Google scheffelt Geld, Microsoft erstmals mit Quartalsverlust

0
33

Am Donnerstagabend haben Google Inc. und Microsoft Corp. nach Börsenschluss ihre Quartalszahlen vorgelegt.

Beim weltgrößten Suchmaschinenbetreiber Google katapultierte der Umsatz im zweiten Quartal dank der Übernahme von Motorola Mobility Holdings um 35 Prozent von zuvor 9,03 Mrd. Dollar auf nun 12,2 Mrd. Dollar hoch. Erst im Mai hatte Google die 12,5 Mrd. teure Übernahme des Handykonzerns abgeschlossen.

Als Gewinn wurden knapp 2,8 Milliarden Dollar (fast 2,3 Milliarden Euro) ausgewiesen. Dies entspricht dem Konzern zufolge einem Anstieg um elf Prozent im Vergleich zum ersten Viertel des Jahres. In einer ersten Reaktion auf die Zahlen legten die Titel nachbörslich zu.

Google und Microsoft legten ihre Quartalsergebnisse von (Logo: Google/Microsoft)

Der Umsatz von Microsoft legte um vier Prozent auf 20,1 Mrd. Dollar zu und fiel damit minimal schwächer aus als ursprünglich prognostiziert. Bereits zuvor hatte der größte Softwarekonzern angekündigt, 6,2 Mrd. Dollar im Zusammenhang mit der Übernahme von AQuantive Inc. abschreiben zu müssen. Für den 26. Oktober ist die Markteinführung des neuen Betriebssystems Windows 8 geplant. Trotz der negativen Zahlen legten auch die Aktien von Microsoft nachbörslich zu.

Den Gewinn für das abgelaufene Geschäftsjahr bezifferte das Unternehmen auf knapp 17 Milliarden Dollar (gut 13,8 Milliarden Euro).

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen