30" TFT - EIZO FlexScan SX3031W

  • Quote

    Original von Sailor Moon
    ...so dass man eh auf die grafikkartenseitige Skalierung zurückgreifen wird (erfordert eine nVidia Karte).


    OT:


    Denis


    Stellen die ATI-Karten bzw. die Catalyst-Treiber keine Scaling-Funktion zur Verfügung? Oder funktioniert sie einfach nicht richtig wie bei manchen nVidia-Treibern?


    Gruß,
    Gustav

  • Kennt hier vielleicht jemand ne AGP-Grafikkarte die Dual-Link-DVI supportet und lüfterlos ist? HDCP wäre schön, ist aber kein Muss. Und sonderlich schnell muss sie auch nicht sein.


    CU

  • Nvidia 7300 GT/GS
    Nvidia 7600 GS/GT



    und Nvidia will die 8000ender Serie als AGP Version rausbringen, die dürfte dann auch Dual Link DVI Fähig sein und zusätzlich noch das erweiterte Pure Video 2 drin haben also ne Brauchbare Grafikkarte für HDTV Material ;)


    für Spiele sind ehh alle AGP Karten zu langsam

  • Hi @all.


    der SX3031W ist nun auf eizo.com gelistet, allerdings ohne Preis...



    Als einzige Preisinformation habe ich einen australischen Shop gefunden, der das Gerät für 4375$ (Brutto) anbietet. Sollte es sich hierbei um australische Dollar handeln, sind das ca. 2619 Euro



    Es war halt schon immer etwas teurer, ein echtes Flaggschiff zu besitzen ;-)


    Viele Grüße,

  • ja, so endlich bekommt der SX3031W sichtbare Formen.


    Ich brauch nämlich ziemlich bald einen 30er... also EIZO macht bitte hinne, damit wir gucken können was der SX3031W so drauf hat und ob er den derzeitigen 30er davonsprintet (was vermutlich zutreffen wird).


    Ich will mich endlich für einen 30" entscheiden.


    grüße

  • Two Monitors in One with Picture-By-Picture
    Increase your work efficiency by dividing the screen into two equal halves of 1200 × 1600 and displaying input from two computers simultaneously. No bezel between the two halves and no toggling back and forth between the two computers.


    Das ist wirklich mal seeeehr cool! Man kann mit beiden Rechnern gleichzeitig auf einem Display arbeiten. Geeeeeeenial!


    Schade, daß der Preis wohl so verdammt hoch ist. ;(
    Von den technischen Daten ist der Eizo wirklich vom Feinsten (wie eigentlich immer).


    Gruß


    Mario

  • Wieso haben ich derzeit so einen starken "HabenWollen"-Reflex :D


    Der erste vernünftige 30-Zöller und das genau passend zu meinem neuen Rechneraufbau, der nur auf den Penryn wartet 8)

  • re: Try2fixit


    Quote

    Das ist wirklich mal seeeehr cool! Man kann mit beiden Rechnern gleichzeitig auf einem Display arbeiten. Geeeeeeenial!


    Naja, diese Funtkion ist schon ganz nett - Viel interessanter scheint mir aber doch das Feature für den Homogenitätsabgleich zu sein (Digital Uniformity Equalizer), das wohl (ähnlich zu NECs ColorComp-Funktion) für eine astrein homogene Farb- und Helligkeitsverteilung sorgen soll. Das macht den SX3031W auch speziell für Grafiker besonders interessant. ;)



    Gruß

  • Ja, das hört sich alles ganz gut an – fast alles. Die Beschreibung zu den Dual DVI-D Inputs sticht da leider gleich doppelt negativ aus den sonst sehr guten Leistungsdaten hervor.


    "Dual DVI-D inputs (digital) are included for connecting to two PCs. One input supports dual link for displaying resolutions up to the monitor’s maximum of 2560 × 1600, and the other input is single link for resolutions up to 1920 × 1200. The single link input supports high bandwidth digital content protection (HDCP) for viewing of content from HDCP-equipped devices."


    Das bedeutet:
    1.) Über den zweiten PC kann der EIZO nicht in seiner nativen Auflösung angesteuert werden.
    2.) HDCP Support gibt’s nur am Single-Link Input.


    Der EIZO hat somit schon mal zwei Must-Have Features nicht, welche ich persönlich benötige. Gerade von EIZO hätte ich mir da eine deutlich bessere Flexibilität erhofft – sehr schade!


    PS: Das auch dieser Monitor keinen 24p Support mitbringt war klar. In diesem Punkt ist man in der IT-Branche ja grundsätzlich beratungsresistent. Da S-PVA aber dafür bekannt ist ein Allrounder unter den Panels zu sein, ist es um so ärgerlicher, dass dieser Vorteil beim Einsatz von HD-Filmmaterial durch eine eingeschränkte Signalverarbeitung der Elektronik zunichte gemacht wird.

  • Warum man einen 5 € HDCP-Chip am 1.Eingang eingespart ist mir auch ein Rätsel.


    Die 1920*1200 am 2.Eingang durch Single Link finde ich persönlich nicht so tragisch, da ich (und vermutlich auch andere) den zweiten EIngang nur ab und an für einen 2.Rechner/Laptop nutzen, der dann meist eh kein Dual-Link hat.


    Warum die Hersteller 24p ignorieren verstehe ich auch nicht ganz.

  • Quote

    Warum man einen 5 € HDCP-Chip am 1.Eingang eingespart ist mir auch ein Rätsel.


    Wieso reicht dir ein HDCP-tauglicher Anschluß nicht?


    Willst du mehrere (verschlüsselte) Spielfilme gleichzeitig gucken?!? *malkurzdummnachfrag* :D

  • ist doch blöd wenn man darauf beschränkt ist HD Filme auf dem 1920x1200 Eingang zu schauen.


    PC User die die folle Auflösung fahren wollen + HD Filme gucken schauen da in die Röhre...

  • re: Crono


    Quote

    ist doch blöd wenn man darauf beschränkt ist HD Filme auf dem 1920x1200 Eingang zu schauen.


    (Full)-HD selbst hat eine Auflösung von nur 1920x1080. Wozu brauchst du da die nativen 2560x1600. Entweder schaust du dir den Film 1:1 an (mit Rändern), oder du läßt in aufs Vollbild skalieren (interpolieren muss der Monitor da in jedem Fall).


    Im Übrigen ist man erstmal nicht beschränkt auf den HDCP-tauglichen Eingang. Ich kann bislang noch jeden topaktuellen HD-Film problemlos an meinem 'alten' EIZO S2410W gucken - und der hat überhaupt keine HDCP-Unterstützung.



    Gruß

  • Quote

    Original von Wurstdieb
    re: Crono



    (Full)-HD selbst hat eine Auflösung von nur 1920x1080. Wozu brauchst du da die nativen 2560x1600. Entweder schaust du dir den Film 1:1 an (mit Rändern), oder du läßt in aufs Vollbild skalieren (interpolieren muss der Monitor da in jedem Fall).


    Das dürfte klar sein. Es geht uns aber darum, dass es beim Einsatz eines PCs mit integriertem Blu-ray oder HD-DVD Laufwerk absolut unzumutbar ist, dass man vor jedem HD-Film hinten den DVI-Stecker zieht und an den zweiten Port dranstöpselt und nach dem Film die ganze Prozedur wieder retour.



    Quote

    Original von Wurstdieb
    Im Übrigen ist man erstmal nicht beschränkt auf den HDCP-tauglichen Eingang. Ich kann bislang noch jeden topaktuellen HD-Film problemlos an meinem 'alten' EIZO S2410W gucken - und der hat überhaupt keine HDCP-Unterstützung.


    Dann überträgst du die Daten analog oder in reduzierter Auflösung. Für eine digitale HD-Zuspielung ist HDCP auf der ganzen Welt Pflicht!

  • re: Felix


    Quote

    Dann überträgst du die Daten analog...


    Das stimmt. Ich lasse mich derzeit vom externen Zuspieler via VGA-Kabel berieseln. Interne HD-DVD/BlueRay-Brenner rüste ich erst Anfang November nach (dann wirds da vergleichsweise spottbillige und auch leistungsfähigere Modelle als die derzeit erhältlichen geben).



    Quote

    Es geht uns aber darum, dass es beim Einsatz eines PCs mit integriertem Blu-ray oder HD-DVD Laufwerk absolut unzumutbar ist, dass man vor jedem HD-Film hinten den DVI-Stecker zieht und an den zweiten Port dranstöpselt und nach dem Film die ganze Prozedur wieder retour.


    ...entweder so, oder man stöpselt ganz einfach zwei DVI-Kabel gleichzeitig an die GraKa, und schaltet dann bequem das Eingangssignal im OSD um. :D



    Gruß

  • Quote

    (Full)-HD selbst hat eine Auflösung von nur 1920x1080. Wozu brauchst du da die nativen 2560x1600. Entweder schaust du dir den Film 1:1 an (mit Rändern), oder du läßt in aufs Vollbild skalieren (interpolieren muss der Monitor da in jedem Fall).


    Es ist einfach schöner, den Monitor 1:1 anzusteuern und dann einen Film zu schauen, zumal man mit vernünftiger Software (und entsprechend potentem System) immer das bessere Ergebnis erzielen wird, als mit den integrierten Chips. Wobei das natürlich bei gerade mal 30" Diagonale (was für den Desktopbetrieb mehr als reichlich ist, ist für den TV Betrieb eher wenig) schon etwas an Erbsenzählerei grenzt, überhaupt keine Frage. Zumal 1080er Material schon von sich aus durchaus genügend Qualität mitbringt. Da werden sich wohl also keine wirklich großen Unterschiede auftun.


    Ich denke, der neue Eizo wird sehr sehr nett. Mich freut insbesondere die wohl wesentlich bessere Scalinglösung gegenüber den anderen Modellen. Das hat mich schon immer wahnsinnig geärgert. Unverständlich, warum da jetzt erst Eizo kommen muß. Seit dem ersten Apple Display sind 3 Jahr vergangen, in denen sich diesbezüglich bei den großen Herstellern nichts getan hat.


    Bei aller berechtigter Euphorie sollten wir aber auch nicht aus den Augen verlieren, dass Samsung mit dem 305T Plus auch ein 30" S-PVA Gerät mit WCG-CCFL auf den Markt bringen wird. Wer also weder Image, zwei Eingänge, deutlich bessere Scalinglösung und erweiterte Garantie braucht (evtl. auch kein HDCP), kann auch da ruhig zumindest einen Blick riskieren - und evtl. Geld sparen. Preiswert werden sie wohl beide sein. Wobei ich in Sachen Preis -außer Gerüchten- noch gar nichts wirklich Konkretes gehört habe.


    In Sachen Design hätte mir das "alte" Eizo


    Gruß


    Denis

  • re: Sailor Moon


    Quote

    Wer also weder Image, zwei Eingänge, deutlich bessere Scalinglösung und erweiterte Garantie braucht (evtl. auch kein HDCP), kann auch da ruhig einen Blick riskieren...


    Ich will das Image! :D



    Quote

    Preiswert werden sie wohl beide sein.


    Na klar! Die wirds beim Aldi aufm Ramschtisch geben - gleich neben den Medion-Notebooks. :D



    Gruß