Samsung Syncmaster 226BW (Prad.de)


  • habe die Einstellunge 1:1 vom Test genommen aber Farbübergänge sieht man noch immer. würde auch gerne Wissen was ihr für werte habt.

  • Also, heute ist der bestellte 226BW angekommen.


    Dann gleich den ersten defekt gemerkt: Die Blaue LED beim Anschaltknopf leuchtet nicht.


    Naja, jedenfalls dann gleich angeschlossen. DIGITAL
    Grafikkarte: 6600GT


    Schien sonst alles positiv.


    Als wir dann das erste Video angeschaut haben, ein Schock.


    Es war das Crysis HD Video.


    Der Typ auf dem Video war an den Rändern total verschwommen und auch so Pixelblöcke( oder wie das heißt) haben sich total gebildet.


    Das gleiche habe ich bei meinem derzeitigen 19" den ich an meiner 8800GTX analog per VGA-DVI adapter angeschlossen habe.


    Also kann ich das jetzt beheben oder liegt das an was anderem?


    Ich liebäugle mit der Anschaffung eines Dell 2407wfp, hat man dort dieses Problem nicht?

  • Also in dem Moment, wo ihr die Farbtemperatur auf Kalt stellt, werden die Benutzerfarben ignoriert. Ihr solltet also bei Farbtemperatur Benutzer einstellen und MagicColor ausschalten, denn MagicColor fummelt ja auch wieder an euren Einstellungen rum ; )


    Also nochmal in Zahlen:


    Farbtemperatur: benutzerdefiniert
    Farbanpassung: R = 45, G = 52, B = 34
    Helligkeit 89
    Kontrast 50
    MagicColor: Aus
    MagicBright: Benutzerdefiniert

    _.+*" Mind Expanding Species "*+._.+*" Estar De Viaje "*+._


    "Begegnungen, die die Seele berühren, hinterlassen Spuren, die nie ganz verwehen."

  • Vielen Dank für die Werte!


    Ich werde sie sofort Testen wenn ich nach Hause komme :)


    Hoffentlich sind sie auch die optimalen in Kombination zu meiner Grafigkarte GeForce 7600gt
    Soll ja auch hier Unterschiede geben.


    @?rinaldo
    Ich habe gelesen, dass es prinzipiell nicht ideal ist den Kontrast unter 80% zu stellen!


    Aber wie gesagt ich werde mal testen-ob das Bild nicht aufgrund des niedrigen Kontrasts leidet.


    Greet`s Erich

  • wenn der Kontrast auf 50 ist dann wird aus Weis ein Grau daher habe ich es auf 60 jetzt gestellt.

  • Ja hallo erstmal,
    hab mir gestern ebenfalls den 226BW geholt. Ist meiner Meinung nach ein Superteil, hatte vorher ne 17-Zoll Röhre die langsam ihren Geist aufgibt.
    Jetzt hab ich ein kleines Problem, wozu ich auch noch nicht so richtig eine Antwort gefunden habe: Die native Auflösung ist natürlich riesig und zum Surfen und Arbeiten super, aber beim Spielen hab ich da natürlich Standbilder (kein HighendPC).
    Wenn ich jetzt niedrigere Auflösungen fahre dann zerrt er diese auf Vollbild, wie schon in Erfahrung gebracht liegt das am Treiber der Graka. Bis auf die Tatsache, dass man dadurch Eierköppe hat, ist beispielsweise bei 1280*1024 das Bild voll ekelig(in regelmäßigen Abständen horizontale unscharfe Zeilen)
    Wie bekommt man das jetzt am besten hin, bei einigen Monitoren gibt es ja anscheinend am Gerät selber eine Einstellmöglichkeit, hier ist man auf den Treiber angewiesen.
    Dann noch ne Frage: wenn ich 16:10 Auflösungen einstelle z.B.: 1440*900 ist das dann normal, dass die eigentliche Monitorauflösung gleich bleibt nur das Bild insgesamt kleiner wird(Balken drum herum), weil wenn man in den control center Einstellungen "centered timings oder full panel size" herumspielt ändert sich nichts. Es muss doch auch möglich sein, trotzdem ein volles Bild darzustellen (interpoliert natürlich).
    Hab den neusten Catalyst-Treiber und eine Ati Karte.
    Für mich ist das leider ein Grund den Monitor evtl. wieder zurückzubringen, da zum Zocken für mich nicht geeignet.


    Ach und dann noch ein Kommentar zu denen die sich über Klötzchen bei HD beschweren, ich denke mal, dass es selbste bei HD-Filmchen Quali Unterschiede gibt, außerdem verzeiht so ein Riesenbild natürlich nichts und erst recht nicht wenn man in Schreibtischentfernung davorsitzt, also ich finde die Videoqualität echt super. Wenn man akribisch sucht wird man bei jedem Monitor aus der Entfernung Klötzchen finden, außer man hat eine unscharfe Röhre ;)

  • Quote

    Ich habe gelesen, dass es prinzipiell nicht ideal ist den Kontrast unter 80% zu stellen!


    Der Samsung zeigt aber bei der normalen Kontrasteinstellung immer streifige Verläufe an. Erst bei Kontrast 50 lässt sich der 226BW ordentlich kalibrieren bzw. zeigt auch nahezu sufenlose Farb- und Grauverläufe.


    Quote

    Wenn ich jetzt niedrigere Auflösungen fahre dann zerrt er diese auf Vollbild, wie schon in Erfahrung gebracht liegt das am Treiber der Graka. Bis auf die Tatsache, dass man dadurch Eierköppe hat, ist beispielsweise bei 1280*1024 das Bild voll ekelig(in regelmäßigen Abständen horizontale unscharfe Zeilen)
    Wie bekommt man das jetzt am besten hin, bei einigen Monitoren gibt es ja anscheinend am Gerät selber eine Einstellmöglichkeit, hier ist man auf den Treiber angewiesen.


    Derzeit kriegst du das als Besitzer einer älteren ATI-Karte gar nicht hin, dasselbe Problem hättest du mit hoher Wahrscheinlichkeit auch bei allen anderen TFTs. Problem ist, dass ATI trieberseitig die Funktionen zur Wahl des Interpolationsverfahrens nicht ordentlich umgesetzt hat bzw. nicht in dem Maße wie bei Nvidia. Normal sollte es möglich sein, das Bild in 1.280 x 1.024 maßstabhsgetreu mit schwarzen Balken rechts und links darzustellen.


    Quote

    Dann noch ne Frage: wenn ich 16:10 Auflösungen einstelle z.B.: 1440*900 ist das dann normal, dass die eigentliche Monitorauflösung gleich bleibt nur das Bild insgesamt kleiner wird(Balken drum herum), weil wenn man in den control center Einstellungen "centered timings oder full panel size" herumspielt ändert sich nichts. Es muss doch auch möglich sein, trotzdem ein volles Bild darzustellen (interpoliert natürlich).


    Steht alles im Test...!!!


    Der Samsung 226BW hat scheinbar die Auflösung 1.440 x 900 nicht im Gerät hinterlegt. Nur ATI-Karten haben dann das Problem, diese Auflösung immer 1:1, d.h. mit schwarzem Rahmen darzustellen. Bei Nvidia-Karten hast du das Problem nicht. Auch hier würde ein Treiberupdate von ATI für Abhilfe sorgen.

    _.+*" Mind Expanding Species "*+._.+*" Estar De Viaje "*+._


    "Begegnungen, die die Seele berühren, hinterlassen Spuren, die nie ganz verwehen."

  • Oh, jo sry, hab ich an der Stelle nicht genau genug gelesen =)


    Hab jetzt aber mal die Omega Treiber installiert und siehe da, war 1280*800 verfügbar, was ja vorher überhaupt nicht anwählbar war, die ist dann auch als Vollbild, immerhin etwas, ist performancemäßig ja eher
    mit niedrigeren 4:3 Auflösungen vergleichbar.
    Naja eigentlich ist der Monitor ja super, vielleicht hol ich mir ne neuere Karte von nvidia, ma schaun...

  • Also die Auflösung 1.280 x 768 war auch mit dem Standard-Catalyst-Treiber möglich. Nur manuell eine Auflösung festlegen geht halt bei ATI nicht, geschweige denn, dass die Interpolationseinstellungen vernünftig umgesetzt werden.


    MIt einer Nvidia Karte wärst du die Probleme wahrscheinlich los, möglicherweise ringt sich aber auch ATI mal dazu durch, den Catalyst etwas aufzupolieren.

    _.+*" Mind Expanding Species "*+._.+*" Estar De Viaje "*+._


    "Begegnungen, die die Seele berühren, hinterlassen Spuren, die nie ganz verwehen."

  • Ich kenne jemanden, der hat auch die gleiche Ati Karte wie ich und einen 215TW
    und dort nicht diese Probleme, ok ich weiß man darf nicht Äpfel mit Birnen vergleichen aber der Monitor wäre dann vielleicht noch die Alternative, aber da ist ja dann wieder das Problem mit dem Input-Lag welches ja anscheinend laut Nachbar-Thread noch nicht behoben ist und wahrscheinlich technologiebedingt nicht zu ändern ist.


    Hat denn jemand den 226BW und eine Nvidia Karte und kann vielleicht bezügl. des besprochenen Problems etwas sagen?

    • Official Post

    Was hast Du denn unter Skalierung bei der Karte eingestellt? Das wäre doch nützlich zu wissen umd Dir einen Rat geben zu können.

  • Moin! Vielen Dank für den 1A Test. Hab mir den 226BW bereits vor 3 Wochen besorgt und dann Test mit großem Interesse gelesen.
    Folgende Frage brennt mir allerdings unter den Nägeln:


    Zur Ausgangssituation:
    Ich war leider gezwungen den Bildschirm an den D-Sub Anschluss zu hängen, da Samsung so schlau war mein Notebook nicht mit DVI auszustatten, damit ich noch die Docking-Station dazu kaufen muss...


    Ich bin Besitzer eines ansonsten sehr schicken X60 mit einer ATI X1600.
    Nun zeigen sich gerade bei großen grauen Flächen oder auch im dunkelblau der PRAD-Seite sowas wie ich nenns mal "Flimmernde horizontale Störungen". Sie nehmen zu, wenn ich die Maus bewege, was mich zu der Annahme veranlasst, dass das Problem nicht beim Bildschirm direkt, sondern bereits beim Ausgang der Graka entsteht....


    Also frag ich mich:
    1.Weiss jemand was genaueres?
    2.Kann ich damit rechnen, dass die Störungen nicht mehr auftauchen, wenn ich mir doch eine Docking Station zulege und das ganze dann per DVI verkabele? (die Bildquali soll ja deutlich besser sein... aber 200 Steine für ein X-Dock schocken eben...)
    3. Oder liegt das doch an meinem TFT?


    Dank Euch!

  • Wenn das nicht über die AUTO-Adjust Funktion des Samsung oder manuelle Einstellungen im Menü zu korrigieren ist wirst du mit nahezu 100prozentiger Wahrscheinlichkeit erst per DVI ein optimales Bild haben.


    Die Störungen sind typisch für ein (minderwertiges) Analogsignal- oder kabel und werden afaik auch im Handbuch des Samsung 226BW erwähnt. Über die Geräteeinstellungen lassen sich demnach manche Störungen auffangen.


    Mit einem DVI-Anschluss fährst du in jedem Fall besser, wobei 200 Euro ja reiner Wucher sind 8o

    _.+*" Mind Expanding Species "*+._.+*" Estar De Viaje "*+._


    "Begegnungen, die die Seele berühren, hinterlassen Spuren, die nie ganz verwehen."

  • Sowohl Auto-Adjust , als auch die manuellen Einstellungen per OSD, welche wohl bei der Behebung solcher Probleme helfen sollen, können beschriebenes Problem leider nicht beseitigen.


    Um das ganze etwas objektiver betrachten zu können, habe ich den Nokia TFT Test genutzt, um immer die gleichen Graustufen sehen zu können. Der Bereich zwischen 3 und 30% ist vom "analogen Flimmern" betroffen, abnehmend zum oberen und unteren Ende des Bereichs.


    Die durch die Einstellmöglichkeiten erzeugbaren Veränderungen sind dermaßen marginaler Ausprägung, dass sie allenfalls das "jetzt hab ich mal was eingestellt" - Gefühl des Benutzers befriedigen.


    Naja, dann werd ich wohl mal schauen was das studentische Budget demnächst noch so herzugeben vermag.... ;(
    Sprich: Ich werd den TFT trotzdem behalten, da es wohl nicht am Gerät liegt und das Teil ansonsten Top ist. =)


    Danke für die schnelle Antwort!

  • Vielleicht kennst du ja einen Bekannten mit DVI-Karte, wo du den Samsung kurz anschließen kannst, um vor dem Kauf des teuren X-Docks den TFT als Fehlerquelle komplett auszuschließen.

    _.+*" Mind Expanding Species "*+._.+*" Estar De Viaje "*+._


    "Begegnungen, die die Seele berühren, hinterlassen Spuren, die nie ganz verwehen."

  • danke rinaldo für die Einstellungswerte!
    Mit diesen kann man wirklich noch retten was zu retten ist!


    Denn die Standardeinstellungen sind alle zusammen so verfälschend - ich weiß nicht was sich Samsung dabei gedacht hat 8o


    Ein wichtiges Kritärium hätte ich noch ?(


    Warum auch immer - aber Samsung hat ja "vergessen" die Widescreen Auflösung 1440x900 zu hinterlegen?


    Ich besitze eine Geforce 7600GT und schaffe es nicht im WindowsXP diese Auflösung Benutzerdefiniert herzustellen ;(


    Unter Bildschirmauflösung und Bildwiederholfrequenz mache ich folgendes
    Benutzerdefinierte Auflösung



      Breite = 1440
      Höhe = 900
      Farbqualität = 32bit
      Bildwiederholfrequenz = 60Hz


    RESULTET = "Die benutzerdefinierte Auflösung kann nicht hinzugefügt werden"


    BITTE dringend um HILFE


    Sonst muss ich den Samsung zurückgeben,... X(
    Die Blickwinkelabhängigkeit von unten ist ja auch im negativen ein Wahnsinn.


    Greet`s Erich

  • Möglicherweise musst du noch unter Eigenschaften -> Einstellungen -> Erweitert -> Monitor das Häkchen bei "Modi ausblenden, die dieser Monitor nicht anzeigen kann" entfernen.


    Beachte auch, dass du den aktuellsten Nvidia-Treiber nutzt und teste mal, ob es bei Anschluss per Plug and Play (oder mit dem mitgelieferten Treiber, je nachdem) besser klappt. Bei mir hat beides funktioniert, die Auflösung 1.440 x 900 lies sich problemlos manuell festlegen.

    _.+*" Mind Expanding Species "*+._.+*" Estar De Viaje "*+._


    "Begegnungen, die die Seele berühren, hinterlassen Spuren, die nie ganz verwehen."

  • hello rinaldo!


    das Häkchen hatte ich entfernt 8)


    ich besitze die Forceware "Release Notes (v93.71)" = die neuerste.


    Das kann ich schon wieder nicht verstehen, dass etwas bei anderen Leuten funktioniert und bei mir nicht 8o


    Ich habe den Monitor über das digitale DVI-Kabel angeschlossen und besitze WindowsXP Professional.


    rinaldo welches OS hast du? Vista?


    Hast du noch zusätzlich zur Forceware Tweaking tools installiert, dass diese vielleicht das Hinzufügen der Auflösung ermöglichen?


    Greet`s Erich