Posts by kingbloedi

    ein Blick auf die Hersteller-Site verschafft Aufklärung:
    [URL=http://www.nec-display-solutions.de/coremedia/generator/index,realm=Home__Details,spec=x__de__de,docId=306320]Link[/URL]
    Die Reaktionszeit von 5ms g-2-g sind ohne Overdrive mit einem TN-Panel nicht zu schaffen - zumindest ist das mein Wissensstand...


    Greez,

    Hi @all.


    der SX3031W ist nun auf eizo.com gelistet, allerdings ohne Preis...



    Als einzige Preisinformation habe ich einen australischen Shop gefunden, der das Gerät für 4375$ (Brutto) anbietet. Sollte es sich hierbei um australische Dollar handeln, sind das ca. 2619 Euro



    Es war halt schon immer etwas teurer, ein echtes Flaggschiff zu besitzen ;-)


    Viele Grüße,

    Hi zusammen,


    weiß ja nicht ob das schon bekannt ist, aber EIZO scheint nun auch im Consumer-Segment ziemlich was aufzufahren. Namentlich heißen die Geräte S2001W, S2201W, S2401W


    Heute auf ....





    bin mal gespannt, ob die Dinger was hermachen.


    Greez,

    Hi phoenix69,


    so wird es schwierig, Dir Tips für Deinen zuküftigen TFT zu geben.
    Für Office und Games sind heute nahezu alle aktuellen TFT's geeignet. Spielst Du schnelle Shooter oder eher Strategie? Kommt es bei Dir auf Farbverbindlichkeit an?
    Zwischen 22" und 24" gibt es gewaltige Unterschiede. Alle derzeit erhältlichen 22" nutzen ein TN-Panel, die 23 & 24" Geräte meineswissens nach ausschließlich VA oder IPS, ausgenommen von dem ViewSonic VX2435wm.
    Da sind in der Bildqualität und auch im Preis schon deutliche Unterschiede auszumachen. Auch die Auflösung ist bei den 22" (1680 x 1050) und den 23/24" (1920 x 1200) unterschiedlich.
    Wenn Du wirklich aktuelle Games in einer hohen Detailstufe und der vollen Auflösung zocken willst, wird es da mit Deiner 9800XT bei 24" schon ein wenig eng.


    Schau Dir da doch einfach Mal Geräte an, 22" findest Du fast in jedem Computer-Laden wie Media-Markt o.Ä.
    24"-Geräte zur Ansicht zu finden wird dann schon etwas schwieriger.


    Aber wie gesagt: schau Dir Mal so ein Ding an, und überlege Dir, ob Du Features wie HDMI/HDCP, Pivot, Höhenverstellung, USB-Hub oder sonstige Features brauchst.
    Wie bereits gesagt: Office und Games können alle Geräte, solange Du nicht nach dem Haar in der Suppe suchst.


    Viele Grüße

    Hi zusammen.


    Quote

    Du wirst derzeit keinen 21" TFT mit Standardformat 4:3 am Markt finden, der eine bessere Gesamtbildqualität liefert als der EIZO S2100 - Das Gerät ist jeden Cent seines Kaufpreises Wert.


    da muss ich dem Wurstdieb wohl recht geben.
    Dennoch gäbe es noch z.B. den NEC 2190UXp. Der benutzt das gleiche Panel, hat 3 Eingänge und einen größeren Höhenverstellungsbereich. Habe in der Arbeit einen S2100 vor der Nase und zu Hause den 2190UXp --> beide absolute Weltklasse, allerdings stört mich beim EIZO persönlich, dass man das Display nicht bis kurz vor die Tischkante verstellen kann.
    Das gleiche Panel wäre auch noch im 2170NX von NEC verbaut --> geringere Höhenverstellbarkeit (110mm), aber z.B. USB-Hub. Also eher Consumer-orientiert. Allerdings mit ca. 675 Euro die günstigste Variante. Kannst ja mal beim Prad Monitorvergleich die 3 Geräte einander gegenüberstellen...


    Hier entscheiden also mehr die persönlichen Präferenzen...


    Viele Grüße

    Hi t0b,


    der Pixel Pitch (theor. Abstand zwischen 2 Pixelmittelpunkten) ist beim 17" 0,264mm, beim 19" (5:4) 0,294mm, beim 20" (4:3) 0,255mm und beim 21" 0,270mm.
    Damit wird die Schrift bei gleichbleibender Einstellung und Entfernung zum Monitor beim 20" etwas kleiner als beim 17", beim 21" etwas größer.
    Mein 2190UXp ist heute zu Hause angekommen, kann noch keine Eindrücke schildern.
    Fakt ist aber:
    der 2190UXp von NEC ist ein gutes Stück billiger als der S2100 von EIZO, noch dazu hat der NEC einen wesentlich größeren Höhenverstellungsbereich und auch sonst noch einige Features mehr.
    Das Panel ist identisch (S-PVA aus dem Hause Samsung).
    EIZO bietet zwar 5 Jahre Garantie, die sind aber auch nur mit Einschränkung zu kriegen.
    Daher ist die Entscheidung zwischen EIZO und NEC wohl eher eine aus Überzeugung bzw. aus Anwendungsgründen, qualitativ sind beide Geräte top.

    Hi @all,


    habe den P19-2P auch schon entdeckt. Diskussionen über Qualität und Darstellung hin oder her.
    ICH KANN DAS GERÄT NICHT AUF DER FSC-SITE FINDEN (weder D noch US)
    Gibts da irgendwo ein Datenblatt?


    Danke schon mal im Voraus und viele Grüße,

    Hi @all,


    soweit ich weiß, bauen mittlerweile fast alle TFT-Hersteller Ihre Geräte in der EU zusammen, Endmontage zumindest.
    Da auf alle Geräte mit DVI-Eingang und >=20" Bildschirmdiagonale 14% Einfuhrsteuer gezahlt werden muss, werden die Geräte in Asien vorproduziert und bei uns in Europa dann die letzte Schraube reingedreht bzw. ein Aufkleber aufgepappt.
    Darum wird man auf den Kartons / Verpackungen / Handbüchern wohl vermehrt den Zusatz "Assembled in EU" oder so was lesen.
    Das mit der Steuer gilt meines Wissens nach schon, daher sollten auch schon alle Geräte im Weihnachtsgeschäft mit MEHR als 19" UND DVI diesen Aufdruck tragen. Mir fallen nicht allzuviele Geräte ein, die mehr als 19" Diagonale, aber keinen DVI haben.


    Ein Statement der Hersteller zu diesem Thema der Montage / Endmontage wäre aber sicherlich mal wünschenswert.


    Viele Grüße

    @coffee:


    ich will ja jetzt nicht auf Dich eindreschen, aber der Samsung ist - in meinen Augen - nach dem Acer AL2416W - eher Low End.
    Zwar hat der Samsung eine Menge Schnickschnack (HDCP, Composite, Component), die Bildqualität lässt bei Samsung aber generell des öfteren an einer hochwertigen Verarbeitung zweifeln.
    Wenn wer auf qualitativ hochwertige Darstellung wert legt, kommt er momentan am EIZO nicht vorbei.
    Der einzige Störfaktor ist in meinen Augen der ArcSwingII Fuß, Aber im "normalen" Betrieb kann man damit auskommen.


    So far

    @ Torturer:
    zu 1.: Der NEC 20WGX2 hat nicht die Möglichkeit, das Display um 90° zu drehen (Pivot)


    zu 2.: Das mit dem Kontrast ist so eine Sache. Im "Advanced DV Mode" wird die Stärke der Hintergrundbeleuchtung (backlight) dem Inhalt angepasst. Daher erscheinen dunkle Szenen mit kleinen, hellen Details deutlicher und angenehmer.
    Für den Office-Betrieb ist das eher nicht praktikabel, wohl aber für DVD's oder Spiele mit häufigen hell-dunkel-Wechseln


    zu 3.: Die Optik auf dem Scheibtisch stehend findest Du zur genüge in Threads hier im Forum oder auf anderen "gut sortierten" Seiten. Ich kann nur sagen: tolles und ausgewogenes Design. Muss aber jeder für sich selbst entscheiden.
    Falls er Dir gar nicht gefallen sollte, kannst ihn ja wieder zurückschicken...


    so far

    so viel brauchbare 21" Modelle gibts vermutlich von NEC nicht, die nicht mehr im Handel sind.


    Er meint vermutlich den 2180UX.


    Falls er es denn sein sollte, probier´s doch Mal bei alternate.de
    Die geben die Verfügbarkeit mit 3-5 Tagen an. Soll aber immernoch 1300 Oironen kosten. Trotzdem viel Monitor fürs Geld

    Hi Auaäuglein,


    klar ist meine PN deaktiviert. Schließlich schau ich da nie rein. Folglicherweise wäre es ja fast unfähr, den anderen Membern glaubhaft zu machen, ich würde es lesen.


    Schick mir einfach eine leere Nachricht an machtundgoid'at'gmx.de
    Ich antworte dann mit Anhang

    xTr3Me :


    für mich wirds hier nun ein wenig wirr: Zum einen bist Du HardCoreGamer (zumindest bezeichnest Du Dich als solches), zum Anderen hast Du an einem 4 Jahre alten 15" TFT keinerlei Probleme.
    Soviel ich weiß, war bei den 15" panels bei ca. 20ms Entwicklungsstop. Mag sein, dass es noch einige gibt, die da ein wenig flotter sind.
    Wenn aber der 15" Deinen Ansprüchen genügt, reicht für Dich der günstigste 19" TFT, den Hersteller aktuell anbieten. TN-Panel mit 8ms ohne OverDrive.
    Ansonsten sind der LG1970HR oder der BenQ 93GX sicherlich keine schlechte Wahl. Ich hatte zu Hause selbst einen 1970GX (8ms) von NEC und habe beim besten Willen keine Schlieren (bei NFS) festgestellt.
    Da bei den Shootern die Wahrnehmungsgrenze vielleicht noch etwas höher liegt, reichen für alle nur erdenklichen Einsatzszenarios sicherlich die verfügbaren 4ms- Geräte.
    Aber es gibt auch hier im Forum User, die bei diesen Reaktionszeiten Schlieren feststellen. Die Hören aber nachts auch das Gras wachsen und morgens die Eichhörnchen furzen;)


    Soviel von mir...

    Hi AUAäuglein,


    zeitgemäß ist immer so ne Sache. Hab ein Bespiel für einen Version in Englisch, verwendbar hauptsächlich in Europa.


    Ein guter Tip sind immer die Fachhochschulen, da gibts bei allen größeren so was wie ein "International Office". Da findet man alles Mögliche, gerade was im Bereich der Bewerbung im Ausland zu beachten ist. Bei den Amis soll man zum Beispiel kein Geburtsdatum oder Geschlecht angeben usw.


    Ich schick Dir da was per Mail, wennst mir Deine Mail-Adresse gibts.


    Viele Grüße,

    @ all:


    irgendwie hab ich das Gefühl, dass die ganze Geschichte hier etwas aus dem Ruder läuft. Eigentlich sollte es hier um die neue SED-Technologie und deren Eigenschaften gehen. Das denke ich zumindest.
    Falls jetzt ein Admin diesen Thread in den Mülleimer verschieben sollte:
    Es wäre sicherlich kein Schaden.
    Denn mit so einem ewigen Nörgler hier zu diskutieren, wie sich nun eine Garantie auf Pixelfehlerfreiheit machen lässt, ist einfach Zeitverschwendung.


    Der soll sich bei einem Shop einen TFT bestellen, der seinen Ansprüchen gerecht wird und das ganze mit einem Test für Pixelfehler verknüpfen. Den bieten mittlerweile viele Internetshops für rund 20 Euro an.
    Dann hat er zwar nach wie vor das Risiko, irgendwann einen Pixelfehler zu kriegen. Das Risiko halte ich aber für äußerst gering.
    Und für den Fall, dass doch einer auftreten sollte: Er wird Dich - wider Deinem erwarten - nicht umbringen.


    Viele Grüße