Prad feiert 10 jähriges Jubiläum mit großem Gewinnspiel

  • Seit nunmehr 10 Jahren beschäftigt sich PRAD rund um das Thema Display-Technologien. Bereits Ende 2001 gab es die Idee eine Seite zum Thema Flachbildschirme zu gestalten. Nach diversen optischen Versuchen bei Farbgestaltung und Logo, ging PRAD mit einer eigenen Seite und Forum im März 2002 an den Start.


    In den ersten Tagen hatte PRAD bereits einige hundert Besucher und es fand schnell ein reger Austausch im neuen Forum statt. Doch schon wenige Monate später musste der erste eigene Server angemietet werden, da das Besucheraufkommen explosionsartig stieg. Kein Wunder, denn konkurrierende Seiten gab es keine. Selbst die namhaften Internetauftritte der renommierten PC-Zeitschriften behandelten das Thema TFT-Monitore eher stiefmütterlich und nur am Rande. Ein 18 Zoll Monitor kostete zu diesem Zeitpunkt übrigens etwa 3.400,00 DM.


    Mit dem enormen Zuspruch hatte niemand gerechnet, denn nur 24 Monate nach unserem ersten Forenbeitrag hatten wir regelmäßig zwischen 150.000 und 250.000 Besucher im Monat. Und so ging es stetig Bergauf. 2008 hatten wir mittlerweile knapp 500.000 Besucher im Monat, was auch den Rekord darstellte.


    Allerdings war das Thema TFT-Monitore mittlerweile weit verbreitet und die Röhrenmonitore wurden zum Relikt. Gleichzeitig lieferten die Suchmaschinen jetzt unzählige Informationsquellen zu TFT-Monitoren. Im Laufe der Zeit kamen natürlich auch einige ausländische Internetseiten hinzu, die sich ebenfalls mit LC-Displays auseinandersetzten. In Deutschland gab auch einige Versuche das Thema auf Spezialseiten zu präsentieren, allerdings konnte PRAD den vordersten Platz in diesem Themengebiet weiterhin für sich beanspruchen.


    Gemäß unserem Firmen-Slogan "Inside Display Technologies" wurden die Themengebiete weiter ausgebaut. Nach TV-Geräten und Beamern, beschäftigen wir uns seit neuestem auch mit Tablets, eBook Readern, Ultrabooks uns All-In-One-PCs.


    Zum fünfjährigen Bestehen gab es 2007 eine komplett neu gestaltete Internetseite. Zum 10 jährigen Jubiläum haben wir die Seite zwar nicht komplett neu gestaltet, aber optisch wurde diese insbesondere bei der Farbgestaltung aufgefrischt.


    10 Jahre PRAD müssen natürlich gefeiert werden und deshalb haben wir ein großes Jubiläums-Gewinnspiel organisiert, bei dem es jede Menge Monitore zu gewinnen gibt. Als Hauptpreis winkt ein 30 Zoll Monitor DELL U3011. Wir würden uns freuen, wenn möglichst Viele an dem Gewinnspiel teilnehmen.


    Weiterführende Links zum Thema


    PRAD Jubiläums-Gewinnspiel

  • Meinen Glückwunsch zum Jubiläum Andi.
    Die Seite hassu juut hinbekommen du Bengel. :)


    Das fette Gewinnspiel ist auch eine tolle Idee.
    Ich bin sicher, dass es sich schnell herumsprechen wird und viele Leser mitmachen werden.


    Alsdann, auf die nächsten Jahre. :thumbup:

  • Ja und warum darf man als Österreicher und Schweizer nicht mitmachen? Hat das einen steuerlichen Hintergrund?


    Wir haben auch viele Besucher aus anderen europäischen und nichteuropäischen Ländern. Deshalb gilt es für alle. Die Zollbestimmungen und die Versandkosten sind teilweise enorm. Österreich und Schweiz sind wohl noch darstellbar, aber Andorra, Zypern und Weißrussland könnte schon schwieriger werden. Ein Paket nach Andorra kostet z.B. 45 Euro, von den Zollbestimmungen mal ganz abgesehen. Aus diesem Grund veranstalten wir Gewinnspiele schon immer so. Versand der Gewinne nur innerhalb Deutschlands.

  • Ergo wäre es also erlaubt, sich eine kostenlose deutsche Lieferadresse anzuschaffen und den Versand in das jeweilige Heimatland selbst zu veranlassen, da es keine rechtlichen Gründe hat sondern einfach nur an den hohen Versandkosten und etwaigen Zollgebühren scheitert. Ich nehme nämlich nicht an, dass ihr euch von den Gewinnern einen Meldezettel zuschicken lasst. :whistling:

  • Ergo wäre es also erlaubt, sich eine kostenlose deutsche Lieferadresse anzuschaffen und den Versand in das jeweilige Heimatland selbst zu veranlassen, da es keine rechtlichen Gründe hat sondern einfach nur an den hohen Versandkosten und etwaigen Zollgebühren scheitert. Ich nehme nämlich nicht an, dass ihr euch von den Gewinnern einen Meldezettel zuschicken lasst. :whistling:


    Wenn Du eine Adresse in Deutschland angibst, an die wir den Gewinn zustellen, ist alle gut.

  • Als Kommunikationsberater besonders für neue Medien, kann ich euch dazu nur raten diverse socialmedia Kanäle in dieses Gewinnspiel einbinden zu lassen. Typischer sweepstake "like uns, dafür hast du ein Los beim Gewinnspiel mehr"


    Super Gewinnspiel und wird man von euch auch selektiert, wenn man mehrere Wohnsitze hat und diese angibt?

  • Nun das obligt natürlich jedem, ob er diese Chance ergreift oder nicht und sollte auch nicht ausreichen um ein Greul gegenüber prad aufzubauen, da diese sich damit nur der Entwicklung anpassen.


    Benachteiligt wird dadurch niemand, da eine freie Wahl herrscht. Nur wer sich selbst limitiert sollte nicht erwarten, dass dieses auch von professionellen Medien getan wird, zumal kein rationaler Grund besteht sich aktiv gegen diverse some Angebote zu verschließen.


    Es ist eifnach ein simpler aber äußerst effektiver Weg für prad einen Kommunikationskanal stark auszubauen, was ja dann zwangsläufig auch von Vorteil für alteingessene Mitglieder ist, da anderweitieg aufdringlichere Monetarisierungsmodelle nicht angestrebt werden müssen. Die generierten leads von SM Kanälen ist nunmal äußerst hoch, da Menschen aus biologisch determinierten Verhaltensmustern sich in der regel mit Menschen ähnlicher Interessen auseinandersetzen -> in Kurz: Ein design Student kennt andere design Studenten, welche aber vielleicht noch nicht prad kennt, da word of mouth immernoch langsamer als digitales word of mouth ;)

  • Wir hatten die Like Buttons ja schon, aber die verstoßen gegen den Datenschutz. Es gibt bereits Zweiklickbuttons, wo der jeweilige User erst auf die Datenübertragung hingewiesen wird, die werden wir auch wieder einsetzen, habe es bisher aber noch nicht geschafft diese zu testen.

  • Es ist äußerst lobenswert was momentan für Datenschutzanstrengungen getätigt werden, aber eins muss man immer im Kopf halten, es wird nicht so heiß gegessen, wie es gekocht wird. Es wird, genauso wie in sämtlichen anderen Bußgeldandrohungen, nie zu einer rechtswirksamen Entscheidung kommen und deswegen ist ein derartig großmütterliches Verhalten nicht angebracht...


    Außerdem verstehst du nicht ganz, es geht hier nicht um einen like button, sondern um das Gewinnspiel, was zum jetzigen Punkt zeitkritisches Handeln erfordert, welches man auf eine facebook page projezieren sollte. Man soll nicht auf prad einen like button drücken, sondern sich auf fb begehen, dort liken und dann kann man für dieses Engagement eine zusätzliche Gewinnchance erwarten. Vielleicht noch mit einem kleinen gewinnspieltab (nicht zeitintensiv zu erstellen), hauptsache man boosted die popularität der facebook page um ein vielfaches.


    Falls detaillierter Erklärungsbedarf existiert, bin Ich auch gerne bereit dieses weiter per pm o. mail zu erörtern. Offenkundig ist nicht "ganz" klar was mit einem fb Gewinnspiel gemeint ist.