LG: 262-Quadratmeter-Display mit 10 000 nits in Seoul

Die Errichtung im berühmten Stadtviertel Gangnam dauerte fast zweieinhalb Monate

0
212

LG hat in der südkoreanischen Millionenmetropole Seoul ein neues Megadisplay im Porträtformat errichtet, mit dem Leuchtreklame beidseitig auf 262 Quadratmetern dargestellt werden kann. Es handelt sich um LED-Technologie, die dank 10 000 cd/m² Helligkeit und nur 8,3 mm Pixelabstand ein scharfes Bild gewährleistet und sich selbst von direkter Sonneneinstrahlung kaum beeindrucken lässt.

Mit Sockel ist die Installation insgesamt 26 m hoch und somit auch aus weiterer Entfernung sichtbar. Die Bildschirmränder sind dabei sehr schmal gehalten, sodass Passanten auf eine fast rahmenlose Bildfläche blicken. Die Montage des Riesen-Displays wurde übrigens in dem bekannten Stadtviertel Gangnam durchgeführt und dauerte rund zweieinhalb Monate. Einblicke in diese Phase gewährt das unten eingebettete Video.

Wer die Hauptstadt Südkoreas mal besuchen sollte und sich das LG-Megadisplay aus nächster Nähe anschauen möchte, findet es direkt vor dem Fünf-Sterne-Luxushotel Grand InterContinental Seoul Parnas (521, Teheran-ro, Gangnam).

[Outdoor] Seoul Parnas LG LED Signage, Korea

Video abspielen: Das Video wird von YouTube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google. Sobald das Video abgespielt wird, werden Cookies von Dritten gesetzt, womit Sie sich einverstanden erklären.

Video: Einblick in die Montagephase des LG-Megadisplays

Weiterführende Links zum Thema

Kaufberatung Monitore

Top-10-Bestenlisten

Monitorsuche – finden Sie das perfekte Display nach Ihren Vorgaben

Monitorvergleich – vergleichen Sie bis zu 4 Modelle miteinander

Monitor-Bestseller bei Amazon

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

100%
gefällt es

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!