Posts by Shalva

    Ich hatte schon ein 27" FullHD und auch ein 27" 2560x1440. Momentan habe ich ein 22" 1680x1050. Für Filme ist ganz klar FullHD zu bevorzugen und bei 2560x1440 braucht man schon eine gute Grafikkarte um auf maximalen Settings zu zocken. Viele sehen angeblich einzelne Pixel bei 27" FullHD, aber dafür muss man schon 15cm vor dem Monitor sitzen. Also mir sind auch andere Werte eines Monitors wichtig als nur die Auflösung, jedenfalls habe ich nichts gegen FullHD.


    Eine Höhenverstellung brauche ich beim BenQ gar nicht, der hängt für mich schon auf optimaler Höhe. Also der TFT Central Test ist irgendwie komisch. Ich kenne einige aktuelle IPS Monitore, die eine noch längere Verzögerung haben als nur 8ms. Da frage ich mich warum sie in dem Test sagen, dass der BenQ langsamer ist als alle aktuelle IPS Monitore. Irgendwie wiedersprechen sie sich.
    Möglicherweise werde ich den BenQ einfach bestellen und selbst alles testen. Wäre ja echt cool, wenn meine Suche nach einem Monitor wirklich ein Ende hätte.


    So ein 29" 21:9er ist um 1,3cm schmaler als ein 22" 16:10, gemeint ist natürlich das sichtbare Bild ohne Rahmen. Im Laden wird dir ein 29" 21:9 zwichen den 27" 16:9 Monitoren ziemlich schmal/niedrig vorkommen. Zu Hause wird das alles aber ganz anders aussehen. Aber schmaler/niedriger als ein 22" 16:9 geht für mich gar nicht, habe auch keine Lust mich daran zu gewöhnen. Zum zocken ist dieses Format natürlich sehr geil und es ist erstaunlich wieviele Spiele mit dem Format klar kommen, sowohl alte als auch neue.


    Ich warte lieber noch etwas auf ein ~32" 21:9 oder 21:10 Monitor, und werde erstmal mit dem 27" 16:9 (wahrscheinlich BenQ GW2760HS) glücklich.

    @ TFTuser


    Vor einiger Zeit habe ich ein Monitor mit MVA Panel für's Zocken und Filme schauen gesucht. Gefunden habe ich den Philips 273E3QHSB. Nachdem ich den Pradtest gelesen hatte, habe ich den Monitor gekauft, kalibriert und die Bildqualität mit den sehr guten Kontrast und den sehr guten Schwarztwert war natürlich wirklich beeindruckend. Abel leider konnte ich nur maximal 20 Minuten vor dem Monitor aushalten. Sogar einige Freunde von mir fanden den Monitor ziemlich "anstrengend für die Augen", aber einige bemerkten gar nichts. Der Monitor ging wieder zurück, aber zumindest wusste ich jetzt, dass ein PWM gesteuertes Monitor nicht mehr für mich in Frage kommt.
    Vor dem Philips hatte ich den Dell U2711, aber dieser hatte ein ziemlich starkes IPS-Glitzern. An das Glitzern konnte ich mich nicht gewöhnen und habe den Dell verkauft.


    Ich war auch kurz davor mir den 29" Dell zu kaufen, aber ich konnte einen 29" 21:9 Monitor von LG im Laden begutachten und das Ding ist ganz einfach zu niedrig für mich. Es ist niedriger als mein alter 22" LG L227WT 16:10. Erst ab ~32" würde ein 21:9 Monitor für mich in Frage kommen.


    Der von dir verlinkte BenQ GW2760HS interessiert mich schon sehr. Schmaler Rahmen, sieht gut aus, mit semi-gloss Beschichtung, AMVA Panel, laut Pradtest richtig schnell und sehr gut für's Zocken geeignet, Overdrive ist regelbar, KEINE PWM STEUERUNG, und unter Anderem auch ein DVI-D Anschluss, zudem mit ~250€ auch ziemlich günstig. Was will man mehr...
    Aber Folgendes hällt mich noch zurück den Monotor zu kaufen:
    Der Test beim TFT Central bescheinigt dem BenQ keine gute Spieletauglichkeit. Dort wird unter Anderem auch gesagt, dass eigentlich alle aktuelle FullHD IPS Monitore besser zum zocken geeignet sind als der BenQ.
    Der Test beim Prad ist noch nicht veröffentlicht, aber HierHier kann man schon jetzt einen kleinen Fazit lesen, und dort heißt es, dass der BenQ uneingeschränkt für's Zocken empfohlen werden kann.


    Mal ne gaaanz dooofe Frage an die Prad Tester: Wer von euch beiden hat recht? ;)

    Insgesamt scheint der LG 29EB93-P für Gamer viel besser geeignet zu sein als der Dell U2913WM. Aber leider wird beim LG im Gegensatz zu Dell eine PWM Steuerung verwendet. Für mich wäre das ein Grund den LG nicht zu kaufen.


    Warum wird eigentlich immer diese PWM Steuerung bei sehr vielen Monitoren verwendet? Ist es günstiger? Einfacher in der Produktion? Oder was ist der Grund?


    Immer mehr Leute wollen ein Monitor ohne PWM, und die Herstellen müssten das doch langsam mitkriegen oder?

    Viel Licht, aber auch ein Riesenschatten!


    Aber zuerst das Licht:


    Auch ich hatte mal die Möglichkeit den Monitor etwas zu testen. Die Farben sind wirklich sehr schön und durch die klare Beschichtung sehr brillant. Keine störene Lichthöfe und sogar das PWM-Flimmern war für mich fast gar nicht wahrnehmbar, obwohl ich sehr empfindlich für das Flimmern bin. Auch bei mir war der Monitor bei jeder Helligkeitseinstellung die ganze Zeit absolut geräuschlos, und ich bin schon ein Ultra-Silent-Freak, der die Fliegen husten hört.;)
    Zum Shooter spielen eignet sich der AOC ebenfalls sehr gut, ich konnte da gar nichts störendes finden, aber das soll jeder selbst beim testen beurteilen.
    Wegen der klaren Folie spiegelt der Bildschirmn bei falscher Aufstellung die Lichtquellen schon sichtbar, aber um einiges weniger als z.B. der Dell S2740L. Den Dell konnte ich auch mal testen und das Ding ist wie ein Spiegel!! Man sollte keine weisse Hemde oder weisse Tshirts beim Filmeschauen im Dunkeln tragen, sonst sieht man einen "Geist" von sich selbst auf dem Dell Glasdisplay ;)


    Und jetzt der Riesenschatten:


    Leider versaut eine Sache fast alle positiven Aspekte des Monitors. Gemeint sind die sichtbaren Zeilen!!! Möglicherweise ist es der 3D Funktion geschuldet. Prad empfielt einen deutlichen Abstand zum Monitor zu halten, aber normalerweise sitzt man ja schon 70cm bis 1m vor dem Monitor und für mich sind diese Zeilen erst ab 1,5 Meter nicht mehr sichtbar. Ich kenne niemanden, der 1,5 Meter vor dem Monitor sitzt und ich ganz bestimmt auch nicht. Möglicherweise würden einige diese "Zeilen" gar nicht sehen oder sie nicht als störend empfinden, aber für mich ist es ein ABSOLUTES KO KRITERIUM ! ! !


    Eine Frage an die Prad Tester:
    Liege ich mit der Vermutung richtig, dass diese Zeilen der 3D Funktion geschuldet sind?



    Also jetzt bleibt ja nur noch der Acer S275HLbmii als fast schon einziger FullHD IPS-Monitor mit einer klaren Folie und ohne 3D(hoffentlich auch ohne Zeilen). Mal sehen ob wir irgendwann einen Prad-Test auch zu diesem Monitor lesen dürfen. ;)

    Guten Abend,


    mich würde mal interessieren ob es von Prad geplant ist den Acer S275HLbmii "in absehbarer Zeit" zu testen?


    Ich war kurz davor den Dell S2740L zu kaufen, aber der Monitor ist ein Spiegel, auch in einem abgedunkeltem Raum beim Filme schauen sollte man nichts weißes tragen sonst sieht man sich selbst. Außerdem will ich einen Monitor mit einer klaren Folie auf dem Panel und nicht mit einem Glas auf dem Rahmen.


    Der AOC d2757Ph würde auch in Frage kommen, aber erstens ist es mit PWM gesteuert und zweitens sehe ich bei dem Monitor feine "Fliegengitter"-Linien, die möglicherweise der 3D Funktion geschuldet sind.


    Also bleibt der Acer S275HLbmii meine letzte Hoffnung und ein vernünftiger Test wäre schon sehr cool.

    Guten Abend,


    Ich hätte bezüglich den Dell S2740L ein paar Fragen an die prad Experten, falls gestattet. ;)


    Also nach der Enttäuschung mit dem Philips 273E3QHSB wegen PWM Flimmern suche ich wieder einen neuen Monitor, und da der Dell S2740L mittlerweile auch preislisch atraktiv für mich geworden ist, überlege ich mir den Monitor zu kaufen.


    Glossy/Glare/Glas Displays sind für mich überhaupt kein Problem, es ist mir sogar lieber als matte Displays wegen der brillanten Bildqualität. Hinter mir befindet sich kein Fenster und Filme/Spiele geniesse ich immer im Dunkeln. Daher sollten doch die Spiegelungen im Dunkeln nicht vorkommen oder?
    Ich habe mir den Dell im Laden angeschaut(im eingeschaltetem Zustand) und auch dort waren die Spiegelungen trotz ladentypischer Beleuchtung eigentlich gar nicht so schlimm für mich. Also wird es zu Hause bei richtiger Aufstellung eigentlich keine Spiegelungen geben oder?


    Außerdem würde mich interessieren ob der Dell S2740L Filmetauglich ist. Filme/Videos werden nicht über einen externen Player, sondern über den Rechner mit VLC oder PowerDVD Software abgespielt. Ruckeln die Filme beim Dell oder ist die judderfreie Wiedergabe möglich?


    Da ich wohl zu dem Menschen gehöre, die das PWM Flimmern deutlich wahrnehmen können, habe ich nach FullHD IPS-Monitoren gesucht, die keine PWM Steuerung verwenden, aber irgendwie habe ich außer den Dell S2740L keinen anderen FullHD Monitor ohne PWM Steuerung gefunden. Gibt es keine oder habe ich schlecht gesucht? ;)


    Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen!


    Danke und schöne Grüsse.
    Shalva

    Guten Morgen,


    Ich sitze hier und schaue mir die Philips Monitore an. Aber etwas verstehe ich noch nicht so ganz.


    Also es gibt ja den von euch getesteten Philips E-Line 273E3QHSB. Aber leider kann man die Höhe nicht verstellen.
    Jetzt habe ich noch einen Philips Monitor mit AMVA Panel gefunden: Philips 273P3QPYEB, aber irgendwie gibt's den Monitor nirgendwo zu kaufen.
    Es gibt nur den Philips 273P3QPYES mit den gleichen inneren Werten aber der Rahmen ist leider silber.


    Über die Verfügbarkeit des Philips 273P3QPYEB will mir Google auch nichts verraten. Hat jemand von euch irgendeine Info bezüglich des Monitors? Oder gibt's den nur in Silber zu kaufen?


    Ich danke euch!


    Gruß
    Shalva

    egypt-air,
    ja die niedrige Höhe wäre für Leute, die "kleine" 22"/23" 16:9 Monitore haben sicherlich nicht so tragisch, aber für manche Leute mit 27"/30" Monitoren könnte die niedrige Höhe möglicherweise etwas gewöhnungsbedürftig sein.
    Natürlich sieht so ein 21:9 Monitor im Geschäft zwichen den 27" Bildschirmen so ziemlich niegrig aus, aber zu Hause würde das alles wieder ganz anders aussehen.


    Der 29" AOC ist nicht nur preislich interessant, sondern auch optisch sieht es sehr "lecker" aus. Es hat zwar keine Höheverstellung, keine USB Anschlüsse und auch keine Drehfunktion, aber zumindest ich habe diese Funktionen noch nie vermisst. Viel wichtiger wäre, dass der AOC genau so Filmetauglich ist wie der Dell und eine gute Ausleuchtung ohne PWM hat. Außerdem wäre weniger ImpuLag und eine regelbare Overdrive Funktion schon ziemlich wünschenswert.


    Leider will meine "Glaskugel";) mir noch nicht verraten wann prad den 29" AOC testet aber ich denke, dass es noch einige Monate dauern könnte.

    Vielen Dank für den Testbericht. Wie immer sehr interessant und sehr informativ. :thumbup:


    Der 21:9 Format war ja bei den TVs nicht besonders erfolgreich, aber bei den Monitoren könnte es der neue Standard werden, ganz besonders für Multimedia und Videobearbeitung. Für die Bildbearbeitung wäre das breite Format möglicherweise wegen der niedrigen Höhe nicht so gut geeignet wie ein 16:9/16:10 Format.


    Ich stand sehr kurz davor meinen Sparschwein zu schlachten um den 29" Dell zu kaufen, aber dann habe ich mir den gleich großen 29" Monitor von LG in Media Markt angeschaut/ausprobiert und dachte: "Man ist das Ding "klein"!" Also von der Höhe her, da ist sogar mein 22" 16/10 Monitor um 1,3 cm höher als der 29" Monitor. Der 29" 21:9 hat eine Höhe des sichtbaren Bildes von nur 28,5 cm, für mich etwas zu wenig. Einen noch niedrigeren Monitor will ich eigentlich nicht haben, auch wenn die Breite schon ziemlich beeindruckend und sehr verlockend ist.
    Erst ab 30"-32" würde dieses Format für mich in Frage kommen, und ein 30"-32" Monitor mit 21:10 wäre natürlich ein Traum. Möglicherweise bleibt es aber nur ein Traum!


    Die Aussage, dass der Dell nicht wirklich Spieletauglich sein soll, würden nicht alle Dell Besitzer teilen, aber zu hoher InputLag und der nicht vorhandene manuelle Overdrive Einstellung kann man auch nicht wirklich wegdiskutieren.
    Schade eigentlich, wenn man bedenkt wieviele Spiele mit dem Format klar kommen und einen Vorteil gegenüber 16:9/16:10 bieten. Naja... möglicherweise kommt eine neue Revision des Dell mit verbesserter Spieletauglichkeit. Beim 29" LG gibts ja auch eine neue Revision.


    Den Preis mit ~510€ empfinde ich auch nicht besonders angemessen, aber es kommen ja bald noch andere 21:9 Monitore von verschiedenen Herstellern auf dem Markt, und der Preis könnte bis oder unter 400€ fallen.
    Für 350€ könnte sogar ich schwach werden, ungeachtet der niedrigeren Höhe, da ich Filme nur am PC schaue und ein 21:9 Monitor mit guter Filmtauglichkeit wäre ja wie für mich gemacht.


    Naja... mal schauen. Abwarten und Tee trinken!

    Guten Morgen,


    Nach sehr langen Recherchen und der Enttäuschung mit Dell 2711(IPS-Glitzern) bleibt irgendwie nur noch der Philips 273E3QHSB übrig.
    Den Monitor brauche ich überwiegend für Filme und Office/Internet. Eigentlich war die Spieletauglichkeit das wichtigste bei meiner Suche aber wenn ich erlich mit mir bin, dann muss ich einfach zugeben, dass ich nur noch sehr wenige Spiele im Jahr zocke. Die Spieletauglichkeit ist mir immer noch wichtig aber es ist nicht mehr das wichtigste. Außerdem zocke ich auch nie Online.


    Nach dem prad Test und den vielen Meinungen in diversen Foren bin ich bezüglich des Philips 273E3QHSB nur noch bei einer Sache nicht so ganz sicher, und das ist der "nur" zu 88% abgedeckte Farbraum.
    Die einen schreiben, dass der Farbraum nur für die Grafiker oder für die Fotobearbeitung wichtig ist. Die anderen schreiben, dass man den nur zu 88% abgedeckten Farbraum bei der Bildqualität merkt und die Farben im Vergleich zu den IPS Monitoren mit mehr Farbraum doch schon blass aussehen.


    Da für mich die Filmtauglichkeit am wichtigsten ist, wäre der Philips natürlich ideal mit dem sehr guten Schwarzwet und der "Rekord"-Kontrast, aber wie sieht es mit den Farben aus?

    Mein jetziger Monitor ist der LG L227WT (TN) mit erweiterten Farbraum und es wäre für mich nicht wirklich erfreulich wenn der "alte" LG "bessere" Farben hätte und der Philips von Farben her blasser wäre.

    -Wie ist es jetzt mit dem Farbraum? Hat der Philips im vergleich zu LG L227WT wirklich blassere Farben?


    -Macht es für den subjektiven Eindruck viel aus wenn ein Monitor z.B. 100% und eine anderer 88% Farbraumabdeckung hat?


    -Sind die Farben mit nur 88% [i]Farbraumabdeckung bei den Filmen und Spielen blasser als mit 100% [/i][i]Farbraumabdeckung? [/i]


    Wenn meine Sorgen bezüglich Farbraum unbegründet sind, dann könnte ich mit dem Philips 273E3QHSB den "fast" perfekten Monitor für mich gefunden haben.


    Ich danke euch und hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann.


    mfg

    Quote from Denis

    Ich unterstelle meinen Mitmenschen grundsätzlich nichts.

    Ich eigentlich auch nicht! Ich frage doch nur! ;)
    Diese Frage ist meiner Meinung nach angesichts euerer Antworten auf unsere Kommentare doch schon berechtigt oder nicht?
    Es ist schon sehr seltsam, dass prad, tftcentral und einige andere "Tester" einen Testgerät mit guter Ausleuchtung bekommen haben. Aber leider konnte ich bis jetzt keinen einzigen Userbericht finden, wo man mit der Ausleuchtung bei der Multimedia Anwendungen zufrieden wäre. Neben den Problemen mit der Ausleuchtung kommen jetzt auch einige Userberichte, wo von Summen/Surren/Brummen/Pfeifen die Rede ist. Einige haben auch feine Linien auf dem Bildschirm. Viele User schreiben, dass sie den prad Test als Entscheidungshilfe genutzt haben und sind darüber verwundert, wie der 2713 euch auf ganzer Linie überzeugen konnte.


    Die Pradtests waren und sind immer eine sehr gute Entscheidungshife beim Kauf eines Monitors und genau da ist das Problem. Wenn jemand einen "anspruchsvollen" Allround(Filme,Games,Internet) Monitor für zu Hause sucht, dann ist euer Test vom 2713 leider nicht so ganz hilfreich.
    Ich habe nicht den geringsten Zweifel daran, dass der Monitor euch auf ganzer Lienie überzeugen konnte aber angesichts der vielen negativen Bewertungen ist die Warscheinlichkeich wirklich sehr groß, dass ihr und auch andere Tester handselektierte TFTs von DELL bekommen habt.


    Wenn in eurem Testbericht nichts von diesen Problemen erwäht wird, dann liegt die Vermutung doch nahe, dass prad von Dell dafür benutzt wird um den Leser einen Produkt ohne Ausleuchtungsproblemen vorzugaukeln.
    Andererseits wäre es natürlich auch irgendwie "fragwürdig" wenn ihr einen guten Monitor testet und jetzt euren Fazit ändert, nur weil "einige" Leute Probleme bei der Ausleuchtung in Multimedia Anwendungen haben. Außerdem wurde der Monitor ja auch nicht als Multimedia Gerät von Dell beworben und muss nicht unbedingt gut in diesen Kriterien sein.


    Naja... das alles wurde hier schon von vielen durchgekaut und bringt ja auch nichts mehr. Ich hoffe nur, dass alle die den Test Lesen, auch hier im Forum reinschauen und nicht sofort mit großer Begeisterung den 2713 bestellen.


    Gruss
    Shalva

    Quote from Denis

    Wer bestimmt denn die Selektionskriterien bzw. deren Priorität? Da gäb
    es es ja eine Menge. Ausleuchtung bei Schwarzbild, Flächenhomogenität,
    Werkskalibration, Geräuschentwicklung,... . Dass dann für die Presse
    über die meist indirekten Distributionskanäle ausgerechnet nur nach der
    Ausleuchtung selektiert wird, ist mehr als nur unwahrscheinlich.

    Als erstes möchte ich mich bei euch für die Tests bedanken. Ich bin sehr froh, dass es so eine Seite wie prad gibt. Ihr habt mir mit euren Tests sehr geholfen. Zuerst bei der Kaufentscheidung von LG227WT und dann bei der Kaufetscheidung von Dell 2711. Leider musste ich den 2711 wegen IPS-Glitzern verkaufen und sitze wieder vor dem LG227WT.



    Als zweites möchte ich euch fragen ob ihr wirklich denkt, dass wir alle so naiv sind? Natürlich habt ihr einen schönen handselektierten TFT von DELL bekommen. Dell stellt einen Fast perfeken Monitor her und es ist leider nur bei der Ausleuchtung nicht so gut. Es hat ja bekanntlich etwas mit der Gehäuse des Monitors zu tun und natürlich hat Dell das Gehäuse eures Testgeräts so optimiert, dass ihr keine Probleme mit der Ausleuchtung hattet.
    Ich sage ja nicht, dass ihr es unbedingt glauben müsst aber wenn etwas wie .... aussieht und wie .... riecht dann ist es auch .... :S


    aber


    Diese Probleme bei der Ausleuchtung sind für den Einsatzzweck des 2713 eigentlich nicht die Rede wert, da es ein Business Monitor ist und kein wirklicher Allrounder für "zu Hause".


    Ich hoffe sehr, dass Dell bei der neuen Revision von Dell 2713 diese Probleme beseitigt. Hat jemand eine Ahnung wie lange es daurt bis Dell eine neue Revision des Monitors rausbringt? Wie lange hat es beim 2711 gedauert?

    @VeNLooP


    Ich hatte auch vor mir den Samsung zu kaufen aber nach dem Test beim TFTCentral und hier beim Prad habe ich es mir anders überlegt. Kontrast, Schwarzwerte, Reaktionszeit und Farbraum sind beim Dell 2713 besser und wenn es eine neue Revision davon gibt ohne Ausleuchtungsproblemen, dann könnte der Dell für mich in Frage kommen.
    Ich hatte den Dell 2711 aber musste es wegen dem IPS-Glitzern verkaufen, ich konnte mich einfach nicht daran gewöhnen. Jetzt sitze ich wieder vor dem LG L227WT und gucke jeden Tag im Internet nach neuen Bildschirmen. Aber irgendwie gibts nichts.
    Das mit den OLED Bildschirmen wirds leider noch bisl dauern.