LG plant 30 Prozent mehr Umsatz im Unternehmensbereich Displays

0
48

LG verfolgt ambitionierte Ziele im Display-Geschäft und will durch die konsequente Premiummarken-Strategie seine Position als einer der führenden Global Player in diesem Markt weiter ausbauen.

Um die ambitionierten Ziele zu erreichen, setzt LG auf ein Vier-Säulen-Konzept. Dieses umfasst die Stärkung des Unternehmensimages als Premium-Marke, die Ertragssteigerung des investierten Kapitals, die Wahrung der Produktführerschaft und den Ausbau des Geschäftsportfolios.

Im Zuge eines segmentierten, regionalen Konzepts wird LG 500 Millionen US-Dollar bis

zum Jahr 2010 in das Marketing investieren. Die Schwerpunkte werden dabei auf den Regionen Nord-, Mittel- und Südamerika, EMEA (Europe, Middle East, Africa), China und in der GUS liegen. Darüber hinaus werden die Partnerschaften mit wichtigen Distributoren gestärkt und die Marketingaktivitäten, die auf die Marke LG einzahlen, in bereits entwickelten Märkten wie Nordamerika und Europa zentralisiert.

LG setzt verstärkt auf die Steigerung des ROIC (Return on Invested Capital) durch Outsourcing, innovative Fertigungstechnologien und ein modernes SCM-System (Supply Chain Management). Dabei wird das Unternehmen seine eigenen Mitarbeiter gezielt in Bereichen mit hoher

Wertschöpfung einsetzen und gleichzeitig Outsourcing-Strategien verfolgen, um kostengünstig arbeiten zu können.

Darüber hinaus plant LG die Einführung eines neuen Zellenfertigungssystems. Dadurch lassen sich sowohl große Mengen von wenigen, bestimmten Produkten, als auch kleinere Stückzahlen von Nischenprodukten kosten- und zeiteffizient herstellen. So soll die Produktivität in zwei Jahren verdreifacht werden. Als Weiterentwicklung seines globalen SCM-Systems wird LG das Supply-Netzwerk in Echtzeit steuern und mehr Transparenz von der Beschaffung bis zur Distribution garantieren.

Zentraler Aspekt zur Sicherung der Produktführerschaft ist die genaue Kenntnis der Kundenwünsche. Aufbauend auf die sog. Customer und Consumer Insights entwickelt LG gezielt Produkte. Im Zuge dieses mehrwertorientierten Ansatzes wird LG bis zum Jahr 2010 eine Milliarde US-Dollar in Forschung und Entwicklung investieren. Das Unternehmen wird sein Produktportfolio anhand der Vorlieben der Anwender weiter diversifizieren und sein F&E-Netzwerk durch die Nutzung von Partnerschaften mit Schwestermarken wie LG Display, LG Innotek und LG Digital TV Lab stärken.

Trotz des weltweiten Konjunkturabschwungs erzielte LG beachtliche Umsatzsteigerungen in der ersten Hälfte des Jahres 2008. Das Unternehmen konnte seine ambitionierten Ziele für das LCD- und Plasma-Display-Panel-Geschäft erreichen. Bei den LCD-Fernsehgeräten verzeichnete LG weltweit eine Steigerung der Verkaufszahlen von 100 Prozent im Vergleich zur ersten Hälfte 2007, während bei Plasmabildschirmen ein Wachstum von 45 Prozent gegenüber dem Vorjahr verzeichnet werden konnte.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen