mir bitte nicht übel aber Ihr hättet euch vor dem absende des Beitrags etwas mehr
    Informieren können, denn dann wüsstet Ihr nämlich das dieses Notebook über ein X-Black Display verfügt und erst seit ca. 2 -4 Monaten im Handel erhältlich ist!! ;-)


    Lock this: Vaio Link



    Geizhals.at

    Zweitens: war ich NIE der überzeugung das es sich bei der Schicht um den
    „~X-Black Filter„ handelt. Es war nur eine Vermutung!!!!!!!!!!




    Mit freundlichen Grüßen


    VGN

  • Das ist ja echt heftig 8o
    Seit ich hier mal gelesen habe mit Wattepads reinige ich meinen Tft damit. Etwas anfeuchten und leicht drüber fahren.
    Aber wenn man das sieht kann man ja echt Angst bekommen. Ich glaube kaum das Sony damit durchkommt. Irgendwie muss man ja Flecken von einem Tft abwischen können. Es bleibt halt leider nicht immer nur beim Staub ;(


    Ich hoffe für dich das Sony noch einlenkt...

  • Quote

    Bigtower, Corello, REBK:


    Nimmt es mir bitte nicht übel aber Ihr hättet euch vor dem absende des Beitrags etwas mehr
    Informieren können, denn dann wüsstet Ihr nämlich das dieses Notebook über ein X-Black Display verfügt und erst seit ca. 2 -4 Monaten im Handel erhältlich ist!! ;-)


    Lock this: Vaio Link


    Ich kenne diese Sony Notebook Serie von einen ehemaligen Arbeitskollegen. Das Display sieht ähnlich markant aus, wie die Bildschirmoberfläche des Sony HS94P.


    Trotzdem wäre ich mit dieser Pauschalaussage etwas zurückhaltend, denn ich glaube immer noch nicht, dass die Oberfläche aus "Zucker" besteht, die durch den geringsten Kontakt mit z.B. Wasser sich direkt auflöst. Vielleicht handelte es sich bei deinen Gerät auch um eine fehlerhafte Produktion.


    Ich möchte den Eindruck, der hier suggeriert wird, entgegenwirken, dass auch die Sony Desktop TFTs von diesen Umstand betroffen sind. Natürlich lasse ich mich gerne von dem Gegenteil überzeugen, aber ich glaube kaum, dass noch niemand versucht hat seine TFT "Scheibe" mit Wasser oder Glasreiniger zu säubern.


    REBK

  • Stormbringer, bitte lies Dir noch mal durch von was ich überzeugt bin.
    Ich habe nicht geschrieben, dass ich davon überzeugt bin, dass es ein Produktionsfehler ist. Bitte drehe mir nicht die Worte im Munde um.


    REBK

  • 8o


    Mein HS94P steht ungünstig direkt neben einem Fenster,
    arbeite aber in der Regel nur am Abend am PC, so das mir das
    spiegeln wenig auffällt.
    Benutze ich den PC aber tagsüber am Wochenende , fällt es schon
    auf, stört aber nur bei richtig schwarzen Hintergrund was man
    aber selten hat ( zocke z.B. überhaupt nicht ).
    Was mich dann aber am Tag stört ist der viele sichtbare Staub auf der
    Oberfläche und das nervt richtig.
    Mit einem trockenen Tuch läßt sich der aber nicht zufriedenstellend entfernen.
    Ich benutze ein leicht angefeuchtetes ( Wasser ) Brillenputztuch,
    nicht perfekt aber bringt das beste Ergebnis.
    Das habe ich nun schon mehrfach angewendet und keinerlei Problem
    damit gehabt. Ich hoffe das es auch so bleibt.

  • Hallo,


    ich reinige mein Panel seit zwei Monate mit Brillentüchern (wird im Board nicht empfohlen - an alle Neulinge) und Microfasertuch, sowie ich das auch bei meinem IPS-Panel getan habe. Beide Panels haben dadurch keinen Schaden genommen.


    Da das Sony-Panel Staub förmlich anzieht und sich fettige Flecken nicht vermeiden lassen, muss man manchmal eine Feuchtreinigung anwenden.


    Gruss GranPoelli :)