Der HP MX10 bringt mehr Service on-demand auf die Verkaufsfläche

0
41

Der HP MX10 soll mit seiner ersten integrierten Lösung, bestehend aus der ElitePad Mobile POS und dem HP Retail Expansion Dock, Händler beim unkomplizierten Wechsel zwischen mobilen und stationären Verkaufsstellen unterstützen. Persönliche Kundenberatung und Zugriff auf alle Systemdaten an jedem Punkt der Verkaufsfläche – so sollen Verkäufer konkurrenzfähig zum mobilen Online-Shopping bleiben. Das bedeutet laut HP nicht nur Umsatzsteigerung und Flexibilität für die Service-Leistung der Händler, sondern auch mehr Komfort für den einzelnen Kunden.

HP MX10 (Bild: HP)

Laut Gartners 2013 RIS Studie „Tablets on the Rise“ ist der intelligente Einsatz von Tablets im Verkaufsbereich immer weiter auf dem Vormarsch. So planen 57 Prozent der Einzelhändler eine Einführung von Tablets in ihren Arbeitsalltag in den kommenden drei Jahren. Der HP MX10 wurde deshalb speziell für den Einzelhandel und Gastronomie-Bereich entwickelt und kombiniert die HP ElitePad Mobile Solution (POS) mit dem HP Retail Expansion Dock zu einer anpassungsfähigen Lösung.

Die persönliche Kundenberatung soll mit den mobilen HP-Lösungen konsequent auf die Erfüllung der Kundenbedürfnisse und -erwartungen ausgerichtet werden, das ist zumindest die Vermarktungsstrategie von HP. Um ihre Kunden an jedem Punkt des Geschäfts beraten und bedienen zu können, hat HP mit dem MX10 eine 3-in-1-Lösung entwickelt, mit der Mitarbeiter sowohl flexibel auf der Verkaufsfläche agieren können als auch jederzeit Zugriff auf das Kassensystem sowie CRM-Systeme haben. So müssen sie ihren Kunden zu keiner Zeit des Verkaufsgesprächs alleine lassen, können in Echtzeit Belege ausdrucken, Verkäufe abschließen und haben Einblick in das Bonussystem.

Der HP MX10 ist eine Windows-basierte Lösung, die eine problemlose Integration in bestehende IT-Infrastruktur und den Zugriff auf CRM-Systeme ermöglicht. Einzelhändler können Konnektivität über serielle Schnittstellen, USB und RJ-45-Anschlüsse herstellen, so dass bestehende POS-Peripheriegeräte des Shops verwendet werden können. Dank des Dual-Gelenkarms können Höhen und Neigungen nach den individuellen Mitarbeitervorlieben eingestellt werden. Das kompakte, schlanke Design des HP MX10 soll dem Händler mehr Flexibilität auf der Verkaufsfläche ermöglichen und somit die Verkaufschancen erhöhen. Mit einer Diebstahlsicherung, einem Kabelschloss und weiteren Sicherheitsoptionen können Einzelhändler ihre mobilen Verkaufslösungen und die Docking Station vor Diebstahl schützen.

Der HP MX10 wird voraussichtlich ab Ende Januar 2014 in Deutschland erhältlich sein. Projektpreise auf Anfrage.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen