Nachfrage nach Notebooks zieht langsam wieder an

0
45

Im zweiten Quartal 2015 erlebt die Nachfrage nach zuletzt eher mäßig verkauften Laptops einen neuerlichen Anstieg um elf Prozent. Zu dieser positiven Umsatz-Prognose kommt das taiwanesische Branchenportal Digitimes nach vorausgegangenen Marktbeobachtungen.

Enormer Wettbewerb

Vor allem die zahlreichen Verschiffungen von Apple-Geräten und Googles Chromebooks steuern etwa die Hälfte zum erneuten Anstiegs bei. Der Versand von MacBook-Produkten erlebt demnach einen Zuwachs um 40 Prozent. Chrome verzeichnet einen noch höheren statistischen Erfolg; mit etwa 60 Prozent mehr Warensendungen im zweiten Quartal.

Angeheizt vom Verkauf des neuen 12-Zoll fassenden MacBooks sollen bis zu fünf Mio. Apple-Notebooks im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres verschifft werden. Auch für den drittgrößten Anbieter Dell sind diese Zahlen eine Aufforderung, dem agressiven Wettbewerb beizuwohnen.

Lenovo passt Prognose an

Auch der chinesische Tablet- und Notebook-Hersteller Lenovo hat seine Lieferungen um eine Mio. Geräte aufgestockt – mit dem Ziel seine Spitzenposition aufrechtzuerhalten. Lässt man Apple und Chrome aus den Berechnungen für das zweite Quartal heraus, erlebt der Versand von Notebooks jedoch nur einen Zuwachs von fünf Prozent. Dies macht den enormen Marktanteil der US-Großkonzerne umso deutlicher. (pte )

Weiterführende Links zur News

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!