Handy-Absatz 2014: China hofft auf 600 Mio. Stück

0
25

Kommendes Jahr werden in China bis zu 50 Prozent mehr Smartphones verkauft als noch 2013, berichtet DigiTimes unter Berufung auf Industriekreise. Ching-Jiang Hsieh, Präsident des größten chinesischen Chipherstellers MediaTek, geht bis Jahresende in dem Segment von 400 Mio. verkauften Smartphones aus, für 2014 wird mit einem Absatz von 500 bis 600 Mio. Geräten gerechnet.

Mobile Geräte: Chinesische Hersteller erwarten Boom (Foto: pixelio.de, C. Lietz)

Um für den Kundenansturm gerüstet zu sein, will das Hightech-Unternehmen in Zukunft noch mehr als bislang in Forschung und Entwicklung investieren. MediaTek möchte allein für das Jahr 2014 fast eine Mrd. Euro an Entwicklungskosten für neue Chip-Lösungen in Smartphones, Tablets und anderen Geräten investieren.

„Denn nicht nur die Absätze bei Smartphones, sondern auch die Verkäufe im Tablet-Segment werden im nächsten Jahr in China signifikant steigen“, ist Hsieh überzeugt. Schon für dieses Jahr wird der Chiphersteller, zu dessen Kunden, Lenovo, LG und ZTE gehören, seine Absatzmenge für Chip-Lösungen gegenüber 2012 verdoppeln.

Nicht zuletzt aus diesem Grund konnte das Unternehmen gerade das erfolgreichste Geschäftsquartal seit drei Jahren verkünden. Der Gewinn betrug in den ersten drei Quartalen umgerechnet rund 91 Mio. Euro und stieg damit gegenüber dem Vorjahr um 2,5 Prozent. (pressetext)

Weiterführende Links zur News

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen