HP LP2475w (Prad.de User)

  • Nochmal kurz eine Frage zwischendurch: =)


    Hat der HP eigentlich integrierte Boxen? Konnte in den Datenblätter nichts finden.
    Wenn ja, lassen die sich über HDMI ansprechen?

  • Hallo kill-1,


    bitte entschuldige meine Unwissenheit, ich kenne mich bei dem Grafik-Zeugs absolut nicht aus. Ich will doch nur einen neuen Monitor, den ich auch zum Video-schauen verwenden kann. Ich habe nun ein bisschen was über Farbmanagement gelesen, fürchte jedoch, dass ich es nicht so richtig verstanden habe.


    Quote

    Original von kill-1
    Das Problem ist, dass es sich um einen Wide-Gamut-Monitor handelt, der einen anderen als den Standard-RGB-Farbraum darstellt. Deswegen ist man unbedingt auf Farbmanagement angewiesen, wenn man Wert auf richtige Farbdarstellung legt.


    Wenn das Farbmanagement nicht automatisch vom Betriebssystem erledigt wird (wie z.B. bei Windows XP), bekommt man auf einem Wide-Gamut-Monitor generell bei allen Anwendungen falsche Farben (nicht komplett falsch, aber übersättigt).


    Ok, dazu braucht man also ein richtiges Farbprofil, oder? Ist das Farbprofil eine icm-Datei die unter Windows XP im Verzeichnis WINDOWS/system32/spool/drivers/color/ liegt? Und wenn die dort liegt, werden die Farben (einigermaßen) richtig dargestellt? Allerdings liegen da ja viele icm-Dateien, welche wird nun verwendet?


    Blöderweise verwende ich Linux, keine Ahnung, ob das Problem da überhaupt vernünftig lösbar ist (außer für spezielle Anwendungen, GIMP kennt offenbar Color Management).


    Nächstes Problem: Wenn ich nun Bilder über einen per HDMI angeschlossenen DVD-Player betrachte, wären die Farben ja wieder falsch, oder?


    Schöne Grüße,
    tng.

  • Hallo,


    Wie sieht es denn mit vista aus?
    Gibt es dort System Level Color Management, welches funktioniert,
    sodass alle Anwendungen davon nutzniessen?


    Gibt es etwas ähnliches unter XP?


    Noch einmal die Frage: Color Management bedeutet ja Farben von einem Farbraum in den andren umtzrechen.


    Wenn ich jetzt aber Firefox 3.0 verwende und das Original Bild keine Informationen über den verwendeten Farbraum enthält, wo soll die Transformation anfangen? Wird dann der sRGB Farbraum annommen?


    Ich hatte den Firefox am Start mit aktiviertem CM und ausgwählter ICM Datei die Online von HP runtergeladen habe.


    Ich habe jetzt aber keinen Unterschied gesehen? Liegt das rechts daran, dass wie schon vermutet diese Datei nahezu dem sRGB Frabraum identisch ist?


    Hat denn jemand mal irgendein Profil dafür?


    Noch eine andere Frage, wenn sRGB auf das wide gamut gemappt wird, aber
    pro farb kanal nur 8 bit geschoben werden, verliere ich bei der konvertierung keine Farben, da da irgendow abgeschnitten werden muss?


    Grüße


    T

  • Quote

    Original von tng



    Blöderweise verwende ich Linux, keine Ahnung, ob das Problem da überhaupt vernünftig lösbar ist (außer für spezielle Anwendungen, GIMP kennt offenbar Color Management).


    So wie es aussieht, lässt sich auch in Linux so ein "ICC profile" laden, das "vcgt gamma curves" enthält. Ist es das, was wir wollen?


    Wenn damit das Problem gelöst ist, bestell ich mir auch diesen Monitor. Das richtige Profil wird wohl hoffentlich von HP geliefert werden, oder vielleicht schafft es auch jemand aus der Community ein Profil zu erstellen, das nicht vollkommen daneben ist.


    Schöne Grüße,
    tng.

  • tng


    Ja, das Farbprofil ist die Datei, die unter Windows in WINDOWS/system32/spool/drivers/color/ liegt. Bei Windows XP hat diese Datei aber nur Auswirkungen auf Anwendungen, die Farbmanagement unterstützen. Bei allen anderen Anwendungen ist die Farbdarstellung nicht exakt, und man kann das auch nicht ändern. (Außer vielleicht das sRGB-Preset des Monitors benutzen. Das ist aber beim LP2475w ziemlich bescheiden.)


    Bei Windows Vista habe ich gehört, dass sich das Betriebssystem automatisch um das Farbmanagement kümmert. Ich weiß aber nicht, ob das wirklich so ist.


    Wie das Farbmanagement unter Linux läuft, weiß ich nicht.


    tarjan


    Ja, Firefox verwendet sRGB als Default-Farbraum, falls ein Bild kein Farbprofil hat. Ich habe gehört, dass Safari unter OS X in diesem Fall den Monitor-Farbraum verwendet, was ziemlich schwachsinnig ist.

  • So, ich hab den Monitor jetzt auch. Endlich auch einfarbige Flächen in einer Farbe. Auch wenn das Schwarz eher enttäuschend ist wenn es dunkel ist.


    Eine Frage hätte ich zu Inputlag Messungen.


    Habe jetzt in Nativer Auflösung mit 5 Stoppuhren übereinander Bilder gemacht.
    Da immer gleich 2 Stoppuhren auf dem CRT zu sehen sind ergibt sich meist Folgendes Bild:
    obere Stoppuhr: 0ms
    untere Stoppuhr: ca 50ms wechselt ein wenig


    Wie habe ich das zu deuten?


    MfG Gloaming

  • Kapier ich jetzt nicht so ganz. Du musst auf den geschossenen Bildern immer die gleichen Stoppuhren von CRT und TFT vergleichen. Also oberste SU CRT mit der obersten TFT, zweite von oben CRT mit zweiter von oben TFT usw.
    Stell doch mal ein Bild hier ein.

  • Wenn die obersten beiden Uhren auf dem Bild des CRT zu sehen sind, ist die obere der beiden 1zu1 mit der entsprechenden Uhr auf dem TFT -> Inputlag 0ms
    die Uhr darunter, hat allerdings ein lag von ca 50ms.
    Naja, hab jetzt mal alle Bilder angeschaut, so richtig konsistent mit oben und unten ist es auch nicht.


    Kann mir das aus nicht recht erklären.

  • ich könnte mir vorstellen, dass es damit zusammenhängt, dass das Bild des CRT Zeilenweise aufgebaut wird, wär trotzdem ein seltsamer Zufall.


    Versuch mal die Belichtungszeit zu verkleinern.

  • Quote

    Original von kill-1
    Bei Windows XP hat diese Datei aber nur Auswirkungen auf Anwendungen, die Farbmanagement unterstützen.


    Na, da bin ich aber froh, dass ich (zumindest auf dem Rechner, an dem der Monitor hängen soll) eh kein XP verwenden werde, sondern Linux. Dort scheint das systemweit zu gehen (xcalib). Macht angeblich folgendes: "load 'vcgt'-tag of ICC profiles to X-server to calibrate your display." Ist es das, was wir benötigen?


    Was allerdings noch notwendig wäre, ist das richtige "ICC profile". Gibts was Neues vom HP-Support? Haben die denn überhaupt reagiert?


    Ich hatte eigentlich vor, mir den Monitor wohl noch diese Woche zu holen, da es keine Alternativen gibt, die meine Anforderungen erfüllen (zu dem Preis).


    Schöne Grüße,
    tng.

  • ich bekomm nun nen neues gerät und hoffe das mein helligkeitsproblem damit dann geschichte ist.


    bisher hat das hier ja scheinbar niemand in so starker ausprägung wie ich -.-
    gehe somit wirklich von nem defekt des backlights aus...


    denke der neue kommt anfang nächster woche, werd dann nochmal berichten!

  • Leider ist dieser Thread nach wie vor der einzige in dem Forum der den 2475 halbwegs intensiv behandelt.
    Entsprechend hat er auch schon fast 8000 Hits.. wäre Zeit wenn mal ein weiterer Besitzer das gute Stück ordentich durchnudelt 8o :D


    Bin schon ganz gespannt auf den Prad-Test!

  • Ich hab das schicke Teil jetzt auch. Ersteindruck: Gemischte Gefühle.



    [list=1]
    [*]Sehr stabiler Standfuß, gute verarbeitung
    [*]Keine Pixelfehler
    [*]Die Tasten muss man für meine Verhältnisse sehr tief und lang drücken bis was passiert. Ist das normal?
    [*]Viel zu hell von Anfang an, lässt sich aber gut runterregeln
    [*]Die Farben sind viel zu krass eingestellt und keins der fertigen Profile finde ich gut
    [*]Inputlag spürbar im Vergleich zu einem TN-Panel aber vergleichbar mit meinem alten Samsung 970P mit PVA.
    [*]Wie kann man nur mit weniger als 24" leben? ;-)
    [/list=1]

  • Wollte mir eigentlich heute den HP w2448hc holen, nachdem ich gute Erfahrungen mit dem w2408h gemacht habe (Office, PS3, Bild/Photobearbeitung auf Hobbyniveau, Filme).
    Jetz bin ich mir nicht sicher ob ich das bisschen mehr investiere und den LP hole.


    Hier in der Schweiz beträgt bei meinem Händler die Preisdifferenz etwa 100fr. (ca. 60€), wenn das Bild besser oder gleich gut ist, wäre es mir den Aufpreis wert, wegen des Blickwinkels. Mit "besser" meine ich vor allem die Farben, welche meines Erachtens beim 2408h zwar stark gesättigt, aber angenehm für meinen Anwendungsbereich waren, zudem hatte dieser einen ordentlichen Schwarzwert.

    Leider konnte ich von den Berichten keine genauen Rückschlüsse bezüglich Farbe und Schwarzwert ziehen, besonders im Vergleich zu TN-Panels.


    Ausgehend vom optimalen Blickwinkel, liefert das S-IPS Panel grundsätzlich die besseren Farben und den besseren Schwarzwert?
    Da ich relativ unempfinflich bin gegenüber ghosting, lag und Spiegelungen bin, spielt das für mich weniger eine Rolle. Eine kräftige, aber korrekte Farbwiedergabe ist mir am wichtigsten.
    Wenn man bisher nur mit TN-Panels Erfahrungen sammeln konnte, ist die Kritik am Monitor oft nicht einschätzbar, kann ja auch nur Meckern auf hohem Niveau sein. ;)


    Grüsse,
    janisary

  • Ich hab jetzt mal mit der Xbox 360 gespielt. Habe sie über VGA angeschlossen und das Bild ist gut. Von den Farbprofilen gefällt mir hier SRGB mit 50% Helligkeit am Besten, aber 100% zufrieden bin ich damit nicht. Jedenfalls sollte man bei 1080p Quellen auf "One to One" stellen, da sonst das Bild verzerrt.


    Zum Inputlag:
    Es ist da und ich merke es, wenn ich mich darauf konzentriere. Es sind sicher keine 10 ms, sondern eher 25 ms. Es stört mich aber nach 2 Stunden im Windows nicht mehr und beim Spielen, also da wo es darauf ankommt, merke ich nichts, da ich mich aufs Spiel konzentriere. Ein Gelegenheits- bis Vielzocker kann also problemlos diesen Monitor kaufen. Und wer professionell spielt, sollte eh beim CRT bleiben.


    Mein bisheriges Fazit:
    Sehr geiles Teil, ich werde ihn behalten. Nur sollten wir und vielleicht mal in einem anderen Thread über gute Helligkeits-, Kontrast und Farbeinstellungen beraten.