NEC oder Eizo (IPS) ohne störendes "Glitzern"

  • Suche einen Nachfolger für meinen NEC LCD2180UX (IPS), allerdings in 14", 16:10.


    Wichtigstes Kriterium: Ich will glatte Flächen sehen wie beim dem alten NEC und keine grisseligen, fleckigen und glitzernden hellen Flächen, die leider bei den meisten aktuellen Monitoren durch die zu heftige Entspiegelung verursacht werden (googelt mal nach "IPS anti-glare sparkle"). Dieser Metallic-Staub vor den Augen macht mich wahnsinnig. Ständig wische ich mit dem Handballen darüber und es geht nicht weg.


    Gibt es Hoffnung?


    Und warum wird bei den prad.de Tests nicht auf die Entspiegelung eingegangen? Das Thema ist für viele User ein Deal-Killer.

  • Schau dir den EV2335 und FS2332 von Eizo an. Die haben beide ein PLS-Panel (quasi-IPS von Samsung) und glitzern relativ wenig. Dafür spiegeln sie aber etwas mehr als andere IPS mit stärkerer Entspiegelung (die glitzern dafür mehr). Weiter haben beide recht starkes PWM-Flimmern. Ob du damit zurecht kommst kann dir niemand sagen.

  • Hmm... also Ich glaub der


    Eizo Color Graphic CG243W-BK, 24"


    oder der S24A850DW sind auch noch drin ;)


    Quote

    Und warum wird bei den prad.de Tests nicht auf die Entspiegelung eingegangen? Das Thema ist für viele User ein Deal-Killer

    Tatsächlich nimmt Prad bei jedem Monitor dezidierte Stellung zu den jeweiligen Beschicohtungen. Allerdings ist keiner der Test bei Prad insoweit von den coatings beeinflusst, dass sie das als Farbverzerrend beurteilen würden. Den Eindruck von Beschichtungen bleibt nunmal subjektiv ;) ... außer vielleicht bei 3H Coatings, die schmieren derart, da kann man auch nich mehr schoen mit arbeiten.

  • Danke für eure Tipps.


    Quote

    Tatsächlich nimmt Prad bei jedem Monitor dezidierte Stellung zu den jeweiligen Beschicohtungen. Allerdings ist keiner der Test bei Prad insoweit von den coatings beeinflusst, dass sie das als Farbverzerrend beurteilen würden. Den Eindruck von Beschichtungen bleibt nunmal subjektiv.


    Farbe ist nicht alles. Was nützt die beste Farbe, wenn glatte helle Flächen "schmutzig" aussehen und, je nachdem wie nah man am Gerät sitzt (durch den Augenabstand, stereo-effekt) auch noch ein dynamisches "Krisseln" dazukommt? Sicher, das stört nur auf hellen und grauen Flächen, aber davon gibt es nunmal eine ganze Menge. Helle Fotos sehen aus als hätten sie überall ein Rauschen. Farbverläufe sind nicht mehr glatt, sondern sehen aus wie eine mittelmäßige JPEG Kompression ("dithering"). Alles erschein "gesprenkelt". Das Bild wird vom Monitor inhaltlich verändert und das ist keine Einbildung.


    Der Effekt verringert sich, wenn man ein Auge zukneift. Deshalb ist er schwer zu fotografieren.


    Bin schon geneigt ein Apple Cinema Display zu kaufen, nur damit ich endlich wieder ein glattes Bild bekomme. Leider haben die keine Höhenverstellung, was für einen 10 Stunden Tag ungesund werden kann.

  • Bin schon geneigt ein Apple Cinema Display zu kaufen, nur damit ich endlich wieder ein glattes Bild bekomme.






    Ist ja nicht so, dass ich die Probleme nicht nachvollziehen kann. Ich suche schon über ein halbes Jahr nach einem neuen Monitor. Die beiden EV2333 mit PVA-Panel gingen leider wegen nervigem Betriebsgeräusch zurück. Mit dem Panel an sich war ich sehr zufrieden.


    Ich bezweifle allerdings, dass die richtige Antwort auf auf IPS-Glitzern, ein Spiegeldisplay sein kann. Da verschwinden dann Bildinhalte statt hinter dem dicken Coating, hinter den unvermeidlichen Reflexionen. Ja nach Lichtsituation und Ausrichtung, habe ich dann praktisch 2 Bilder übereinander.

  • Nein, 100% glossy muss es ja nicht sein. Der alte NEC LCD2180UX hat einen guten Mittelweg gefunden (mein aktueller Hauptmonitor): Kaum Spiegelung, leicht mattes Glas, perfektes Bild.


    Frage mich, warum NEC daran überhaupt etwas geändert hat. Sind vermutlich irgendwelche Arbeitsplatznormen dran schuld.

  • Ich habe auch den NEC MultiSync 2180UX und habe mir nun einen 24Zoll-Monitor gekauft weil ich für die Erstellung von Websites (Webdesign) die höhere Auflösung von 1920Pixel haben wollte und auch einen HDCP-fähiges Gerät, um mal eine Blu Ray schauen zu können. Da ich mit NEC sehr zufrieden bin habe ich mir wieder einen NEC bestellt und zwar den NEC P241.
    Leider ist mir auch sofort der starke Glitzereffekt aufgefallen. Besonders bei hellen Flächen stört mich dieser Effekt sehr. Der Text liegt irgendwie tiefer, als würde man durch eine Folie schauen. Außerdem wirkt die Schrift nicht mehr scharf. Es ist schwer zu beschreiben. All diese Phänomene treten bei meinem 6 Jahre alten 2180 nicht auf. Ich habe den Monitor schlussendlich zurück gegeben.


    Mittlerweile habe ich den EIZO S2433 mit S-PVA-Panel. Auch dieser Monitor hat einen Glitzereffekt, ich würde ihn eher als Seideneffekt bezeichnen. Er ist nicht so störend wie beim Nec P241 und man kann sich daran gewöhnen (ich jedenfalls). Leider hatte dieser Monitor nach ca. 7 Tage Betrieb plötzlich einen Pixelfehler im Randbereich. Nun kam zu dem Seideneffekt noch der Pixelfehler hinzu, doch letztendlich habe ich den Monitor behalten.


    Da alle Panel ja nur von wenigen Herstellern (LG, Samsung, etc.) hergestellt werden, ist es wohl auch schnuppe, welches Gerät man sich zur Zeit kauft. Alle Geräte mit IPS-Panel werden diesen nervigen Glitzer-Kristalleffekt haben. Die PVA-Panel diesen Seideneffekt. Ein mattes Panel, wie es der 2180UX hat, wird es wohl nicht mehr geben. Ich habe den Eindruck, dass man in der Paneltechnologie eher einen Rückschritt gemacht hat.


    Das ist sehr schade!

  • Ich habe einen NEC 2490WUXI² als "Hauptmonitor", links einen NEC 2190UXP und rechts einen "good old" 2180UX. Ich bin Englischlehrer und kein "Computerprofi", d.h. meine Aussage ist lediglich als von "Laie" einzustufen.


    Ich mag alle drei aber ich bin immer wieder überrascht wie schön und angenehm das Bild von dem 2180 ist. Die höhere Bild-Helligkeit bei den zwei neueren ist offensichtlich besser aber trotzdem für mich macht das Bild am 2180 immer noch große Freude.

    Win7 Pro 64 Bit-> Lenovo S20 (4157) & Thinkpad X200s (7469)
    WinXP 32 Bit-> IBM MPro (6229); IBM ZPro (9223); ThinkPads X60, X61 und X41
    Every day is Judgment Day.

  • 1316 Tage später hab ich das gleiche Problem...


    Vorgeschichte:


    Meine Monitorgeschichte bei den Flats hat mit einem Samsung 930 BF (1280x1024) begonnen, hab beste Erinnerungen an dieses Display - ist allerdings lange her, 2008 ist es dann gestorben (Backlight.. das hatte weniger Garantie als der Rest). Gab dann einen Kulazersatz von Iiyama, gleiche Auflösung, furchtbares Teil. Wurde dann 2. Monitor der wenig genutzt wurde)


    - Jetzt hab ich seit 2010 einen HP LA2404wg verwendet, 1920x1200 TN, bla.
    Ist ja ansich recht in Ordnung, so von den Farben her.


    Der Blickwinkel ist halt eine Frechheit (vor allem vertikal) - es ist eigentlich (früher ist mir das nie so aufgefallen) schon beim normalen Arbeiten ein Unterschied ob man am oberen Rand des Monitores oder am unteren Rand liest. zB. mit Excel-Fullscreen sieht man richtig wie die vertikal laufenden Linien ihren Schwarz/Grauton ändern abhängig von der y-Position am Monitor.


    Und noch schlimmer ist eben dieses "staubige flimmern" vom Coating. Ich hab das Gefühl dass es durch meine Lesebrille noch schlimmer wirkt (vllt. gibts bessere Brillengläser? Sollt mir eh mal eine Neue kaufen..). Gerade bei Weiß, hellgrau ect... Also eben genau den Hintergrundfarben die man hat wenn man Texte liest.
    Ich merk richtig wie kirre mich das im Kopf macht auf Dauer, wenn ich länger irgendwas schreib oder rechachiere bekomm ich manchmal richtig das Bedürfnis mit dem Sessel ein Stück zurück zu rollen und den Screen vom Tisch zu treten ;( :rolleyes: ...


    - Jetzt hab ich mir unlängst gebraucht einen alten Eizo S2110W gekauft für ein paar Euro mit 4000 Betriebsstunden um den 19er Iiyama zu ersetzen. Dachte es kann nur besser werden.
    Götter, der Screen ist absolut Makellos (bis auf die in Dunkelheit nicht bedienbaren Tasten...). Für mich Stellt das Ding jetzt die absolute Referenz in Sachen Bildqualität dar. Bin schon am Ringen damit ihn als Mainscreen zu verwenden, aber die 1680x1050er Auflösung... na egal, ist nicht primäres Thema hier.
    Auch von den Farbdarstellungen her dem HP und Dell überlegen, meine ich. Also von der subjektiven Empfindung jetzt, vielleicht passt er besser zu meinem persönlichen "Knick in der Optik" :D.


    - Jetzt hat mir ein Freund seinen Screen geliehen (damit ich testen kann ob ich von 1920x1200 auf 2560x1440 umsteigen möchte oder ob mir 1920x1200 reichen..), einen Dell U2711. Er ist sehr zufrieden damit. Der Monitor scheint ja auch hier tolle Bewertungen zu haben.
    Ich finde ihn furchbar. Dieses "rauschen" bzw. "staubige" bzw. "glitzern" ist für mich absolut unerträglich. Da interessiert mich keine gleichmäßige Ausleuchtung, kein Schwarzwert und keine Farbwerte mehr (mir fehlt auch irgendwie der Skill bzw. das know-how den richtig einzustellen, irendwie wirken manche Farben doch etwas übersättigt... wird vermutlich aber an meiner mangelnden Kompetenz eine Kalibrierung durchzuführen liegen).
    Ach und ich komm mit den 0,233mm Pixelabstand nicht klar. Meine Schmerzgrenze liegt vermutlich irgendwo bei 0,260-0,270 (die 0,270 hat der 24", die 0,290 vom 21er gefallen mir da fast noch besser..)



    Für mich ist dieses "staubige", "rauschende" "Glitzern" absolut unerträglich. Der HP mit dem TN hat es ebenso wie der Dell mit dem H-IPS, der ist keinen Deut besser.
    Der alte Eizo mit dem S-PVA hat das fast gar nicht. Es ist zwar im Ansatz schon auch da, aber nur im Ansatz. Für mich ist das Bild viel angenehmer. Und ich verbring (leider) oft sehr viele Stunden davor.
    Hab das eigentlich bis jetzt so hingenommen da so gut wie alle Screens mit denen ich mehr zu tun hatte so waren - der uralte Eizo hat mir jetzt gezeigt dass es scheinbar doch noch was anderes gibt.


    Also, was kann man kaufen? (Preis.. naja.. so wenig wie möglich, so viel wie nötig...).


    Was hat ein subjektiv "gutes Bild"?
    Wo die Farben soweit in Ordnung sind, der Blickwinkel soweit passt und wo das Bild "sauber" ist?


    Bin noch nicht ganz schlüssig ob wieder 1920x1200 oder was größeres. Ich hätte gern etwas größeres, weiss aber nicht was. Die 27er QHD passen mir nicht so ganz wegen den für mich zu kleinem Pixelabstand. So ein 2080x1300 mit 0,270mm Pixel wär für mich was schönes, aber sowas gibts halt leider nicht.
    Nur ein 1920x1080 möchte ich nicht (auch wenn da das Angebot vielleicht am größten wäre...). Ich will auf die Höhe einfach nicht verzichten weil ich doch viel mit Textdokumenten zu tun hab. Auch beim surfen nervts. (Wobei ich ein paar 25" in FHD gesehn hab, von der Pixelgröße her würd mir das ja ganz gut passen.. mmmh..).


    PS: Hatte ewig nichts mehr mit Glare-Displays zu tun, hab nie lang damit gearbeitet ect... aber irgendwie hatte ich immer den Eindruck dass die ein schöneres Bild gegeben haben als ihre entspiegelden Artgenossen. Schwärzer, bunter und mit weniger von diesem unerträglichen "rauschen".
    Finde die Glase-Displays sind zu Unrecht schlechter gemacht worden (in den Foren ect..) als sie waren.

  • Hm... leider ist davon wie auch oben erwähnt in den Tests eigentlich nichts zu lesen (oder ich hab die falschen gelesen oder das überlesen, tut mir Leid falls ich "euch" da unrecht tu).


    Hast du eventuell einen Tip nach welchem Paneltyp oder Monitortyp ich ausschau halten könnte?


    LG

  • Sorry 4 Doppelpost:


    Hab grad einen Forumbeitrag gefunden wo dieses Coating vom Panel entfernt wird. Creepy. Ich glaub ich probier das beim HP 24" TN mal ... kann ja eigentlich nicht viel schlimmer werden :D.


  • Quote

    Hm... leider ist davon wie auch oben erwähnt in den Tests eigentlich nichts zu lesen (oder ich hab die falschen gelesen oder das überlesen, tut mir Leid falls ich "euch" da unrecht tu).


    Welchen Test meinst du? Der erwähnte CG243 ist schon lange EOL.


    Quote

    Hast du eventuell einen Tip nach welchem Paneltyp oder Monitortyp ich ausschau halten könnte?


    Wie gesagt, die Beschichtungen sind inzwischen generell abgeschwächt.

    Den Typ links unten (zu finden eben z.B. beim LG Panel des U2711 - ebenfalls schon lange EOL) wirst du nicht mehr finden.

  • Also ich kann Dir nur raten, mal einen 32" mit 2560 x 1440 von Asus oder Philips auszuprobieren. Die haben ein A-MVA, sind Flickerfrei und ohne den bei IPS störenden Glitzereffekt.
    Ich habe mich für den Philips entschieden und bin bis auf die schlecht zu bedienenden Sensortasten sehr zufrieden.
    Voraussetzung ist allerdings ein ausreichender Betrachtungsabstand (min. 80 cm), vor allem als Brillenträger mit Gleitsichtglas.
    Kontrast und Schärfe sind prima und es passen drei A4 Seiten nebeneinander.

  • Also interessieren würde mich der Samsung S24E650MW


    Allerdings hab ich dazu keinen Test gefunden ... ist der Monitor noch so neu? Amazon dürfte ihn ja auch nicht haben...


    Der Eizo EV2436WFS3


    Naja und der Eizo EV2455...


    Liest sich so als wäre der EV2455 am besten... ich mag das Rahmenlose irgendwie nicht :S.
    Wobei Zitat "Die Entspiegelung ist seidenmatt und nicht zu aggressiv, sodass das typische "IPS glitzern" nahezu nicht vorhanden ist."... klingt ja nicht so verkehrt.
    Gibt auch welche auf Amazon die sich darüber aufregen dass der Monitor spiegelt...


    Beim Test vom EV2436WFS wird das Coating leider nicht erwähnt, was ich gesehn habe. Verkauft wird jetzt ja auch der EV2436WFS3, ist das eine neuere Revision? Wäre interessant was da geändert wurde, kann ja so einiges sein.


    Scheinbar hat der 2455 ja eine 10 Bit LUT und der 2436WFS3 eine 8 Bit, inwiefern macht sich das bemerkbar?
    Hat der ganze Standardkram nicht eh nur 8-Bit Farben, das Officezeugs, bissl Spiele, inet Surfen und was man so tut? Oder irre ich mich jetzt...


    Die CS/CX sind mir zu teuer.



    Beim Asus VS24AH wird im Test das Coating als "Matt" bezeichnet, angeblich konnte der Tester aber keinen "Kristalleffekt" feststellen. Aber hmh.. genormte Augen haben wir wohl eide nicht.




    PS: Beim HP-TN-Panel ist die Schicht mit dem AG-Coating gleichzeitig die polarisierende Schichte, da lässt sich nichts machen.



    edit:
    Bei den 32ern war ich auch schon (wegen dem Pixelabstand), ich komm allerdings je nach Sitzposition eher auf 65-75cm, evtl auch 80.. schätze aber dass mir 32" für meinen Schreibtisch einfach zu groß wäre. Leider.





    Infos über Coating vom EV2436WFS3 wären toll. For some reason ist der immer noch mein Fav...

  • Hallo pwnbert,


    ich stehe vor dem gleichen Problem wie Du. Habe zur Zeit einen NEC 2180UX mit dem ich sehr zufrieden bin, suche aber auch etwas größeres. Auch stört mich an dem NEC dass er HDCP nicht unterstützt. Mein neuer Monitor darf auch keinen Glitzereffekt haben. Hier mal meine engere Auswahl:


    - NEC EA 274WMi
    - Samsung S27D850T oder S32D850T


    Letzterer hat 32 Zoll bei einer Auflösung von 2560 x 1440 Pixel mit einem Pixelabstand 0,27675 mm x 0,27675 mm. Ist natürlich schon ein großer Brocken.


    Beste Grüße,
    Claus

  • Infos über Coating vom EV2436WFS3 wären toll

    Prad sagt:
    "Das typische "IPS-glitzern"
    (ein weißes Testbild zeigt eine glitzernde Körnung) ist auch beim Eizo
    EV2436W zu beobachten. Je nach Sehstärke und Abstand des Anwenders kann
    diese Form der Entspiegelung störend wirken."


    FS3 ist der Standfuß (Flexstand 3) Am Bildschirm selbst hat sich soweit ich weiß nichts geändert. Da der Schirm schon älter ist,
    würde ich den bei Deinem Bedarf auch nicht empfehlen. Die LUT ist übrigens 10 Bit, aber das nützt Dir auch nix.


    Wenn Du mit spiegelnden Bildschirmen leben kannst (ich kann's nicht), wäre das eine Alternative gegen Glitzern.
    Evtl. mal beim hippen Händler reinschauen und ein iMac Display angucken als Beispiel (keine Kaufempfehlung; nur die einfachste Art so ein Teil anzuschauen).

  • Hatte +/- 2004 viele Laptops mit Glare Dislpays im Freundeskreis.
    Fands eigentlich schön anzusehn, hab damit aber nie viel gearbeitet. Ein Freund hat gemeint es ist halt scheisse weil man auch im dunklen ein Spiegelbild sieht, einfach von dem Licht das der Monitor selbst abstrahlt welches vom eigenen Geischt reflektiert wird.


    Ein Mittelding wärs halt. Das Problem ist eben dass es keine ausgestellten Monitore mehr gibt. Sch... Laptopwahn. Damit kann ja kein Mensch anständig arbeiten. Mag mal sehn wie einer auf einer am Laptop 400 Anschläge / Minute macht.


    Wobei ich glaube dass ich aus Kostengründen bei 24" bleiben werde.



    Zum Apple-Teil:
    Joa jein, müsst ich mir mal in Natura ansehn.
    Eventuell haben die wirklich ein brauchbares Coating.


    Wobei 1150€ für einen 24er mit 2560x1440 schon frech sind, dazu dass das Teil inkompatibel zu den meisten gängigen Standards ist.


    chrs:
    Danke für die Antwort. Sehr aufschlussreich!



    Ich will halt nicht bei 1920x1080 landen :S ...



    Also wenn wer noch irgend eine Empfehlung hat.. bitte!



    edit:
    1) der oben genannte 27er NEC ist lt. Amazon 3-Sterne-Bewertung eben genau so "Kristallmatt".



    2) Was mir evtl. gefallen könnte wäre der NEC EA244WMi:

    Interessant sind in den Fragen&Antworten die Antwort auf die Frage ob das Display matt ist die Antwort "es ist seidenmatt, gibt dem Bild eine gewisse Plastik".


    Haben wir hier etwas interessantes?


    ABER! Dieser NEC hat kein "flickerfree" angegeben bei Geizhals, ist das nur übersehen worden, nennen dies anders ooooder...


    edit2: Hier der Test zum NEC:

    Liest sich vielversprechend.



    edit3:
    Ich darf noch was nachreichen, hab aufm engl. Toms-Hardware einen interessanten Post gefunden:
    (8/2013)

  • Das Problem ist, daß die Empfindungen zum Glitzern individuell sehr verschieden sind.


    Ich fand die NEC PA272 / PA242 Geräte sehr angenehm. Die haben eine seidenmatte Oberfläche nicht glossy aber auch nicht
    so stumpf wie ältere IPS. Der EA244WMi hat eine zu langsame PWM: nix für empfindliche.


    Generell würd ich etwas höher ins Regal greifen.
    Mit zunehmender Qualität steigt auch die optische Gesamtleistung des Monitors.