Dell 2707WFP (Prad.de)

  • Der Test zum 27 Zoll Dell 2707WFP ist seit wenigen Minuten online.


    Fragen zum Test oder an den testenden Redakteur stellt bitte innerhalb dieses Themas.

  • Da jetzt der 27 Dell Monitor gestestet ist interessiert mich wer das bessere Bild hat im Vergleich: Nec 2690 Wuxi oder der Dell eben - wie wirkt sich der Kontrastwert aus? Mir kommt es eher auf die subjektive Empfindung der Tester an als auf all die technischen Daten - ist ja auch wichtig - so ein Bildvergleich wäre doch mal spannend. Beim 24 Eizo ist das mir sehr aufgefallen: der Nec wirkte insgesamt Farbenprächtiger, ansprechender, kristallklar eben, der Eizo eher schwer und klein, Schrift kaum zu lesen beispielsweise - ich finde das ein Vergleich möglich ist, vorausgesetzt ein Tester hat beide Geräte auf dem Tisch gehabt. Die Stärken und Schwächen technischer Natur mal beiseite gelassen.
    Bitte um Mut zur Aussage - auch wenn sie subjektiv ist - zählt meiner Ansicht nach auch.


    liebe Grüße,


    Wanda

  • Ah sehr interessanter Test, vielen Dank dafür :)
    Bin ich ja mal gespannt ob Dell da nen Firmware-Update für das Abschneide-Problem nachliefert oder so ..


    Wie is das mit der interpolation gemeint? Widescreen-auflösungen unterstützt er praktisch nur die native 1920x1200 ?
    4:3 bzw. 5:4 Auflösungen beherrscht er aber?
    Oder hab ich da jetzt was falsch verstanden?

  • Beide Geräte wurden von unterschiedlichen Redakteuren getestet. Ich denke aber dass der NEC noch höher einzuschätzen ist als der Dell.

  • in der neuen c't 15 ist auch ein Test


    Dell: sehr guter Kontrast, gute Ausleuchtung - soll aber bei Einfarbflächen leicht wolkig aussehen - oben zwei dunklere Streifen, schnelle Reaktionszeit - 2 Frames Latenz, bei Komponentensignal Überstrahlung, bei S-Video/Composite zusätzlich Bildrauschen, Problem mit Laufschriften


    beim NEC : deutlich niedriger Kontrast, Helligkeitssensor nicht perfekt, gute Ausleuchtung - an den Rändern etwas dunkler und leichte Schatten, Reaktionszeit 1-2 Frames Latenz

  • Hallo,


    erst einmal mein Lob zum super Testbericht. Sehr umfassend und informativ, wie immer.


    Über eine Eigenheit habe ich im Test jedoch nichts gelesen, und die ist vielleicht auch gar nicht aufgefallen. Ich wurde darauf in einem englischen Forum von einem Besitzer aufmerksam gemacht:


    Wenn der TFT mit PIP / PBP arbeitet und der Zuspieler während PIP / PBP noch aktiviert ist entfernt wird, so kann man wohl PIP / PBP nicht mehr deaktivieren. Auch durch ein Ausschalten des Gerätes nicht. Betrifft das nur die ersten Versionen, oder weist das Testgerät ähnliches auf?


    Gruß


    Mario

  • Quote

    Original von Try2fixit
    Über eine Eigenheit habe ich im Test jedoch nichts gelesen, und die ist vielleicht auch gar nicht aufgefallen. Ich wurde darauf in einem englischen Forum von einem Besitzer aufmerksam gemacht:


    Wenn der TFT mit PIP / PBP arbeitet und der Zuspieler während PIP / PBP noch aktiviert ist entfernt wird, so kann man wohl PIP / PBP nicht mehr deaktivieren. Auch durch ein Ausschalten des Gerätes nicht. Betrifft das nur die ersten Versionen, oder weist das Testgerät ähnliches auf?


    Das habe wir nicht getestet, auf die Idee sind wir nicht gekommen.


    Wie ist das mit dem entfernen gemeint: z.B. DVD-Player im Betrieb, also während ein Film angezeigt wird, einfach das Signalkabel ziehen, oder nur den Player ausschalten?


    Ersteres halte ich eher für praxisfern!

  • erst mal großes Kompliment für den aktuellen Dell test:


    Welcher Tester hat denn beide TFTs im Bild vergleichen können - macht sich der größere Kontrast beim Dell so stark aus? oder eher beide Bildschirme gleich gut in der subjektiven Wahrnehmung? Eine Aussage von Augenzeugen interessiert mich sehr.


    Wanda

  • Wenn zwei unterschiedliche Redakteure getestet haben, wie soll denn einer beide Modelle gehabt haben um einen Bildvergleich machen zu können? Außerdem haben wir beide Modell zu unterschiedlichen Zeiten getestet.

  • Danke für den ausführlichen Testbericht. Ich konnte meine Bestellung nicht mehr abwarten und habe den Monitor (zum Glück) bereits vor eurem Test bestellt und gestern geliefert bekommen. Wahrscheinlich hätte ich ihn sonst nicht bestellt aufgrund des lauten Nebengeräusches, welches ihr im attestiert habt. Ich bin recht empfindlich bezüglich störender Nebengeräusche während der Arbeit und habe deshalb auch einen Silent PC ohne Lüfter. Zum Glück höre ich von meinem Monitor ABSOLUT GAR NICHTS. Nur wenn man mit dem Ohr nahe zur Monitorrückseite geht, dann hört man ein sehr tiefes Brummen. Ich hatte vorher einen Acer 2216W und dieser war wirklich schlimm in Bezug auf Nebengeräusche.


    Ein Kaufgrund, neben der guten Farbdarstellung, war für mich die etwas größere Pixelgröße, da die Schrift dann nicht gleich so klein ist, wie z.B auf einem 24 Zöller mit derselben Auflösung. Alles in allem bin ich mit meinem Monitor SEHR zufrieden! Ein wirklich gelungenes Gerät! Meiner Meinung war das schon eine sehr harte Bewertung und ein SEHR GUT wäre schon noch knapp drin gewesen... ;-)

  • Hallo,
    ich hätte gern noch ein paar Informationen zu den Skalierungsproblem am Komponenteneingang.


    So weit ich das verstanden habe, wurde YUV nur mit einem Standard-DVD-Player und dessen geringen PAL-Auflösung getestet.
    Viel interessanter für mich, und bei einem "FullHD"-tauglichen Monitor auch praxisgerechter, wäre eigentlich das Verhalten beim Anlegen eines HD-Signales am Komponenteneingang des Monitors.
    Ich will, neben dem Rechner, auch eine XBox 360 über Komponente an den Dell-Monitor anschließen. Und die unterstützt ja bekannlich 720p sowie 1080i über YUV. Und nun würde ich gern wissen ob es dabei auch zu so einem starken Beschnitt sowie falschen Seitenverhältnissen kommt?


    Vielleicht kann ja der Tester oder ein glücklicher Besitzer mal den Sachverhalt klären.


    Ich danke schon mal für die Mühe.


    Der Mario

  • Der Tester kann es nicht, weil wir keine X-Box als Testequipment besitzen und der Monitor auch nicht mehr bei uns ist.

  • Hallo ich wieder,
    hab mich mal auf die Suche in den Weiten des Forums gemacht und hab nun, glaub ich, selbst die Lösung gefunden:



    27" Dell 2707WFP


    Ist wohl wirklich nur ein Problem, wenn man PAL-Signale an den Monitor schickt. Da bin ich ja beruhigt, dass es doch der perfekte Multimedia-Monitor für mich ist. =)


    Der Mario


  • Ich glaube, wenn ich das richtig verstanden habe, dann macht er auch Probleme, wenn PIP / PBP noch aktiviert ist und das Gerät ausgeschaltet und abgezogen wird.


    Gruß


    Mario

  • Quote

    dann macht er auch Probleme, wenn PIP / PBP noch aktiviert ist und das Gerät ausgeschaltet und abgezogen wird.


    ...und wenn man's richtig macht hat man auch kein Problem Mario. ;)


    Quote

    Welcher Tester hat denn beide TFTs im Bild vergleichen können - macht sich der größere Kontrast beim Dell so stark aus? oder eher beide Bildschirme gleich gut in der subjektiven Wahrnehmung? Eine Aussage von Augenzeugen interessiert mich sehr.


    Ein hauchfeiner Unterschied Katze. Du würdest auch beim NEC nicht wirklich was vermissen. Lass dich nicht von den Zahlenspielen verwirren. IPS Geräte haben nie so hohe Kontrastwerte wie VA Panel. Dafür verschlucken IPS Panel auch nie dunkelste Farbnuancen ins Schwarze. ;)
    Beide Geräte stellen momentan das technisch Machbare dar. Meiner Meinung nach kann man mit keinem von Beiden etwas falsch machen.


    Quote

    Wahrscheinlich hätte ich ihn sonst nicht bestellt aufgrund des lauten Nebengeräusches, welches ihr im attestiert habt. Ich bin recht empfindlich bezüglich störender Nebengeräusche während der Arbeit und habe deshalb auch einen Silent PC ohne Lüfter. Zum Glück höre ich von meinem Monitor ABSOLUT GAR NICHTS. Nur wenn man mit dem Ohr nahe zur Monitorrückseite geht, dann hört man ein sehr tiefes Brummen.


    Sehr richtig mojitu. Ich habe mittlerweile schon einige 2707 auf meinem Tisch gehabt. Bei bisher keinem dieser Geräte ist mir eine außergewöhnliche Geräuschentwicklung aufgefallen. Ich würde diese Kritik im Test nicht überbewerten, zumal aus anderen Testberichten ebenfalls nichts Ähnliches hervorgeht.


    Vielleicht sollte man einmal klarstellen, dass man IMMER etwas hören wird, wenn man mit dem Ohr sehr nahe an ein Gerät herangeht.
    Ob das in der Praxis für 99% der Nutzer relevant sein wird, wage ich zu bezweifeln.

  • Unser Testgerät hat im Betrieb definitiv ein recht lautes Brummen von sich gegeben, was man bei laufendem Silent-PC noch aus 40-50 cm. Entfernung wahrnehmen konnte. Selbst im abgeschaltet Zustand war ein leises Surren aus einigen cm hörbar, was leiser war als das Brummen im Betrieb.


    Die Reaktion der User zeigt, das unser Testgeräte hier wohl ein Einzellfall darstellt!


    In so einem Fall sollte solch ein Geräte von der Qualitätskontrolle aussortiert werden!

  • Danke für den Klasse Test :), der Monitor scheint wirklich sehr interessant zu sein. Jetzt noch ein direkter Vergleich zu dem Samsung 275t wäre super :).


    Aber mit der Interpolation hätte ich noch eine Frage: Wie ist das wenn man in einem Spiel die Auflösung runter dreht z.b. auf ein kleiner Widescreenauflösung? Wird das von den Grafiktreibern "hochgerechnet" oder gibt es dann diese Probleme bzw. steht dann gar nicht zur auswahl?

  • Quote

    Original von Geist
    Unser Testgerät hat im Betrieb definitiv ein recht lautes Brummen von sich gegeben, was man bei laufendem Silent-PC noch aus 40-50 cm. Entfernung wahrnehmen konnte. Selbst im abgeschaltet Zustand war ein leises Surren aus einigen cm hörbar, was leiser war als das Brummen im Betrieb.


    Die Reaktion der User zeigt, das unser Testgeräte hier wohl ein Einzellfall darstellt!


    In so einem Fall sollte solch ein Geräte von der Qualitätskontrolle aussortiert werden!


    Sehr richtig! Und falls doch mehr Geräte deutlich brummen, so kann man sie ja immer noch an den Händler zurückschicken. FAG sei Dank!


    @Tiefflieger: Das hat ja nichts mit richtig oder falsch machen zu tun. Es ist ein Fehler, den zumindest die erste Revision des Gerätes aufweist. Hat ja wohl auch so seine Gründe, warum Dell häufig mehrere Revisionen benötigt, bis die gröbsten Schnitzer raus sind. Das war ja auch beim 2407 mit seinen diversen Revisionen so. Erst die 04er war ja relativ mangelfrei.


    PS: Das ist natürlich auch nicht zuträglich zum Werterhalt für die Käufer der ersten Revisionen. So was kenne ich z.B. von Eizo NICHT, daß man beim Kauf gezielt auf die aktuellste Revision achten sollte / muss. Natürlich spielt der preislich in einer anderen Liga, aber bei solchen "Scherzen" bin ich persönlich auch gerne bereit für ein fehlerfreies Gerät etwas mehr auszugeben.


    Gruß


    Mario

  • Ich kann hier ebenfalls bestätigen, dass mein Gerät kein derart lautes Geräusch von sich gibt. Mit dem Ohr 20 cm an der Rückseite lauschen und man hört tatsächlich leise etwas ;) Im übrigen sind 40-50cm sowieso deutlich zu wenig Abstand zum Panel, das sollte man doch bitte auch nicht ganz vergessen!
    Das Geräuschproblem ist also definitiv ein Manko des Testgeräts und wohl eher selten der Fall (so was ich bisher von den Berichten gelesen habe). Und zur Qualitätskontrolle: sicher hätte man das hierbei aussortieren sollen. Aber dafür scheint es bezüglich Pixelfehler und Ausleuchtung sehr gut auszusehen bei dem Gerät.
    Ich finde die abschließende Bewertung allerdings trotzdem in Ordnung. Ich persönlich hatte/habe nicht vor die übrigen Anschlüsse zu verwenden und es tatsächlich als hochwertigen Ersatz eines TFT Fernsehrs anzusehen.
    Für den Einsatz "viel vor dem PC"+"Filme über PC abspielen"+"WideScreen-zoggen" ist der TFT allerdings sehr gut geeignet und ich möchte ihn nicht mehr missen!
    Wer einen stärkeren Fokus auf astreine HDTV-Wiedergabe legt (Stichwort 24p), sollte doch zu einem 1080p TFT TV greifen (z. B. die M8-Serie von Samsung).