Monitor für Bildbearbeitung EIZO vs Benq

  • Hallo, ich bin auf der Suche nach einem Monitor für die Bearbeitung von Fotos. Dafür habe ich mir folgende Modelle angeschaut:


    1. BenQ SW270c

    2. Eizo CS2731

    3. Eizo CG27


    Ich habe folgende Fragen:

    1. Ist der höhere Preis des Eizo CS2731 gegenüber dem Benq gerechtfertigt? Was ist der entscheidende Unterschied zwischen beiden Monitoren?

    2. Wenn der Eizo CS gegenüber dem Benq einen grossen Vorteil bietet, dann ist die nächste Frage, die ich mir stelle ob es nicht sinnhaft wäre auch kurz den CG2730 in Betracht zu ziehen. Da stellt sich aber die Frage, ob der nicht schon veraltet ist und der cs eigentlich nicht so viel schlechter ist? Und dann auch wie ich ihn an einen USB-C Anschluss anschliesse (qualitätsverlustfrei)?

  • Also fangen wir mal mit dem BenQ an. Ein solider Grafik-Monitor, der auch in unserem Test gute bis sehr gute Ergebnisse erzielt hat. Leider schwächelt er bei der Hardwarekalibrierung und zwar bei den Ergebnissen und der Software. Ist aber günstiger (etwa 20 %) als der EIZO CS2731.


    Der EIZO CS2731 wurde von uns schon getestet und wird am 14.04. veröffentlicht. Ich weiß nicht ob Du darauf warten kannst. Der Monitor ist exzellent und wenn Dir ein Preis um 1.000 EUR taugt, würde ich den nehmen.


    In der CG-Serie würde ich nicht den CG2730 nehmen, sondern den CG279X der auch von uns getestet wurde. Das ist dann das Optimum, kostet aber locker das doppelte vom CG2731. Dafür das bessere Panel und ein eingebautes vollwertiges Colorimeter.


    Die Software Colornavigator 7 ist ausgezeichnet und da kommt derzeit keine andere Software eines Monitorherstellers heran. Haben wir auch schon näher betrachtet.

  • Lieben Dank für die Beratung!!!


    Warum raten sie vom CG2730 ab?


    Ein Downside für den CS2731 gegenüber dem CG2730 ist für mich, dass er offenbar sehr lange braucht, um Betriebstemperatur zu erreichen, oder habe ich das falsch im Kopf?

  • Also der benötigt 20 Minuten wie jeder andere Monitor auch. Zumindest habe ich keine anderen Infos.


    Das Kolorimeter im CG2730 ist nicht vollwertig und eignet sich wohl besser zum nachkalibrieren.

  • Alternativ wäre der CG277; durchaus schon etwas älter was die Anschlüsse anbelangt aber wobei man den CG279X als Demogerät auch schon für knapp 1700 bekommt. Und wenn der Preisunterschied nur 50 EUR zum CG279X als Demogerät beträgt stellt sich die Frage nach welchem Monitor nicht^^


    Ansonsten hat Andi bereits alles nennenswerte geschrieben.

  • Alternativ wäre der CG277; durchaus schon etwas älter was die Anschlüsse anbelangt aber wobei man den CG279X als Demogerät auch schon für knapp 1700 bekommt. Und wenn der Preisunterschied nur 50 EUR zum CG279X als Demogerät beträgt stellt sich die Frage nach welchem Monitor nicht^^


    Ansonsten hat Andi bereits alles nennenswerte geschrieben.

    Lieben Dank!!! Das hilft :-)