Eizo EV2736WFS-BK: Überzeugende Gesamtleistung mit toller Bildqualität (Prad.de)

  • Schade, ich hoffte auf eine Hardware-Kalibrierungsmöglichkeit wie beim Dell U2713H.. :(
    Danke dir, Uli!


    Nun gut, der Fujitsu P27T-7 hat zwar den Helligkeitssensor oben (und ist auch noch größer - find ich beides sinnvoller) und auch USB-3.0-Ports. Aber ein schwarzes Gehäuse, die Anzeige der Betriebsstunden und vor allem die zwei Jahre längere Garantie mitsamt Vor-Ort-Austausch ist mir tatsächlich wichtiger. Packetloss ist bestimmt stolz auf mich.. ;)


    Letzte Frage an euch: HDCP - kann er's oder nicht? Weil die Blu-ray von Star Wars per Software-Player gucken geht nicht ohne.. :(


    [-EDIT-]
    Vergesst die Frage, laut Eizo-Website ist ein HDCP-Decoder vorhanden - siehe:

    Michael Jordan: „I can accept failure — But I can’t accept not trying.“

    Edited once, last by Eagle3386 ().

  • Schade nur, dass gute hochauflösende Displays so teuer sind. In 1920x1080 gibt es Geräte wie den BenQ GW2760HS, der zu einem Drittel des Eizo-Preises in fast allen Belangen eine gute Leistung liefert,


    Da kommt man schon mal ins Grübeln, ob die hohe Auflösung etc. das Dreifache wert ist... wie seht ihr das?

  • Da kommt man schon mal ins Grübeln, ob die hohe Auflösung etc. das Dreifache wert ist... wie seht ihr das?


    Wenn Du schon mal einen 27" in HD im Vergleich zu 2560x1440 gesehen hast, willst Du den HD freiwillig nicht mehr, zumindest wenn es um Schrift und Bildbearbeitung geht.
    Für Filme anschauen und Surfen is es dagegen eher von Vorteil mit der geringeren Pixeldichte.


    cheers
    afx

  • Für mich ist es der einzige Grund, meinen LP2475w zu verkaufen - okay, die DisplayPort-Problematik ist auch noch 'n Faktor. ;)


    Falls es jemand interessiert: Neben ursprünglich mangelhaftem Kabel (nach längerem Betrieb kam es beim 22er Modell zu sporadischen Signalverlusten - siehe: und per DVI kamen willkürliche "Scan-Linien" in blau, rot oder grün rechts oben und/oder unten zum Vorschein) gibt's auch beim 24er nach wie vor einen Fehler. Dort wird trotz anliegendem Signal beim 1. Anschalten keines erkannt und beim 2. Anschalten sucht er alles ab, bis er beim Komponenten-Eingang stehen bleibt und die ganze Anzeigefläche in blauer Farbe erstrahlt. Dann kann man auf den DP-Eingang wechseln und hat _sofort_ ein Bild. Und ich hab kein AT-, sondern ein A4-Modell!


    Und da AMD/ATI per DP angeschlossene Monitore als "Plug & Play-Hardware" versteht, setzt sich die Auflösung _immer_ auf 640x480 oder 800x600 (bin mir grad nicht ganz sicher) zurück, weil Windows das Gerät nach'm Ausschalten "entfernt". Resultat: alle zuvor geöffneten Fenster sind oben links in die Ecke verschoben und entsprechend der geringeren Auflösung "zusammengestaucht" worden. Das bekommt nVidia radikal besser hin (schon zur Treiber-Aktualisierung passiert das nicht, bei AMD/ATI dagegen _immer_, aber ich musste die Radeon-Karte nehmen). Naja, DVI kann der Eizo ja und da gibt's derlei Probleme nicht.. :D


    Nachtrag: Gerade im Web-Browser schätze ich die größere Anzeigefläche, weil ich so in der Höhe mehr Text auf einmal sehe und das Fenster trotzdem schmaler sein kann - was bekanntlich angenehmeres Lesen für die Augen bedeutet.

    Michael Jordan: „I can accept failure — But I can’t accept not trying.“

  • Stimmt. Bin durch die Arbeit bereits an eine Pixeldichte von über 100dpi gewöhnt (zwei 21,5 Zoll Monitore mit full HD Auflösung) und würde deshalb privat auch nicht mehr darunter gehen. 2560 x 1440 ist meiner Meinung nach die optimale Auflösung für einen 27 Zöller.

  • und ich höre zwischen den zeilen immer öfter, dass der fujitsu ein wenig die eierlegende wollmilchsu sein sollte... leider im weißen, ungeliebten kleid.
    täusch ich mich?

  • Naja, aus dem Prad-Testbericht las ich, dass sein AG-Coating dem des Vorgängers (live beim Kumpel gesehen und selbst in diversen Szenarien getestet) nahekommt oder gar entspricht. Weil mich das beim "Vater" schon störte, ist der "Sohn" für mich raus.
    Außerdem gefällt mir nicht, dass zwar Gerät und Standfuß weiß sind, die Kabel wiederum aber in Grau (Reminiszenz an Windows 98? ;)) geliefert werden.


    Davon ab ist der Fujitsu tatsächlich sehr reich an Funktionalitäten, die der Eizo vermissen lässt. Zum Ausgleich gibt's bei Eizo die Anzeige der Betriebsstunden, einen An-/Abwesenheitssensor und 2 Jahre mehr Garantie mitsamt Vor-Ort-Austausch. Das zieht bei mir mehr..

    Michael Jordan: „I can accept failure — But I can’t accept not trying.“

  • ist eh alles super, die tollsten und neuesten usb-buchsen, grausliche kabel und sonnstige verführerische funktionalitäten.
    aber wenn ich "nur" und ausschleßlich von der bildqualität rede?

  • Naja, aus dem Prad-Testbericht las ich, dass sein AG-Coating dem des Vorgängers (live beim Kumpel gesehen und selbst in diversen Szenarien getestet) nahekommt oder gar entspricht. Weil mich das beim "Vater" schon störte, ist der "Sohn" für mich raus.


    Wo steht das denn? Ich habe zum Coating nur Folgendes gefunden: Auch das AG-Coating, das sogenannte "IPS glitzern", fällt beim Fujitsu P27T-7 wenig auf, ist aber dennoch bei naher Betrachtung auszumachen. Anwender mit sehr guter Sehleistung sollten aber trotzdem damit klarkommen.
    Ich konnte aber noch keine eigenen Erfahrungen sammeln, warte derzeit auf den Monitor (vor zwei Wochen bestellt).

  • Du kannst ruhig bisschen weniger aggressiv antworten. Ich will dir deine Bestellung schon nicht "kaputtreden", schließlich schrieb ich auch, dass er "für mich raus" ist.


    Quote

    Auch das AG-Coating, das sogenannte "IPS glitzern", fällt beim Fujitsu P27T-7 wenig auf, ist aber dennoch bei naher Betrachtung auszumachen. Anwender mit sehr guter Sehleistung sollten aber trotzdem damit klarkommen.


    Das Fettmarkierte steckt in meinem "nahekommt". Mein "oder gar entspricht" dagegen steht nirgends. Es sollte lediglich die Möglichkeit offen lassen, dass es beim neuen Modell genauso wie beim alten wirkt - siehe Test vom P27T-6 damals:

    Quote

    (...)
    Auffällig ist die ungewohnt starke Anti-Glare Beschichtung des Fujitsu P27T-6. Wird bei Bildschirmen mit IPS Panel generell gerne stärker entspiegelt, ist der "Kristalleffekt" beim P27T-6 auf hellen, einfarbigen Flächen auch mit einem Sitzabstand von 60 Zentimeter noch gut zu erkennen
    (...)


    Ergo ist es vorhanden und man sieht's.

    Michael Jordan: „I can accept failure — But I can’t accept not trying.“

  • Danke für die Klarstellung. Ich dachte bloß, ich hätte vielleicht einen anderen Absatz überlesen, in dem ebenfalls auf das AG-Coating eingegangen wird.


    Übrigens war mein Beitrag überhaupt nicht aggressiv gemeint. Die Frage "Wo steht das denn?" mag durch ihre Kürze etwas brüsk klingen. Aber ich wollte ich dich weder angreifen, noch hatte ich den Eindruck, dass du mir meine Bestellung mies machen willst. Entschuldige, falls das anders bei dir angekommen ist.

  • Meine Vermutung ist, dass Samsung das Coating einfach besser hinbekommt als LG. IPS Glitzern scheint bei den PLS Panels seltener zu sein als bei den IPS Panels von LG, selbst bei den neueren, in diesem Bereich deutlich verbesserten Panels. Der Eizo EV2736W hat auch ein PLS Panel (s. Anfang des Threads).

  • Quote

    IPS Glitzern scheint bei den PLS Panels seltener zu sein als bei den IPS Panels von LG, selbst bei den neueren, in diesem Bereich deutlich verbesserten Panels


    Das nimmt sich nicht viel. Die neuen AH-IPS Varianten sind da gut mit den PLS Geräten vergleichbar.

  • Bin gerade verblüfft, dass es ein PLS-Panel ist. Aufgrund des Testberichts von Prad und auch der Eizo-Website hätte ich felsenfest behauptet, es sei ein IPS-Panel..

    Michael Jordan: „I can accept failure — But I can’t accept not trying.“

  • Zur Panel Frage beim Eizo EV2736W siehe folgende Antwort vom Eizo Support, entnommen aus einem Beitrag im [H]ardforum:




    Ansonsten siehe auch folgender Thread hier auf Prad: Panelfrage zu Eizo EV2736W