Exent bringt Android-Games-Abos auf Fernseher

0
36

Das israelische Unternehmen Exent hat anlässlich des Mobile World Congress (MWC) eine Erweiterung seines Games-Aboangebots „GameTanium“ angekündigt, dank der Android-Smartphones praktisch als Konsolen-Ersatz herhalten können. Denn bei „GameTanium for TV“ laufen Spiele auf dem Handy, das gleichzeitig als Controller dient, werden aber auf dem Fernseher dargestellt. Zudem ist ein nahtloser Übergang zum rein mobilen Gaming möglich. Das soll das Abo-Angebot noch attraktiver machen und somit Mobilfunkern helfen, mehr Kunden anzulocken.

Abo-Spiele: bald auf dem Fernseher zu genießen (Foto: Exent)

Wenn GameTanium for TV im weiteren Jahresverlauf kommerziell startet, dann vielleicht auch schon bei uns. Denn auf dem MWC hat Exent bekannt gegeben, dass die Deutsche Telekom als erster Mobilfunker Europas GameTanium anbieten wird. Der Spiele-Abo-Service für Android-Geräte startet dabei zunächst im Frühjahr in Polen, im weiteren Jahresverlauf sollen dann weitere Länder folgen.

GameTanium ist ein Abo-Service, mit dem Mobilfunker über 400 Android-Games zugänglich machen, inklusive Hits wie „Fruit Ninja“ oder „Plants vs. Zombies“, und Kunden so viel spielen können, wie sie wollen. Die neue Erweiterung setzt darauf, das Angebot durch einen Brückenschlag zum Smart TV noch attraktiver zu machen. User können Spiele auf dem größeren Bildschirm genießen, mit der gewohnten Steuerung via Smartphone – ob nun mit Touch oder beispielsweise auch Bewegungssensoren. Zudem ist es möglich, unter Beibehaltung des aktuellen Spielstandes auf das Spiel direkt am Smartphone zu wechseln oder auch zurück zur TV-Darstellung.

Da Kunden mit der TV-Unterstützung die Möglichkeit bekommen, ihre Spiele immer so zu genießen, wie es für sie gerade am attraktivsten ist, soll die Komplettlösung Mobilfunkern ermöglichen, diese noch eher für ein Spiele-Abo zu begeistern. Denn diese Form der Content-Bereitstellung bewährt sich. „Ein Abo ist das bevorzugte Konsumationsmodell für Entertainment-Services“, so Heikki Makijarvi, Senior Vice President Group Business Development and Venturing bei der Deutschen Telekom. Die Einführung von GameTamium sei ein logischer Schritt, dass Spiele zu den von Kunden meistgewünschten Inhalten zählen. (pte)

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen