22" allround TFT um die 400 Eur

  • Hi,


    nachdem jetzt mein heißgeliebter IIYAMA Vision Master nach rund 10 Jahren gedenkt, seinen Geist aufzugeben (er zeigt alles nur mehr in Gelb an), bin ich jetzt auf der Suche nach einem neuen Monitor.


    Meine Preisvorstellung liegt bei rund 400,- EUR.


    Die Einsatzgebiete wären:


    Spielen 25% (quer durch die Bank vom 3D Shooter zu Strategie)
    Bild-/Videobearbeitung 25% (nicht Profimäßig aber ich habe eine kleine Tochter und da möchte man doch die ganzen Bilder und Videos ein wenig bearbeiten)
    Office/Surfen 40%
    DVD/Video 10%


    Wichtig wäre, dass die Farben gut wiedergegeben werden und dass ich beim Spielen bzw wenn ich mal eine DVD schaue auch keine Bewegungen habe -> alles natürlich im Rahmen des Budgets gesehen. Dass ich hier gegen Monitore der 700,- EUR und mehr Klasse Abstriche machen muss, ist mir klar.


    Aufgrund des eher geringen Budgets habe ich mich notgedrungenerweise für einen TFT mit TN Panel entschieden und folgende in die engere Auswahl getroffen:


    Dell 228WFP (ganz gute Kritiken)
    HP W2207 (ganz gute Kritiken, hat aber dieses Glossy Panel)
    Samsung 226 (da gibt es ja diese Probleme mit dem A- und S- Panel)
    Viewsonix VX2235EM (ganz gute Kritiken)
    Viewsonix VX2255EM (noch gar keine Kritiken, aber der Nachfolger vom 2235 und damit nehme ich mal an, nicht schlecht)


    Jeder von denen hat so seine Vor- und Nachteile.


    Ich habe das weitere Problem, dass ich mir leider bis jetzt nur den HP und den Samsung ansehen konnte. Da hat mir der HP mit den satten Farben schon gut gefallen, aber da ist nur einen Präse drauf gelaufen. Wie der in echt tut, weiß ich leider nicht. Und wie das dann bei mir mit den Spiegelungen ist, ist auch eine andere Geschichte.
    Der Samsung war auch nicht so schlecht, aber da gibt es ja diese Probleme mit den A- uns S-Panels, die doch Qualitäsunterschiede aufweisen. Viewsonic wird in Ladengeschäften in Wien gar nicht geführt und Dell auch nicht. Ich habe nur einen alten Viewsonic 19" TFT mit reinem VGA Eingang bei einem Freund gesehen und war von der Bildqualität hellauf begeistert. Da gab es in meinen Augen keine Abstriche gegen die TFT´s mit DVI Eingängen.


    Meine Grafikkarte ist übrigens eine NVIDIA Geforce 6600GT mit 128 MB.


    Welchen von den oben genannten Monitoren könnt Ihr denn am ehesten für meinen Aufgabenbereich empfehlen? Oder habt Ihr für meinen Einsatzbereich einen anderen "Geheimtipp" ;) mit einem anderen Panel? Es ginge auch ein 20" oder 21" TFT, wenn er eine hohe Auflösung besitzt.


    Vielen Dank für Eure Hilfe,
    Zeddichus

  • Hi,


    da noch niemand geantwortet hat, möchte ich gerne die ketzerische Frage stellen, ob "ich" den Unterschied zwischen einem TN und einem anderen Panel überhaupt sehe? Nicht dass ich schlechte Augen habe, aber ich weiß, dass Grafiker ganz andere Ansprüche an Monitore haben als ich.


    Ich habe ja wie gesagt das Problem, dass ich mir hier in Wien nicht wirklich was anschauen kann. Die Saturns, Media Märkt und Konsorten haben eigentlich nur TN Panels im Verkauf (außer den Apple TFT´s, aber die hängen wieder nur am Apples und da weiß ich halt auch nicht, ob das nicht auch auf die Quali Einfluss hat). Und in den Computerläden stehen jetzt auch nicht wirklich welche herum. Wenn jemand aber einen Tipp in Wien hat, dann bitte sagen, dann fahre ich da hin :)


    Also mich bitte wegen meiner Frage nicht steinigen....


    Liebe Grüße
    Zedd

  • Hallo,


    ich kann Dir den Samsung 215tw empfehlen, ist eine 21"wide mit der Auflösung 1680 * 1050. Hat eine IPS Paneele. Farben werden gut wiedergeben, auch kann die Helligkeit gut abgesenkt werden, das man in Wohnräumen auch gut Texte lesen kann. Er hat die gleiche Paneele wie der Eizo nur die Elektronik ist etwas einfacher. Insgesamt ein überzeugend Monitor, mit wenigen Schwächen, sonst ist der 215tw ausgewogen.


    Die Schwächen:
    Der Fuß ist wabbelig, man kann mit leben aber ist nicht wirklich befriedigend, aber man kann einen anderen Fuß anbauen!
    Die Ausleuchtung ist nicht perfekt, das heißt man sieht in dunklen Raum, mit dunklen Bild in den Ecken Aufhellungen, hier kann es passier, das alle Ecken betroffen sind oder nur die linken. Aber bei der Nutzung als Monitor ist es nicht auffällig, sobald nur eine Lampe im Raum an ist, sieht man es auch bei dunklen Filmen nicht mehr. Der Eizo hat ähnliche Problem, nur ein Hauch besser.


    Ein 22" hat dagegen wirklich Probleme


    Ach nicht vergessen, der 215tw hat den sogenannten Inputlag oder Mauslag. Das ist einen Verzögerung der Bildausgabe um 2 bis 3 Bilder also 40ms bis 50ms, das führt bei einigen Spieler dazu das sie nicht mehr so erfolgreich sind, auch bei CAD Progammen soll sich die Maus wie an Gummibändern führen lassen. Ich merke davon überhaupt nix, ich Spiele auch Joint Operation und konnte nichts feststellen. Es gibt auch einige User die gemerkt haben das Bild und Ton nicht syncron sein sollen. leider konnet ich das auch nicht feststellen.
    Tonproblem merkt man erst ab 200 bis 300ms
    Die Reaktion Auge Muskel sollte auch über 150-250ms liegen.


    Ich bin begeistert vom 215tw, vor allem weil ich jetzt Texte viel angenehmer lesen kann. Es sehr erfreulicher Monitor, auch ist er für einen TFT schon sehr schnell.


    Ach nicht vergessen eine 22" mit Overdrive kan auch einen deftigen Inputlag bekommen. Bei Spielen merkt man das der 215tw ein schärferes Bild hat man erkennt den Gegner in der Bewegung führer.
    Ja er ist eine guter Allrounder, der überall angenehme Ergebnisse liefert.
    Das Beste er kostet nicht so veil von 380 bis 420 Euro.
    Aber entscheiden mußt Du!!


    Gruß
    Schlumie

  • Hi,


    vielen Dank für Deine Hilfe. Ich bin jetzt dabei mich zwischen dem 215TW und dem NEC 20WGX² pro zu entscheiden.


    Dabei ist mir aufgefallen, dass Du nicht geschrieben hast, wie sich der 215tw bei Spielen verhält? Ich frage deswegen sicherheitshalber nach, da er ein S-PVA Panel hat.


    Eines ist mir bei deiden Monitoren aufgefallen und zwar, dass sie beide nicht HDCP fähig sind.


    Kann mir jemand erkären, was es da genau auf sich hat? Ich habe im Forum gesucht und auch auf Wikipedia geschaut und verstehe, dass dies (salopp ausgedrückt) eine neue Form von digitaler Signatur für Inhalte ist. Jetzt verstehe ich nicht, warum mein Monitor das können muss - das macht das, so verstehe ich es jedenfalls, die Grafikkarte. Der Monitor stellt doch nur die Inhalte dar.


    Bzw. wenn ich hier falsch liege, wann wird denn HDCP aktiv? Nicht dass ich jetzt 400 Euro ausgebe und in einem Jahr kann ich die Hardware teilweise nicht mehr verwenden, da dann alles HDCP fähig sein muss?!?!?


    Vielen Dank und liebe Grüße
    Zedd

  • Vom spielereichen Aspekt her würde ich dir in jedem Fall zum NEC raten da er hier mehr oder weniger unangefochten eines der besten Geräte ist.


    HDCP ist vereinfacht gesagt ein Kopierschutz für hochauflösende Videos wie man sie z.B. auf BlueRay Discs oder HD DVDs findet. Diesen Kopierschutz muss von der Eingabe bis zur Ausgabe jedes involvierte Geräte beherrschen.


    Warum dein Monitor dies können muss liegt zum einen daran, dass die Grafikkarte das Signal bereits verschlüsselt sendet, zum anderen gibt es an den TFT dann natürlich noch gewisse Auflagen, die sicherstellen, dass sich das Signal nicht irgendwo unverschlüsselt abgreifen lässt, was auch mehr oder weniger die Hauptaufgabe von HDCP darstellt - du sollst einfach keine Möglichkeit haben an das Signal im Klartext heranzukommen.


    HDCP spielt für dich eigentlich nur dann eine Rolle wenn du planst auf dem Monitor entsprechend hochaufgelöstes Material zu sehen. Für alles andere (Office, Spiele, "normale" Filme usw.) braucht du kein HDCP.


    Deine Grafikkarte dürfte ohnehin nicht HDCP-tauglich sein.
    Das ganze bitte nicht mit "HDCP support" und ähnlichem verwechseln, was bei nahezu jeder Karte der letzten Jahre in den technischen Daten zu finden ist. Dies bedeutet lediglich, dass die Karte theoretisch alles nötige mitbringt; für die Praxis fehlt ihr allerdings jedoch der nötige HDCP-Schlüssel, der bereits ab Werk im Secure ROM abgelegt sein muss. Ein späteres Nachrüsten per BIOS Flash etc. ist nicht möglich.

  • Hi Shoggy,


    vielen Dank für Deine rasche Antwort.


    Ich habe ja auch über den neuen EIZO S2031W gelesen. Wäre der auch etwas für mich? Der liegt zwar über dem Budget, aber da wäre ich vielleicht bereit soviel auszugeben.


    Eine andere, richtig ketzerische Frage habe ich noch und zwar, ob man (sprich ich) wirklich den Unterschied zwischen TN, S-IPS und *VA Panels sehe? Ich habe, wie gesagt, in Wien leider noch nicht das Geschäft gefunden, wo ich verschiedene Monitore mit unterschiedlichen Panels testen und vergleichen kann (Saturn & CO haben nur TN Monitore ausgestellt). Zahlen sich die Mehrkosten für die S-IPS und *VA Panels wirklich aus, wenn ich kein Profigrafiker bin? Werden die Farben so "unecht" am TN dargestellt?


    Leider habe ich auch keine Site im Netz gefunden, wo mittels Photos die Unterschiede bei den Panels dargestellt werden (sprich derselbe Content wird auf mehreren Monitoren dargestellt und ich kann mir die Photos inkl. Vergrößerungen ansehen und entscheiden, ob die Darstellungsunterschiede die Preisdifferenz rechtfertigen). Weißt Du vielleicht so eine Site?


    Vielen Dank für Deine Hilfe.


    Liebe Grüße
    Zedd

  • Der wäre auch etwas für dich wobei ich bei dem der Meinung bin, dass das dann eigentlich schon wieder in Richtung "Overkill" geht. Zum einen fragst du dich, ob du die Unterschiede überhaupt sehen kannst, und dann willst du gleich zu einem Monitor greifen, der definitiv dem Profi-Sektor zugeordnet werden kann.


    Ob du den Unterschied zwischen den unterschiedlichen Panel-Typen ohne direkten Vergleich sehen würdest ist ein wenig fraglich. Ich konnte da schon die unterschiedlichsten Beobachtungen machen und kann daher sagen, dass es da keine Universalantwort gibt, die auf jeden zutrifft.


    Was dir bei einem TN Gerät durchaus auffallen könnte ist die eher geringe Blickwinkelstabilität mit der auch zugleich die Farbverfälschungen einhergehen, und der oftmals nicht ganz so gute Schwarzwert. Schwarz ist also mehr ein ausgewaschenes Grau.


    Bei VA und IPS wirst du denke ich im direkten Vergleich zu deiner Röhre erstmal keine wesentlichen Nachteile sehen. Auch zwischen IPS und VA selbst wirst du vermutlich keine grossen Unterschiede feststellen sofern du nicht nicht Möglichkeit hast beide direkt miteinander zu vergleichen. Bei einem Direktvergleich würden dir vielleicht hier und da kleinere Unterschiede auffallen da beide Typen durchaus ihre speziellen Schwächen und Stärken haben.
    Wenn ich dir wiederum vorab sagen würde worauf du achten sollst, dann würden dir die Unterschiede vermutlich recht schnell auffallen.


    Das ist auch so mit das Hauptproblem: weiss ich nicht weiss, macht mich nicht heiss ;)


    Aus dem Grund kann man es halt schlecht beurteilen. Vielleicht hilft es dir anders weiter. Hättest du einen Monitor mit TN Panel gekauft und bekommst die Möglichkeit ihn mit einem VA oder IPS Gerät direkt zu vergleichen; ich bin mir sicher du würdest dich ärgern und dein TN Gerät evtl. sogar als Fehlkauf ansehen.
    Das alles unter dem Aspekt, dass Geld erstmal keine grosse Rolle spielt weil da relativiert sich das wieder etwas denn ein TN Gerät ist nunmal wesentlich günstiger, was für manchen natürlich auch ein wichtiges Argument darstellt evtl. (bewusst) auf ein besseres Bild zu verzichten.


    Was deine Frage nach Bildern angeht: ja, die gibt es. Unter anderem findet man auch hier im Forum sehr viele Vergleichsbilder. Diese Bilder sind allerdings mit ein wenig Vorsicht zu geniessen da ich aus eigener Erfahrung weiss, dass es teilweise ziemlich schwierig ist das ganze halbwegs realitätsgetreu abzubilden. Ich kann dir nur empfehlen, dass du dir möglichst irgendwo selber an realen Geräten ein Bild davon machst da Photos dafür nur bedingt geeignet sind.
    Hier wäre mal einer der "schlimmeren" Vergleiche :D
    Ich meine Fakt ist, dass dieses Bild nunmal so entstanden ist und beide Geräte quasi eine faire Chance hatten ;)
    Trotzdem sollte man es so nicht unbedingt vergleichen.

  • Hi Shoggy,


    stimmt, Du hast recht. Wäre doch ein wenig ein Overkill. Und das mit dem Vergleichen der Paneltypen habe ich mir abgeschminkt.


    Der Samsung 215 kommt jetzt aufgrund des Lags nicht mehr in Frage.


    Jetzt heisst es NEC 20WGX² pro (jetzt leider das billigste Angebot um ~470,-) gegen DELL 2007wfp (der ist zur Zeit um unglaubliche 350,- im Angebot). Das ist ein ziemliches Preisargument.


    Neben dem Preisargument hat ja der DELL kein Glossy Panel (von dem ich nicht weiß, ob es mir beim NEC gefallen würde) hat, die Probleme sind (angeblich) in der Rev. 04 beseitigt, er ist höhenverstellbar und ist HDCP fähig. Der NEC hat das bessere Bild und allgemein die besseren Bewertungen, aber halt die Dinge nicht, die ich beim DELL als Vorteile beschrieben habe.


    Bei einem Punkt bin ich mir ein wenig beim DELL unsicher und zwar steht im Datenblatt (und auch im Forum), dass man das Interpolationsverhalten auswählen/einstellen kann, wie beim NEC. Beim Test auf Prad.de wurde es aber so beschrieben, dass es ein automatisches Interpolationsverhalten gibt, dass optimierungswürdig ist. Hat sich dies seit dem Test geändert?


    Wie sieht es denn bei DELL mit der Panellotterie aus? Gibt es da eine? Ich bin ja eher weg von den HP Produkten und vom Samsung 226, da ich hier doch einiges gelesen habe, dass mein Vertrauen nicht gerade bestärkt hat.


    Oder würdest Du mir aufgrund meiner Anforderungen doch zum NEC raten, da da Geld sehr gut investiert ist.


    Vieled Dank und liebe Grüße
    zedd


  • Hallo,


    alle TFT haben eine sogenannten Lag. Aber jeder glaubt seine Märchen. Ich Spiele Joint Operation, bin sogar mit dem 215tw besser geworden, weil druch den sehr guten Kontrast ich den Gegen früher erkenne. meine Vorhalt bei Bewegungen brauchte ich nicht zu korrekieren. Ich sage nur jeder der ein Auto bewegt hat in der Lenung deutlich mehr Lag, und der Menschlag ist noch schlimmer.


    Letztens hat sich ein Mitspieler beschwert warum ich ihn immer so schnell abschiesse, er hätte doch so einen tollen 22", der Grund ist einfach ich erkenne ihn früher druch das klasse Bild des 215tw. Aber so was zählt ja nicht nur die ms sind wichtig, aber der mensch_lag überdeckt das alles.


    Aber die 20" sind auch gute TFTs. Der NEc hat den deutlich besseren Wiederverkaufswert, das kann schon einiges an Geld wert sein.


    Gruß
    Schlumie

  • Input-Lag ist für mich auch sone Sache, die man messen kann aber in der Praxis nicht bemerkt. Es mag Ausnahmen geben, aber die sollten mal ihre
    Maussensivität entsprechend einstellen dann bekommen die oft auch wieder das "richtige" Gefühl.
    Inputlag des Smasung ca. 40-50ms.
    Verzögerung des menschen 150-250ms - so what?
    Bei Widescreen würde ich aber zum Zocken mindestens auf 21 Zoll gehen,
    sonst verliert man imho zuviel Bildhöhe und hat dadurch eine eingeschränkte Sicht nach vorn.
    Genial zum Zocken sind für mich 24 Zoll - für Filme sowieso.

  • Quote

    Leider habe ich auch keine Site im Netz gefunden, wo mittels Photos die Unterschiede bei den Panels dargestellt werden (sprich derselbe Content wird auf mehreren Monitoren dargestellt und ich kann mir die Photos inkl. Vergrößerungen ansehen und entscheiden, ob die Darstellungsunterschiede die Preisdifferenz rechtfertigen). Weißt Du vielleicht so eine Site?


    Das ist wieder so ein Problem, 1. Die Kamera verfälscht das Bild, 2. Die Komprimierung (im meisten falle wohl JPG) verfälscht das Bild. und 3. Der Monitor auf dem man das Bild anschaut verfälscht das Bild nochmal. Ist jetzt meine Meinung des Panel vergleich Problems anhand von Fotos. Ich meine das man so am Schluss wenn überhaupt kaum bis gar keinen Unterschied mehr sieht.


    Aber trotzdem ne Seite gefunden: klick


    Auch wenn ich denn Dell nicht habe oder gut reden will, denke dran dasn uralter Post und in der heutigen Revision A04 ist z.b. das Banding Problem im Desktop Modus sogut wie komplett verschwunden.


    Wie du seihst beim Desktop Hintergrund "garkein" unterschied, gut Blickwinkel ist klar, ist nicht die stärke eines TN und bei Half-Life 2 kann man auf dem Dell schon mehr erkennen (siehe der Dunkle Felsen), aber das erste Bild vom TN ist leider etwas unscharf.


    Auch noch kurz meine Meinung zum leidigen Input-Lag Thema.


    Habe derzeit einen alten L1710b, haben mal im vergleich mit einem CRT gemessen bin auf etwa 20ms gekommen. Wenn im vergleich zu dem LG ein schneller TN oder CRT daneben steht fällt es schon auf das dieser langsamer ist. Aber wenn er alleine steht habe ich damit keinerlei Probleme aber, ich meine hier sogar schon einen leichten Unterschied zu merken. Demnach sollte mein neuer TFT nicht wirklich viel mehr Input-Lag aufweisen mit den 20ms hab ich soweit keinerlei Probleme. Sagen wir mal wenn der Samsung nur die hälfte hätte wäre er schon lange ohne viel zu überlegen gekauft.

  • Hi,


    vielen Dank an Euch für Eure Hilfe. Ich habe mich jetzt dazu entschieden den Dell zu bestellen, vor allem da es den über die österreichische Website zur Zeit um 350,- Eur gibt!


    Wenn es wahr ist, kommt er am Montag und dann werde ich ihn ausgiebig testen und Bericht erstatten.


    Liebe Grüße
    Zedd

  • da Zedd ja nun in meinem thread gut beraten wurde :rolleyes: zurück zu meinem Problem.


    Also ich weiss immer noch net welchem moni ich mir kaufen soll. Der Dell scheint mir auch nicht schlecht aber die Höhe ...


    215tw müsste ich selber testen, wegen dem imput lag. Bin bei sowas recht empfindlich.


    Der 20WGX²Pro würde mir gefallen trotzdem höhe vor allem auch wegen dem glossy panel aber für nen 20" einfach zu teuer und üebr meinem budget.


    Was gäbs denn noch so für alternativen in meinem Preisbereich?
    Wäre auch an 19-21" nicht WS TFT´s intressiert.

  • Hallo,



    Bei jden Monitore kann man was negativbes finden, bei den 21" gibt es den 214 ist aber etwas teurer. Die 21" sind eine feine Sache 1600*1200, hier hat man in der Höhe noch einige Möglichkeiten.


    Ein 20" mit 1600*1200 ist nicht schlecht, aber hier könnt die Darstellung für Menschn mit nicht so guten Augen etwas anstrengender werden.


    Du mußt danach schauen was du wirklich brauchst und wenn Du einen Monitor zum Arbeiten brauchst kommt man eigentlich nicht um eine VA, IPS Paneel rum. So jetzt kommt die Frage 4:3 oder 16:10. das hängt jetzt davon ab wieviel Geld man ausgeben möchte, und was für Programme man nutzt, bei mir ist die Breite wichtig, bei den Programmen an der Arbeit ist auch die Höhe wichtig (viel Menüs übereinander und welche Recht und Links) also hier 4:3 21".


    Nutz man eine Monitor bis zu seinem Ende oder verkauft man ihn früher, wenn man ihn verkaufen will nacht sich eine Name wie NEC und Eizo bemerkbar. Natürlich ist die der Qualitätsuntereschied von eine 215Tw zu einen Eizi 21" w schon schnell zu sehen, (beim Bild muß man sehr genau hinschauen), der Fuß vom 215 ist schon eine Schwachstelle, so was würde Eizo nicht machen, aber eine neuer Fuß kostet ja nur 50 Euro :-).


    Was man auch nicht vergessen sollte ist sind die Grantieleistungen, Samsung ist da gut (Austauschserice), aber Eizo biete 5 Jahre.


    Der 215tw ist von den Farben wirklich ok, aber der Eizo kann es besser, es sind kein großen unterwschiede, aber bei Druckvorlagen könnte es vielleicht doch wichtig werden, aber für den Normalanwender nicht so wichtig.


    Es gibt nicht den Monitor wo mit alle glücklich werden, aber das liegt auch an den Mensch selbst. Am Besten man bestellt den Monitor den man sich leisten will und schaut, wenn es nicht gefällt wird es eben teurer.


    Habe einen Bekannten der hat den 21 " w von Eizo, der war richtig unglücklich, Lichthöfe, InputLag, glitzern. Dann irgend wann hat er mit dem Monitor gearbeit und ist jetzt hoch zufrieden, man kann sich auch selbst verrückt machen. Wer sitzt im dunkelen vor einen Monitor und sucht nach lichthöfen, oder dreht den Monitor uind verbiegt sich den Nacken bis man eine Glitzern sehen kann, und dann das Nachtgespenst InputLag. da beschweren sich die leute über den InputLag, und komischerweise beim LCD mit der x-Box merken sie nichts davon ;-).


    Mach Dir nicht so viel Gedanken, schaue wieviel Du ausgeben wolltest, und kaufe die eine MarkenTFT mit eine VA /IPS Paneele und sauch nicht nach Fehlern


    Gruß
    Michael

  • Naja der 215tw den find ich immer noch sehr intressant.


    Son z.B. glitzern das bin ich sowas von gewohnt den das IPS Panel was ich jetzt hab da is das schon ziemnlich ausgeprägt.


    Naja also zum reinen Arbeiten werde ich wohl auf kurz oder lang eh nen zweiten Rechner nehmen und da kommt beim jetziges 19" IPS dran, zum Fernsehen gibts nen lcd TV.


    Also bleibt als einsatz für den Monitor noch Gaming, Internet und nen bissl Video und Bildbearbeitung.


    nur nen 20" WS kommt für mich weniger in Frage denn die Schriftgrösse aufn 19er normal is so das was ich ohne Probleme auf 1-1,5m entfernung lesen kann. Also kleiner sollte es nicht sein. Deshalb kann ich den Dell imgrunde ausschliessen obweohl er in der neusten revision ja keine probleme merh haben soll und nur 353€ kostet. 22" WS gibts nur tn also fallen die auch raus. Bleibt als nur noch der Samsung oder andere 21" WS (gibts da welche?) im Rennen bei den WS screens.


    Bei den 4:3ern weiss ich überhaupt nicht was ich nehmen soll, da brächte ich nochmal nen bissl Hilfe, was man da so nehmen kann momentan.


    Mir sind ins Auge gefallen wegen des Preises.
    LG Electronics Flatron L2000C
    Philips 200P7ES silber


    bei den 19nern würde ich wohl eh den Eizo FlexScan S1931SE nehmen.
    Weil naja halt EIZO
    Samsung SyncMaster 970
    Samsung SyncMaster 971
    Acer Performance Line AL1952


    wären da aber auch noch in dem Preisbereich.


    Momentan bin ich der Meinung, dass es für den 215tw in dem Preisbereich und vorallem mit som guten Panel keine wirklich alternative gibt oder? Nur ich weiss halt net wies mit dem Input lag ist, man selbst merkt das ja net weil man ja alles "zu spät" sieht, aber evtl. isses nen nachteil bei schnellen shootern wie UT etc. wobei soo oft zock ich eigentlich gar net 8).
    Und der Fuß ... naja Bei mir wird nen Monitor wenn überhaupt einmal in 3 monaten verrückt also von daher...


    Die Wahl ist halt immer sehr begrenzt wenn man nicht mehr als 400€ ausgeben kann/will.


    P.S. eswird hier olft gesagt Samsung und Eizo hätten fastd as gleiche Panel, wieso ist dann beim Eizo die helligkeit um 150cd höher (450 statt 300 beim Samsung)? Gibts da doch nen unterschied oder hat samsung einfach nur die durchschnittliche statt die max helligkeit angegeben?


    P.S: sry @ zedd war natürlich dein thread, wir haben nur blöderweise den gleichen threadttitel "Allround tft bis 400€"


    P.S: Seht mal was ich über das input lag beim 215tw gefunden habe:


    dort bestätigt auch ein prad redakteur (wurstdieb) dieses input lag! wollen also immer noch welche hier behaupten man merkt das nicht?

  • Hallo,


    jeder TFT hat einen InputLag, selbst die TN haben so was und mit Overdrive genauso wie die VA Paneelen. Wenn man eine Uhr laufen läßt kann man so was auch messen. Der 215tw hat eneb 40ms bis 50ms, meine alter TN hat ca. <20ms meine MVA hat um die 20ms. Und beim 215 kommt der Overdrive hin zu uns schon gibt es ein paar ms mehr. der 24" Dell hat auch 40ms, der Eizo leigt auch so bei und die 40ms.


    Ja es gibt einen Lag, nur ist die Frage ob sich druch die 2bis 3 Bilder wirklich
    die Sache so verschlechtert. Es gibt ja Aussagen das Leute auf dem Desktop Schwierigkeiten haben sollen, aber dort sind die Element statisch.


    Ich kenne die Diskussion schon lange, es hat angefangen als TFTs die Röhre ersetzt haben und einige meinten man kann mit TFTs nicht arbeiten.


    Es gibt menschen die haben ein sehr schnelles Wahrnehmungssystem, und bei Profis kann mir schon vorstellen das 40 ms schon was ausmachen könnten. Aber dann kann ich auch sagen, das ein zu größer Schrim wo sich die Augen bewegen müssen, eine Zumutung sind, hier haben wir dann lag von 200 bis 400ms


    Mich hat das aber gefreut, das hat den Preis von dem 215tw gedrückt.


    Was kannst Du in 40ms machen? Schon mal versucht einem Pfeil auszuweichen?


    Aber wenn Du daran glaubst, würde ich mir den 215tw nicht holen.


    Ich bin zufrieden, bis auf den Fuß ;)
    (Spiele sind für mich eine kleine Unterhaltung und keine Lebensaufgabe)


    Gruß
    Michael

  • Ich glaub ich werde mir das teil mal hohlen und wenn er mir nicht gefälltgeht er gleich wieder retour. was ich mir dann hohlen soll weis sich echt nicht ... dann ist ratlosigkeit angesagt

  • schlumie


    Ich bin sachlich ganz Deiner Meinung - aber Du kämpfst gegen Windmühlen.


    Das Input-Lag ist messtechnisch nachweisbar und damit eindeutig vorhanden.
    Dieses "Wissen" führt dann offensichtlich zu dem "Zwang", es auch "in der Praxis bemerken zu müssen". Da kannst Du noch so oft versuchen, klarzumachen, wie winzig eine Zeitspanne von 40ms sind.
    Dieses "Wissen" verunsichert nun auch Leute in der Kaufentscheidung.
    Die überprüfen das erst garnicht in der Praxis, sondern geben dem Gerät einfach keine Chance.


    Der Galube versetzt Berge.

  • Ich finde man sieht auf diversen Vergleichsvideos sehr gut, dass die Verzögerung beim 215TW alles andere als nur "Einbildung" ist. Gerade User, die viel spielen, dürften die Verzögerung störend wahrnehmen.


    Hier ist eines von diversen Videos. Ich gebe hier auch noch zu bedenken, dass der Monitor links ebenfalls ein TFT ist. Würde dort ein CRT stehen, dann würde der Unterschied wahrscheinlich nochmal ein kleines Stück grösser ausfallen.


    Die Kommentare zu dem Video können übrigens getrost ignoriert werden. Dass das Problem vom Monitor ausgeht hat die c't bereits messtechnisch bewiesen. Diese haben übrigens ebenfalls ein solches Video angefertigt (nicht zur Messung), was jedoch leider nicht mehr online ist. Dort konnte man den Effekt noch besser sehen.