Dell 2709w (Prad.de User)

  • hallo zusammen


    gehöre seit gestern auch zu den stolzen besitzern eines 2709w von dell.
    das erste was jeder besitzer sagen darf/muss/wird: WOOOOOOOOOTTTTTT


    praktisch gibts nur 2 dinge zu sagen die es auf den punkt bringen:
    1) der lag ist da!
    vergesst aber die ganze millisekunde rederei. da kann man sich nix vorstellen. eine zentel sekunde kann man sich eher vorstellen. etwas kürzer ist die verzögerung. am einfachsten und besten sieht man es wenn man zb. am desktop ein symbol markiert. angezeigt wird die auswahl einen bruchteil später. das zeichenprogi welches den lag simulieren soll ist übrigens müll. damit kann man sich zwar eine vorstellung davon machen was ein lag ist, so extrem wie das programm bei 60ms anzeigt ist der dell aber keinesfalls. eher so wie wenn man 20-40ms einstellt.
    das die schnelle navigation am desktop damit unmöglich wird stimmt nicht. sehrwohl wird es 'anders'. was aber meiner meinung nach auch an der neuen grösse liegt. musste die mausbeschleunigung gleich auf maximum stellen, da mir sonst von links nach rechts das mauspad (gamerpad mit ~40 diagonale) ausgeht.


    2) der rest ist ein traum!
    um knapp 600 euro (aktueller preis) MUSS man den kaufen weil man NICHTS anderes um das geld bekommt das diese leistung bringt.



    schwankte selbst zwischen dell 2709w, lg w2600hp, hp lp2475w und hyundai w241d. beim dell hatte ich aber am meisten vertrauen zum händler und machte mir keine sorgen wegen eventueller rücksendung.
    beim lg widerrum ist die ausstattung inakzeptabel im vergleich zum dell. nicht mal 1:1 interpolation. einziger vorteil: lg ist voll spieletaugliches ips panel (unter 1 fps lag).
    der hp bietet gute ausstattung, hat aber auch ca 2fps lag und ist vorallem kleiner als der dell. der hyundai hat auch ca 2 fps lag und mich stört das glänzende gehäuse (=geschmackssache). da ich die native auflösung am dell 'gerade richtig' finde, könnte ich mich mit nem 24er der die gleiche auflösung (1920x1200) hat nicht anfreuden. da kann man nichts mehr lesen wenn man mal über 30 ist *G*


    spielen: counterstrike source hab ich gestestet (keywords cs:s, css). der 'nachteil' durch den lag ist minimal. ich schätze mal das die trefferquote um ca 3% sinkt. das lässt sich verschmerzen wenn man nicht liga spielt oder profesioneller gamer ist.
    EINES ist mir aber schon negativ aufgefallen: das bild 'springt'. also ein sichtbarer lag. ob das meine graka ist (hd3870) kann ich nicht sagen. muss das nochmal besser testen. (in irgendeinem forum gab es einen screenshot von nem foto das am desktop schnell verschoben wurde und während dessen 'verschoben' ist. das stimmt echt so. kann man auch bei jedem desktopfenster nachvollziehen. passiert aber nur wenn man extrem schnell fenster hin und her schiebt. den effekt also sozusagen provoziert. beim arbeiten störts nicht weil ich während dem verschieben eines fensters sowie nichts darin lese)


    weitere info: die sensortasten sind eine nette spielerei. endlich mal was neues/anderes. bedienung ist gewöhnungsbedürftig aber sieht super aus.
    höhenverstelung arbeitet 1a. wirkt sehr massiv und trotzdem nicht zu schwergängig. nach unten muss man schon etwas drücken. nach oben gehts dank eingebauter feder (schätze ich) recht leicht. merkt man auch wenn man den moni bewegen/aufheben will. da fährt das display gleich hoch. sonst aber nicht! beweg sich auch nicht nach oben wenn man ruckelt oder so.
    sitzabstand sollte so 50-100 cm sein. je nachdem ob man hauptsächlich einen teilbereich nutzt oder das ganze bild überblicken will. bei nur 50 cm muss man den kopf aber schon ein wenig links/rechts neigen um den rand zu sehen. =kino erste reihe ;o)
    verpackung und zubehör ist vorbildlich. strom-, vga-, dvi-, usb- und noch ein hdmi- oder displayportkabel (kenn mich net aus). handbuch lese ich nicht, gibts aber gedruckt (keine ahnung ob deutsch) und auf cd. ICM farbprofil ist auch auf cd. ausserdem eine inf-treiberdatei. weis aber nicht wofür.


    hatte vorher nen 21" crt auf den ich seit jahren schwöre. bevor es ips und va panels gab waren tft-käufer für mich 'dumm' (sorry, is nur meine meinung). die qualität eines tn panel is einfach zum kotzen. einziger vorteil: billig und meistens voll spieletauglich.
    zurück zum crt: arbeite beruflich auch grafisch (layout und design) am pc. hatte einfach angst dass mir am tft die farben flöten gehen. sprich: farbverläufe wegfallen oder dergleichen. speziell graustufen sind immer schwierig. ABER: hab meinen 2709w auf 0 helligkeit, 50 kontrast und nutze das vorgefertigte adobeRGB profil. ein traum! ich sehe mehr graustufen als auf meinem CRT.
    zusätzlich habe ich mich inzwischen informiert wie gesundheitsschädlich CRT's auf dauer sind (strahlung, etc). selbst bessere geräte (100hz und so).
    der einzige vorteil eines CRT ist also nur noch, dass jede beliebige auflösung einwandfrei dargestellt wird.


    nützliche info: wollte im office vorerst bei meinem 2x21" crt bleiben. weil 2x21 crt doch grösser ist als ein 27er. ausserdem lässt es sich mit tools wie zb. ultramon viel besser auf 2 monitoren arbeiten.
    nun nutze ich aber am 27er ein programm names splitview, welche das arbeiten fast gleichwertig zu 2 getrennten monitoren ermöglicht. damit teile ich meinen desktop in 2 (oder mehr) bereiche in welche fenster automatisch einklinken. also vergrössern nur auf den eingestellen teilbereich und nicht auf den kompletten desktop. und rechts oben in der titelleiste gibt es noch buttons um das fenster in die linke/rechte hälfte bzw. nach oben/unten zu 'schicken'.
    also kommen auch die zwei 21er weg und müssen dem dell weichen.


    macht euch nur keine illusion: 27" ist woot! anfangs war ich erschlagen obwohl ich auch die 2x21er gewohnt bin. man findet nix mehr am desktop und die fenster öffnen sich immer 'irgendwo'. wie gesagt ist das aber mit nem guten fenstermangement in den griff zu bekommen. nach nur ca 5 stunden in 2 tagen würd ich die grösse nicht mehr missen wollen. das ist man schnell gewohnt.
    merke auch das die menünaviagtion und symbole anklicken immer besser wird. man muss anfangs wegen dem lag noch etwas genauer/langsamer zielen (ist aber echt nur minimalst). aber daran gewöhnt man sich ziemlich sicher und dann geht alles gleich schnell wie zuvor



    nutze nur den dvi eingang, kann also nix zu tv/video qualität sagen. sofern man genügend platz hat würde ich aber zum fernsehen nen lcd-tv empfehlen und für den pc nen billigen tn monitor. kosten zusammen wohl auch nicht viel mehr und vorallem ist ein lcd-tv zum fernsehen optimiert. (habe in der küche auch nen 22" LG mit tn panel. super farben, blickwinkel für tn auch super (ausgenommen von unten), alles bestens)



    fazit: wie gesagt gibt es keine alternative über 24" die leistbar ist und solche qualität bietet. übrigens konnte ich keine schlieren, ghosting oder pixelfehler finden.
    (viel) mehr als 600 euro würd ich dafür aber nicht zahlen. da würde ich den lag nicht hinnehmen. [angeblich soll der preis ja bald wieder steigen. also entweder gleich kaufen oder später mit dell verhandeln. angeblich immer möglich].
    ich werde übers weekend noch fleissig gamen und mich dann entscheiden ob ich als hobby-zocker mit dem lag leben kann.
    sonst bleibt mir für's gamen nur noch der lg ohne ausstattung. hergeben werd ich denn dell aber trotzdem nicht mehr. der ist einfach zu geil.
    [naja, wenn ich krank bin stell ich mir den dell und den lg auf den tisch *LOL*]



    nachträglich gerade bemerkt: 'oh mein gott', es gibt kein lag, oder wie? habe mit ner stopwatch den lag vergleichen wollen und 2 fotos gemacht: auf den fotos zeigen beiden monitore die selbe zeit. das kann ja net sein......
    ich check das net. da hab ich sicher was falsch gemacht......

  • Erstmal: Danke für deinen schönen subjektiven Test! Hatte den Monitor auch in der engeren Auswahl... Hab dann aber wegen dem Inputlag den LG genommen, mehr als DVI brauch ich nicht.


    Zu deiner Lag-Messung, die Stoppuhr muss in 1mS Auflösung laufen, sonst klappt das nicht.


    Michael

  • dachte das wäre der fall......


    übrigens muss ich anführen das ich grad die ganze zeit probiere die maus geschwindigkeit optimal einzustellen. ganz so wie vorher flutscht das arbeiten nicht mehr / oder noch nicht......
    hoffe das legt sich. nervt momentan echt extrem

  • entschuldigt bitte den folgenden ausdruck, aber er stimmt nun mal genau so: ich krieg gleich das kotzen! ?(
    X(
    :rolleyes:
    ;(


    folgende games in den letzten 2 stunden probiert: nochmal CSS, need4speed underground ii, siedler adk, prey.


    mir ist echt übel. und das nicht vom wein.
    eine verzögerte darstellung des bildes wäre ja ok, aber ich hab richtige _ruckler_ mitten im bild. und es ist nicht die graka (hd3870). habe sogar bei niedriger auflösung (geringer als zuvor am CRT) diese ruckler. weis nicht wie ich es genau erklären soll. auf jeden fall wird nicht einfach nur das ganze bild 3 frames später angezeigt, sondern total versetzt.


    boah is mir übel....urgs.....kurz kotzen (das erinnert mich an die zeit mit 60mhz crt monitoren)


    glaub auch nicht das sich da gewöhnung einstellt. klar achte ich vermehrt auf 'fehler', aber wenn das bild ruckelt und flimmert und der bildversatz sich im bereich von 5 mm bewegt, dann wird's einem bei jeder schnellen bewegung schlecht.


    mag daran liegen das ich sowieso krasse probleme mit meinen augen habe, aber spass macht das spielen so nicht wirklich.
    back 2 crt mag ich net, dazu ist die grösse und der rest einfach genial. aber zocken mag ich so auch net. werde mir wohl bei amazon den lg w2600hp bestellen und vergleichen. notfalls kommt der dell in's office.


    ....momentan is mir nur übel (kann auch am ärger liegen)


    nachtrag: in nem anderem forum hab ich erfahren das 'tearing' mein problem ist und ich vsync und tripple buffering einschalten muss.
    DANKE!: sieht doch gleich besser aus. ruckelt zwar noch immer minimal, aber jetzt ist es durchaus erträglich. das tearing ist auch weg.
    auch meine CS trefferquote scheint dadurch wieder besser bzw. ganz normal (wie auch am crt)
    (wie soll ich als crt user denn wissen das man vsync und tripplebuffering beim tft einschalten sollte)


    mit der maus am desktop scheint es jetzt auch besser zu flutschen. schön! sehr schön!

    Nieder mit dem Kapitalismus. Hoch lebe der C64 ;o)

    Edited 2 times, last by Bogus ().

  • Die Übelkeit kann auch von der Grösse kommen, das hört man oft dass jemand bei 3d-Spielen auf grossem Bild schlecht wird. Das muss nicht vom Input-Lag kommen.

  • danke für den tipp.
    seit ich allerdings vsync eingeschaltet habe gibts so gut wie keine probleme mehr. läuft einfach alles besser.
    hab gestern abend wieder kurz rumprobiert. 'ruckeln' hab ich irgendwie noch immer. oder ist es die tft-übliche bewegungsunschärfe. kann ich nicht sagen.
    aber zumindest wird mir nicht mehr übel.


    leider hab ich wieder so ne phase wo ich absolut keinen bock zum zocken hab. da ist schwer testen. die paar minuten prey liefen allerdings einwandfrei nachdem ich endlich aufgehört hatte mich auf die 'fehlersuche' zu konzentrieren.


    einige tearing-effekte am desktopf (beim schnellen verschieben von fenstern) hab ich heute sogar am CRT provozieren können. vorher hatte ich nie darauf geachtet, aber durch die ganzen threads wird man ja so paranoid das man plötzlich auf jede kleinigkeit achtet.


    wie gesagt hab ich durch den lag absolut keine nachteile in shootern. seit vsync an ist läuft es gleich gut wie zuvor.


    dennoch hab ich im hinterkopf noch den lg w2600hp. ich bin mir noch nicht sicher ob die 'probleme' mit der maussteurung am desktop wirklich nur eine umstellungssache sind, oder bei extrem schnellen arbeiten halt doch zum nachteil werden.
    hier am CRT im büro merk ich einfach das die maus genau das umsetzt was ich vorgebe (nur ne 400dpi maus). zuhause am dell ist das irgendwie anders.....oder halt auch nur wenn ich gezielt darauf achte.
    mir ist das jetzt am crt aufgefallen: wenn ich darauf achte was die maus macht wird das zielen zum problem. also der gleiche effekt wie beim dell. scheint also alles bloss paranoia zu sein und umgewöhnung auf das neue bildschirmformat.


    (werd mit dell mal versuchen zu handeln und noch 2x 2709 für 560,- inkl 5 jahre garantie zu bekommen [soll angeblich möglich sein])

  • Entwickelt der Monitor in irgendeinem Zustand, z.B. gedimmt, ein leises Sirren/Summen?
    Hörbar ist sowas nur in einer leisen Umgebung.


    Ich musste aus diesem Grund leider schon einen HP wieder abstoßen.


    Laut Redakteurin der Zeitschrift c't hat dieses Sirren, welches manche Displays produzieren mit der Art des Backlight-Inverters und der Taktansteuerung (PWM) zu tun.

  • die frage kann ich dir leider nicht beantworten. hab zwar einen eigentlich leisen bzw., zur zeit ist aber die heizung in betrieb und die macht nebenbei geräusche (da ist irgendein lager von ner pumpe hin was man durch die resonanz des heizkörpers wahrnimmt).


    ich hab nur mal kurz mein ohr an die rückseite gehalten und konnte nichts hören. hatte die helligkeit auf 0

  • Quote

    Original von Bogus
    die frage kann ich dir leider nicht beantworten. hab zwar einen eigentlich leisen bzw., zur zeit ist aber die heizung in betrieb und die macht nebenbei geräusche (da ist irgendein lager von ner pumpe hin was man durch die resonanz des heizkörpers wahrnimmt).


    ich hab nur mal kurz mein ohr an die rückseite gehalten und konnte nichts hören. hatte die helligkeit auf 0


    Danke für's Lauschen.
    Vielleicht hat ja jemand sonst hier, der den Monitor betreibt, 'ne leise Umgebung.

  • Betreibe hier in ziemlich leiser Umgebung meinen zweiten 2709W. (Meine Notebook-Festplatte rauscht dezent vor sich hin). Beide Monitore geben abhängig von der Helligkeit ein sehr leises und nicht störendes Summen ab, das mit viel Konzentration ab ca. 50cm hörbar wird.


    Gruß
    thommy

  • @ thommy


    Danke. Dann kommt er nicht in Frage.
    Leider gibt es kaum Displays mit externen Netzteilen.


    Da soll die Wahrscheinlichkeit des Summens geringer sein.

  • Ist aber wirklich ein sehr dezentes und nicht unangenehmes Geräusch. Mein Fujitsu Siemens ist im Vergleich deutlich lauter. Wo Spulen sind, da wird gesummt - so ist das leider.

  • Quote

    Original von thommy
    Ist aber wirklich ein sehr dezentes und nicht unangenehmes Geräusch. Mein Fujitsu Siemens ist im Vergleich deutlich lauter. Wo Spulen sind, da wird gesummt - so ist das leider.


    Ich beneide diejenigen, die Summen nicht stört.
    Von meinen sämtlichen bisherigen LCD-Displays (15, 17, 19 Zoll) hat nicht einer das leiseste Geräusch gemacht.
    Alle verfügten über externe Netzteile.


    Ich bin hinsichtlich Elektronik nicht bewandert. Es erstaunt mich nur, dass zur Zeit offenbar Bauweisen überwiegen, die Summen, obwohl andere Bauweisen zur Verfügung stehen.


    Pech für mich.

  • ibu


    Ich denke, falls du einen halbwegs guten TFT suchst wirst du um ein internes Netzteil nicht herumkommen.
    Mir persönlich ist kein namhafter Hersteller bekannt, der noch altertümliche, externe Netzteile verbaut.


    Bei Kauf eines Dell oder Eizo hätte ich da nicht die geringsten Bedenken wegen der Geräuschemission.
    Wobei LG und Samsung schon manchmal so ihre Probleme mit summenden oder surrenden Netzteilen bzw. Convertern haben.

  • Quote

    Original von muli0815
    ibu


    Ich denke, falls du einen halbwegs guten TFT suchst wirst du um ein internes Netzteil nicht herumkommen.
    Mir persönlich ist kein namhafter Hersteller bekannt, der noch altertümliche, externe Netzteile verbaut.


    Bei Kauf eines Dell oder Eizo hätte ich da nicht die geringsten Bedenken wegen der Geräuschemission.
    Wobei LG und Samsung schon manchmal so ihre Probleme mit summenden oder surrenden Netzteilen bzw. Convertern haben.


    In diesem Fall scheint "altertümlich" mit "qualitativ überlegen" gleichzusetzen zu sein.


    Zu Dell:
    Zum 2707WFP wurde hier im Forum gemeldet, dass er sehr unangenehme Geräusche macht. Posting müsste ich raussuchen, jedenfalls habe ich mir eine entsprechende Notiz vor einiger Zeit gemacht.


    Solange die Geräuschentwicklung kaum einen Nutzer interessiert und sie auch nicht als technischer Wert aufgeführt wird, bleibe ich sehr skeptisch, dass allein das Renommee eines Herstellers Geräuscharmut wahrscheinlich macht.


    Wenn ich ehrlich bin, finde ich auch das kleinste Geräusch inakzeptabel. Vor folgendem Hintergrund:
    Es ist technisch möglich lautlose Displays zu bauen. Die Displays kosten viel Geld.


    Aber Herumjammern nützt nix :)

  • warum rev a02? bei dem 2709w wird imho nichts geändert. auch von a00 auf a01 ist keine änderung bekannt.

  • dann gibts halt ne rev a02, aber scheinbar ist nichts von änderungen bekannt.


    meiner ist zb. aus october 2008 mit rev a01, made in CZ.
    der von deinem 3ten link mit der rev a02 ist made in mexico. der user schreibt das der lag noch gleich lang dauert.


    ich wüsste nicht was man an diesem gerät ausser dem inputlag verbessern sollte/könnte.