Dell U2410 (Prad.de)

  • Hallo Zusammen,


    kann mir jemand verraten warum auf einmal bei Mediafrost der Preis auf 519€ gestiegen ist und bei notobooksbilliger immer noch bei 449€ steht? Vor ein paar Tagen war er bei mediafrost noch bei 448€?!
    Wollte eigentlich heute bestellen.


    Danke und Gruß

  • Hi,


    ist ne gute Frage warum die Preise so angezogen haben. Evtl. will Dell einfach nicht, dass mit deren Geräten so ein Preiskampf veranstaltet wird (aber das ist eine reine Vermutung von mir). Philips High-End LCD-TVs gibt es ja schließlich auch nur im Fachhandel und kaum in Onlineshops.


    Allerdings haben viele Anbieter den Preis in dieser Woche von ~450€ auf 519€ hochgesetzt, u.a. lite-com, redcoon, computeruniverse, hoh, cyberport und comtech.


    Ich hab meinen am Dienstag für 452,90€ bestellt bei lite-com (inkl. Versand und Pixelfehlerprüfung) und er sollte heute kommen :D. Am Mittwoch hat lite-com den Preis erhöht.


    Gruß
    Josef

  • ebenfalls Dienstag bei Lite-com und heute bereits eingetroffen, wird nachher ausgepackt. Ich war mega happy als ich das am Mittwoch sah

    Ich war auch sehr froh und glücklich als ich am Mittwoch die neuen Preise gesehen habe.
    Ich bin schon ganz gespannt den Monitor auf den Schreibtisch zu stellen.

  • habe ihn gerade aufgestellt. bin erstmal überwältigt von der Größe, hatte bis jetzt nur mein Notebook 15,4 und bei meinen Eltern ein 17Zoll Medionspielzeug Monitor.
    Bin auch positiv überrascht von dem Gewicht des Standfusses vorallem im Vergleich zu dem Plastestandfuß des genannten Medions. Habe zwar ein paar kleine Kratzer auf dem Gehäuse(Rückseite) aber erstmal sehen wie es farbtechnisch aus. Wegen diesen Kratzer alleine werde ich ihn nicht tauschen lassen, nachdem was ich hier immer so lese :D


    Jetzt habe ich erstmal ein Stellproblem. wie ich das mit meinem Notebook am besten anordne.


    Kann mir einer sagen, wieviel Abstand man von der Heizung lassen sollte? Hinter mein Schreibtisch auf der langen Seite befindet sich nämlich diese.

    Dell Precision M4400: CPU P8600, GPU FX770M, RAM 2GB, HDD 500GB, Multiboot: Ubuntu+XP+Win7

  • So Monitor in Betrieb genommen.


    Fazit: Kontrast genial, Farben satt, Platz erstmal ausreichend, gewohnte Dell Verarbeitungsqualität.


    Allerdings muss ich anmerken, dass er summt. In ruhiger Umgebung, sprich alles aus Lüfter meines Notebooks auf niedrigster Stufe ist es aus ca. 70cm Entfernung ein wenig wahrnehmbar.
    Farbverläufe kann ich nicht vernehmen, weiß nicht ob ich dafür nicht empfindlich genug bin.
    Was etwas stört, irgendwie reagiert der Pfeil nach unten im OSD schlechter als die anderen.


    Ansonsten bin recht zufrieden mit meiner Wahl, nur das Bankkonto tut noch ein wenig weh. (Student) Aber Qualität hat nunmal seinen Preis.


    Frage an die Profis bezgl. Wärme Quellen.


    Mein Notebook steht rechts vom Monitor und hat auf der Linken-Seite seine Lüftungsschlitze siehe Bild. Kann das ein Problem darstellen für den Monitor?



    edit: in der letzten Halben Stunde schein ich taub geworden sein. Ich kann das summen nicht mehr vernehmen. Aufwärmphase möglicherweise? Helligkeit steht bei 10%

    Dell Precision M4400: CPU P8600, GPU FX770M, RAM 2GB, HDD 500GB, Multiboot: Ubuntu+XP+Win7

  • Also meiner ist jetzt auch angekommen und aufgebaut, aber leider habe ich Pech gehabt.


    Es brummt/summt zwar nicht (zumindest kann ich nichts feststellen), aber dafür hat er Pixelfehler, trotz der Pixelfehlerprüfung von Lite-Com!!! :cursing: Siehe angehängte Bilder.


    Die beiden Pixelfehler im mit der "1" markierten Foto sind nur auf hellem Hintergrund zu sehen (bei weiß und ein paar weitere Farben), der mit "2" markierte nur bei dunklem Hintergrund.


    Sollte ich nun am besten den Händler um ein Tauschgerät bitten oder mich direkt an Dell wenden? Der "2"te Pixelfehler ist in meinen Augen ja ein heller Pixelfehler und somit von Dell durch den "Dell Premium Panel Service" abgedeckt und berechtigt zum Tausch, oder sehe ich das jetzt falsch? Behalten werde ich den Monitor auf keinen Fall, denn ich kann von meiner normalen Sitzposition die Pixelfehler erkennen.


    Gruß
    Josef


    PS: Fun is Live: Kannst du mal bitte von deinem Monitor das Produktionsdatum angeben? (steht auf der ausziehbaren "Karte" neben dem Cardreader). Meiner ist von März 2010.

  • Schade für dich, also ich habe eben extra nochmal genau hingeschaut. Kann keine Pixelfehler ausmachen. Mittlerweile hat er lustigerweise auch sein letzten Ton verstummen lassen, gesetzt der Annahme, dass ich nicht unempfindlich für das leichte Summen geworden bin.
    An der Rückseite ist es noch zu vernehmen, aber was interessiert es mich da schon.


    Ich hoffe es wendet sich für dich noch zum Guten.


    Schönes Wochenende, genießt die Sonne.


    Gruß Basti


    edit: ebenfalls März 2010

    Dell Precision M4400: CPU P8600, GPU FX770M, RAM 2GB, HDD 500GB, Multiboot: Ubuntu+XP+Win7

    Edited once, last by Fun is Live ().

  • Es ist mal wieder zum Haare raufen,


    manche Leute beschweren sich wegen schlechte Panels, dies scheint, so weit ich dass beurteilen kann, kein Problem zu sein.


    Allerdings scheine ich zu den Leuten zu gehören, die empfindlich auf das IPS Panel reagieren. Irgendwie bekomme ich Kopfschmerzen beim Lesen von Texten, so genau definieren kann ich es aber nicht, normale Kopfschmerzen sind irgendwie anders. Die Schrift wirkt irgendwie komisch, auch das ist ein Problem, ich hatte vorhin mein WG Mitbewohner gefragt, er hatte keine Probleme, aber wie genau sich das auswirkt, kann ich nicht definieren.


    Es ist einfach da. Kann es sein, dass man sich daran erst gewöhnen muss?


    Weil wenn nicht habe ich ein Problem, da meine Alternativen zu dem U2410 alle samt IPS Panels waren.


    Kann man irgendwie noch was an den Einstellung machen? Benutze Win7 hier vlt. Abhilfe im ClearType möglich?


    Zum Gerät nochmal: Finde es schade dass die Grundhelligkeit recht hoch ist, könnte durchaus noch eine niedrigere Schwelle haben meiner Meinung. Betreibe ihn derzeit auch 0, abends wurde gestern dann kriminell mit der Helligkeit.


    Gruß Basti

    Dell Precision M4400: CPU P8600, GPU FX770M, RAM 2GB, HDD 500GB, Multiboot: Ubuntu+XP+Win7

  • Kannst Du zum Vergleich Win XP ausprobieren?
    Kopfschmerzen habe ich weder unter dem einen noch unter dem anderen Betriebssystem, unter Win 7 bereitet mir aber ClearType und ein Schriftgrad, den ich als zu klein empfinde, Probleme. Insb. beim Surfern per Firefox, wo mir die Grössenverhältnisse anders, kleiner, vorkommen, als unter Win XP. Stelle ich manuell auf größer, ist es auch nicht perfekt.
    Versuch mal, ClearType für alles zu deaktivieren. Dann siehst Du schärfer. Entweder manuell oder per NoSegoe Tool, welches Du auf findest.

  • Werde ich morgen mal ausprobieren. Habe ja noch XP drauf, leider habe ich zur Zeit mein Ubuntu nicht drauf, sonst hätte ich auch mal da geschaut.


    Werde mir das mal genauer anschauen, hatte aber schon mal ClearTYpe in der Systemsteuerung deaktiviert, dies war jedoch absolut grauenvoll.


    Danke und schönen Abend


    Gruß Basti

    Dell Precision M4400: CPU P8600, GPU FX770M, RAM 2GB, HDD 500GB, Multiboot: Ubuntu+XP+Win7

  • Hallo Leute,


    erwarte heute meinen Dell :-) Bin schon ganz aufgeregt...
    Mit welchem Kabel (DVI, HDMI oder Displayport) erzielt man die beste Bildqualität?
    Ich will ihn ja gleich testen, ob alles passt(Tint Problem usw.). Gibts irgendwo eine Übersicht auf was ich alles achten muß bzw. wie ich herausfinde ob alles ok ist?
    Was sind die besten Einstellungen(Helligkeit usw.)?
    Danke für eure Hilfe.


    Gruß Andreas

  • Hallo zusammen,


    bin neu in diesem Forum und auch noch recht grün hinter den Ohren was Kalibrierung betrifft!
    Einige schreiben hier, daß Sie mit Anpassen der Factory Settings und anschließendem Kalibrieren bessere Ergebnisse erzielen würden.


    Ich möchte da von meinen Erfahrungen berichten und habe abschließend dann noch eine konkrete Frage:


    Ich habe zunächst mal im Standardmode und Werkseinstellungen der Factory Settings kalibriert, Kontrast und Helligkeit angepasst, Weißpunkt 6500K als vorgegeben gewählt (klar, geht ja nicht anders, weil nicht custom mode).
    Kalibriert wurde mit einem eye-one display2 und der match 3.6 Software. Ich weiß, ist nicht sonderlich geeignet für Wide Gamut, habe aber derzeit nichts anderes.
    Die Kurven sahen übel aus, vor allem die grüne. Ich hatte danach einen leuchtend grünen Mauszeiger, in CS4 und LR 3 beta, waren die Ergebnisse aber schon recht ordentlich.
    Danach habe ich wieder im Standardmode kalibriert, beim Weißpunkt jedoch nicht "vorgegeben" sondern Anpassung gewählt. Monitor ausgemacht und wieder gestartet mit factory settings. Dort habe ich dann quasi wie im Custom Mode, den Weißpunkt für StandardMode sauber auf 6500K über die Regler eingestellt(sah standardmäßig ganz übel aus). Monitor danach wieder aus, wieder an und weiter gings. Der Rest war dann wieder Routine. Die Kurve sah abschließend um Welten besser aus und war quasi keine Kurve mehr! Weißpunkt 6500K, Gamma 2.2, 141,4 cd/m²!
    Auch der Mauszeiger war jetzt wieder weiß!!! Bilddarstellung ist IMHO klasse!


    Und hier abschließend die Frage: Habe ich jetzt total Murks gebaut oder doch eine Art workarround gefunden, die einen ambitionieren Hobbyfotografen durchaus glücklich machen kann???


    Danke und schönen Gruß,


    Martin

  • Hallo,


    die Frage von Martin würde mich auch brennend interessieren.


    Zumal mich der letzte Satz im Prad Test:

    Quote

    Wer den Bildschirm nicht kalibrieren und vornehmlich in sRGB- oder AdobeRGB-Modus betreiben möchte, findet bereits jetzt ein gutes Produkt vor.

    stutzig gemacht hat. Ich nämlich möchte den Bildschirm gerne kalibrieren und zwar in sRGB und AdobeRGB. Bezieht sich die Aussage nur auf den CustomColorMode oder auf alle Modi?
    mfg
    Bernhard

  • Hallo Jadawin und der Rest der Community,


    ich habe leider erst heute Zeit gefunden. Ich habe nach Knapp 1,5Stunden lesen im Firefox unter XP auf dem Display wiedereinmal Kopfschmerzen. Diesmal gehen sie aber gar nicht so schnell weg, wie beim ersten mal, wo sie verschwanden als ich den Monitor nicht mehr verwendete.


    Ich weiß jetzt nicht so recht was ich machen soll. Auf der einen Seite finde ich den Monitor für meine Ansprüche Top, auf der anderen Seite kann das ja nicht der Standard werden, dass ich mit Kopfschmerzen am PC Sitze. Wenn man es mit Humor betrachtet, hat es den Vorteil, dass ich weniger am Rechner sitzen werde :D


    Welche Alternativen habe ich? Kann ein anderer IPS Bildschirm (zr24w) verträglicher sein? Oder soll ich mich gleich nach einem anderen Panel umschauen sprich PVA oder sogar TN?


    Kann es eine Rolle spielen, dass ich Brillenträger bin? Mit einer mittelschweren Sehfehler sprich nicht nur Kurz- oder Weitsichtig?


    Ich hoffe ihr könnt mir helfen.


    Mit freundlichen Grüßen
    Basti


    edit: wenn ich beim Lesen mal die Augen schloss war es eine regelrechte Wohltat und war sehr entspannend.

    Dell Precision M4400: CPU P8600, GPU FX770M, RAM 2GB, HDD 500GB, Multiboot: Ubuntu+XP+Win7

  • Also ich bekomme bei meinem Monitor keine Kopfschmerzen, allerdings habe ich auch keinen Sehfehler bzw. bin kein Brillenträger.


    Hast du mal versucht, ob es mit einem anderen Bildmodus anders ist? Ich habe meinen auf sRGB und die Schärfe im Menü auf 50 stehen (Standardwert). Helligkeit steht auf 10, Kontrast auf 75. Damit komme ich gut klar.


    Gruß
    Josef

  • Das Phänomen das einige Leute mit IPS Panel (Glitzern) Probleme haben ist ja kein unbekanntes.
    Lustigerweise nehme ich es beim Lesen jedoch nicht war. Was mich gerade etwas verwirrt ist, dass die Kopfschmerzen noch immer vorhanden sind und ich bis eben nicht am Rechner war. (Kochen und Wochenend-Einkauf) jetzt auch nur Notebook-Diaplay


    Ich habe schon verschiedene Einstellung probiert, sRGB/ Standard, Helligkeit zwischen 0-10, Schärfe zwischen 50-70, Kontrast war immer auf 50(Standard), Win 7 verschiedene Cleartype Einstellungen probiert


    Ich weiß auch nicht so recht was es nun ist, da ich eben bis jetzt immer noch die Kopfschmerzen habe, welche nicht wirklich besser geworden sind.


    Gruß Basti


    Edit 19:30: könnte es ein Unterschied machen je nachdem welchen Anschluss man verwendet? Ich nutze den Displayport Eingang und den DP- Ausgang meiner Dockingstation. Theoretisch sollte das ja mit Optimum darstellen

    Dell Precision M4400: CPU P8600, GPU FX770M, RAM 2GB, HDD 500GB, Multiboot: Ubuntu+XP+Win7

    Edited 2 times, last by Fun is Live ().

  • Quote

    Jetzt noch mal eine Frage an Dich als Profi, wenn ich mit gemanagter Software arbeite. Also Fotobearbeitung in Photoshop oder Lightroom, die Kamera nimmt die Bilder in AdobeRGB (ist wohl am besten, oder?) auf, also stelle ich im Programm den Arbeitsfarbraum auch auf Adobe RGB ein. Soweit denke ich ist das richtig. Welcher Mode am Monitor mit passendem bei der Kalibrierung erstellten Profil sollte da aktiv sein? Ich habe ja jetzt in Standard, AdobeRGB und sRGB beim Kalibrieren gesehen, dass in allen dreien eine gute Profilgenauigkeit gegeben ist. Also die Fotos sollten möglichst so dargestellt werden, wie sie aufgenommen wurden. D.h. sRGB Mode fällt ja schon mal wegen dem kleineren Farbraum raus. Soll ich den Mode benutzen, der die größte Profilgenauigkeit nach der Kalibrierung in Richtung AdobeRGB aufweist? Oder ist es genauso gut oder besser den Standard Mode mit den UGRA Einstellungen zu nutzen, in dem er den Test so gut bestanden hat, weil ja die Software gemäß erstelltem Profil alles auf AdobRGB umrechnen kann (WP und Gamma). Das ist mir einfach noch nicht ganz klar, fange auch gerade erst mit der Fotobearbeitung an.


    Die Frage ist beim U2410 nicht so ganz eindeutig zu beantworten. Ich würde jedoch den Standardmode nehmen und über das Werksmenü den gewünschten Weißpunkt anpassen. Dann muß in größerem Umfang "nur" die Gradation auf dein Kalibrationsziel (nimm ein Gamma von 2,2) verbogen werden. Die UGRA Einstellungen um des Tests willen zu nehmen, macht wenig Sinn. Expemimentieren kannst du natürlich mit dem Weißpunkt. Welchen du hier wählst, hängt von deinen Umgebungsbedingungen ab (die vermutlich aber eh nicht stabil sein werden). Er wird sich im Bereich von 5000-6500K bewegen.


    Quote

    weil ja die Software gemäß erstelltem Profil alles auf AdobRGB umrechnen kann (WP und Gamma)


    Der ist ein "durchlaufender" Posten, weil du relativ farbmetrisch arbeitest. Wie gesagt, wähle den Weißpunkt, der am besten zu deinen Umgebungs-/ Abmusterungsbedingungen paßt.


    Gruß


    Denis