Fingerprint-Sensoren steht Preissturz bevor

0
26

Fingerprint-Scanner könnten schon bald einen Preissturz erleben, denn chinesische und taiwanesische Anbieter weiten derzeit ihre Produktion massiv aus. Laut dem asiatischen Branchenportal DigiTimes rechnen Experten mit einem Preisrückgang in diesem Jahr auf unter fünf Dollar. Zum Vergleich: Derzeit liegen die Preise noch bei sieben bis acht Dollar.

Fingerabdruck: Biometrische Scanner bald billiger (Foto: pixelio.de/H. Hautumm)

Taiwanesische Player wie Elan Microelectronics, FocalTech Systems, Egis Technology (Egistec), Pixart Imaging und Image Match Design (IMD) planen bereits im ersten Halbjahr 2015 neue Fingerabdruck-Scanner-Lösungen auf den Markt zu bringen.

Aber auch chinesische Firmen wie Goodix und Silead wollen mit selbstentwickelten Sensoren in Kürze den Massenmarkt erobern. Die Preissenkung wäre für die Betriebe noch verkraftbar. Mit der üblichen Prozesstechnologie liegen die Herstellungskosten für einen Sensor bei rund drei Dollar. Trotzdem bedeutet der zunehmende Preiskampf eine Konsolidierung, meinen Fachleute.

Auch Abnehmer der Sensoren wie chinesische und koreanische Telkos halten stets Ausschau nach günstigeren Scannern. Mit geringeren Preisen konnte etwa Elan Aufträge von Huawei erhalten, während IMD Samsung überzeugte. Silead soll zudem Order von ZTE eingeholt habene. Goodix wiederum konnte von chinesischen Mobiltelefonanbietern Aufträge für seine Fingerprint-Sensoren generieren. (pte )

Weiterführende Links zur News

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen