Samsung LE-52F96BD (Prad.de)

  • Wo steht das wir die bzw. den internen Tuner nicht getestet haben: Der DVB-T Empfang wurde beim LE-52F96BD überprüft, der analoge Empfang per Antenne/Kabel wurde allerdings nicht überprüft.


    Generell ist beim einem Full HD TV weder der Empfang per Antenne/Kabel noch der Empfang per DVB-T zu empfehlen, die erreichbare Bildqualität ist einfach nicht adäquat für ein hochauflösendes TV-Gerät.

  • Abgesehen davon hat heute z.B. gar nicht mehr jeder die Möglichkeit den internen analog Tuner zu testen.
    In meiner Wohnung gibt es z.B. nur SAT. Einen Videorekorder benutze ich auch nicht mehr. Daher könnte ich zur Qualität des Tuner meines Gerätes keine Aussage machen.

  • Danke für die Aufklärung, Sailor Moon.


    Die Bilder sehen tatsächlich ganz gut aus, nur leider zeigt meine Erfahrung dass das einen eigenen Versuch nicht ersetzen kann. Ich habe auch schon Flachfernseher gesehen, die das normale Fernsehprogramm sehr gut dargestellt haben - solange man es aus einem für normalauflösendes Fernsehen normalen Abstand ansah. Bei HD-Programm will ich aber höchsten halb soweit weg sitzen, und einen HD-Fernseher, der aus diesem Abstand das auf volle Bildschirmgröße (-höhe) aufgezoomte Bild in erträglicher Qualität dargestellt hat ist mir noch nicht untergekommen. Vermutlich ist das auch gar nicht möglich, denn woher sollen die Details kommen? Auch der beste Linedoubler interpoliert letztlich nur. Das einzig senkrechte wäre meiner Meinung nach die pixelgenaue Darstellung. Daher meine Frage. Schade dass es das immer noch nicht gibt. Da werde ich wohl doch noch mit dem Kauf warten.

  • Quote

    Auch der beste Linedoubler interpoliert letztlich nur


    Das Material selbst gibt an sich schon genug für geringe Abstände her. Leider kommt am Panel das dann eben meist nicht an. Gutes PAL-SD kann, entsprechend verarbeitet, durchaus die Qualität eines 720p Broadcastsignals erreichen. Das vielleicht als "Hausnummer". Damit läßt sich tatsächlich auch bei geringen Abständen noch ziemlich gut leben.


    Gruß


    Denis

  • ...nur wann hat man schon ein perfektes PAL-Signal? Der Broadcast ist nie optimal und selbst bei DVDs gibt es nur wenige Scheiben, bei denen das Optimum herausgeholt wurde. Bei alten DVDs wurden noch schlechte Konvertierungsverfahren angewandt, sodass es zu Blockbildung und starkem Bildrauschen kommt. Bei den ganz neuen wird wiederum oft ein Filter angewandt um die Leute von DVD auf BluRay zu zwingen (siehe Warner). Da hat man dann keine einzige klare Kontur mehr... Sauerei sonders gleichen, im Übrigen. X(

  • Quote

    ...nur wann hat man schon ein perfektes PAL-Signal?


    Im TV schaue ich nur die ÖR. Die haben überwiegend hohe Bitraten und ein dementsprechend gutes Bild. ARTE und einige der Regionalsender könnten ein wenig mehr vertragen, aber zumindest bei Ersterem hoffe ich ja auf eine baldige HD Umsetzung. Im DVD Bereich hängt es natürlich von der Scheibe ab, aber bislang habe ich da überwiegend gute Erfahrungen gemacht. Allerdings geht mein Geschmack da auch stark in Richtung europäischer Film. Kann schon gut sein, dass z.B. bei den Blockbustern aus den USA die HD Medien gepusht werden sollen. Da kann ich in Ermangelung von DVDs dieser Richtung aber wenig zu sagen.
    Wenn es etwas zu meckern gibt, meistens an den eingesetzten Filtern. Zuviel NR (=> Nachzieheffekte, Schleier vor dem Bild) oder EE (Ringing) - das kommt schon vor.


    Letztlich kann man auch aus eher schlechten Signalen nochwas machen. Detail Enhancement, Edge Enhancement, Noise Reduction (MNR, 3DNR, BAR) geben nochmal einen gewissen Punch. Algolith bietet sogar extra für diesen Bereich Geräte an, die man noch vor einen Videoprozessor schalten könnte. Freilich keine billige Lösung - und ich bin mir nicht so sicher, ob diese Lösungen in Zukunft mit non DCT Material (z.B. H.264) vernünftig laufen. Gibt auch Videoprozessoren, die zumindest Teilbereiche dieser Funktionen abdecken - oder eben der PC als Filterlösung.


    Gruß


    Denis

  • Ich konnte in den letzten Tagen mit zwei F96 noch ein paar Tests bezgl. des local dimming und des (wohl hinreichend bekannten) Eingriffes in das Servicemenü durchführen. Beide Geräte hatten eine Firmware vom November 07. Ich komme zu dem Schluß, dass die Einstellung auf "04" nicht ganz ohne Grund seitens Samsung erfolgte.
    Die meisten Filme zeigten nichts ungewöhnliches, Greyramp etc. waren auch nach dem Eingriff noch i.O. Ein Schwarzbild nun auch komplett schwarz. Das sollte soweit bekannt sein.
    Bei Star Trek NG ist mir dann aufgefallen, dass die Abdunklung doch deutlich stärker erfolgt - logisch. Mir scheint da insbesondere aber auch eine Veränderung des Schwellenwertes einzutreten. Ein sehr kleines, helles Objekt, wie z.B. ein Stern, in einer einzelnen Zone (bei ansonstem schwarzem Schirm) führt zu einem sehr geringen Ansprechverhalten. Das sorgt aus Frontalsicht dafür, dass in diesem Fall einige Sterne nicht mehr zu sehen waren. Tauchte dann die Enterprise (vgl. Vorspann nach den Texteinblendungen) von unten auf, sorgt das Streulicht dafür, dass auf einmal deutlich mehr vom Weltraum zu sehen ist. Die "04er" (und nur die) Einstellung umgeht, auch bei aktiviertem ld, diesen Effekt. Hier reichen auch schon sehr kleine, helle Objekte, um die entsprechende Zone überhaupt bzw. in höherer Intensität anzusprechen. Auf den ersten Blick sieht das natürlich lange nicht so eindrucksvoll aus, ist aber in jedem Fall "konsistenter" bei entsprechenden Bildänderungen.
    Daher muß man abwägen (zumindest für Geräte mit genannter Firmware), ob solche Effekte nicht störend sein können. In den meisten Filmen sollten die positven Aspkete überwiegen, aber zumindest scheint mir die Justage der Dimmung auf die genannte Einstellung optimiert worden zu sein.
    Für mein eigenes Gerät werde ich daher bei der Standardvorgabe von Samsung bleiben.


    Gruß


    Denis

  • Was mich interessieren würde, hat der F96 das Flackerproblem bei HD im 24p Modus?


    Ich habe zur Zeit den F86 in 46 Zoll und bei 24p Zuspielung flackert das Bild an einigen Stellen. Sei es eine blaue Wand im Hintergrund oder ein ausgleuchtetes Gesicht. Wenn man jetzt aber nicht in den 24p Modus anwählt und sich die gleiche Szene nochmals anschaut, ist das Flackern weg. Das Hifi-Forum ist voll von diesem Fehler des F86. Leider werde ich mich aus diesem Grund vom F86 verabschieden.


    Hat der F96 auch diese Problematik. Es fällt nicht sofort ins Auge und richtig erkennen kann man es auch nur bei ruhigen Szenen.


    Gruß Tony

  • Nein, die Problematik weist er nicht auf, setzt allerdings auch kein S-PVA Panel von Samsung ein. Soweit ich mich entsinnen kann, war das Problem beim F8 ja auf Geräte mit bestimmten Samsung Panels beschränkt.


    Gruß


    Denis


  • Endlich mal ein kritischer Bericht zum sog. Tuning im Service-Menu. In anderen Foren wird die Einstellung von 04 auf 01 oder gar 00 runtergeschraubt und alle schwärmen vom Schwarz. Allerdings glaube ich auch, ohne es jetzt gesehen zu haben, daß die Einstellung 04 doch einen Sinn haben muss.


    Wenn ich meinen F96 habe, werde ich es mal antesten. Jetzt jedoch wesentlich kritischer.


    Gruß Tony

  • Hallo Zusammen,


    habe seit einigen Stunden meinen Samsung LE52F96 hier stehen und ein paar Probleme:


    Bei meiner Kombi: Toshiba HD XE1 HD DVD PLayer @ 24p & Samsung F96 kriege ich den 1080p@24Hz Modus nicht zum laufen :{ ! Beim "Handshake" flackert es grün aber mal so richtig heftig und das geht auch nicht mehr weg !


    Wohingegen: Meine Ps3 lüppt per 24p ! Da kommt zwar auch ein kurzes Griesel-Zwischenbild aber dann kommt das irrsinnig gute 1080p Bild und per Info Taste wird 1920x1080@2p bescheinigt!


    Zurück zum Problem:
    Ich habe den Toshiba HDXe1 mit der neuesten Firmware versorgt - 2.8 ! Keine Änderung. Ich habe auch die HDMI Kabel mit der PS3 getauscht ! Keine Änderung. Auch die HDMI 3 Schnittstelle macht keine 24 ! Was ist zu tun ?


    Hat vielleicht jemand anders auch die Kombi Samsung LE52 und den Toshiba HD XE ??


    HILFE !


    olm

  • Was meinst du mit "Handshake"?


    Hast du vielleicht 100Hz aktiviert? Falls ja, mach das aus. Das gehört bei Blu-Ray und eigentlich auch DVD immer deaktiviert.

  • Der F96 hat keine 100Hz, soweit ich weiß.


    Mit Handshake meint er wahrscheinlich den HDCP-Sync. zwischen den Geräten.


    Da könnte auch das Problem liegen, leider klappt dieser Handshake bei verschiedenen Gerätekombis nicht einwandfrei. Und das nicht nur bei Samsung oder Toshiba.


    Wenn die PS3 mit 24p läuft, dürfte das Problem im Zusammenspiel zwischen Tosh.-Player und F96 liegen.


    Das Einzige, was mir dazu einfällt: hat der Tosh. eine "Forced 24p Ausgabe"? Oder nur eine 24p-Autoerkennung? Mit der Autoerkennung gibts nämlich auch bei anderen TV-Marken Probleme (z.B. Samsung M8 mit frühen FW-Versionen).



    Bigtower

  • Hi Bigtower !


    Ja genau, ich meine den "Handshake" ! Also der Toshiba bietet eigentlich nur eine forced 1080p/24 Wiedergabe an; neben der 1080p (@60Hz). Sobald ich also ins Toshiba Setup gehe, und auf 1080p/24 switche, wird der Bildschirm schwarz naja, und dann wird aus LED eine LSD TEchnik :( .. Stroboskopgrün tanzt dann der Bildschirm :( ! Ach ja: Die Info taste "sagt" in diesem unerträglichem Flimmermodus 1080p@50 Hz !


    Ich kann/will mir nicht vorstellen,dass hier kein anderer die Kombi hat .. ich meine grade für HD-DVD und Blu Ray mit 24p sollte man die Kiste doch nutzen ! :(


    Grüße,


    olm

  • Ich habe am meinem F96 eine PS3 und ein Philips DVD-Player DVP5980 hängen und mit beiden Geräten absolut keine Probleme -> per PS3 1080p 24p, 1080p 50 und 60 Hz funktionieren einwandfrei und mit dem DVP5980 gibt es ebenfalls bei 1080p 50 und 60 Hz (DVD-Upscaling) keinerlei Probleme.


    Da bei der die SP3 auch keine Probleme macht, liegt das Problem damit auf Seiten deines Toshiba HD XE1.

  • Hallo Geist,


    vielen Dank für Deine Antwort ! Ja, es lag/liegt eindeutig am Toshiba XE1. Ich habe ein Gerät eines Freundes an meinen F96 gehangen - und:voila : 24 P !


    Somit bin ich jetzt echt zufrienden, zumindest was die HD Zuspieler angeht ! Auch die XBox360 macht über Yuv (1080i) ein echt gutes Bild !


    Allerdings ist TV so eine Sache bei mir ! Ich habe als Zuspieler die Topfield PVR 4000 per Scart RGB angeschlossen ! Wenn ich mit die Tagesschau anschaue, finde ich die Farbgebung etwas ... merkwürdig ! Also aus der üblichen Studioentfernung ist die Hautfarbe der Sprecher sehr rosa ... Auf dem blauen Hintergrund sieht das echt merkwürdig aus - ich habe zum Vergleich mal am Wochenende eine Topfield 7700 HSCI über HDMI 1080i angeschlossen - und es traten Verbesserungen in Richtung Bildruhe / Bildschärfe -> gesamte Bildharmonie auf - die Farbe hingegen blieb so "seltsam" ...
    Wenn ich in meine PS3 die Burosch Test DVD einlege und mir die Testbilder anschaue, dann ist die Farbgebung absolut in Ordnung !
    Was ist mit den TV Farben los ?


    Gruß,
    Stefan

  • Hallo zusammen,


    ich habe seit einiger Zeit den F96. Leider habe ich einen "Grünstich" festgestellt, will meinen, daß die Farbdarstellung nicht korrekt ist. Bei blonden Haaren ist immer ein wenig grün mit drinnen und wenn viel Grün im Bild ist, spiegelt sich das meistens in dunklen Haaren wieder. Auch wenn eine Person durchs Bild schreitet ist diese an dunklen Stellen Grün umrandet.


    Ich habe schon versucht mit der Peter Finzel Disc versucht, den Grünstich wegzubekommen aber in den Grundfarben gibt es keine Probleme.


    Ist das ein typisches Problem des F96 oder habe ich ein defektes Gerät erwischt? Wäre super nett, wenn mir einer der Tester antworten könnte.


    Gruß Tony

  • Hallo,


    finde es nicht richtig, mit Kontrastverhältnissen zu arbeiten, die eigentlich nahezu nichts Aussagen. Ich halte den dynamischen Kontrast für nicht sonderlich aussagekräftig.


    Mich wundert es, warum man bei LCDs immer vom dynamischen spricht, beim Plasma aber vom statischen..


    Hin oder her, das LED Backlight kostet viel und bringt nicht die Qualität von Plasmas. Deswegen halte ich das protzen mit dynamischen Kontrastverhältnissen als Marketingschlagwort und für nicht angemessener Maßstab einer hinterfragender Testseite.


    Grüße