Dell U2713HM: Neuer 27 Zoll Monitor ohne PWM-Technik überzeugt auf ganzer Linie (Prad.de)

  • Mein zweites Exemplar ist eben angekommen (ebenfalls von Juli 2012). Diesmal kein Pixelfehler, dafür noch schlimmeres Backlight als vorher...



    Edit: Korrigiere, wieder ist ein Pixelfehler vorhanden, nur diesmal nicht so auffällig.

  • Mein Gerät ist gestern (bei Amazon bestellt) angekommen. Revision ist immer noch A00, hergestellt im November 2012.
    Den Eindruck der anderen hier im Forum kann ich bestätigen: links unten hat man bei dunklem Bildschirm statt schwarz eine Art bräunliche Verfärbung (wurde ja schon auf genug Bildern gepostet). Allerdings fällt das tatsächlich nur bei "schwarz" auf (und ist da je nach Empfindlichkeit störend). Wenn das Bild (oder die betroffene Ecke) weiß oder vor allem farbig ist, erkenne ich persönlich nichts Störendes.


    Hm, ich werde mal übers Wochenende intensiver prüfen, ob es tatsächlich ein KO- Kriterium ist. Ansonsten gefällt mir der Monitor nämlich sehr gut. Die feine Auflösung ist toll, die Farben sind toll und ich habe keinen defekten Pixel erkennen können. Ich frage mich dann eben auch, ob man für 479,- brutto tatsächlich überhaupt irgendwo ein besseres Gerät in dieser Größenklasse bekommt.

    :huh:

  • Vorher hatte ich einen Dell 2709W (16:10, Auflösung 1920x1200, den hat jetzt meine Frau), da war die Pixelstruktur deutlich gröber. Ich persönlich empfinde die feineren Strukturen bzw. das "Mehr" an Platz als hilfreich, lesen kann ich aus derselben Entfernung wie vorher alles gut. Kleiner sollte es aber nicht sein. Zur Not kann man ja aber im Browser oder in Word einfach auf bspw. 120% zoomen.
    Im praktischen Gebruach habe ich übrigens weder störende "Querlinien" noch Geräusche festgestellt (ich bin allerdings auch niemand, der sich in eine schallisolierte Dunkelkammer verzieht, um das herauszufinden).
    Ich behalte das Gerät höchstwahrscheinlich, die Vorteile überwiegen für mich die Nachteile (v.a. in Relation zum Preis). Mein nächster Monitor wird dann eher einer in der Größe/Auflösung des u2713hm mit Touchfunktion (wenn es so etwas gäbe, hätte ich ein solches Gerät auch jetzt schon bestellt).

  • danke FuKsz


    ich selbst hab den DELL 2405


    Ich muss sagen, das der Monitor wirklich ein Schmuckstück ist - bis heute.
    Selbst zum Spielen, Shooter oder GTR2 war immer problemlos !


    Mittlerweile fiept er ein wenig und ich würde gerne auch ein wenig "größer" TV schauen.
    Darüberhinaus sollte er auch ein paar Watt weniger verbrauchen
    Die Auflösung: 1.920 x 1.200 ist beim 24er optimal


    ich mach mir ein wenig Sorgen, dass die Icons bei 2.560 x 1.440 etwas zum klein werden, und das Surfen dann auch etwas schwieriger wird. Muss mir das doch wohl mal im MM selbst anschauen.

  • Ich denke nicht, dass du dir darüber Sorgen machen musst.
    Die 27-er mit dieser hohen Auflösung werden ja nicht erst seit gestern vertrieben. Dell U2711, die NEC und Eizo 27-er gibt es ja schon seit Jahren.
    Aus der Praxis höre ich von den Käufern keine Klagen.

  • ich werds einfach ausprobieren... Ich werd ja auch nicht jünger und die Augen wollen mittlerweile ein wenig mehr Abstand als früher :)




    ps...Opera und Prad vertragen sich jetzt wieder ! - Danke, Andreas

  • Hallo,


    habe mir ebenfalls den U2713HM gegönnt.


    Leider muss ich wie viele andere hier im Forum die doch sehr schlechte Ausleuchtung bemängeln.
    Auf die Hoffnung ein Montagsmodell erwischt zu haben kam die Ernüchterung, auch Monitor Nr.2 war mehr als schlecht ausgeleuchtet.


    ( Monitor 1: Revision A00, Juni 2012
    Monitor 2: Revision A00, November 2012)


    Nun Frage ich mich ob ich den Dell Support kontaktieren soll, in der Hoffnung auf Besserung oder vom Kauf zurücktrete. Echt Schade


    Monitor1:
    [Blocked Image: http://s7.directupload.net/images/130126/temp/uvz5iekg.jpg]
    Monitor2:
    [Blocked Image: http://s7.directupload.net/images/130126/temp/m9tnic2n.jpg]

  • das wird dir zwar nicht weiterhelfen, aber "you get what you pay for" ....das wird zu dem günstigen Preis nicht besser gehen :S
    Ziehlt wohl eher auf die Office Schiene...und da ist die Ausleuchtung nicht sooo dramatisch wichtig. Ich denke mal nicht, das der Dell support da was machen kann/will.

  • Generell halte ich von diesem "Test" rein gar nichts. Er zeigt dir nur wo das Panel etwas verspannt ist.
    Das kann nach einer Erschütterung (z.B. beim Transport) völlig anders aussehen und ist kaum praxisrelevant.

  • Generell halte ich von diesem "Test" rein gar nichts. Er zeigt dir nur wo das Panel etwas verspannt ist.
    Das kann nach einer Erschütterung (z.B. beim Transport) völlig anders aussehen und ist kaum praxisrelevant.

    Prinzipiell gebe ich dir da recht.
    Getestet habe ich als erstes mit Far Cry 3 und Star Wars IV.
    In beiden ist mir die helle Stelle links unten direkt negativ aufgefallen. Der Rest der hellen Stellen ist zu vernachlässigen.
    Denke das ist ein bisschen praxisrelevanter und macht es mir gerade schwer den Monitor in der Form zu behalten.


    Die Fotos sind danach entstanden um das ganze fürs Forum zu verdeutlichen.


    Zum verspannten Rahmen.. ich bin mir auch relativ sicher das es davon kommt, nur wie kann ich den selber "entspannen"?
    Da der Monitor in allen anderen Kategorien mich absolut überzeugt hat.


  • Der U2713H geht bei mir wieder zurück. Will keinen Wackeldackel auf dem Tisch stehen haben. Auch ist das Schwarz nicht so prickelnd.

  • Quote

    Zum verspannten Rahmen.. ich bin mir auch relativ sicher das es davon kommt, nur wie kann ich den selber "entspannen"?


    Probiers mal mit Rütteln. Der Frontrahmen sollte halt keinen Druck aufs Panel ausüben.

  • Du kannst versuchen, das Gehäuse an der linken unteren und der linken oberen Ecke anzufassen und VORSICHTIG zu verwinden. Evtl. reduziert sich damit der Hof links unten etwas . Wobei durch das Verwinden die Gefahr besteht, an anderer Stelle einen neuen Lichthof zu setzen.Viel Hoffnung besteht da in der Tat nicht. Ich verstehe nicht, wieso es so schwer ist, einen Monitor ohne Bleeding herzustellen. Sitze hier gerade vor meinem Philips AMVA - Panel mit NULL Bleeding. Und der hat nicht einmal die Hälfte des DELLs gekostet.
    Ich würde ihn retournieren. Wozu gibt es das FAG ?!


    Grüße

  • Hallo,


    ich habe jetzt den Dell U2713HM hier und ich habe ein Problem: Der Monitor wabert bei weißen Flächen, d.h. Flächen wirken unruhig und keinesfalls vollständig homogen.
    Ich habe AMD, nvidia und intel Grafikkarten, PCs und Macs getestet. Das Phänomen ist immer vorhanden - auch unabhängig von der Helligkeitseinstellung, am stärksten ausgeprägt aber mit dem integrierten intel Chipsatz (HD4000) - hier habe ich richtig schlimme Kopfschmerzen innerhalb von wenigen Minuten bekommen.
    Text zu lesen ist furchtbar anstrengend, weil die Augenwinkel immerzu Bewegung sehen und deshalb nie richtig zur Ruhe kommen.


    Auch andere Personen, denen ich die Sache vorgeführt habe, haben entsprechendes wahrgenommen.


    Also, gut, zurück zu Amazon, Austauschgerät. Hier zeigt sich genau das gleiche Phänomen.


    Es ist mir schon bei einigen anderen Monitoren aufgefallen, dass sie Flächen nicht wirklich homogen darstellen.
    Weiß jemand, woran das liegt bzw. was da los ist?
    Ich glaube, ich habe alle Variablen durch, sogar Steckdosen und Stromkabel habe ich variiert.
    Auch der Samsung SA850 hat einen solchen Effekt, wenngleich deutlich schwächer.

  • Es ist mir schon bei einigen anderen Monitoren aufgefallen, dass sie Flächen nicht wirklich homogen darstellen.
    Weiß jemand, woran das liegt bzw. was da los ist?
    Ich glaube, ich habe alle Variablen durch, sogar Steckdosen und Stromkabel habe ich variiert.
    Auch der Samsung SA850 hat einen solchen Effekt, wenngleich deutlich schwächer.


    Mit welcher Auflösung betreibst Du den Monitor denn?


    Ich habe solche Effekte schon gesehen, wenn TFTs mit anderer als der nativen Auflösung betrieben wurden, was grunsätzlich nicht ratsam ist.


    Beim Dell U2713HM wären das 2560x1440 Punkte.


    An was für einem Grafik-Anschluss betreibst Du den Monitor? Kabellänge?


    Grüße
    Frank


  • Vielen Dank für die Antwort. Ich betreibe den Monitor schon mit der nativen Auflösung, auch wenn ich (etwa am DVI des HD4000) kleinere Varianten ausprobiert habe, ohne zu einem anderen Ergebnis zu kommen.


    Ich habe vorhandene und die jeweils mitgelieferten DVI-Kabel ausprobiert (alle Duallink), keines ist länger als 3m und sie sind "Known good" an anderen Monitoren. Gleiches gilt für den Displayport. Ich würde wagen, die Kabel als Ursache auszuschließen.


    Interessanterweise ist mir aufgefallen, dass sowohl der intel als auch der nvidia Treiber den Monitor beim Anschluss mit 59Hz ansteuert - aber auch ein Wechsel auf 60Hz hat keinen Effekt. OSX und der AMD Treiber nutzen nur 60Hz.


    Der Effekt ist nicht stark, aber aus den 80cm Sitzabstand deutlich sichtbar, sogar meine über 60 Jahre alte Mutter konnte bei einem Besuch das Wabern sehen.
    Gibt es noch weitere Ansätze, was man tun kann?


    Sonst muss ich per Occam's razor davon ausgehen, dass ich zwei mal nacheinander Monitore mit einem bisher undokumentierten Fehler erhalten habe, oder?