Internet Shop Abzocke bei Widerruf

  • Das die ganze FAG-Geschichte in eine besorgniserregende Richtung läuft, war bereits vor über einem Jahr abzusehen. Auf die dadurch entstehenden Probleme und mögliche Konsequenzen habe ich damals hingewiesen.
    Es dauert immer eine Weile bis der Markt auf solche Tendenzen reagiert. Das er reagieren wird, war klar.
    Heute sprechen einige Branchen von teils 20% Rücklaufquote!!!
    Ich denke mit solchen Zahlen hat man bei der grundsätzlich begrüßenswerten Idee des FAG nicht gerechnet. Jeder der ein wenig rechnen kann, wird sich ausmalen können was da noch kommt.


    Wer hats verbockt?
    Unter anderem sicher die Geiz ist geil Parole.
    Geräte die Kunden als interessant empfinden, traut sich kein Händler mehr ins Schaufenster zu stellen. Warum? Weil dafür angeblich keine Kundschaft existiert. Das dies nicht richtig ist, sieht man an den Zuwächsen im Onlinehandel. -Mit eben diesen Produkten. Viele wollen qualitativ hochwertige Produkte und eben nicht den Geizmarkt-Ramsch. Das der Händler um die Ecke natürlich nicht die gleichen Preise wie ein Onlineshop dranschreiben können wird, wird oftmals gar nicht verstanden. Schnell wird man als "viel zu teuer" abgestempelt. Das aber auch der Händler von irgend etwas leben muss, wird nicht akzeptiert. Also wird online auf Teufel komm raus "irgendwo" bestellt. Heute hier, morgen dort. Man braucht ja angeblich keine Beratung mehr, und weiß was man will...
    Ach ja? Die 20% kommen nicht grundlos zustande...


    Lasst euch also vor dem Kauf gut beraten. On- oder Offline kaufend, spielt keine Rolle. Unterstützt die kleinen, gut beratenden Shops. Davon gibt es mehr, als von den großen Versandriesen. Wenn es den kleinen gut geht, ist schnell ein wieder Ladenlokal auch in eurer Stadt eröffnet. Dann kann man wieder vorher anfassen was man kauft. Das ist es doch, was viele wollen.
    Die momentan bevorzugten Großversender werden dies nie bieten. Die wollen nur Kisten schieben, und ansonsten möglichst wenig Kundenkontakt. Der ist aber zwingende Voraussetzung um das zu ermöglichen, was die Kunden wirklich wollen. Und das ist oft eben nicht der geilste Preis, sondern ein vor allem zufrieden stellender Einkauf!

  • Member 1, da kann ich dir voll zustimmen. Nur wie du schon gesagt hast, der kleine Laden um die Ecke oder auch große Elektronikfachmärkte bieten nicht unbedingt die Artikel an, für welche ich mich interessiere. Diesen ganzen billigen Plunder können die behalten. Und wenn dann bezogen auf den Eizo, mal ein solches Gerät angeboten wird ist, ist es nicht selten das, dass Gerät teils teuer als der empfohlene Preis des Herstellers ist. Hm was macht man da, zahlt man dann 80 Euro oder mehr oder nimmt man ein vergleichsweise günstigeres Gerät aus dem Internet? Wobei ich die hier getroffene Aussage nicht auf alle Händler generalisieren möchte.


    2. Und es stimmt auch es geht nichts über eine gute Kundenberatung. Doch auch hier klemmt der Markt. Welches Geschäft ist noch explizit fachmännig eingestellt auf bestimmte Geräte. In den meisten Märkten ist doch der Telefonfachmann gleichzeitig der TFT Fachmann (leicht übertrieben dargestellt). Und auf die 80 Markt teurungsrate als Beispiel bezogen, für was zahle ich bsw. bei Saturn dieses Geld mehr. Für die Teils schlechte oder gar keine Kundenberatung.


    Im Highend Bereich sieht das wieder anders aus. Wenn ich mir beispielsweise einen Hifi Verstärker von Maranz, Pioneer oder co holen möchte kann ich in ein spezielles Fachgeschäft gehen. (habe ich selbst schon gemacht). Dort wird im vor hinein ein Termin vereinbart und kann dann in aller Ruhe sein Wunschgerät ausprobieren und den Fach-Verkäufer befragen.


    Da bieten doch Internetplattformen wie hier das Prad eine alternative, zur Kundenberatung.
    Aber eigentlich, wenn ich denn Wunsch hätte, würde ich für eine gute Fachberatung in einem Laden auch bereit sein, einen höheren Preis in Kauf zu nehmen. Aber wie gesagt wo gibt es noch eine 1:1 Betreuung für Kunden, wo sich der Verkäufer euch eine gewisse Zeit für den Kunden nimmt und auf all seine Fragen in Ruhe eingehen kann. Das ist doch im mittelständigen Konsumerbereich Utopie.
    Und ich bin ein Kunde der sehr viel zeit zum überlegen braucht. Ich bin manchmal mehrer Stunden in Märkten unterwegs und betrachte immer wieder das Objekt der begierte.
    Und jetzt sagt der Internethandel du hast 10-15 Minuten Zeit zum Sehen und ausprobieren sonst kassieren wir von dir zusätzlich Geld ab? Gut das Gerät ist vielleicht billiger als im Geschäft aber dafür gibt es keine Kundenberatung. Und wie immer erwähnt, soll nach dem FAG das Internetgeschäft dem Offlinegeschäft gleichgestellt werden. In diesem Punkt stimmt das ja auch nicht wenn ich nur 10 Minuten zum testen Zeit habe. Wie gesagt ich brauche halt ein wenig. Aber ist das schlimm oder schädigend?


    Und es stimmt auch das der Kunde eigentlich selbst daran schuld ist. Eigentlich ist ja ein Gerät was ein paar Stunden lief nicht unbedingt schlechter. Das ist halt wie mit der verbeulten Büchse im Supermarkt. Die meisten lassen sie stehen und nehmen von hinten eine andere obwohl es keinen Einfluss auf das Innenleben hat. Ist dass nicht irgendwie bekloppt? Alles muss halt für den guten und teuren Bürger verrammelt, verschweißt 100.000mal verpackt sein. Dann ist es gut! Egal was da für ein Dreck in Wirklichkeit verkauft wird. Das äußere und Augenscheinliche ist in unserer modernen Welt der Indikator für das gute.?(


    Aber Frage an dich member1 wie handhabt ihr das bei euch im Shop? Auch in Bezug auf Kunden die halt ein wenig länger zur Kaufentscheidung brauchen.
    mfg

  • Quote

    Original von Member1


    Lasst euch also vor dem Kauf gut beraten. On- oder Offline kaufend, spielt keine Rolle. Unterstützt die kleinen, gut beratenden Shops. Davon gibt es mehr, als von den großen Versandriesen. Wenn es den kleinen gut geht, ist schnell ein wieder Ladenlokal auch in eurer Stadt eröffnet. Dann kann man wieder vorher anfassen was man kauft. Das ist es doch, was viele wollen.


    Kleine Händler sind nicht automatisch toll und große auch nicht automatisch schlecht, auch wenn du das gern so propagierst. Ich hab mich mal in einem solchen kleinen, tollen PC-Shop beraten lassen. Letztendlich habe ich dann nach sechs Wochen und zig mal auf die Pelle rücken meinen PC bekommen, aber mit anderen Komponenten: Wurde mir vorher vom Asus A7N8X Deluxe abgeraten, hatte ich nachher genau das Dingen in meinem PC mit der Begründung das DFI Board sei nicht erhältlich und das Asus doch ganz gut... also da stimmt doch dann die gar nicht mal schlechte Beratung nicht mit dem Resultat überein. Der Shop hat übrigens dicht gemacht.


    Was ich will? Einen zuverlässigen, kulanten UND billigen Händler. Ich informiere mich inzwischen lieber über Zeitschriften oder das Internet und fühle mich dort alles in allem besser beraten. Mit Verkäufern, sei es bei Karstadt, Media Markt oder beim kleinen PC-Händler um die Ecke habe ich bisher nur schlechte Erfahrungen gemacht. Da verlasse ich mich lieber auf mich selber und spare dann am Preis ; )


    Also es gibt immer zwei Seiten der Medaille. Daher stören mich deine einseitigen Aussagen. Jeder Kunde hat eben unterschiedliche Bedürfnisse und wer keine Beratung braucht ist bei den meist sehr kulanten und günstigen Handelsriesen gut aufgehoben.


    Quote

    Die momentan bevorzugten Großversender werden dies nie bieten. Die wollen nur Kisten schieben, und ansonsten möglichst wenig Kundenkontakt. Der ist aber zwingende Voraussetzung um das zu ermöglichen, was die Kunden wirklich wollen. Und das ist oft eben nicht der geilste Preis, sondern ein vor allem zufrieden stellender Einkauf!


    Wer sich vorher richtig informiert, der will aber vielleicht einfach nur billig einkaufen. Das finde ich genauso wenig verkehrt wie jmd, der sich beim Fachhändler kompetente Beratung erwünscht. Falsch ist es nur, da stimme ich dir zu, beides zu wollen: Den besten Preis und die beste Beratung. Mit der Einstellung darf man sich nicht wundern, wenn man hinterher unzufrieden ist.

    _.+*" Mind Expanding Species "*+._.+*" Estar De Viaje "*+._


    "Begegnungen, die die Seele berühren, hinterlassen Spuren, die nie ganz verwehen."

  • Quote

    Kleine Händler sind nicht automatisch toll und große auch nicht automatisch schlecht, auch wenn du das gern so propagierst.


    1. Propagiere ich hier gar nichts.
    2. Lies mal genau was ich schreibe.
    3. Beleidigungen sind im Board unerwünscht


    Quote

    Was ich will? Einen zuverlässigen, kulanten UND billigen Händler.


    Ja den suchen wir wahrscheinlich alle. Finden tun wir billige, oder zuverlässig- kulante. Im Bestfall erwischen wir eine suboptimale, akzeptable Mischung.
    Geht mir auch so, wenn ich nicht gerade PC-Kram kaufe. Davon verstehe ich was. Von anderen Dingen wenig. Wenn ich einkaufe gibt es trotzdem einen Unterschied. Meine Antennen und Ohren sind durch meinen Beruf so scharf gestellt, dass ich im Hieb erkenne, ob derjenige der mich beraten soll was drauf hat auf seinem Gebiet, oder mir nur schöne Geschichten erzählt.


    Quote

    Ich informiere mich inzwischen lieber über Zeitschriften oder das Internet und fühle mich dort alles in allem besser beraten.


    Gut für die Allgemeinbildung, um eine Vorauswahl zu treffen. Mehr nicht. Denn dafür sind solche Berichte zu allgemein gehalten. Das für dich richtige Gerät kann ein ganz anderes sein. Das wirst du so aber nie erfahren. Denn du hast niemanden den du fragen kannst, der beruflich damit zu tun hat, UND Plan von der Materie hat.
    Internet, Foren? Naja. Hier im Board klappt es noch! Das steht und fällt im Augenblick mit ca. einem Dutzend Mitglieder, die echt beurteilen und entsprechend formulieren können. Einem Dutzend von über 8000!!!


    Ich bin über einige Neuzugänge hoch erfreut. Erstklassiges Material im Anmarsch ;)


    In anderen Boards sieht das nicht besser aus. Schau dich um. Geräte die hier als Top gelten, werden woanders gar nicht erwähnt. Geräte die woanders permanent propagiert werden, gelten hier als Schrottmühlen. Du fühlst dich gut beraten, von Leuten die nichts von der Beratung haben, nicht geschäftlich mit der Materie zu tun haben, sich kein Geschäft mit dir erhoffen? Du Glücklicher. Das gibt es sicher. Dieses Board stellt das oft unter Beweis. Für einen Laien klingt das zunächst ALLES gut. Die richtigen von den unrichtigen Einschätzungen zu filtern schafft ein Laie aber nicht. Oder erst nach langer Zeit.


    Quote

    Da verlasse ich mich lieber auf mich selber und spare dann am Preis ; )


    Korrekt. Trotzdem bleibst du unsicher. Es fehlt einfach was. Worüber wird denn hier im Board am meisten gesprochen? "Was mach ich denn jetzt... Habe 3 zur Auswahl, wer kann mir helfen... " Hört sich bekannt an? Was fehlt also?


    Weiterhin übersiehst du das Zeit eben auch Geld ist. Wenn man älter wird, hat man weniger Zeit. Die Zeit wird wertvoller als Geld. Spätestens dann hast du gar keine Lust mehr, dich wochenlang mit der Recherche nach dem "richtigen" Gerät zu beschäftigen. Kostet Zeit, die hast du nicht, oder kannst sie besser für etwas anderes nutzen. Zum Beispiel um die Kohle zu scheffeln, die du nachher ausgeben willst. Was muss her? Eine Lösung. Jemand dem du sagst was du willst und er löst dein Problem bis auf zwei Vorschläge auf. A oder B? Easy Entscheidung, erledigt. Weiter gehts. So schauts aus mein Bester :D


    Das hat nichts mit großen oder kleinen Shops zu tun, sondern mit Kompetenz oder eben Inkompetenz. Dem passenden Ansprechpartner eben.

  • Les dir meinen Beitrag am besten nochmal durch...


    Quote

    Weiterhin übersiehst du das Zeit eben auch Geld ist. Wenn man älter wird, hat man weniger Zeit. Die Zeit wird wertvoller als Geld. Spätestens dann hast du gar keine Lust mehr, dich wochenlang mit der Recherche nach dem "richtigen" Gerät zu beschäftigen.


    Quote


    Was ich will? Einen zuverlässigen, kulanten UND billigen Händler. Ich informiere mich inzwischen lieber über Zeitschriften oder das Internet und fühle mich dort alles in allem besser beraten. Mit Verkäufern, sei es bei Karstadt, Media Markt oder beim kleinen PC-Händler um die Ecke habe ich bisher nur schlechte Erfahrungen gemacht. Da verlasse ich mich lieber auf mich selber und spare dann am Preis ; )


    Wie gesagt handelt es sich um meine persönliche Meinung (was dir wohl entgangen ist) und mit der Einstellung bin ich bisher gut gefahren. Die meisten Verkäufer wollen eben verkaufen. Daher ist die Beratung oftmals nicht objektiv, das ist meine Erfahrung und daher vertraue ich den meisten Verkäufern nicht. Schluss: Ich informiere mich selber. Und warum soll ich dann noch für die dann überflüssige Beratung bezahlen?


    Quote

    Weiterhin übersiehst du das Zeit eben auch Geld ist. Wenn man älter wird, hat man weniger Zeit. Die Zeit wird wertvoller als Geld. Spätestens dann hast du gar keine Lust mehr, dich wochenlang mit der Recherche nach dem "richtigen" Gerät zu beschäftigen. Kostet Zeit, die hast du nicht, oder kannst sie besser für etwas anderes nutzen.


    Richtig, vorrausgesetzt ich kann mich auf die Beratung verlassen. Das mag bei dir der Fall sein, aber nicht bei allen "kleinen Händlern". Daher mein Post, dass du immer sehr einseitig postest und ich dir mal eine andere Meinung aufzeigen möchte, die genauso richtig oder falsch sein kann wie die deinige.



    Gruß Rinaldo

    _.+*" Mind Expanding Species "*+._.+*" Estar De Viaje "*+._


    "Begegnungen, die die Seele berühren, hinterlassen Spuren, die nie ganz verwehen."

  • Also ich finde die Händler sind selber daran Schuld. Warum bieten die auch so billig an.
    Ich möchte auch nur billig kaufen und die überflüssige meist sinnlose Beratung können die sich sparen.
    Eins wüsste ich, wenn ein Händler bei mir zicken machen würde, weil ich ein Gerät 15h ausreichend getestet habe und dann noch von mir Geld verlangt wird, darf dieser Bekanntschaft mit meinen Anwalt machen.
    Das kann doch nicht angehen, das Händler eine individuelle Schadensersatzdividente festlegen. Und 50 Euro und mehr sind eine absolute Abzocke.


    Als Tipp für dich TFTNutzer
    Diese Leute würde ich zum einen im Netzt bloß stellen bsw. bei Geizhals, Idealo und co.
    Und zum anderen ein Rechtsstreit kann sich auch schon bei einem geringen Betrag lohnen. Nicht so wie es hier dargestellt wird.
    Einen Ebay Händler habe ich mit einer ähnlichen "Schadensersatz" Tour schon einmal ins schwarze laufen lassen. Das sich klagen bei 20 Euro nicht lohnt ist daher auch quwatsch. Würden alle so denken könnte der Händler mit immer diesen 20 Euro gut Geld machen.
    Na ja ist halt meine perönliche Meinung und bin froh das wir ein Rechtsstaat sind. :D

    • Official Post

    In erster Linie will ein Verkäufer verkaufen und die objektive Beratung in Ehren, wer was verkaufen will ist nicht vollkommen objektiv. Welcher TFT Händler würde z.B. empfehlen, wenn er denn das passendste Gerät wäre, einen Dell zu kaufen. Oder eine Marke an die man nicht heran kommt oder eine Marke wo keine Marge bleibt und und und. Das kann man beliebig ausdehnen, wer am Monatsende seine Miete zu zahlen hat muss was verkaufen. Eigentlich ganz einfach.


    Es gibt Händler die weitestgehend fair beraten und welche die schlecht beraten/überhaupt nicht beraten. Aber verkaufen wollen beide.


    Wie schön dass jeder selbst entscheidet. Für mich ist der Shop nicht unbedingt wichtig, nur die Zahlungsmöglichkeiten und das für mich entstehende Risiko. Wenn manche Leute diese Firmen kennen würden denen sie mal eben einige hundert EUR per Vorauskasse überweisen. Zum Teil hocken Leute im Wohnzimmer, Garage, Keller und vertickern Elektronik. Keine Kohle um die Ware vorab beim Großhändler zu bestellen und deshalb Vorauskasse. Gerade vor Weihnachten gab es einige Betrugsfälle. Da locken die Preise und das Hirn schaltet sich aus.


    Auch beim Thema Vorauskasse gehen die Meinungen auseinander, ist mir bekannt. Ich würde allerdings nie per Vorauskasse bezahlen. Es sei denn es geht um einen Warenwert von unter 50,00 EUR. Wenn die Kohle weg ist ärgert man sich, aber tut nicht wirklich weh.

  • Ja Vorkasse ist wieder ein anderes Thema. Auch ich habe immer ein schlechtes Gefühl dabei. Ich wundere mich sowieso warum viele "seriöse" Händler keinen Bankeinzug anbieten. Beide Seiten haben was davon, der eine bekommt sein Geld und der andere im Notfall den Rücktransfer.


    Und zu dir CRTtransform, bevor andere entscheiden (Anwälte /Richter) ist mir wichtig das Gespräch mit dem Übeltäter bzw. Händler zu suchen, um gegebenfalls eine für beide Seiten akzeptable Lösung zu finden.
    Was ist das für ein Rechtsstaat, wo alles nur noch über dritte geregelt wird. Zum 2. muss aber auch der Händler zu erreichen sein. Und schon da gibt es Probleme. Es gibt viele Anbieter die gar kein Ladengeschäft haben, sondern nur eine Art Lagerhalle. Und der Kontakt funzt dann nur über eine teure Service Hotline. Da verzichte ich egal wie billig.


    Ich möchte dich zwar nicht angreifen TFTtransform, aber ich muss es einfach mal sagen, Leute die immer gleich mit einem Anwalt drohen haben aus meiner Sicht irgendein Kommunikationsproblem" Was soll das, hier ist nicht die USA. Hinter jedem Händler steht auch immernoch ein Mensch.X(


    Wenn aber auch ein Gespräch nicht mehr helfen sollte und alle Möglichkeiten einer gütigen Einigung zerschlagen sind, dann ist der Anwalt die letzte Möglichkeit um mein mögl.Recht geltend zu machen.



    mfg

  • Dem kann ich absolut zustimmen...
    Objektiv kann nur derjenige sein der daran kein Geld verdient...
    Wenn 2 Geräte ähnlich gut sind, Eins vielleicht sogar nen bischen besser ist , bei dem Anderen aber die Gewinnspanne höher ist, wird der Verkäufer sicherlich zum Gerät raten mit dem er mehr Geld verdient.
    Das würde m.E. aber jeder von uns genauso machen.


    Darum freue ich mich auch immer wieder, wenn ich mir ein neues Gerät kaufen will, dass irgendwann mal jemand auf die Idee gekommen ist die Computer miteinander zu vernetzen.
    Wenn man genug Zeit investiert bietet das Internet meiner Meinung nach einfach die besten und objektivsten Möglichkeiten sich über Neuanschaffungen zu informieren. Sei es in Foren oder auf Testseiten.
    Ich verlasse mich lieber auf die Meinung von zich unabhängigen Leuten als auf einen einzelnen Händler.
    Ich denke mal dass ein beratender Händler, besonders in der PC / Elektrobranche, immer mehr von reinen Versandhändlern abgelöst wird.
    Ich brauche mich heutzutage auf jeden Fall nicht mehr beim Händler beraten lassen, sondern weiß vorm Kauf ganz genau was ich haben will. Von einem Onlineshop erwarte ich nur gute Preise, ordentliche Lagerbestände guten Service wenns um Garantiefälle geht, sonst nix.
    So wie ich das in den letzten Jahren mitverfolgt habe gibt es eine ähnliche Entwicklung wie damals vom Tante Emma Laden zum Supermarkt...

  • Ich gebe hier eigentlich den meisten Meinungen recht.
    Die meistens Informationen hole ich mir aus Fachzeitschriften und aus dem Internet.
    Dies bringt mir aber auch nur dann etwas, wenn ich mich in dem Bereich ein bisschen auskenne
    und abschätzen kann, ob das geschriebene nicht vielleicht auch total daneben liegt.


    Will ich mir aber Artikel aus Bereich kaufen, wo ich keine Ahnung habe, dann hole ich mir auch schon erste Informationen aus dem Netz, aber lasse mich dann wirklich beim Fachhändler beraten.
    So kann ich dann auch schon mal abschätzen ob er Ahnung hat, oder mir einfach was auf die Nase drücken will. Ach ja, und mit Fachhändler meine ich nicht die super Elektronik-Großmärkte.
    Das die Beratung da nicht wirklich gut ist, solle mittlerweile den meisten bekannt sein.
    Und zu den geilen Geizpreisen: vielleicht hat jemand zufällig in der ARD PlusMinus geschaut. Falls nicht, hier der Link zum Artikel:


    Ach ja, und wenn ich bei einem Händler gut beraten werde, dann bin ich auch gerne bereit, dort für den Artikel ein paar Euro mehr zu zahlen.
    Und wie gut ein Händler wirklich ist, merkt man meistens erst dann, wenn man Probleme mit dem Artikel hat.

  • Das Problem bei TFTs ist aber nunmal, dass dort eine wirklich 100% aussagekräftige, kompetente Beratung eigentlich schlichtweg unmöglich ist, weil kein Gerät wie das andere ist, aufgrund dieser extrem großzügig ausgelegten „Fertigungstoleranzen“, die für mich nix weiter heißen, als das man dem Kunden vorschreiben will, welchen Mangel er reklamieren darf und welchen nicht und so geht’s einfach nicht. Ein TFT-Kauf darf jedenfalls nicht zum „Lottospiel“ werden. Wenn die Hersteller nicht für eine einwandfreie Funktion ihrer Geräte garantieren können, sollten sie entweder wenigstens noch Alternativen anbieten (CRTs) oder dürfen sich eben nicht wundern, wenn dann viele TFT’s als Rückläufer zurückkommen. Wenn sich die Händler wundern, warum angeblich bis zu 20% der Geräte zurückkommen, sollten sie vielleicht die Schuld dafür weniger beim Kunden, sondern mehr beim Hersteller suchen, der fast nur Schrott produziert. Ich wäre wirklich der Letzte, der ein vernünftiges Gerät wieder zurückschicken würde, aber ich wäre auch der Letzte, der für 300 € aufwärts Pixelfehler und Co. akzeptieren würde. Dieses FAG ist nunmal die einzige Chance des Kunden, sich gegen diese unverschämten „Fertigungstoleranzen“ zu wehren. Gute Erfahrungen diesbezüglich habe ich mit K&M, Alternate und Reichelt-Elektronik gemacht, die haben mir recht fix das Geld zurück überwiesen bzw. einen Scheck geschickt. Reichelt hat mir sogar das Porto für die Lieferung zu mir erstattet, sehr vorbildlich. Sicher ist es für den Händler nicht optimal, wenn Kaufverträge rückgängig gemacht werden, aber man kann auch von keinem Kunden erwarten, dass er, sozusagen nur um dem Händler einen Gefallen zu tun, ein Gerät behält, welches Mängel aufweist, Fertigungstoleranzen hin oder her.


    Gruß


    Gorn

  • Gorn den meisten deiner Aussagen kann ich mich anschhließen. Dennoch gibt es Produkte die für den Endverbraucher sehr gut zu verwenden sind. Sicherlich gibt es TFT´s, die einfach nur Schrott sind.


    Hm, sicherlich gibt es die Möglichkeit das, dass Geschäft nur noch hochwertige Geräte verkauft und die billigeren oft sehr minderwertigen nicht vom Hersteller einkauft. Dennoch ist doch die Kundenschicht sehr vielfältig und nicht alle können sich ein Gerät von über 500 Euro leisten.
    Was ich aber in diesem Zusammenhang wieder bedenklich finde, sind Personen die ein 200 Euro Gerät kaufen und erwarten dass winzige eigentlich zu verachtende Fehler vorhanden sind. Und diese dann zurück an den Händler senden. Der hat dann das Problem dass er zum einen auf den Versandkosten sitzen bleibt und wohlmöglich auf der billig Kiste.
    Aber, ab einem Preis (meine persönliche Grenze)von 500 Euro werde ich auch pingelig. Da erwarte ich technikbedingt hin oder her ein markeloses Gerät, weil ich im Wissen bin das es solche Tft´s durchaus gibt.
    Was wäre eine Möglichkeit: a) der Hersteller gibt Geräte erst heraus wenn sie absolut marktreif sind. Wenn dass so wäre gäbe es Heute noch keine DVDBrenner oder TFT´Geräte.
    Der Hersteller nutzt seine Kunden demzufolge auch als Versuchsobjekte um zu schauen wie ein Gerät ankommt und was der Kunde wünscht. Und zum zweiten finanziert er sich dadurch die Entwicklungskosten. Der Kunde ht die Möglichkeit nicht zu kaufen.


    b) Der Kunde kauf sich hochwertigere Geräte mit der Hoffnung, dass die Wahrscheinlichkeit das ein Fehler auftreten wird geringer ist udn falls es doch ein Rückgabegrund diesbezüglich geben sollte sich darauf berufen kann was er für sein Geld erwartet.

  • Zum Thema Eizo sei gesagt das diese Firma mit zu den kulantesten angeht was man sich vorstellen kann.


    Hat man Pixelfehler bei einem neuen Gerät bekommt man anstandlos ein Austauschgerät....nicht umsonst zahlt man einen höheren Preis auch hierfür.


    Ich habe mir bei diesem zitiertem F-M Shop meinen Eizo bestellt und ich zahle einen fairen Preis...natürlich erwarte ich ein tadelloses TFT und eigentlich auch einen unbenützten.


    Fertigungstoleranzen gibt es grossteils bei Modellen der unteren Preisklasse oder Modellen die für Gamer ausgelegt sind...das sind dann aber auch die Geräte wo mit Phantastwerten umworben werden...siehe Viewsonic ;(

  • Quote

    Hat man Pixelfehler bei einem neuen Gerät bekommt man anstandlos ein Austauschgerät....nicht umsonst zahlt man einen höheren Preis auch hierfür.


    Im Moment und unter Berücksichtigung der gewählten Wortwahl ist das ein gefährliches Gerücht.
    Eizo Monitore unterliegen bei der Fertigung der Pixelfehlerklasse 2.
    Anstandslos bekommt man nur dann einen Austausch, wenn diese Toleranz nicht mehr eingehalten wird. Ob neues oder altes Gerät spielt hierbei keinerlei Rolle.


    Eizo ist sicher kulant, aber finanziellen Selbstmord dürft ihr nicht erwarten.

  • Stimm ich Dir voll und ganz zu das auch die für "Normalsterbliche" bezahlbaren Eizos der Fehlerklasse 2 angehören.


    Da ich selbst in nem Computergeschäft...keinem Versender als Techniker arbeite weiß ich das sehr wohl......jedoch habe ich bei den Geräten welche ich erlebt habe verkaufen zu dürfen zu A: ein minimum überhaupt an Pixelfehlern bei diesen Panelen erlebt und zu B: falls doch ein solchen Problem bestand das es auch trotz der eigentlichen Tolerierbarkeit die nunmal diese DIN Pixelfehlerklasse mitsichbringt dennoch ausgetauscht wurde. Dies nicht von uns "dem Händler" sondern Eizo selbst.


    Sicher hängt das auch zusammen wie man mit den Leuten dort spricht und umgeht....denn wie es ja bekanntlich hineinschallt, schallt es auch zurück was sich dann in der Kulanz bemerkbar macht.


    Vielleicht hatte ich auch bisher selbst nur Glück...denn mir kam noch keines unter welche Pixefehler auf meinem Schreibtisch hatte ;)


    PS: Natürlich möchte ich auch nichts verallgemeinern...liegt mir fern...dennoch Eizo stellt das beste "meiner Meinung nach" her was es an TFTs gibt.

  • @Member1
    profian


    Es hat schon seinen Sinn, dass Eizo-Monitore teurer sind. Eizo bietet für das Mehr an Geld, dass man für ein Gerät ausgibt, auch ein Mehr an leistung, und wenn es nur die Störfreiheit ist, die man damit bezahlt. Nutze selbst seit 5 Jahren ein und denselben TFT-Monitor.


    Eizo hat generell einen höheren Anspruch an seine Produkte als andere Hersteller (andere Profi-Display-Hersteller (z.B. Quato) aussen vor), d.h. Eizo orientiert sich sicher auch an der Pixelfehlerklasse 2, setzt jedoch noch einen Qualitätsgang rauf und tauscht rigoros um, was nicht deren höherem Qualitätsstandard entspricht! Hat profian ja auch wieder bestätigt. Das hat aber weniger mit dem 'hineinschallen' zu tun, als eben der Geschäftspolitik von Eizo.


    Davon kann man ausgehen, wenn man sich mal dieses Dokument durchliest:
    Eizo Pixel-Standard


    und auch dieses Posting von al'be:do


    Drum ist es auch egal, wo man Eizo kauft, so ist man generell nicht von seinem Händler abhängig, die leider meist auch viel Mist erzählen, wenn der Tag lang ist.

    stellt euch mal vor, morgen ist Werbung:
    "Geiz-ist-nicht-geil", sagt der andere: "...du bist ja blöd"

    Edited once, last by machser ().

  • machser:


    Danke Dir für deinen Post........ :] es ist schön zu sehen das sich ein "mehr" an Geld manchmal doch lohnt.


    Auch stimme ich Dir zu das viele Händler "Müll" erzählen....aber auch Kunden die nur auf "korrekt krasse" Marke stehen.


    Kleine Geschichte.....als ich letzten Sommer 06/05 meinen NEC 1770NX in meinem Geschäft gekauft hatte wurden trotz der sehr guten Testberichte selbst in Magazinen wie der PC Games Hardware nicht oder nur sehr wenig gekauft wurden...anstelle dessen BenQ und sonstige Schrabbelgeräte 8o.


    Das natürlich billige Geräte niemals an teurere Geräte ranreichen sollte doch jedem klar sein....oder anscheinend denken noch immer welche das wenn Arbeitskräfte "welche die Monitore fertigen" mit nem 1€ Stundenlohn abgespeist werden auch noch Motiviert sind Qualität abzuliefern.


    Bei manchen die sich die 199€ TFTs kaufen frage ich mich echt ob sie nicht wissen das Qualität nunmal auch Geld kostet. :(


    Als jemand der sich mit Leuten rumschlagen muss die nen X2 Prozessor haben möchten aber ein 400W Standardnetzteil verbauen weiß ich wovon ich rede 8o

  • Quote

    Original von profian
    Auch stimme ich Dir zu das viele Händler "Müll" erzählen....aber auch Kunden die nur auf "korrekt krasse" Marke stehen.


    naja, die 'korrekt-krassen' haben noch ganz andere Probleme, aber es müssen noch nicht mal die korrekt-krassen sein, die nicht wirklich was von Preis/Leistung verstehen, auch der ganz normale Deutsche, der ja bekanntlich die Masse ausmacht, kauft nur nach 'Geiz-ist-geil'-Manier und das bedeutet ja immernoch, möglichst nichts zu bezahlen und alles zu bekommen, aber auch das hat mal ein Ende, nur den Preis zahlen auch andere, die nicht nach diesem Motto einkaufen wollen und sich vorher informieren und dann auch meistens glücklich sind, wenn sie beim richtigen Händler eingekauft haben. Ärgern tun sich aber dann aber auch die die über Händler die wirklich überhöhte Preise verlangen oder einfach nur Schmarrn erzählen einkaufen und ein mulmiges Gefühl behalten, auch wenn das Gerät dann gut ist bzw. passt.


    Quote

    Original von profian
    Das natürlich billige Geräte niemals an teurere Geräte ranreichen sollte doch jedem klar sein....oder anscheinend denken noch immer welche das wenn Arbeitskräfte "welche die Monitore fertigen" mit nem 1€ Stundenlohn abgespeist werden auch noch Motiviert sind Qualität abzuliefern.


    Geiz ist halt doch nicht GEIL


    Quote

    Original von profian
    Bei manchen die sich die 199€ TFTs kaufen frage ich mich echt ob sie nicht wissen das Qualität nunmal auch Geld kostet. :(


    Mitfahren...dabeisein...ist doch für viele alles. Und wenn dann nicht gehalten wird, was versprochen wird ? Angst vor Ausgrenzung bzw. Angeberei (Volkssport: "...Schnäppchen gemacht...") spielt dabei auch eine grosse Rolle.


    Quote

    Original von profian
    Als jemand der sich mit Leuten rumschlagen muss die nen X2 Prozessor haben möchten aber ein 400W Standardnetzteil verbauen weiß ich wovon ich rede geschockt


    Wer braucht schon wirklich diese ganzen Computerspiele ? Um die geht es ja wohl, wenn sich ein normaler Hans-Wurst einen neuen Computer kaufen will. Und wenn man diese Spiele nur alleine ohne andere reale Mitspieler spielt, aber "...was der andere hat, muss ich auch haben...." gesteht sich nur keiner ein. Da Lob ich mir die Konsolengames im Wohnzimmer mit Freunden, das kann noch Spass machen, aber wenigstens kann man mit den PC-Games jede Menge Asche machen, soft- und hardwareseitig. Wer damit mal anfängt hat schon verloren :D
    Kann mich darüber immer köstlich amüsieren, wenn man sich die hochgelobten neuen Grafikkarten kauft und Prozessoren und noch ein Terabyte Festplattenplatz braucht und und und, das ist wirklich ein GEILes Verkaufs-System. ICH LIEBE ES ;)


    bis später, oder morgen, ich muss dann mal wieder was schaffen...

    stellt euch mal vor, morgen ist Werbung:
    "Geiz-ist-nicht-geil", sagt der andere: "...du bist ja blöd"

  • Du sprichst mir aus der Seele machser!


    Und genau deshalb mögen auch viele sagen....wie Du hast einen Eizo oder einen Nec "wie uncool" denke ich mir dann meinen teil und lache mir ins Fäustchen da ich ein geileres Bild habe als sie jemals haben werden/wollen.


    Bei mir im Ladengeshäft sage ich zu vielen das sie sich vor die Monitorwand stellen sollen um dort die "normelen" TN+ Panele mit dem Eizo 1910-k zu vergleichen....alleine das genügt um manche zu bewegen doch ein "geiles" Gerät zu einem meines Erachtens "fairem" Preis zu kaufen.


    Meine Topliste für TFTs


    Platz 1.........Eizo
    Platz 2 etwas hinterher Nec


    und dann erstma lang nix :]


    aber jetzt bekomm ich ja erstma meinen L778-k :D