ISE 2019: Neue Digital-Signage-Lösungen von NEC

UHD-Displays, ein Media Player für den Raspberry Pi, Direct View LEDs und Projektoren für die wachsende Nachfrage nach Retail-Signage-Lösungen

0
628

Die Nachfrage von Einzelhändlern nach Digital-Signage-Lösungen steigt weiter. NEC Display Solutions Europe reagiert darauf mit einer Reihe neuer Technologien. Dazu zählen eine neue Serie von UHD-Displays, Direct-View-LEDs und Digital-Signage-Projektoren sowie ein Mediaplayer für den Raspberry Pi.

NEC ISE 2019 (Bild: NEC)
NEC ISE 2019 (Bild: NEC)

Bis 2020 wird der Digital-Signage-Markt für LCD- und LED-Displays in EMEA nach Informationen der Analysten von Futuresource Consulting etwa 2,82 Milliarden Euro umfassen. Mehr als die Hälfte des Volumens soll im Bereich Retail generiert werden. Ein Grund dafür: Einzelhändler wollen stärker von den Vorteilen von In-Store-Werbung und Entertainment-Angeboten, Produktinformationen sowie den Möglichkeiten der Kundenbindung und Vertriebsunterstützung profitieren.

Aus diesem Grund hat NEC eine neue Serie von Large-Format-Displays mit UHD-Auflösung entwickelt. Die neuen Serien „V“ und „P“ bieten auch eine Reihe an spezifischen Optionen, so zum Beispiel 55 und 65 Zoll große PCAP-Touchscreens. Alle Modelle der V- und P-Serie sind außerdem mit Schutzglas für besonders beanspruchte Einsatzbereiche erhältlich. Die Displays der P-Serie werden bei Bedarf mit Spiegelglas geliefert.

Gleichzeitig präsentiert NEC die wartungsfreien Projektoren der PX-Serie. Sie sind für den Dauerbetrieb geeignet und verfügen über eine außergewöhnliche Helligkeit von 8000 bis 10 000 ANSI-Lumen. Der OPS-Slot ermöglicht eine bequeme Medienwiedergabe. Einzelhändler können so skalierbare Rechenleistung hinzufügen, ohne externe Verkabelung oder Stromversorgung der Medienquelle.

Eine weitere Neuheit sind die frei stehenden Direct-View-LEDs (dvLED) für visuelle Erlebnisse im Großformat. Sie eignen sich für kritische Anwendungen wie Werbetafeln für den Außenbereich und Präsentationsflächen. Auf der ISE 2019 zeigt NEC Full-HD-dvLED-Screens in den Größen 137 und 165 Zoll. Sie sind vorkonfiguriert und sollen dadurch eine schnelle und einfache Installation und Bedienung ermöglichen.

Ein neuer Mediaplayer verbindet die Vorteile einer Out-of-the-Box-Lösung für die Medienwiedergabe mit der Budget-freundlichen Nutzung des Raspberry-Pi-Compute-Moduls. Der neue Mediaplayer wird auf der ISE 2019 erstmals vorgestellt. Händler können Playlists mit allen erdenklichen Medienformaten erstellen und vorausplanen. Der offene und modulare Ansatz ermöglicht ihnen zudem, das Compute-Modul jederzeit zu erweitern – ein wesentlicher Vorteil gegenüber eingebauten Playern.

Die neuen UHD-Displays sind ab Februar (in 65 Zoll) und März (in 55 Zoll), der Mediaplayer ab September 2019 erhältlich. Die Digital-Signage-Projektoren der PX-Serie mit verschiedenen Helligkeits- und Auflösungswerten sind bereits jetzt verfügbar.

Weiterführende Links zum Thema

Gewinnen Sie einen ARCTIC Z2 Pro (Gen 3)

Kaufberatung Monitore

Top-10-Bestenlisten

Monitorsuche – finden Sie das perfekte Display nach Ihren Vorgaben

Monitorvergleich – vergleichen Sie bis zu 4 Modelle miteinander

Monitor-Bestseller bei Amazon

 

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

100%
gefällt es

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!