Benq BL2411PT und GW2760HS (flicker-free)

  • Benq bewirbt diesen neuen 24" Monitor 1920x1200 offiziell als flimmerfrei!



    - IPS
    - 24" 16:10
    - 100% sRGB
    - flicker-free



    Hoffentlich hat das teil ein sanftes coating !!! :-)
    Und hoffentlich lässt sich die Helligkeit weit genug reduzieren...




    edit:
    es gibt auch eine 27" Variante, die als flicker-free beworben wird.
    --> GW2760HS

  • Dass Benq bei der 24 Zoll Version "Benq 2411" auf ein IPS Display setzt wundert mich etwas und ich frage mich daher, ob nicht das gleiche Panel von LG wie beim Eizo EV2436 oder Dell U2413 jetzt auch in diesem Benq 2411 verbaut wird?

  • Der u2413 hat ein GB-LED panel mit 99% adobergb. Denke nicht, dass der benq da mithalten kann.
    Ich schätze mal der Benq hat ein W-LED panel. Ist ja auch ein Office Monitor und nicht wie der U2413 ein Grafik Monitor.
    Der Eizo ist unter 20% nicht flimmerfrei. Wird also auch ein anderes Panel sein.

  • scheinbar hat LG derzeit 2 1920x1200 panels in Produktion:



    LM240WU9 24" AH-IPS 1920 x 1200 300 1000:1 178/178 sRGB W-LED Q3 2012
    LM240WU9 24" AH-IPS 1920 x 1200 350 1000:1 178/178 Adobe RGB W-LED Q2 2012



    Der Dell U2413 hat vermutlich die AdobeRGB Variante und der Benq BL2411PT die sRGB.
    Der EV2436W hat meiner Meinung nach ein anderes Panel. Und zwar das LM240WU8 (e-IPS).


    Meine Hoffnung ist nur, dass der Benq ein sanfteres Coating als der EV2436W hat und auch unter 20% flimmerfrei ist.

  • *lol*


    Aussage vom Benq Support bezüglich PWM beim BL2411PT:


    Quote

    ...
    die Frequenz der LED-Hintergrundbeleuchtung ist 55-75Hz. und wird automatisch gesteuert.
    Welche Technik hier benutzt wurde, kann ich leider nicht sagen.
    Wenn mann die Helligkeit schwer abnimmt, ist es möglich, das das Bildschirm flimmert.
    Aber genau so mann die Helligkeit nicht auf 100% setzt, wird es auch nicht auf 25% eingestellt.
    ...

  • Hört sich nach einem Koreaner/Indien-Support an.
    Den Zusammenhang verstehe ich jedoch nicht ganz. :D


    @Topic: Ich kann bei den meisten LED nicht mehr oder weniger "flicker" erkennen als bei CCFL.

  • Support über deutsche Benq-Website... aber sicher ausgelagert wie du schon sagst...


    Den Zusammenhang verstehe ich auch nicht *g*


    @Topic: ist eben von Mensch zu Mensch unterschiedlich...manche vertragen niedrige PWM-Frequenzen manche nicht...

  • Aussage vom Benq Support bezüglich PWM beim BL2411PT:


    Quote

    ...
    die Frequenz der LED-Hintergrundbeleuchtung ist 55-75Hz. und wird automatisch gesteuert.
    Welche Technik hier benutzt wurde, kann ich leider nicht sagen.
    Wenn mann die Helligkeit schwer abnimmt, ist es möglich, das das Bildschirm flimmert.
    Aber genau so mann die Helligkeit nicht auf 100% setzt, wird es auch nicht auf 25% eingestellt.
    ...


    -> Der Support meinte damit bestimmt die (60 hz) Bildwiederholrate :D

  • Ergonomie des BL2411PT


    Der BL2411PT hat laut Benq Homepage eine minimale Höhe von 44,4cm (Monitor Oberkante).
    Kennt jemand einen guten Standfuß mit dem man den Monitor auch etwas tiefer stellen kann?

  • Also ich würde es zwar lassen und kann auch nicht sagen wie weit Du den Monitor mit dem Ergotron-Fuß jetzt wirklich absenken kannst. Die VESA-Montage ist aber möglich. Also ranschrauben kannst Du den BenQ an den Fuß.

  • Wenn keine PWM eingesetzt wird, was denn dann? Konstantes Licht per Gleichstrom? Bisher hat es ja meines Wissens kein Hersteller hinbekommen, auf diese Weise niedrige (=angenehme) Helligkeiten zu produzieren, ohne dass der Bildschirminhalt absäuft. Daher auch diese halbgaren Lösungen, dass bei niedrigen Helligkeiten doch immer PWM zum Einsatz kommt oder halt auf sie verzichtet wird. Was den Augen auch nicht gerade gut tut. Ist das beim Benq gelöst? Sprich: Kann die Helligkeit extrem niedrig eingestellt werden?