IFA 2010: Panasonic zeigt größtes 3D-Plasma-Display der Welt

0
28

Mit einem fast vier Meter messenden Plasmafernseher feiert Panasonic eine Premiere auf der IFA 2010: Erstmalig auf europäischem Boden ist das größte 3D-fähige Full-HD-Display der Welt. Laut Hersteller stößt das 152-Zoll-Flaggschiff gleich doppelt in neue Dimensionen vor: Mit 1,80 Meter Höhe sei es als erstes Display der Welt in der Lage, Menschen in voller Lebensgröße dreidimensional darzustellen.

3D und zweifache Full-HD-Auflösung auf einer Bilddiagonale von 3,68 Metern – der Panasonic TH-152UX1. (Bild: Panasonic)

Neben einem überschaubaren Kreis an Heimkino-Enthusiasten sieht Panasonic vielfältige weitere Einsatzmöglichkeiten für sein 3D-Premiummodell. Dazu zählen der Einsatz in der 3D-Filmproduktion, in Showrooms großer Autohersteller oder Immobilienentwickler, aber auch bei Designfirmen, wo lebensgroße 3D-Simulationen unter anderem helfen können, die Fertigungsgenauigkeit zu erhöhen. Erwartet wird auch der Einsatz in der Unterhaltungsindustrie, wo es Spielern eine besonders realistische und intensive Spielerfahrung verschaffen dürfte.

Michael Langbehn, Manager bei Panasonic Deutschland: „Größe und 3D-Fähigkeit dieses Modells eröffnen ungeahnte Möglichkeiten. Die bereits jetzt eingegangenen konkreten Anfragen beweisen uns, dass wir auf ein echtes Marktbedürfnis gestoßen sind.“ Nicht nur bezogen auf seine Dimensionen kann Panasonics Bolide mit Superlativen aufwarten. Das Panel verfügt mit 4.096 mal 2.160 Bildpunkten über eine doppelte Full-HD-Auflösung; insgesamt stehen 8,84 Millionen Pixel zur Verfügung. Ein dynamisches Kontrastverhältnis von 5.000.000:1 und eine 30-bit-Farbsteuerung, mehr Details des ab 2011 erhältlichen Riesen sind noch nicht zu erfahren. Die unverbindliche Preisempfehlung steht ebenfalls noch nicht fest.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen